Anschreiben während Bachelor für Werkstudentätigkeit

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Faith38
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2015, 13:42

Anschreiben während Bachelor für Werkstudentätigkeit

Beitrag von Faith38 » 18.10.2015, 13:51

Hey Leute,
ich wollte mich in den nächsten Tagen bewerben.
Ich studiere Elektrotechnik im Rheinland und leider habe ich noch sehr wenige bewerbungserfahrung, da ich eigentlich nur die Schule besucht habe und anschließend das Studium begonnen habe.
Jedenfalls würde ich mich über jede Hilfe freuen, ich habe eigentlich noch einiges was ich noch einbauen möchte bin mir aber nicht sicher ob der Umfang des Anschreibens dann zu groß wird? Hat jemand schon Erfahrung damit..

Das hier ist mein Anschreiben ohne Kopf und Betreffzeile:

Sehr geehrter Herr XY,
durch ein informatives Gespräch mit Ihnen habe ich erfahren, dass Sie Tätigkeiten für Studenten anbieten. Dies weckte reges Interesse bei mir, da ich großes Interesse an Industriellem Anlagenbau habe. Deshalb bewerbe ich mich in Ihrem Unternehmen als Werkstudent.

Derzeit besuche ich XY Hochschule in XY und studiere dort Elektrotechnik. Derzeit befinde ich mich im dritten Semester des Studienganges und bringe sehr viele Kenntnisse über diesen Studiengang mit. Diese Kenntnisse konnte ich durch eine Werkstudententätigkeit bei der XY GmbH dann noch einmal vertiefen.

Eines meiner großen Stärken sind, dass ich sehr Technik affin bin und ein hohes Verständnis für die Höhere Mathematik mitbringe.
Darüber hinaus besitze ich Grundlagen in der C sowie C++ Programmierung, unter der Programmierumgebung Visual Studio.
Weitere Programmierumgebungen wie VHDL oder Step 7 sind mir vertraut und im Umgang mit Ihnen bin ich geübt.

Ich bin Selbstbewusst sowie Teamfähig, in bereits vorhandene Teams arbeite ich mich sehr schnell ein.
Des Weiteren habe ich sehr gute analytische Fähigkeiten, die es mir möglich machen komplexe Problemstellungen in einfache Teilprobleme zu zerlegen und diese zu lösen.
Gleichzeitig ist der freundliche Umgang mit Mitarbeitern genauso selbstverständlich für mich, was das pünktliche erscheinen im Betrieb.

Zeitlich bin ich, leider, bedingt mit meinem Studium unflexibel. Ich könnte Dienstags sowie Freitags habe ich regelmäßig Zeit um zu Arbeiten.

In diesem Sinne hoffe ich auf eine schnelle und positive Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben während Bachelor für Werkstudentätigkeit

Beitrag von TheGuide » 19.10.2015, 00:23

Faith38 hat geschrieben:Sehr geehrter Herr XY,
|Abstand
durch
durch ein informatives Gespräch mit Ihnen habe ich erfahren, dass Sie Tätigkeiten für Studenten anbieten.
Ist das für den Herrn X wirklich eine Neuigkeit?!
Dies weckte reges Interesse bei mir, da ich großes Interesse an Industriellem Anlagenbau habe.

Weckte Interesse weil du Interesse hast? Mal abgesehen davon: Wenn du vorher kein Interesse hattest, weil dieses ja erst durch das Gespräch geweckt wurde, warum bist du dann überhaupt ins Gespräch gegangen?
Deshalb bewerbe ich mich in Ihrem Unternehmen als Werkstudent.
Steht schon im Betreff.
Derzeit besuche ich XY Hochschule in XY und studiere dort Elektrotechnik. Derzeit befinde ich mich im dritten Semester des Studienganges und bringe sehr viele Kenntnisse über diesen Studiengang mit. Diese Kenntnisse
Hast du irgendeine Wette abgeschlossen, dass du es schaffst, jedes Schlüsselwort zweimal hintereinander zu bringen?
Was im Lebenslauf steht, musst du im Anschreiben nicht zwingend wiederholen. Das Anschreiben dient der Motivation!

konnte ich durch eine Werkstudententätigkeit bei der XY GmbH dann noch einmal vertiefen.
Eines meiner großen Stärken sind, dass ich sehr Technik affin bin und ein hohes Verständnis für die Höhere Mathematik mitbringe.
Das sind eigentlich keine Stärken. Stärken sind Fleiß, Pünktlichkeit etc.
technikaffin

Darüber hinaus besitze ich Grundlagen in der C sowie C++ Programmierung, unter der Programmierumgebung Visual Studio.
Weitere Programmierumgebungen wie VHDL oder Step 7 sind mir vertraut und im Umgang mit Ihnen bin ich geübt.
Besitzen kann man m.E. nur physische Gegenstände.
Ich bin Selbstbewusst sowie Teamfähig, in bereits vorhandene Teams arbeite ich mich sehr schnell ein.
Gleichzeitig ist der freundliche Umgang mit Mitarbeitern genauso selbstverständlich für mich, was das pünktliche erscheinen im Betrieb.
WIE!
Zeitlich bin ich, leider, bedingt mit meinem Studium unflexibel.
Für, nicht gegen dich argumentieren.
Ich könnte Dienstags sowie Freitags habe ich regelmäßig Zeit um zu Arbeiten.
Lies dir doch diesen Satz noch mal durch und entscheide dich dann.

Faith38
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2015, 13:42

Beitrag von Faith38 » 19.10.2015, 01:02

Ich bedanke mich für deine Antwort. Morgen früh werde ich das Anschreiben überarbeiten. Dann poste ich es noch mal hier.

Faith38
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2015, 13:42

Beitrag von Faith38 » 19.10.2015, 11:29

so ich hab mein Anschreiben noch einmal überarbeitet, ich hoffe dass es nun besser geworden ist. Den ersten Satz mit dem Telefonat würde ich eigentlich einbringen wollen, abgesehen davon fällt mir keine geschicktere Formulierung ein.. Was ich noch mit in mein Anschreiben einbringen möchte, aber nicht weiss wie, wäre die Tatsache, dass ich infolge der Werkstudenten tätigkeit, meine Bachelor Thesis dann auch gerne in dem Betrieb schreiben würde. Fällt euch da eine gescheite Formulierung ein?

Anschreiben:

Sehr geehrter Herr X,

durch ein informatives Gespräch mit Ihnen habe ich erfahren, dass Sie Tätigkeiten für Studenten anbieten. Da ich großes Interesse an industriellem Anlagenbau habe, bewerbe ich mich um eine Werkstudententätigkeit.

Derzeit besuche ich die X Hochschule in X und studiere dort Elektrotechnik. Obwohl ich mich im dritten Semester des Studienganges befinde bringe ich sehr viele Kenntnisse über diesen Studiengang mit. Das erworbene Wissen habe ich durch eine Werkstudententätigkeit bei der X GmbH vertieft. Bei der X war ich im Prozessleitsystem für den Sauerstoffbetrieb tätig. Meine Aufgabenbereiche dort waren unter anderem, die Erstellung bzw. Umstrukturierung von R&I Fließbildern mit der Programmierumgebung Foxdraw bzw. Intouch. Optimierung der vorhandenen Programme mit Vergleich zu anderen Programmen wie OPCUA oder die Analyse der Yokogawa Batch Software.
Grundlagen in der C sowie C++ Programmierung habe ich in der Vorlesung für Datenverarbeitung und Informatik gelernt(? hier fehlt mir noch das passende Verb), unter der Programmierumgebung von Visual Studio.
Weitere Programmierumgebungen wie VHDL oder Simatic Step 7 sind mir vertraut und im Umgang mit Ihnen bin ich routiniert.
Sehr gute Kenntnisse mit Programmen wie EPLAN, Multisim und MS Office bringe ich ebenfalls mit.

Des Weiteren bin selbstbewusst sowie teamfähig, in bereits vorhandene Teams arbeite ich mich sehr schnell ein. Ich habe ich sehr gute analytische Fähigkeiten, die es mir möglich machen komplexe Problemstellungen in einfache Teilprobleme zu zerlegen und diese zu lösen.
Gleichzeitig ist der freundliche Umgang mit Mitarbeitern genauso selbstverständlich für mich, wie das pünktliche erscheinen im Betrieb.

In diesem Sinne hoffe ich auf eine schnelle und positive Rückmeldung.


Mit freundlichen Grüßen
Zuletzt geändert von Faith38 am 19.10.2015, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 19.10.2015, 14:40

Faith38 hat geschrieben:durch ein informatives Gespräch mit Ihnen habe ich erfahren, dass Sie Tätigkeiten für Studenten anbieten. Da ich großes Interesse an industriellem Anlagenbau habe, bewerbe ich mich um eine Werkstudententätigkeit.
Da gilt immer noch dasselbe, wie im vorherigen Beitrag. Kannst du nichts Inhaltliches aus dem Tel.Gespräch anführen?
Derzeit besuche ich die X Hochschule in X und studiere dort Elektrotechnik.
Das steht im Lebenslauf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Obwohl ich mich im dritten Semester des Studienganges befindeKOMMA bringe ich sehr viele Kenntnisse über diesen Studiengang mit.
2x Studiengang. Eigentlich ist diese Argumentation eher geeignet gegen als für deine Einstellung in die Waagschale geworfen zu werden.

Das erworbene Wissen habe ich durch eine Werkstudententätigkeit bei der X Köln GmbH vertieft.
Mein erworbenes Wissen... ...in einer...
Meine Aufgabenbereiche dort waren unter anderem, die Erstellung bzw. Umstrukturierung von R&I Fließbildern mit der Programmierumgebung Foxdraw bzw. Intouch.
Komma raus!
Optimierung der vorhandenen Programme mit Vergleich zu anderen Programmen wie OPCUA oder die Analyse der Yokogawa Batch Software.
Unvollständiger Satz.
Ich habe ich sehr gute analytische Fähigkeiten, die es mir möglich machen komplexe Problemstellungen in einfache Teilprobleme zu zerlegen und diese zu lösen.
Gleichzeitig ist der freundliche Umgang mit Mitarbeitern genauso selbstverständlich für mich, wie das pünktliche erscheinen im Betrieb.
Du wiederholst immer noch viel zu viel, schreibst viel zu viel Unwesentliches und argumentierst nicht für deine Einstellung.

Antworten