Arbeitnehmerüberlassung Arbeitszeugnis bewerten

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
mausi13555
Beiträge: 9
Registriert: 14.08.2008, 11:41

Arbeitnehmerüberlassung Arbeitszeugnis bewerten

Beitrag von mausi13555 » 25.09.2009, 20:07

"Herr XX, geboren am XX in XX, war vom XX bis zum XX (1 Jahr) als kaufmännischer Mitarbeiter in unserem Unternehmen beschäftigt.

-Hier Vorstellungstext der Zeitarbeitsfirma- .......Personaldienstleistungsunternehmen. Wir bieten maßgeschneiderte Lösungen..........im Rahmen der klassischen Arbeitnehmerüberlassung........

Während seiner Einsätze bei unseren Kunden war Herr XX für folgende Aufgabengebiete verantwortlich:

- Zeugnisse und Zwischenzeugnisse schreiben
- Abwicklung Bewerbungsmanagement
- Bearbeitung der elektronischen Zeiterfassung
- Erstellung von Fahrtkostenabrechnungen
- Buchungen von Dienstreisen
- Elektronische Prüfung (Vollständigkeiten, Fristen) von Jahresabschlüssen und anschließende Freigabe
- Entgegennahme von Kundenreklamationen, Erstellung einer entsprechenden Notiz und Verteilung des Vorgangs an den jeweiligen Sachbearbeiter
- Beschaffung von Büromaterial, der Getränke etc.
- Ablage
- Bearbeitung des allgemeinen Posteingangs und Abwicklung des Postausgangs
- Erledigung der Korrespondenz mit Auftraggeber und Nachunternehmern für den Abteilungsleiter (u.a. nach Diktat)
- Erstellung von Lade- und Einlieferungslisten
- Pflege der Bestandstabellen (Aktualisierung der Wareneingänge und -ausgänge)
- Speditionsaufträge erstellt/Lieferscheine angefertigt für vorgemerkte Touren, Aushändigung dieser Papiere an Spediteure

Herr XX verfügte über ein gutes und umfassendes Fachwissen, das er auch bei schwierigen Aufgaben effektiv und erfolgreich einsetzte. Seine gute Auffassungsgabe ermöglichte es ihm, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen. Herr XX zeigte bei der Erfüllung seiner Aufgaben großes Engagement und Eigeninitiative. Auch bei hohem Arbeitsanfall war er sehr belastbar. Er agierte stets professionell, umsichtig und verantwortungsbewusst. Seine Arbeitsergebnisse waren in jeder Hinsicht sehr gut.

Er war ein fachlich und persönlich allseits geschätzter Mitarbeiter. Sein Verhalten gegenüber Kunden, Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit einwandfrei.

Herr XX scheidet am XX aus unserem Unternehmen aus, da er vom Kunden übernommen wurde.
Wir bedauern sein Ausscheiden sehr, danken Herrn XX für die stets erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg.

Ort, Datum

Unterschrift
Geschäftsbereichsleiter"

Wie findet ihr das Zeugnis? Note? Fehlt etwas z.B. zusammenfassende Leistungsbeurteilung (Zufriedenheitsangabe)??

Vielen herzlichen Dank für eure Mithilfe!!!

:wink:

mausi13555
Beiträge: 9
Registriert: 14.08.2008, 11:41

Beitrag von mausi13555 » 25.09.2009, 20:12

Zum Aufgabengebiet "Zeugnisse und Zwischenzeugnisse schreiben" muss ich anmerken, dass diese nach gewissen Standardvorlagen (festen Textbausteinen) erfolgt sind. Ich hatte die Zeugnisse dann lediglich abgetippt (bin also auf dem Gebiet kein Fachmann).

mausi13555
Beiträge: 9
Registriert: 14.08.2008, 11:41

Beitrag von mausi13555 » 26.09.2009, 17:07

Wie findet ihr das Zeugnis?

Ich hoffe es antwortet mir bald jemand. :cry:

Ist es schlimm, dass "hat die ihm übertragenen Aufgaben.....unserer Zufriedenheit bzw. zur Zufriedenheit unserer Kunden erledigt..." fehlt??

Wird dieser Satz durch den Satz "Arbeitsergebnisse waren in jeder Hinsicht sehr gut" ersetzt???

Bitte bitte - was meint ihr????

Globetrotter
Beiträge: 150
Registriert: 29.06.2008, 18:17

Beitrag von Globetrotter » 26.09.2009, 18:50

Ich hoffe es antwortet mir bald jemand
Hallo!!!!
Nur mal so zur Erinnerung, das hier ist ein freiwilligen Forum, für eine professionelle Zeugnisbeurteilung zahlt man mal locker zwischen 50 bis 150€!

Und davon jetzt mal abgesehen, in deiner Tätigkeitsbeschreibung steht u.a. folgendes:
Zeugnisse und Zwischenzeugnisse schreiben
wenn das tatsächlich zu deinen Aufgaben gehört hat, dann solltest Du in der Lage sein Dir folgende Frage selber zu beantworten, oder?????
Wie findet ihr das Zeugnis?

mausi13555
Beiträge: 9
Registriert: 14.08.2008, 11:41

Beitrag von mausi13555 » 27.09.2009, 19:09

Bitte bewertet doch mein Zeugnis.

Ich wollte diese Woche eventuelle Änderungswünsche zum Zeugnis der Zeitarbeitsfirma mitteilen.......

Ist es so in Ordnung? Mir geht es hauptsächlich darum, dass dieses "...........stets zu unserer ..........Zufriedenheit" fehlt.Oder ist das in der Zeitarbeitsbranche normal???

Hat jemand vielleicht Ahnung???

Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen. :D

mausi13555
Beiträge: 9
Registriert: 14.08.2008, 11:41

Beitrag von mausi13555 » 27.09.2009, 19:18

Hallo Globetrotter,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Die Tätigkeit "Zeugnisse und Zwischenzeugnisse" schreiben hatte ich nur kurz während eines Einsatzes bei einem Kunden.

Ich selbst hatte die Zeugnisse lediglich nur abgetippt nach Vorgaben. Ich war also nur die Schreibkraft, sonst nichts.

Daher meine Bitte um Bewertung, da ich selbst ein Laie bin.

Vielen Dank.

Pik-Ass
Beiträge: 21
Registriert: 11.11.2008, 23:38

Beitrag von Pik-Ass » 27.09.2009, 22:40

Auch wenn man wegen deiner Übernahme ja eigentlich unterstellen könnte dass es sich bei dir um einen bestens qualifizierten und motivierten Mitarbeiter handelt, das was dir da als Zeugnis ausgestelt wurde spricht eine andere Sprache.

Wish
Beiträge: 9
Registriert: 27.09.2009, 21:26

Beitrag von Wish » 28.09.2009, 00:51

Ich finde, es klingt mittelmäßig bis gut.

Versuch auf jeden Fall, den fehlenden Satz reinzubekommen.

Wirf noch ein paar Superlative rein und geh noch mal damit zu deinem Ex-Arbeitgeber...

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 28.09.2009, 19:26

du hast gar nicht wirklich zeugnisse geschrieben und es steht in der aufzählung gleich als erstes?????

mausi13555
Beiträge: 9
Registriert: 14.08.2008, 11:41

Beitrag von mausi13555 » 28.09.2009, 21:31

Hallo Zusammen,

vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Dass die Tätigkeit "Zeugnisse und Zwischenzeugnisse schreiben" als Erstes steht ist deshalb, weil die Tätigkeiten nach Reihenfolge der Kundeneinsätze aufgeführt wurden.

Wegen meinem Zeugnis bin ich jetzt etwas geknickt.

:(

mausi13555
Beiträge: 9
Registriert: 14.08.2008, 11:41

Beitrag von mausi13555 » 28.09.2009, 21:35

Hallo Pik-Ass,

könntest Du das bitte konkretisieren mit dem ..........."Zeugnis spricht eine andere Sprache.....".

Welche Sätze soll ich ändern lassen?

Ja ich finde auch, dass irgendwie Superlative in Anbetracht der Übernahme fehlen, oder?

Antworten