Arbeitgeberwechsel Bewerbung Muster bewerten

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Hornet1987
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2011, 13:09

Arbeitgeberwechsel Bewerbung Muster bewerten

Beitrag von Hornet1987 » 13.06.2011, 13:30

Hallo alle zusammen,

ich habe seit meiner Ausbildung keine Bewerbungen mehr geschrieben und bräuchte nun etwas Hilfe dabei.

Ich habe 2003 direkt nach der 10. Klasse eine Ausbildung zum Elektroniker gemacht und Arbeite seit 2007 als Instandhalter in der Härterei.
Bis 2012 Besuche ich noch die Meisterschule, wo ich meinen Meistertitel machen werde. Dort bin ich jeden Freitag und jeden Samstag ganztägig.

Da ich aber keine Rufbereitschaft mehr machen möchte, bin ich zu dem Entschluss gekommen einen Arbeitgeberwechsel in Betracht zu ziehen.
Über meinen Klassenkameraden in der Meisterschule bin zu der Information gekommen, dass seine Firma derzeit einen neuen Mitarbeiter sucht.
Dieser Klassenkamerad hat seinen Chef schon Informiert, dass er einen Kandidaten für diese Position hätte. Er sage seinem Chef auch gleich das ich mit ihm zusammen die Meisterschule Besuche und deshalb Freitags und Samstags nicht Arbeiten kann. Das währe kein Problem, welches nicht zu lösen ist und ich solle bis Ende der Woche die Bewerbung abgeben. Diese nimmt der Klassenkamerad mit, wodurch ich direkt beim Chef lande und nicht den Weg über die Personalabteilung gehen muss.



Bisher sieht mein Anschreiben so aus:
Bewerbung als Junior Projektierer für Monitoringsysteme

Sehr geehte Damen und Herren,
sie suchen zur Verstärkung Ihres Teams einen engagierten, flexiblen und eigenständigen Mitarbeiter für die Planung und Realisierung von Fernüberwachungssystemen kleinerer Photovoltaikanlagen. Da mir das eigenständige Arbeiten am PC, die Kommunikation mit anderen Menschen und die ständige persönliche Weiterentwicklung viel Freude bereiten bewerbe ich mich hiermit auf die ausgeschriebene Stelle als Junior Projektierer für Monitoringsysteme.

Kurz zu meiner Person:
Ich bin 23 Jahre alt, ledig, zeitlich sehr flexibel und belastbar. Nach meinem erfolgreichem Abschluss und Übernahme als Elektroniker für Betriebstechnik bei der Firma XXX bin ich innerhalb der Firma zur Instandhaltung der Härterei gekommen, wo ich heute noch beschäftigt bin. Zu meinem Aufgabenbereich gehören unter anderem die Wartung und Reparatur der Härteöfensteuerungen. Aufgrund meiner Ausbildung und regelmäßigen Rufbereitschaftseinsätzen bin ich in der Lage, eigenverantwortlich zu Handeln und Aufgaben selbständig durchzuführen. Teamorientiertes Verhalten und Arbeiten sind genauso selbstverständlich für mich, wie überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit.

Bis 2012 besuche ich noch in Teilzeit (Fr. und Sa.) die Meisterschule für Handwerker in XXX um den Meistertitel zu erwerben, was wiederum meinen Willen zur Weiterentwicklung unterstreicht.

Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
Was haltet ihr davon?
Was kann man verbessern?

Schonmal vielen Dank für die Hilfe!

Gruß Hornet1987

PS:
In der Stellenausschreibung steht drinnen, dass man seine Gehaltsvorstellung in das Anschreiben einbringen solle.
Wie formuliere ich das am besten??
Zuletzt geändert von Hornet1987 am 13.06.2011, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 13.06.2011, 15:01


Bewerbung als Junior Projektierer für Monitoringsysteme

Sehr geehte Damen und Herren,du kennst doch den Namen des Chefs, also sprich ihn auch direkt an
sie suchen zur Verstärkung Ihres Teams einen engagierten, flexiblen und eigenständigen Mitarbeiter für die Planung und Realisierung von Fernüberwachungssystemen kleinerer Photovoltaikanlagen. was er sucht weiß er ja, überzeuge ihn an dieser Stelle , dass du der bist den er sucht! a la : mit meinen Fachkenntnissen und Erfahrungen im Bereich....bin ich mir sicher die ideale Besetzung für die Stelle zu sein. Da mir das eigenständige Arbeiten am PC, die Kommunikation mit anderen Menschen und die ständige persönliche Weiterentwicklung viel Freude bereiten bewerbe ich mich hiermit auf die ausgeschriebene Stelle als Junior Projektierer für Monitoringsysteme.Raus damit und geh stattdessen näher auf deine Kenntnisse ein und welchen Vorteil sie dir für die ausgeschriebene Stelle bringen

Kurz zu meiner Person:
Ich bin 23 Jahre alt, ledig, kommt in den LLzeitlich sehr flexibel und belastbar. diese Behauptungen an anderer Stelle am Besten mit den Tätigkeiten einfliessen lassen.Nach meinem erfolgreichem Abschluss und Übernahme als Elektroniker für Betriebstechnik bei der Firma XXX bin ich innerhalb der Firma zur Instandhaltung der Härterei gekommen , wo ich heute noch beschäftigt bin. Besser : derzeit in der Instandhaltung der Härterei tätig.Zu meinem Aufgabenbereich gehören unter anderem die eigenverantwortliche Wartung und selbständige Reparatur der Härteöfensteuerungen. Aufgrund meiner Ausbildung und regelmäßigen Rufbereitschaftseinsätzen bin ich in der Lage, eigenverantwortlich zu Handeln und Aufgaben selbständig durchzuführen. dieser rote Satz wird überflüssig da wir die Stärken oben eingefügt haben.......Teamorientiertes Verhalten und Arbeiten sind genauso selbstverständlich für mich, wie überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit.hier stehen nun wieder reine Behauptungen die du mit Erfahrungen kombinieren solltest!

Bis 2012 besuche ich noch in Teilzeit (Fr. und Sa.) die Meisterschule für Handwerker in XXX um den Meistertitel zu erwerben, was wiederum meinen Willen zur Weiterentwicklung unterstreicht.Besser wäre du machst klar, welchen Nutzen das Unternehmen davon hat z. B. so...sicherlich kann ich das erworbene Wissen erfolgreich für Ihr Unternehmen umsetzen.

Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen


Was haltet ihr davon?
Was kann man verbessern?


Schonmal vielen Dank für die Hilfe!
Gruß Hornet1987

PS:In der Stellenausschreibung steht drinnen, dass man seine Gehaltsvorstellung in das Anschreiben einbringen solle.
Wie formuliere ich das am besten?? Aufgrund meiner Ausbildung und Erfahrung halte ich eine Vergütung von ...für angemessen.

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... 23250.html

https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html
Die beiden Links sollten dir helfen dein anschreiben nochmal zu überarbeiten

:wink:

Hornet1987
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2011, 13:09

Beitrag von Hornet1987 » 13.06.2011, 17:20

danke für die Antwort!
Ich werde heute, wenn ich noch dazu komme die Änderungen vornehmen...
ich melde mich dann wieder.

Gruß Hornet1987

Hornet1987
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2011, 13:09

Beitrag von Hornet1987 » 13.06.2011, 18:48

Ich habe die Bewerbung jetzt nochmals Überarbeitet:
Bewerbung als Junior Projektierer für Monitoringsysteme

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch meinen Klassenkameraden Max Mustermann in der Meisterschule habe ich erfahren, dass Sie eine Stelle in ihrer Firma neu besetzen. Durch meine Erfahrung und meinen Fachkenntnissen im Bereich der Elektrotechnik bin ich mir sicher die ideale Besetzung für diese Position zu sein.

Kurz zu meiner Person:
Nach meinem erfolgreichem Abschluss und Übernahme als Elektroniker für Betriebstechnik bei der Firma Musterfirma bin ich derzeit in der Instandhaltung der Härterei tätig. Zu meinem Aufgabenbereich gehören unter anderem die eigenverantwortliche Wartung und die teamorientierte Reparatur der Härteöfen sowie der dazugehörigen Steuerung.
Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sind aufgrund meiner andauernden Rufbereitschaftseinsätze erwiesen.

Durch meine Weiterbildung in Teilzeitform an der Meisterschule für Handwerker in Musterstadt, welche noch bis 2012 andauert, kann ich außerdem weiteres Fachspezifisches Wissen in Ihr Unternehmen mit einbringen.

Eine Vergütung von XX.000€ jährlich halte ich für angemessen, gerne würde ich dies in einem persönlichen Gespräch mit ihnen klären.

Über ein Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass dies eine andere Berufssparte ist.
In meinem jetzigen Beruf repariere und warte ich Härteöfen. In dem angestrebten Job sind 3/4 der Zeit Büroarbeiten.
Mit Netzwerktechnik wie in dem neuen Beruf hatte ich bis jetzt nicht so oft zu tun, deswegen möchte ich nicht zu viel von Erfahrung sprechen.

Den Namen des Chefs kenne ich noch nicht, deswegen "Damen und Herren,"!
Ist es in Ordnung den Namen des Klassenkameraden zu nennen?
Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sind aufgrund meiner andauernden Rufbereitschaftseinsätze erwiesen.
Ich weiß nicht, wie ich das noch anders ausdrücken könnte.
Vllt. etwas weniger dick auftragen?

Kann man die Gehaltsvorstellung so stehen lassen, oder sollte ich diese noch begründen? (Qualifikationen stehen ja weiter oben)
Sollte noch eingefügt werden, dass dies die Bruttosumme ist?
alla´:
Eine Vergütung von XX.000€ Brutto/jährlich halte ich für angemessen, gerne würde ich dies in einem persönlichen Gespräch mit ihnen klären.
nochmals Danke für die Hilfe!

Gruß Hornet1987

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 13.06.2011, 20:50

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass dies eine andere Berufssparte ist.
In meinem jetzigen Beruf repariere und warte ich Härteöfen. In dem angestrebten Job sind 3/4 der Zeit Büroarbeiten.
Mit Netzwerktechnik wie in dem neuen Beruf hatte ich bis jetzt nicht so oft zu tun, deswegen möchte ich nicht zu viel von Erfahrung sprechen.
und wieso glaubst du dann dass du für den Job geeignet bist ohne Erfahrung und die entsprechende Qualifikation in dem Job?
Den Namen des Chefs kenne ich noch nicht, deswegen "Damen und Herren,"!
Dann frag deinen Klassenkameraden danach, das ist sonst ganz schlechter Stil, wenn schon geplant ist das der Chef die Bewerbung persönlich erhält nicht mal seinen Namen zu kennen.


Den Satz : Kurz zu meiner Person kannst du streichen
Du musst nachvollziehbar machen, dass du die Anforderungen erfüllst und ich bin mir nun gerade nicht sicher wie du das mit deinen Erfahrungen in der Härterei machen willst. Allerdings kannst du mit dem Härtereijob nachweisen dass du belastbar bist, denn das ist ja in der Tat kein Zuckerschlecken in dieser Gluthitze einen kühlen Kopf zu wahren.
:wink:

Hornet1987
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2011, 13:09

Beitrag von Hornet1987 » 13.06.2011, 23:00

Donnydonatha hat geschrieben:
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass dies eine andere Berufssparte ist.
In meinem jetzigen Beruf repariere und warte ich Härteöfen. In dem angestrebten Job sind 3/4 der Zeit Büroarbeiten.
Mit Netzwerktechnik wie in dem neuen Beruf hatte ich bis jetzt nicht so oft zu tun, deswegen möchte ich nicht zu viel von Erfahrung sprechen.
und wieso glaubst du dann dass du für den Job geeignet bist ohne Erfahrung und die entsprechende Qualifikation in dem Job?
Mein Klassenkamerad (lernte den selben Beruf in der gleichen Firma wie ich) versicherte mir, dass mein Wissensstand für diesen Job ausreicht. Außerdem bin ich ja noch lernfähig falls doch mal was neues auf mich zu kommt. :wink:
EDIT: Die Person, welche diesen Posten vorher hatte kannte ich auch persönlich. Er lernte ebenfalls in der selben Firma, den gleichen Beruf wie ich! Er hatte von sich aus gekündigt, weil er etwas anderes machen wollte.
Den Namen des Chefs kenne ich noch nicht, deswegen "Damen und Herren,"!
Dann frag deinen Klassenkameraden danach, das ist sonst ganz schlechter Stil, wenn schon geplant ist das der Chef die Bewerbung persönlich erhält nicht mal seinen Namen zu kennen.
werde ich tun :)

Den Satz : Kurz zu meiner Person kannst du streichen
Du musst nachvollziehbar machen, dass du die Anforderungen erfüllst und ich bin mir nun gerade nicht sicher wie du das mit deinen Erfahrungen in der Härterei machen willst. Allerdings kannst du mit dem Härtereijob nachweisen dass du belastbar bist, denn das ist ja in der Tat kein Zuckerschlecken in dieser Gluthitze einen kühlen Kopf zu wahren.
:wink:

Den letzten Satz deines Beitrages kannst du laut sagen, bzw. groß schreiben^^
Die Härteöfen sind mit einem Rechner vernetzt welcher die geforderten Temperaturen und Kohlenstoffgehalte im Ofen vorgibt. Daher etwas Netzwerktechnik aber nicht die große Erfahrung.

Ich bin mir auch noch nicht zu 100% sicher, ob ich diesen Job überhaupt annehmen würde, wenn ich ihn denn bekommen sollte. Meinen derzeitigen zu kündigen,hieße einen sicheren Arbeitsplatz auf zu geben.


Kurz die Fakten:
Momentaner Arbeitgeber 8km entfernt.
Alternativer Arbeitgeber ca. 50km entfernt. (durch Fahrgemeinschaft hält sich das in Grenzen)
Geld:
Nach dem was ich von meinem Klassenkamerad erfahren habe, würde ich nicht wesentlich mehr verdienen (ca. 100€ netto). Einzig die Bereitschaften würden wegfallen.

Du siehst:
Ich habe etwas Zweifel einen Job an zu nehmen, den ich noch gar nicht sicher habe. :oops:

Gruß Hornet1987

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 14.06.2011, 00:26

Hast du schon mal in deinem bisherigen Betrieb abgeklopft welche Perspektiven du nach bzw mit deinem Meister hast? Vielleicht kannst du dich innerbetrieblich in einer anderen Abteilung bewerben? Kann mir allerdings auch vorstellen, dass man als Elektroniker in einem Unternehmen das rund um die Uhr produziert generell mit Rufdienst belastet ist egal in welcher Abteilung. Die Anlagen müssen ja schliesslich laufen :roll:

Solltest du dich trotz deiner momentanen Unsicherheit für die andere Stelle bewerben wollen, wäre es natürlich hilfreich die genaue Stellenausschreibung mit den Anforderungen zu kennen um gezielt darauf eingehen zu können und die Schnittstellen zu deinem bisherigen Job herauszuarbeiten, damit auch ein Blinder mit Krückstock erkennt, ja der Mann ist befähigt den Job zu übernehmen :wink:

Hornet1987
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2011, 13:09

Beitrag von Hornet1987 » 14.06.2011, 03:31

Donnydonatha hat geschrieben:Hast du schon mal in deinem bisherigen Betrieb abgeklopft welche Perspektiven du nach bzw mit deinem Meister hast? Vielleicht kannst du dich innerbetrieblich in einer anderen Abteilung bewerben? Kann mir allerdings auch vorstellen, dass man als Elektroniker in einem Unternehmen das rund um die Uhr produziert generell mit Rufdienst belastet ist egal in welcher Abteilung. Die Anlagen müssen ja schliesslich laufen :roll:
Ja, ich habe schon mit meinem Vorgesetzten gesprochen und der konnte keine konkrete Aussage machen. Normalerweise kommt man in dieser Firma ohne Vitamin B nicht weit. Ich kenne zwar den ein oder anderen aber wirklich was bewirken können die auch nicht.
Nunja... ich mache gerade deswegen meinen Meister, weil ich nicht immer nur der kleine Elektroniker bleiben möchte. :wink:
Wirklich übermäßig von dem Bereitschaftsdienst betroffen sind nur die Instandhalter der Härterei, allerdings sind wir auch die einzigsten in der ganzen Firma die bei der Arbeitszeit und Urlaubsplanung freie Hand haben. Solange wir es unter uns absprechen brauchen wir niemanden zu fragen ob wir früher nach Hause gehen dürfen oder am nächsten Tag 2-3 Std. später kommen können (solange es nicht aus dem Ruder läuft).



Solltest du dich trotz deiner momentanen Unsicherheit für die andere Stelle bewerben wollen, wäre es natürlich hilfreich die genaue Stellenausschreibung mit den Anforderungen zu kennen um gezielt darauf eingehen zu können und die Schnittstellen zu deinem bisherigen Job herauszuarbeiten, damit auch ein Blinder mit Krückstock erkennt, ja der Mann ist befähigt den Job zu übernehmen :wink:
Rubrik: Solarenergie

Einsatzbeginn: ab sofort

Ihre Aufgaben

Als Junior Projektierer/in sind Sie innerhalb der technischen Betriebsführung der XXX GmbH für die Planung und Realisierung von Fernüberwachungssystemen in kleineren Photovoltaikanlagen (Dach- und Freifläche) verantwortlich. Zudem unterstützen Sie nach Möglichkeit die Projektleiter/innen von größeren PV-Anlagen.

Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit sind hierbei:

eigenständiges Bearbeiten von Projekten
Erstellen von Planungs- und Dokumentationsunterlagen
Koordinieren und Überwachen von Anlageninstallationen
Einrichten des internetgestützten Überwachungsportals
Durchführen von Inbetriebnahmen
Koordinieren der Abnahmen mit Fremdfirmen
Übergabe an unsere Kunden
Betriebsführung


Ihr Profil

Nach Ihrer Ausbildung im Bereich Elektro- oder Kommunikationstechnik haben Sie bereits Berufserfahrung in der Projektrealisierung oder Bauleitung (in Industrie oder Gebäudeautomatisierung) gesammelt. Sie verfügen über Kenntnisse in der Netzwerktechnik und sind versiert im Umgang mit dem MS Office-Paket. Zudem zeichnen Sie sich durch ein hohes Maß an Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit aus. Neben guten Englischkenntnissen (weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil) rundet eine hohe Reisebereitschaft Ihr Profil ab.

Interessiert?

Um eine schnelle Bearbeitung Ihrer Bewerbung zu ermöglichen, bewerben Sie sich bitte über unser Onlineportal.
Bitte füllen Sie hierzu die Felder im Bewerbersystem aus und fügen weitere Unterlagen, wie Anschreiben inkl. Gehaltsvorstellung, Lebenslauf und Zeugnisse als PDF-Datei bei.
Ich werde zwar diese Bewerbung abgeben, aber wirklich zusagen nur bei einem übermäßig attraktivem Angebot. Das könnte vllt. sogar kommen, denn mein Klassenkamerad sagte mir das sie händeringend jemanden für diese Position suchen. 8)

Bisher sieht die Bewerbung also so aus:
Bewerbung als Junior Projektierer für Monitoringsysteme

Sehr geehrter Herr XXX,

durch meinen Klassenkameraden Max Mustermann in der Meisterschule habe ich erfahren, dass Sie eine Stelle in ihrer Firma neu besetzen. Durch meine Erfahrung und meinen Fachkenntnissen im Bereich der Elektrotechnik bin ich mir sicher die ideale Besetzung für diese Position zu sein.

Nach meinem erfolgreichem Abschluss und Übernahme als Elektroniker für Betriebstechnik bei der Firma Musterfirma bin ich derzeit in der Instandhaltung der Härterei tätig. Zu meinem Aufgabenbereich gehören unter anderem die eigenverantwortliche Wartung und die teamorientierte Reparatur der Härteöfen sowie der dazugehörigen Steuerung.
Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sind aufgrund meiner andauernden Rufbereitschaftseinsätze erwiesen.

Durch meine Weiterbildung in Teilzeitform an der Meisterschule für Handwerker in Musterstadt, welche noch bis 2012 andauert, kann ich außerdem weiteres Fachspezifisches Wissen in Ihr Unternehmen mit einbringen.

Eine Vergütung von XX.000€ jährlich halte ich für angemessen, gerne würde ich dies in einem persönlichen Gespräch mit ihnen klären.

Über ein Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 14.06.2011, 12:03

gut wenn sie Händeringend suchen, könnte es sogar sein, dass sie dich trotz der fehlenden Erfahrung in diesem Bereich
Projektrealisierung oder Bauleitung (in Industrie oder Gebäudeautomatisierung)
einladen, aber wirklich vorstellen kann ich mir das nicht. Instandhaltung ist m. e. doch etwas ganz anderes als Planung. Natürlich kannst du dir das mit der Zeit auch aneignen, aber hat das Unternehmen die Zeit und die personelle Kapazität um dir die Einarbeitungszeit gewähren zu können? Bei solchen Projekten geht es ja immer um reichlich Kohle und die Zeit sitz einem im Nacken. Deine hohe Reisebereitschaft wird übrigens aus deinem Anschreiben auch nicht sichtbar, wie sieht es mit der überhaupt aus, wenn du schon auf Rufbereitschaft künftig verzichten möchtest? :wink:

Hornet1987
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2011, 13:09

Beitrag von Hornet1987 » 14.06.2011, 13:13

Donnydonatha hat geschrieben:Instandhaltung ist m. e. doch etwas ganz anderes als Planung. Natürlich kannst du dir das mit der Zeit auch aneignen, aber hat das Unternehmen die Zeit und die personelle Kapazität um dir die Einarbeitungszeit gewähren zu können? Bei solchen Projekten geht es ja immer um reichlich Kohle und die Zeit sitz einem im Nacken. Deine hohe Reisebereitschaft wird übrigens aus deinem Anschreiben auch nicht sichtbar, wie sieht es mit der überhaupt aus, wenn du schon auf Rufbereitschaft künftig verzichten möchtest? :wink:
Einarbeitungszeit? Weiß ich nicht genau! Wird sich dann zeigen, ob ich überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werde.

Nunja, eine hohe Reisebereitschaft ist doch mal wieder etwas anderes als 3 mal die Woche nachts um 3 aus dem Bett geworfen zu werden um 1 Std. Arbeiten zu kommen. :wink:
Bewerbung als Junior Projektierer für Monitoringsysteme

Sehr geehrter Herr XXX,

durch meinen Klassenkameraden Max Mustermann in der Meisterschule habe ich erfahren, dass Sie eine Stelle in ihrer Firma neu besetzen. Durch meine Erfahrung und meinen Fachkenntnissen im Bereich der Elektrotechnik bin ich mir sicher die ideale Besetzung für diese Position zu sein.

Nach meinem erfolgreichem Abschluss und Übernahme als Elektroniker für Betriebstechnik bei der Firma Musterfirma bin ich derzeit in der Instandhaltung der Härterei tätig. Zu meinem Aufgabenbereich gehören unter anderem die eigenverantwortliche Wartung und die teamorientierte Reparatur der Härteöfen sowie der dazugehörigen Steuerung.
Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sind aufgrund meiner andauernden Rufbereitschaftseinsätze erwiesen.

Durch meine Weiterbildung in Teilzeitform an der Meisterschule für Handwerker in Musterstadt, welche noch bis 2012 andauert, kann ich außerdem weiteres Fachspezifisches Wissen in Ihr Unternehmen mit einbringen.

Eine Vergütung von XX.000€ jährlich halte ich für angemessen, gerne würde ich dies in einem persönlichen Gespräch mit ihnen klären.

Über ein Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
Wo könnte man denn die Reisebereitschaft noch mit einbauen?
eventuell so?
Aufgrund meiner Erfahrung und meinen Fachkenntnissen im Bereich der Elektrotechnik und meiner hohen Reisebereitschaft bin ich mir sicher die ideale Besetzung für diese Position zu sein.

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 14.06.2011, 14:02

Aufgrund meiner Erfahrung und meinen Fachkenntnissen im Bereich der Elektrotechnik und meiner hohen Reisebereitschaft bin ich mir sicher die ideale Besetzung für diese Position zu sein.
ja so geht das oder so:
Aufgrund meiner Erfahrung und meinen Fachkenntnissen im Bereich der Elektrotechnik bin ich mir sicher die ideale Besetzung für diese Position zu sein. Meine hohe Reisebereitschaft ergänze ich mit guten Englischkenntnissen, so dass ich auch die entprechende Kommunikation mit ausländischen Kunden gewährleisten kann.

durch meinen Klassenkameraden Max Mustermann in der Meisterschule habe ich erfahren, dass Sie eine Stelle in ihrer Firma neu besetzen.
eine Stelle ist zu allgemein es geht ja um eine bestimmte Stelle :wink:

Hornet1987
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2011, 13:09

Beitrag von Hornet1987 » 15.07.2011, 16:42

Vielen Dank für die Hilfe...
Hatte gestern das Vorstellungsgespräch und bekomme Mitte bis Ende August bescheid ob ich in die 2. Runde eingeladen werde...

Donnydonatha
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2024
Registriert: 16.12.2010, 19:04

Beitrag von Donnydonatha » 15.07.2011, 18:01

Hornet1987 hat geschrieben:Vielen Dank für die Hilfe...
Hatte gestern das Vorstellungsgespräch und bekomme Mitte bis Ende August bescheid ob ich in die 2. Runde eingeladen werde...
Gern geschehen und viel Erfolg :wink:

P. S. aber dafür dass sie händeringend jemanden suchen, lassen sie sich ja ganz schön Zeit, wenn es erst in 4 Wochen in die 2. Runde geht :shock:

Hornet1987
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2011, 13:09

Beitrag von Hornet1987 » 16.07.2011, 03:46

Hab ich mir auch gedacht.
Ich nehme an, da die jetzt schon ein halbes Jahr suchen lassen sie sich noch etwas zeit um ab zu wägen... weiß ja auch nicht...

Bin mal gespannt, ob ich eingeladen werde. Als das Thema Gehaltsvorstellungen angesprochen wurde habe ich den Anwesenden mitgeteilt, dass sie mich garnicht zu einem 2. Gespräch einladen brauchen wenn Sie mir weniger zahlen wollen als mein jetziger Arbeitgeber...
Ich kanns mir ja leisten :twisted:

In dem 2. Gespräch soll es dann um Dinge wie Gehaltsverhandlungen gehen usw....

















































Admin: Einschub dient der Forenadministration

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s1950.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s2000.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s2050.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s2100.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s2150.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s2200.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s2250.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s2300.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s2350.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/ans ... s2400.html


Antworten