Anschreiben vom Einkauf zum Marketing

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
ramanaxx
Beiträge: 6
Registriert: 21.01.2010, 10:37

Anschreiben vom Einkauf zum Marketing

Beitrag von ramanaxx » 21.01.2010, 11:02

Hallo,

könntet ihr einmal mein Anschreiben durchlesen.. bin mir nicht sicher ob ich das so lassen kann..
info vorab:
ich arbeite im moment im Einkauf und mache nebenbei abends eine weiterbildung zur staatlichen betriebswirting in 2 wochen beginn ich mit dem schwerpunkt markteting..

hier mein Schreiben:

______________________________

Bewerbung
Mitarbeiterin im Bereich Marketing


Sehr geehrte Frau xxx,

durch eine Internetrecherche bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden.

Bereits während und nach meiner Ausbildung zur Bürokauffrau bei xxx konnte ich erste praktische Erfahrungen durch das Erstellen von Präsentationen und Werbeanzeigen im Bereich Marketing sammeln. Hierbei hatte ich die Möglichkeit, meine eigenen Ideen einzubringen und auf Messebesuchen umzusetzen.

Zurzeit arbeite ich als Assistentin im Einkauf bei xxx. Zu meinen Aufgaben gehören das Platzieren von Aufträgen, die Auftragsüberwachung und die Auftragsnachver¬folgung, ebenso wie die Kundenbetreuung.
Täglich stehe ich mit unseren nationalen und internationalen Lieferanten schriftlich und telefonisch in Kontakt. Daher können Sie gute Englischkenntnisse von mir erwarten. Zu meinen weiteren Aufgaben zählen generelle Arbeiten wie Stammdatenpflege und die Aktualisierung unseres Intranets.

In Eigeninitiative begann ich im August 2008, ein dreijähriges Abendstudium zur „Staatlich geprüften Betriebswirtin“ an den Kaufmännischen Schulen in xxx.
Bereits im letzten Semester konnte ich mir Marketing-Grundkenntnisse aneignen, was mich in meiner Entscheidung bestärkt hat, zukünftig in diesem Bereich arbeiten zu wollen. Aus diesem Grund beginne ich im Februar mit dem Studien-Schwerpunkt „Marketing“.

Ich bin motiviert und sehr zielstrebig. Dies zeigt sich durch die Doppelbelastung „Studium und Arbeit“, welche ich jedoch gerne auf mich nehme, um mein Wissen kontinuierlich zu erweitern und zu fördern. Durch das Befassen mit neuen Lerninhalten und Themen besitze ich eine schnelle Auffassungsgabe und kann mich daher rasch in neue Gebiete einarbeiten. Des Weiteren bringe ich durch die Gruppen- und Projektarbeit im Rahmen des Studiums ein hohes Maß an Teamfähigkeit mit.

Da ich eine neue Herausforderung suche, würde ich gerne mein Wissen und meine Ideen in Ihrem Unternehmen einbringen.

Mein frühest möglicher Eintrittstermin ist der 01. März 2010.
Meine Gehaltsvorstellung liegt bei 30.000 € brutto pro Jahr.

Wenn ich Ihr Interesse wecken konnte, freue ich mich auf eine positive Antwort.

Grüße aus xxx

______________

Denke dass mein Einleitungssatz noch verbesserungswürdig ist...

Vielen Dank für euer Feedback

ramanaxx
Beiträge: 6
Registriert: 21.01.2010, 10:37

Beitrag von ramanaxx » 21.01.2010, 14:53

ganz vergessen: hier noch die Stellenausschreibung...

________________________________

Wir suchen einen Mitarbeiter (w/m) für den Bereich Marketing in Vollzeit.

Ihre Aufgaben:

•Konzeption, Organisation und Durchführung von Marketingmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Marketingleitung
•Koordination unserer Sponsoringaktivitäten
•Betreuung des Internetauftritts, auch für unsere ausländischen Niederlassungen
•Mitwirkung bei der Umsetzung von CI-Vorgaben
•Koordination der Zusammenarbeit mit unserer Werbeagentur
•Verfassen von Texten sowie Pressemeldungen
•Sonderprojekte
Ihr Profil:

•Abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Marketing oder eine entsprechende kaufmännische Ausbildung, jeweils mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich Marketing
•Sicherer Umgang mit MS-Office-Programmen
•Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Französischkenntnisse von Vorteil
•Unternehmerisches Denken sowie Engagement und Motivation
•Selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise
Wir bieten Ihnen die Vorteile eines mittelständischen Unternehmens – kurze Entscheidungswege, persönlicher Kontakt zu den Mitarbeitern auf allen Ebenen, angenehmes Betriebsklima, Sportangebote, verschiedene Sozialleistungen und individuelle Weiterbildungsangebote.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung.


_____________________

ich weiß dass ich leider keine Berufserfahrugn im Bereich Markting habe und auch mein Studium noch nicht beendet habe.. wie hoch schätzt ihr denn generell meine chancen ein!?

zudem wollte ich noch fragen, ob ich meine Geahltsvorstellung + mein frühest möglicher eintrittstermin mehr in meinen text "einbetten" werden soll..

So, jetzt aba nochmals VIELEN DANK :o)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Anschreiben vom Einkauf zum Marketing

Beitrag von FRAGEN » 23.01.2010, 13:10

ramanaxx hat geschrieben:ich weiß dass ich leider keine Berufserfahrugn im Bereich Markting habe und auch mein Studium noch nicht beendet habe


Willst Du es denn überhaupt beenden?
ramanaxx hat geschrieben:begann ich im August 2008, ein dreijähriges Abendstudium zur „Staatlich geprüften Betriebswirtin“
ramanaxx hat geschrieben:Mein frühest möglicher Eintrittstermin ist der 01. März 2010.
Das klingt, als wolltest Du Dir das letzte halbe Jahr schenken... und zwar ausgerechnet das mit dem relevanten Schwerpunkt... ;-)

Oder soll der tatsächlich nur einen Monat auf einen einzigen Monat angesetzt sein? Wie auch immer: Ich würde mich auf keinen Fall VOR Absolvierung dieses "Schwerpunktes" bewerben. Letztendlich wird dieser ja mutterseelenallein Deine Qualifikation verkörpern müssen. Gesucht wird ja definitiv etwas deutlich anderes:
ramanaxx hat geschrieben:Abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Marketing oder eine entsprechende kaufmännische Ausbildung, jeweils mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich Marketing
Davon bist Du natürlich weit entfernt... und nach intuitivem Denken in "Marketing"-Kategorien klingt die Bewerbung bislang ebenfalls nicht...
ramanaxx hat geschrieben:Sehr geehrte Frau xxx,

durch eine Internetrecherche bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden.
ramanaxx hat geschrieben:Denke dass mein Einleitungssatz noch verbesserungswürdig ist...
Verbesserungswürdig ist gut... für eine "Marketingexpertin" ist solch ein Auftakt ein Offenbarungseid... ;-)

ramanaxx
Beiträge: 6
Registriert: 21.01.2010, 10:37

Beitrag von ramanaxx » 23.01.2010, 13:37

Hi,

knallharte aba faire worte :o) Danke hierfür.. an meinem Einleitungssatz bin ich gerade dran.. versuche einen Bezug zu der Firma herzustellen.. aba ist noch nicht ganz ausgereift.

Bzg. Studium und Eintrittstermin.. ich mache meine Studium abends also berufsbegleitend..daher suche ich jetzt eine neue arbeitsstelle im Marketingbereich und studiere die Theorie "nebenbei".

Werde die genannten punkte nochmals überdenken und überarbeiteten.

Denke auch dass ich nach meinem Studium deffintiv besser auf die Stelle passe, aber evtl. hab ich ja jetzt schon glück :o) - mein motto: think positiv


LG
ramanaxx

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 23.01.2010, 13:49

ramanaxx hat geschrieben:Bzg. Studium und Eintrittstermin.. ich mache meine Studium abends also berufsbegleitend..daher suche ich jetzt eine neue arbeitsstelle im Marketingbereich und studiere die Theorie "nebenbei".
Deine Idee wäre also, den NEUEN Job und das Studium parallel zu betreiben? Und das Studium dann quasi gleichzeitig mit der Probezeit im August abzuschliessen? Wenn Du das wirklich vorhättest, solltest Du das m. E. erklären... auch wenn ich immer noch denke, dass der Wechsel NACH dem Abschluss nur Vorteile hätte: Nicht nur die inhaltliche Argumentationsbasis für die Bewerbung... sondern auch die Tatsache, dass die beiden Stressphasen "Einarbeitung in neuen Job" und "Studienabschluss" dann NACHEINANDER anstatt gleichzeitig abliefen!

Der Worst Case bei Deiner Zweifrontenkrieg-Idee (wenn ich Dich da überhaupt richtig verstanden habe) sähe ja so aus, dass BEIDE Vorhaben in Mitleidenschaft gerieten: Schlimmstenfalls vergeigst Du die Prüfungen Deiner Abendschule UND kommst nicht durch die Probezeit... und DANN versuch mal, jemandem Deine Eignung erklären... ;-)
ramanaxx hat geschrieben:mein motto: think positiv
Das klingt schon mehr nach "Marketing", als der ganze andere Rest zusammen... ;-)

Bin trotzdem sehr gespannt auf die nächste Variante... ;-)

ramanaxx
Beiträge: 6
Registriert: 21.01.2010, 10:37

Beitrag von ramanaxx » 25.01.2010, 09:17

Hallo nochmal,

ja ich arbeite ja derzeit auch. Ich mache mein Studium parallel zur Arbeit. Zurzeit bin ich im Einkauf tätig, da ich innerhalb meines Studiums Marketing als Schwerpunkt nehme, wollte ich mich jetzt schon auf so eine Stelle bewerben.. Ich hätte meinen Maketingabschluss erst nächstes Jahr im Juli 2011. Somit würde mein Abschluss und meinen Probezeit nicht zusammen fallen :o)

Hier nochmal meine neue Bewerbungsvariante.. habe den Bezug zur Firma aufgebaut (die sind im Recycling tätig.. die recyclen Autokatalysatoren udn verkaufen die gewonnen Edelmetalle weiter...)
Zudem habe ich mein Schreiben gekürzt. Da es meiner Meinung nach auch noch zu lang war...

also hier die neue Bewerbung:
___________________________
Bewerbung
Mitarbeiterin im Bereich Marketing - Ihre Anzeige im xxx vom xxx


Sehr geehrte Frau Welzbacher,

Abgasverordnungen, Umweltschutz und Recycling. Wörter die immer mehr an Bedeutung gewinnen. Ihr Unternehmen verbindet den Umweltschutz mit einem gewinnbringenden und zukunftsorientierten Konzept, welchem ich gerne durch meine Mitarbeit zu weiterem Erfolg bringen möchte.

In meiner Ausbildung zur Bürokauffrau habe ich praktische Erfahrungen durch das Erstellen von Präsentationen sowie Werbeanzeigen gesammelt. Auf Messebesuchen konnte ich diese umsetzen. Heute arbeite ich als Assistentin im Einkauf bei XXX GmbH. Zu meinen Aufgaben gehören das Platzieren von Aufträgen, die selbstständige Auftragsnachverfolgung. Durch den täglichen Kontakt mit nationalen und intenationalen Lieferanten könen Sie von mir gute Englischkenntnisse sowie einen sicheren Umgang mit MS-Office erwarten.

Ich bin motiviert, sehr zielstrebig und belastbar. Als zusätzliches Projekt arbeite ich in Eigeinitiative an einer Prozessoptimierung zwischen den verschiedenen Niederlassungen. Des Weiteren nehme ich seit August 2008 an einem dreijährigen berufsbegleitenden Abendstudium zur „Staatlich geprüften Betriebswirtin“ teil. Mein Schwerpunkt liegt im Fachbereich Marketing.

Durch meine gute Auffassungsgabe kann ich mich schnell in neue Themengebiete einarbeien. Auch bringe ich durch Gruppen- und Projektarbeiten im Rahmen des Studiums ein hohes Maß an Teamfähigkeit mit.

In der ausgeschriebenen Stelle sehe ich sowohl Herausforderung als auch die ideale Möglichkeit meinen Wissenhorizont zu erweitern. Gleichzeitig möchte ich meine Fähigkeiten für Ihr Unternehmen einzusetzen.

Eine mögliche Zusammenarbeit kann ab 01.März 2010 erfolgen, meine Gehaltsvorstellung liegt bei ca. 30.000,-€ brutto p.a.

Wenn ich Ihr Interesse wecken konnte, freue ich mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Grüße aus XXX

______________

Hoffe die ist bissl besser... :)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 25.01.2010, 23:26

Hallo ramanaxx!

Ich finde es zwar immer noch gewöhnungsbedürftig, sich auf eine Stelle, die mehrjährige ERFAHRUNG verlangt, lediglich mit der ABSICHT auf eine entsprechende AUSBILDUNG zu bewerben (< das, was DIE interessiert, beginnt erst in einem Monat)... aber das ist ja letztlich nicht mein Thema. Und unabhängig von den Erfolgsaussichten, kann man ja nicht früh genug mit dem Üben beginnen... ;-)

Zum Schreiben also: Das hat auf jeden Fall schon stark gewonnen!
ramanaxx hat geschrieben:Bewerbung
Mitarbeiterin im Bereich Marketing - Ihre Anzeige im xxx vom xxx
Wolltest Du das wirklich SO schreiben? Mit diesen beiden Zeilen, so wie sie da stehen? M. E. schreit der Job auch hier nach einer gewissen Finesse in der Formulierung... von dem extremen optischen Ungleichgewicht der beiden Zeilen und der sehr unbestimmten "Mitarbeiterin" mal abgesehen...

ramanaxx hat geschrieben:Sehr geehrte Frau ,

Abgasverordnungen, Umweltschutz und Recycling. Wörter die immer mehr an Bedeutung gewinnen. Ihr Unternehmen verbindet den Umweltschutz mit einem gewinnbringenden und zukunftsorientierten Konzept, welchem ich gerne durch meine Mitarbeit zu weiterem Erfolg bringen möchte.
Von der Herangehensweise ist das um Klassen besser als zuvor... wenn auch noch nicht völlig ausgereift. Die Idee mit den drei Wörtern gefällt mir eigentlich gut. Noch besser gefiele sie mir, wenn die Wörter etwas gleichwertiger wären. Auch den Punkt zwischen dem "Recyling" und den "Wörtern" finde ich noch nicht perfekt. Was Deine "Mitarbeit" angeht: Meinst Du es ist realistisch, dass Du in Deiner Position quasi das Unternehmen "zum Erfolg bringst"?
ramanaxx hat geschrieben:In meiner Ausbildung zur Bürokauffrau habe ich praktische Erfahrungen durch das Erstellen von Präsentationen sowie Werbeanzeigen gesammelt. Auf Messebesuchen konnte ich diese umsetzen. Heute arbeite ich als Assistentin im Einkauf bei XXX GmbH. Zu meinen Aufgaben gehören das Platzieren von Aufträgen, die selbstständige Auftragsnachverfolgung. Durch den täglichen Kontakt mit nationalen und intenationalen Lieferanten könen Sie von mir gute Englischkenntnisse sowie einen sicheren Umgang mit MS-Office erwarten.
Nix zu meckern... ;-)
ramanaxx hat geschrieben:Ich bin motiviert, sehr zielstrebig und belastbar. Als zusätzliches Projekt arbeite ich in Eigeinitiative an einer Prozessoptimierung zwischen den verschiedenen Niederlassungen.
Dieses Projekt verstehe ich nicht. Ist es wichtig?
ramanaxx hat geschrieben:Durch meine gute Auffassungsgabe kann ich mich schnell in neue Themengebiete einarbeien. Auch bringe ich durch Gruppen- und Projektarbeiten im Rahmen des Studiums ein hohes Maß an Teamfähigkeit mit.
Kann man machen... wobei ich mich frage, warum Du die Teamfähigkeit aus dem Studium heraus begründest. Aus Sicht eines Unternehmers ist meist die Arbeitsweise in der Firma relevanter... ;-)
ramanaxx hat geschrieben:In der ausgeschriebenen Stelle sehe ich sowohl Herausforderung als auch die ideale Möglichkeit meinen Wissenhorizont zu erweitern. Gleichzeitig möchte ich meine Fähigkeiten für Ihr Unternehmen einzusetzen.
Der klingt so, als wäre er aus Deiner Lehrstellen-Bewerbung übrig geblieben... so ÜBERHAUPT nicht nach einer Marketing-Frau... ;-)
ramanaxx hat geschrieben:Eine mögliche Zusammenarbeit kann ab 01.März 2010 erfolgen, meine Gehaltsvorstellung liegt bei ca. 30.000,-€ brutto p.a.
Eine mögliche Zusammenarbeit? Hast Du irgendwelche persönlichen Vorbehalte?

Ohne jetzt immer wieder in dieselbe Kerbe hauen zu wollen: Es ist wohl kein Zufall, dass jegliches marketingtechnische Detail fehlt... und Du Dir so einstweilen mit Allerweltsqualifikationen wie "Auffassungsgabe" behelfen musst. Der Schwerpunkt kommt halt noch... ;-)

ramanaxx
Beiträge: 6
Registriert: 21.01.2010, 10:37

Beitrag von ramanaxx » 29.01.2010, 10:06

HI,

danke nochmal für das Feedback. Ja man kann es so sehen: ich möchte das beruflich machen und so früh wie möglich den Einstieg schaffen.. evtl. hab ich ja Chancen dass ein Quereinsteiger gesucht wird bzw. auch evtl. eingestellt wird... mehr als probieren kann ichs nicht und kann gleichzeitig noch Übung im Verfassen von Bewerbungen sammeln.. WIN-WIN-Situation :o) - was will man mehr :o)

Zum Betreff, ers wurde ja auch ein Mitarbeiter gesucht.. daher hab ich das gerade übernommen.

bzgl. Projekt, cih wollte darstellen dass ich das Projekt noch zusätzlich zu meiner normalen Arbeit mache und somit meine Eigenschaften: "motviert" und "belastbar" zu unterstreichen ;o)

so hier die überarbeitete Version:
(man hab ich ein Durchhaltevermögen, was!? :o) )

___________________________

Bewerbung
Marketingmitarbeiterin – Ihre Webanzeige vom 14.01.2010


Sehr geehrte Frau Welzbacher,

“Abgasverordnung“, „Umweltschutz“ und „Recycling“. Themen die immer mehr an Bedeutung gewinnen. Ihr Unternehmen verbindet den Umweltschutz mit einem gewinnbringenden und zukunftsorientierten Konzept, welchem ich gerne durch meine Mitarbeit unterstützen möchte.

In meiner Ausbildung zur Bürokauffrau habe ich praktische Erfahrungen durch das Erstellen von Präsentationen sowie Werbeanzeigen gesammelt. Auf Messebesuchen konnte ich diese umsetzen. Heute arbeite ich als Assistentin im Einkauf bei XXX GmbH. Zu meinen Aufgaben gehören das Platzieren von Aufträgen und die selbstständige Auftragsnachverfolgung. Durch den täglichen Kontakt mit nationalen und internationalen Lieferanten können Sie von mir gute Englischkenntnisse sowie einen sicheren Umgang mit MS-Office erwarten.

Ich bin motiviert, sehr zielstrebig und belastbar. Als zusätzliches Projekt arbeite ich in Eigeninitiative an einer Prozessoptimierung zwischen den verschiedenen Niederlassungen. Des Weiteren nehme ich seit August 2008 an einem dreijährigen berufsbegleitenden Abendstudium zur „Staatlich geprüften Betriebswirtin“ teil. Ab Februar beginne ich mit dem Studien-Schwerpunkt Marketing.

Durch meine gute Auffassungsgabe kann ich mich schnell in neue Themengebiete einarbeiten. Auch bringe ich durch Gruppen- und Projektarbeiten innerhalb des Unternehmens und im Rahmen des Studiums ein hohes Maß an Teamfähigkeit mit.

In der ausgeschriebenen Stelle sehe ich sowohl eine neue berufliche Herausforderung als auch die ideale Möglickeit „Marketing“ nicht nur in der Theorie zu studieren sondern auch praktisch anzuwenden.

Schon ab dem 01. April 2010 könnte ich Ihr Team verstärken. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei ca. 30.000,-€ brutto p.a.

Wenn ich Ihr Interesse wecken konnte, freue ich mich auf eine positive Antwort.

Grüße aus XXX
________________________

...warte auf dein "zerschmetterndes" "mich-auf-den-boten-der-tatsachen-zurück-bringendes" Feedback :o)
Man kann nur daraus lernen ! also "GIBS" mir :o) hehe

Also ernsthaft: Danke hierfür! find des klasse was ihr hier macht!

LG
ramanaxx

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 29.01.2010, 22:44

Hallo ramanaxx!

Aaaaaalso... "zerschmettern" will ich Dich ganz bestimmt nicht. Ich wüsste auch gar nicht, wie... ;-)

Mit Deinem Durchhaltevermögen und positiven Betrachtungsweise MUSST Du Dich früher oder später auf jeden Fall in Richtung Deiner Wünsche bewegen. Das Anschreiben ist zumindest wieder an jeder geänderten Stelle besser geworden. Das Grundsatzproblem (mangelnde fachliche Substanz) kannst Du jetzt halt aus dem Stand nicht lösen... aber Februar ist ja schon nächste Woche... ;-)

Du kannst in Deiner Weiterbildungs-Literatur ja ganz im Stillen schonmal ein paar Seiten weiterblättern. Vielleicht findest Du schon auf den ersten Blick spannende Stichwörter... ;-)

Zum eigentlichen Text: Ich würde den schönen neuen Satz von der studierten Theorie und der angewendeten Praxis vielleicht vorziehen - direkt hinter den "Studien-Schwerpunkt Marketing". Gleichzeitig rücken so "Teamfähigkeit" und Deine "Verstärkung" als Sinnzusammenhang zusammen... wobei es sprachlich natürlich schön wäre, eins der "Teams" loszuwerden... ;-)

Was Du mit dem "Projekt" willst, ist schon klar. Ich finde es nur immer noch schade, dass man sich so GAR nichts darunter vorstellen kann...

Und eine etwas charmantere Betreff-Zeile fände ich immer noch gut... ;-)

ramanaxx
Beiträge: 6
Registriert: 21.01.2010, 10:37

Beitrag von ramanaxx » 29.01.2010, 22:58

Hallo,

ja das hört sich doch alles schon viel viel besser an :o) hehe

ok, ich werde die kleinen Stellen dann morgen gleich überarbeiten. (eine neue Version brauch ich ja dann nicht mehr schicken.. höchstens ich werd heute Nacht von der Muse geküsst :) )

ich klemm mich auf jedenfall hinter mein Studium- Das ich lernfähig bin hast du ja mittlerweile mitbekommen: "Das Anschreiben ist zumindest wieder an jeder geänderten Stelle besser geworden." :)

Nochmals Danke für dein Hilfe. ich kann mich ja dann melden wenn ich eine Zusage bekommen habe *g* (ich bin sooo optimistisch hehe)

LG
ramanaxx

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 29.01.2010, 23:46

Marketing lebt vom Optimismus... ;-)

Bin sehr gespannt auf Frontberichte! Was mich (nur für den Fall, dass es mit der Vollzugsmeldung doch ein ganz klein wenig dauert) aber ebenfalls interessieren würde, sind weitere Fortentwicklungen im Laufe des Studiums. Ich stelle mir das momentan so vor, dass sich jetzt mit jeder weiteren "Schwerpunkts"-Woche mehr "Marketing"-Denken und -Vokabular in die Angelegenheit schleicht... ;-)

Bleib dran, ramanaxx!

Antworten