Anschreiben zur Übernahme nach der Ausbildung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
orangutan
Beiträge: 5
Registriert: 04.01.2009, 15:53

Anschreiben zur Übernahme nach der Ausbildung

Beitrag von orangutan » 04.01.2009, 16:00

Hallo zusammen,

im Sommer werde ich meine Ausbildung beenden. In den nächsten Tagen wir es eine neue Stellenausschreibung zur Betreuung eines Neukunden geben. Laut meiner Ausbilderin können wir uns jetzt schon auf diese Stelle bewerben, allerdings wird von unserer Chefin eine ausführliche Bewerbung gewünscht.

Was haltet Ihr von diesem Anschreiben...

Sehr geehrte Frau XXXXXXX,

"Nichts Großes ist je ohne Begeisterung geschaffen geworden."
Ralph Waldo Emerson, Amerikanischer Philosoph, Dichter und Essayist

dieses Zitat ist für mich während der vergangenen 3 Jahre bei xxxx zum Leitsatz geworden. Meine Zeit als Auszubildende nähert sich allmählich dem Ende und heute stelle ich mich mit Begeisterung der neuen Herausforderung zu einem festen Bestandteil dieses Unternehmens heranzuwachsen.

Im Rahmen meiner Ausbildung konnte ich jede Abteilung des Standorts ABC durchlaufen und mich mit Motivation und Engagement einbringen. Die Kommunikation am Telefon bereitet mir sehr viel Freude und ich habe gelernt selbstbewusst und offen mit den Kunden umzugehen. Ich bin sehr gut mit den verschiedensten Arbeitabläufen vertraut und sehr sicher im Umgang mit allen eingesetzten Buchungssystemen.

Insbesondere während meines Einsatzes in der Abteilung XY habe ich mich intensiv mit diversen Leitungsträgern befasst und gelernt auf die speziellen Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen. Während meines BWL Grundstudiums an der FH ABCD, im Berufschul- und innerbetrieblichen Unterricht habe ich mir fundiertes theoretisches Wissen angeeignet und somit eine optimale Arbeitsgrundlage für die Praxis geschaffen.

Meine Auslandsaufenthalte bei XXXXXXXXX in London und als Reiseleitung in Ungarn haben zu meiner persönlichen Entwicklung sehr beigetragen, da ich viel Flexibilität und Selbstständigkeit einbringen musste. Nebenjobs als Servicekraft haben meine Offenheit und Kundenorientierung zusätzlich gefördert.

Da ich mich sehr wohl fühle und viel Freude an meiner Arbeit habe, möchte ich gerne auch nach meiner Ausbildung bei xxxxxxx bleiben. Ich möchte die Gelegenheit, das Unternehmen vor einem Neukunden gut zu repräsentieren, wahrnehmen und ich bin bereit mich mit vollem Engagement einzusetzen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

blabla

Anlagen
Lebenslauf
Zeugnisse

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1112
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 04.01.2009, 19:32

Hm m.E. ein bisschen mehr zur Motivation - kennst die Unternehmensabläufe, die Kunden kennen Dich...

Das Zitat finde ich wenig passend, kann aber der Firmenphilosophie entsprechen.
zu einem festen Bestandteil dieses Unternehmens heranzuwachsen
unglücklich formuliert, heranwachsen - eher zu werden und Bestandteil, ist sächlich... =>Mitarbeiterin
und mich mit Motivation und Engagement einbringen.
verbinden mit Erfolgen und Erreichten
habe ich mir fundiertes theoretisches Wissen angeeignet und somit eine optimale Arbeitsgrundlage für die Praxis geschaffen.
habe ich mir ein fundiertes - In der ... Schule habe ich mir umfangreiche Kenntnisse im Bereich XY angeeignet und bereits in der Praxis umgesetzt.

Die Auslandsaufenthalte hören sich an, wie aus der Erstbewerbung?

orangutan
Beiträge: 5
Registriert: 04.01.2009, 15:53

Beitrag von orangutan » 04.01.2009, 19:53

Hallo, erstmal vielen Dank für deine Bewertung. Die Auslandsaufenthalte habe ich im Rahmen meier Ausbildung gemacht. Soll ich das anders formulieren?

Wie meinst du das ?
Zitat:
und mich mit Motivation und Engagement einbringen.
verbinden mit Erfolgen und Erreichten

Ist das so besser?

Während meines BWL Grundstudiums an der FH XX, im Berufschul- und innerbetrieblichen Unterricht habe ich mir umfangreiche Kenntnisse über die Tourismusbranche angeeignet und bereits in der Praxis umgesetzt.

orangutan
Beiträge: 5
Registriert: 04.01.2009, 15:53

Beitrag von orangutan » 04.01.2009, 19:57

Das Zitat sollte eigentlich eher meine Person beschreiben, da ich im UN für meine Begeisterung am Job bekannt bin. Sollte das genauer erläutert werden, oder eher weglassen?

chicacolada
Beiträge: 79
Registriert: 16.01.2007, 15:56

Beitrag von chicacolada » 04.01.2009, 20:38

Ich gebe zu: Ich habe deine Bewerbung nicht zu Ende gelesen, will dir aber unbedingt sagen, dass ich es total genial finde mit einem Zitat einzusteigen.

Ich sitze seit 4 Std. vor meinem Laptop und überlege wie ich den Einstieg ins Anschreiben finde....dieses "Hiermit bewerbe ich mich..." "Ihre Stellenanzeige in der Zeitung hat mich angesprochen..." geht mir langsam selbst schon auf den Zeiger...wie geht es denn den Personalchefs, die sich hunderte von Bewerbungen durchlesen???

Dein Einstieg spricht mich echt an...ich würde deine Bewerbung weiterlesen, wenn ich einen Mitarbeiter suchen würde. Sie fängt einfach interessant an.

Ich danke dir für die Inspiration. Werde mir diese Idee "klauen"...schaue gleich mal nach Zitaten.
Danke, danke danke und viel Glück!!!!!!!!!!!!!!!!!

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1112
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 06.01.2009, 17:32

Meine Auslandsaufenthalte bei XXXXXXXXX in London und als Reiseleitung in Ungarn haben zu meiner persönlichen Entwicklung sehr beigetragen, da ich viel Flexibilität und Selbstständigkeit einbringen musste. Nebenjobs als Servicekraft haben meine Offenheit und Kundenorientierung zusätzlich geförder
Besondere Freude während meiner Ausbildung haben mir die Auslandsaufenthalte bereitet und ich habe gelernt selbstständig zu arbeiten und flexibel auf Situationen zu reagieren. - So würde ich das machen, weil es dann ein wenig klarer ist und Du zeigst, was Dir geholfen hat - ist persönlicher, aktiver - seh ich zumindest so.
Zitat:
und mich mit Motivation und Engagement einbringen.
verbinden mit Erfolgen und Erreichten
Ist das so besser?

Während meines BWL Grundstudiums an der FH XX, im Berufschul- und innerbetrieblichen Unterricht habe ich mir umfangreiche Kenntnisse über die Tourismusbranche angeeignet und bereits in der Praxis umgesetzt.
schon besser - ...angeeignet und habe diese bei der Organisation der Auslandsaufenthalte erfolgreich angewendet/umgesetzt. - Meine Idee ist zu sagen: Während meines Studiums habe ich mir Kenntnisse im BWL Bereich angeeignet und diese bei der finanziellen Planung umgesetzt. - Verstehst Du meine Intention?: ich kann das und da und da habe ich das auch angewendet.

Antworten