Arbeitszeugnis - gut oder schlecht?

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
sina222
Beiträge: 1
Registriert: 28.12.2020, 18:29

Arbeitszeugnis - gut oder schlecht?

Beitrag von sina222 » 29.12.2020, 12:20

Hallo Zuammen,
würde gerne eure Meinung zu diesem Arbeitszeugnis von euch wissen. Um so öfter ich dieses AZ durchlese um so mehr Textstellen sind für mich nicht gut bzw. gefallen mir nicht.

Der obere Teil des AZ mit den angeführten Aufgaben passt. Aber zu der nachfolgenden Bewertung würde ich gerne eure Meinung wissen.

XXX korrespondierte selbständig mit Mandanten, Finanzämtern, anderen Behörden und Dritten sowohl telefonisch als auch schriftlich.
Neben den vorgenannten Tätigkeiten erledigte XXX auch Aufgaben aus dem Bereich der allgemeinen Verwaltung. Hierbei wurden sowohl DATEV wie andere gängige Programme, insbesondere Microsoft Office verwendet.

XXX verfügt über gute Kenntnisse des aktuellen Steuerrechts und setzte diese stets zutreffend bei den jeweiligen Arbeiten ein. Den Anforderungen und Belastungen der Position war XXX in jeder Hinsicht gewachsen. Die Bearbeitung der Ihr übertragenen Aufgaben ließ ihre Fachkenntnisse einerseits sowie die strukturierte und erfolgsorientierte Arbeitsweise andererseits erkennen.
Die ihr übertragenen Aufgabenstellung hat XXX stets zu unserer vollen Zufriedenheit gelöst.

XXX arbeitete stets selbständig, systematisch und ließ eine durch Umsicht geprägte Arbeitsweise erkennen. Sie war stets in der Lage, auftretende Probleme zutreffend zu analysieren und zu lösen. Auch mit Terminarbeiten kam XXX gut zurecht. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle ihre gute Urteilsfähigkeit. Sie arbeitete zuverlässig und gewissenhaft.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Mandanten war stets einwandfrei. Bei meinen Mitarbeitern war XXX aufgrund Ihrer Kollegialität sehr geschätzt.

XXX schied nach betriebsbedingter Kündigung zum xx.xx.2020 aus meiner Kanzlei aus.
Ich bedauere ihr Ausscheiden, bedanke mich für die Zusammenarbeit und wünsche ihr für die berufliche Zukunft viel Erfolg und persönlich alles Gute.

Bitte eure Meinung und Bewertung. Vielen Dank schon mal

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12078
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Arbeitszeugnis - gut oder schlecht?

Beitrag von TheGuide » 02.01.2021, 17:45

sina222 hat geschrieben:
29.12.2020, 12:20
Die Bearbeitung der Ihr übertragenen Aufgaben ließ ihre Fachkenntnisse einerseits sowie die strukturierte und erfolgsorientierte Arbeitsweise andererseits erkennen.
Dieser Satz ist ein wenig kryptisch. Das heißt im Prinzip, dass du zwar das notwendige Fachwissen hast, aber eben nicht immer einsetzt. Ob das auch so gemeint ist, ist eine andere Frage, denn ansonsten ist dein Zeugnis im Sinne der Schulnoten gut.
Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Mandanten war stets einwandfrei. Bei meinen Mitarbeitern war XXX aufgrund Ihrer Kollegialität sehr geschätzt.
Satz 1 ist so, wie er sein soll. Bei Satz 2 fällt das „bei meinen Mitarbeitern“ auf und das ein „und mir“ fehlt.

Ich bedauere ihr Ausscheiden, bedanke mich für die Zusammenarbeit und wünsche ihr für die berufliche Zukunft viel Erfolg und persönlich alles Gute.
Hier fehlt die Vokabel weiterhin vor „viel Erfolg“

Antworten