Ausbildung Fachinformatik-Systemintegration

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
triple_x222
Beiträge: 7
Registriert: 18.07.2007, 11:49

Ausbildung Fachinformatik-Systemintegration

Beitrag von triple_x222 » 18.07.2007, 11:53

also ich hab hier 2bsp von meinen bewerbungen ich würd mich freuen wenn ihr die mal bewertet und sagt was ich besser machen kann...

1)

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker- Systemintegration

Sehr geehrte Frau Patricia Bachmaier,
durch die Broschüre „Was soll ich werden“ bin ich auf ihr Stellenangebot aufmerksam geworden und habe erfahren, das sie Auszubildende einstellen. Ihre Stellungsausschreiben hat mich davon überzeugt, dass ich die von Ihnen gestellten Anforderungen erfülle.

Zurzeit besuche ich die 9. Klasse der Theodor-Heuss-Realschule, Kornwestheim, die ich im Sommer 2008 erfolgreich mit der Mittleren Reife abschließen werde.

Auf den Beruf Fachinformatiker bin ich durch einen Bekannten aufmerksam geworden, der selbst als Fachinformatiker tätig ist.
Durch ihn erfuhr ich vieles über diesen Beruf. Ich habe mich aber auch selbst bei der Agentur für Arbeit in Ludwigsburg sowie durch Gespräche mit Berufsvertretern informiert und werde mit Interesse und Fleiß an die Ausbildung heranzugehen.

Gute Grundlagen für diesen Beruf sind meine Belastbarkeit und meine Freude an der Arbeit mit Computern. Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren nebenbei mit der Hard- und Software von Computern. Gern möchte ich dieses Interesse und die sich daraus entwickelten Fähigkeiten in meine zukünftige berufliche Tätigkeit einfließen lassen.
Außerdem habe ich ein gutes logisch- analytisches Denkvermögen und kann genauso gut im Team sowie selbstständig arbeiten.

Ich würde mich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch vorstellen und mich über eine Einladung freuen.


Mit freundlichen Grüßen


2)
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker- Systemintegration

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker bewerben.

Zurzeit besuche ich die 9. Klasse der Theodor-Heuss-Realschule, Kornwestheim, die ich im Sommer 2008 erfolgreich mit der Mittleren Reife abschließen werde.

Auf den Beruf Fachinformatiker bin ich durch einen Bekannten aufmerksam geworden, der selbst als Fachinformatiker tätig ist. Durch ihn erfuhr ich vieles über diesen Beruf. Ich habe mich aber auch selbst bei der Agentur für Arbeit in Ludwigsburg sowie durch Gespräche mit Berufsvertretern informiert und werde mit Interesse und Fleiß an die Ausbildung heranzugehen.

Gute Grundlagen für diesen Beruf sind meine Belastbarkeit und meine Freude an der Arbeit mit Computern. Außerdem habe ich ein gutes logisch- analytisches Denkvermögen und kann genauso gut im Team sowie selbstständig arbeiten.

Ich würde mich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch vorstellen und mich über eine Einladung freuen.


Mit freundlichen Grüßen

natali
Beiträge: 186
Registriert: 11.06.2007, 18:24

Beitrag von natali » 18.07.2007, 13:30

Lies dich hier mal ein bisschen ein, um deine Bewerbung weiter zu verbessern: Bewerbungstipps zum Anschreiben

Ihre Stellungsausschreiben hat mich davon überzeugt, dass ich die von Ihnen gestellten Anforderungen erfülle.
----> was genau hat die überzeugt? fällt dir irgendwas positives zu der stellenausschhreibung ein oder allgemien zum unternehemne dannn wäre es gut wenn du das mit einbringst!

Auf den Beruf Fachinformatiker bin ich durch einen Bekannten aufmerksam geworden, der selbst als Fachinformatiker tätig ist.
Durch ihn erfuhr ich vieles über diesen Beruf. Ich habe mich aber auch selbst bei der Agentur für Arbeit in Ludwigsburg sowie durch Gespräche mit Berufsvertretern informiert und werde mit Interesse und Fleiß an die Ausbildung heranzugehen.
---->finde ich viel zu aussagelos du sagst gae nicht was du über den beruf erfahren hast!


Gute Grundlagen für diesen Beruf sind meine Belastbarkeit und meine Freude an der Arbeit mit Computern.
----->warum belastbar? treibst du sport?

Außerdem habe ich ein gutes logisch- analytisches Denkvermögen und kann genauso gut im Team sowie selbstständig arbeiten.
----->warum? Schulfächer? hobbys?

Ich würde mich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch vorstellen und mich über eine Einladung freuen.
---->kein würde...

hast du schon ein pratkikum gemacht oder jobbst du? hast du irgednwelche hobbys die relevant sen könnten?

natali
Beiträge: 186
Registriert: 11.06.2007, 18:24

Beitrag von natali » 18.07.2007, 13:31

die erste bewerbung finde ich besser und es heißt bewerbung zur....nicht als!!!!!!!!!!!!

triple_x222
Beiträge: 7
Registriert: 18.07.2007, 11:49

Beitrag von triple_x222 » 19.07.2007, 12:48

also danke erstmals für die tipps aber leider kann ich das alles nicht reinbringen weil die Bewerbung sonst nicht auf ein DIN-A4 Blatt passt....vllt soll ich etwas weglassen aber was?

also ich hab n praktikum aber als industrimechaniker
ich mach mein realschullabschluss nächstes jahr
also hobby ist ja zB mit computer arbeiten oder fussball,lesen und freunde treffen

zitat:die erste bewerbung finde ich besser und es heißt bewerbung zur....nicht als!!!!!!!!!!!!

also bei mir heissts dann zum :)

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 19.07.2007, 13:16

Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker - Systemintegration


Sehr geehrte Frau Patricia [keinen Vornamen] Bachmaier,
[1 Leerzeile]
durch die Broschüre „Was soll ich werden“ bin ich auf ihr Stellenangebot aufmerksam geworden und habe erfahren, das sie Auszubildende einstellen. Ihre Stellungsausschreiben hat mich davon überzeugt, dass ich die von Ihnen gestellten Anforderungen erfülle.

- Langweilig. Besser:

durch die Broschüre "Was soll ich werden" erfuhr ich, dass Sie eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker - Systemintegration anbieten. Durch Ihre Homepage informierte ich mich weitgehenst über Ihren Betrieb. Da mich XY und XY sehr ansprechen, bewerbe ich mich bei Ihnen.


Zurzeit besuche ich die 9. Klasse der Theodor-Heuss-Realschule, Kornwestheim, die ich im Sommer 2008 erfolgreich mit der Mittleren Reife abschließen werde.

- Zahlen bis 10 schreibt man in Briefen aus. Außerdem besser:

Derzeit besuche ich die neunte Klasse der Theodor-Heuss-Realschule in Kornwestheim. Meine Mittlere Reife werde ich im Sommer 2008 erfolgreich absolvieren.

Auf den Beruf Fachinformatiker bin ich durch einen Bekannten aufmerksam geworden, der selbst als Fachinformatiker tätig ist.
Durch ihn erfuhr ich vieles über diesen Beruf. Ich habe mich aber auch selbst bei der Agentur für Arbeit in Ludwigsburg sowie durch Gespräche mit Berufsvertretern informiert und werde mit Interesse und Fleiß an die Ausbildung heranzugehen.

- Eigentlich aussagelos. Informationsreicher:

Aufgrund meiner großen Interessen im Bereich XY und XY entschied ich mich für den Beruf des Fachinformatikers - Systemintegration.
Durch meinen Bekannten, der selbst in dieser Branche tätig ist, bekam ich einen guten Einblick in die verschiedenen Aufgabengebiete. Sehr interessand finde ich die XY, XY und XY. Durch meine Einsatzbereitschaft und meiner Zielstrebigkeit werde ich Tätigkeiten wie XY, XY, XY und XY zur vollsten Zufriedenheit erledigen. Außerdem bin ich sehr motiviert und ehrzeizig und arbeite mich somit schnell in neue Aufgabenthemen ein. Meine offene und kontaktfreudige Art erleichtert mir die Integration in ein bereits bestehendes Team. Durch Freundlichkeit und Zuvorkommenheit gewinne ich schnell den Kontakt zu den Kunden. Fleiß, Belastbarkeit und ein gutes logisches und analytisches Denkvermögen zeichnen mich ebenfalls aus.


Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren nebenbei mit der Hard- und Software von Computern.

- Du machst zu viele Absätze für deine Eigenschaften, die man eigentlich in einem Absatz zusammenfassen sollte. Schöner klingt außerdem wenn du schreibst:

Durch die private Beschäftigung mit dem Computer eignete ich mir gute Kenntnisse im Bereich Hardware und Software. Gerne möchte ich mein bereits erworbenes Wissen in Ihrem Betrieb einsetzen und erweitern.


Ich würde mich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch vorstellen und mich über eine Einladung freuen.

- Schöner formuliert:

Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen




XY XY


Anlagen

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 19.07.2007, 13:24

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker- Systemintegration


Sehr geehrte Damen und Herren,

- Ansprechpartner rausfinden.

hiermit möchte ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker bewerben.

- Du möchtest dich hiermit nicht nur bewerben, sondern du tust es auch. Und das ist auch klar, auch wenn du es nicht extra hinschreibst. Außerdem ist dieser Satz mit "hiermit bewerbe ich mich..." ganz altmodisch.

Zurzeit besuche ich die 9. Klasse der Theodor-Heuss-Realschule, Kornwestheim, die ich im Sommer 2008 erfolgreich mit der Mittleren Reife abschließen werde.

- Nicht Komma Kornwestheim sondern "in Kornwestheim"

Auf den Beruf Fachinformatiker bin ich durch einen Bekannten aufmerksam geworden, der selbst als Fachinformatiker tätig ist. Durch ihn erfuhr ich vieles über diesen Beruf. Ich habe mich aber auch selbst bei der Agentur für Arbeit in Ludwigsburg sowie durch Gespräche mit Berufsvertretern informiert und werde mit Interesse und Fleiß an die Ausbildung heranzugehen.

- Aussagelos. Du musst näher drauf eingehen, was du über diesn Beruf weißt, was dir besonders daran gefällt, welche relevanten Kenntnisse du schon mitbringst, welche Eigenschaften und Fähigkeiten du hast, diese eventuell durch ein Praktikum, einen Nebenjob, einem Hobby, o.ä. unterstreichen.

Gute Grundlagen für diesen Beruf sind meine Belastbarkeit und meine Freude an der Arbeit mit Computern. Außerdem habe ich ein gutes logisch- analytisches Denkvermögen und kann genauso gut im Team sowie selbstständig arbeiten.

- Woher weißt du das du so belastbar bist? Außerdem: Muss man in diesem Beruf so belastbar sein?

Ich würde mich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch vorstellen und mich über eine Einladung freuen.

- Du würdest dich nicht nur gerne persönlich mit Ihm/mit Ihr unterhalten und du würdest dich nicht nur über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen, sondern du tust es auch.

triple_x222
Beiträge: 7
Registriert: 18.07.2007, 11:49

Beitrag von triple_x222 » 19.07.2007, 13:24

wow danke xD
genau so ungefähr hab ichs mir vorgestellt :D :D

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 19.07.2007, 13:39

Gern geschehen ;)
Aber jetzt will ich noch wissen, was du in die XY einsetzt? ;)

triple_x222
Beiträge: 7
Registriert: 18.07.2007, 11:49

Beitrag von triple_x222 » 20.07.2007, 13:24

also ich habs jetzt so:


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker- Systemintegration

Sehr geehrte Frau Bachmaier,

durch die Broschüre „Was soll ich werden“ erfuhr ich, dass Sie eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker- Systemintegration anbieten. Durch ihre Homepage informierte ich mich weitgehenst über ihren Betrieb.
Ihr Unternehmen ist dafür bekannt, besondere Leistungen zu verlangen, Mitarbeiter entsprechend zu fordern und zu fördern. Ich möchte zeigen, dass ich diesen Erwartungen entspreche.

Derzeit besuche ich die neunte Klasse der Theodor- Heuss- Realschule in Kornwestheim. Meine Mittlere Reife werde ich im Sommer 2008 erfolgreich absolvieren, deswegen bewerbe ich mich jetzt schon für das nächste Jahr.

Aufgrund meiner großen Interessen im Bereich Computertechnologie entschied ich mich für den Beruf des Fachinformatikers - Systemintegration.
Durch meinen Bekannten, der selbst in dieser Branche tätig ist, bekam ich einen guten Einblick in die verschiedenen Aufgabengebiete. Sehr interessant finde ich die Beseitigung von Störungen mit Hilfe von Diagnoseprogrammen und die Beratung und Schulung von Nutzern. Durch meine Einsatzbereitschaft und meiner Zielstrebigkeit werde ich Tätigkeiten wie Hard- und Software in Netzwerken zusammenschliessen und die Schulung von Computerbenutzern zur vollsten Zufriedenheit erledigen. Außerdem bin ich sehr motiviert und ehrgeizig und arbeite mich somit schnell in neue Aufgabenthemen ein. Meine offene und kontaktfreudige Art erleichtert mir die Integration in ein bereits bestehendes Team. Durch Freundlichkeit und Zuvorkommenheit gewinne ich schnell den Kontakt zu den Kunden. Fleiß, Belastbarkeit und ein gutes logisches und analytisches Denkvermögen zeichnen mich ebenfalls aus.
Durch die private Beschäftigung mit dem Computer eignete ich mir gute Kenntnisse im Bereich Hardware und Software. Gerne möchte ich mein bereits erworbenes Wissen in Ihrem Betrieb einsetzen und erweitern.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen
Zeugniskopien
Lebenslauf mit Lichtbild
Zertifikate und ein Testat



Ich find das ist aber ein bisschen eng das passt gerade noch so auf ein Blatt also wenn ich noch eine Zeile schreib dann wird die Bewerbung zwei Seiten
:shock: :shock:

ach ja du kannst ja dann lesen was ich in XY eingefügt hab :D

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 20.07.2007, 13:48

durch die Broschüre „Was soll ich werden“ erfuhr ich, dass Sie eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker- Systemintegration anbieten. Durch ihre Homepage informierte ich mich weitgehenst über ihren Betrieb.
Ihr Unternehmen ist dafür bekannt, besondere Leistungen zu verlangen, Mitarbeiter entsprechend zu fordern und zu fördern. Ich möchte zeigen, dass ich diesen Erwartungen entspreche.

- Ich würd bei "Ihr Unternehmen ist dafür bekannt,...." keinen neuen Satz anfangen. Aber wie meinst du das, dass die dafür bekannt sind, besondere Leistungen zu verlangen. Meinst du das schon in der Ausbildung? Klingt fast so, als würden sie für ihre Produkte zu viel Geld verlangen ;)

"... deswegen bewerbe ich mich jetzt schon für das nächste Jahr."

- Rauslassen, dass interessiert keinen ;)

Aufgrund meiner großen Interessen im Bereich Computertechnologie entschied ich mich für den Beruf des Fachinformatikers - Systemintegration.

- Wenn du hier nur einen Grund nennst, dann musst du schreiben: "Aufgrund meines großen Interesses im Bereich...".

Sehr interessant finde ich die Beseitigung von Störungen mit Hilfe von Diagnoseprogrammen und die Beratung und Schulung von Nutzern.

die Beseitigung von welchen Störungen? Da würde ich schreiben von "Computerstörungen" oder ich weiß ja nicht, wie das in der Fachsprache heißt ;)

Durch meine Einsatzbereitschaft und meiner Zielstrebigkeit werde ich Tätigkeiten wie Hard- und Software in Netzwerken zusammenschliessen und die Schulung von Computerbenutzern zur vollsten Zufriedenheit erledigen.

- Wirst du das schon während der Ausbildung machen dürfen??

Aufgrund meiner großen Interessen im Bereich Computertechnologie entschied ich mich für den Beruf des Fachinformatikers - Systemintegration.
Durch meinen Bekannten, der selbst in dieser Branche tätig ist, bekam ich einen guten Einblick in die verschiedenen Aufgabengebiete. Sehr interessant finde ich die Beseitigung von Störungen mit Hilfe von Diagnoseprogrammen und die Beratung und Schulung von Nutzern. Durch meine Einsatzbereitschaft und meiner Zielstrebigkeit werde ich Tätigkeiten wie Hard- und Software in Netzwerken zusammenschliessen und die Schulung von Computerbenutzern zur vollsten Zufriedenheit erledigen. Außerdem bin ich sehr motiviert und ehrgeizig und arbeite mich somit schnell in neue Aufgabenthemen ein. Meine offene und kontaktfreudige Art erleichtert mir die Integration in ein bereits bestehendes Team. Durch Freundlichkeit und Zuvorkommenheit gewinne ich schnell den Kontakt zu den Kunden. Fleiß, Belastbarkeit und ein gutes logisches und analytisches Denkvermögen zeichnen mich ebenfalls aus.


- Also diesen Absatz finde ich im Prinzip schon super, hab ja auch ich geschrieben :twisted: Allerdings scheints mir jetzt beim neutralen lesen, als wären da jetzt viel zu viele positive Eigenschaften von dir. Vielleicht sollten wir ein paar Eigenschaften rauslassen... hmm.

Durch die private Beschäftigung mit dem Computer eignete ich mir gute Kenntnisse im Bereich Hardware und Software.

- Da fehlt am Ende des Satzes ein "an".

Unter Anlagen zählt man die einzelen Anlagen nicht mehr auf, sprich da schreibt man nur so:

Mit freundlichen Grüßen




XY XY


Anlagen

Und das Wort Anlagen in Fettdruck genauso wie den Betreff. Und dann wird dir die eine Seite auch nciht zu knapp, oder?

triple_x222
Beiträge: 7
Registriert: 18.07.2007, 11:49

Beitrag von triple_x222 » 21.07.2007, 11:38

"Meinst du das schon in der Ausbildung? Klingt fast so, als würden sie für ihre Produkte zu viel Geld verlangen Winken "

Ja das tun sie ich bewerb mich grad bei bosch :D


"Wirst du das schon während der Ausbildung machen dürfen?? "

Wenn ich ehrlich sein soll ich hab kein plan^^ ob ich das in der ausbildung machen darf aber im Beruf auf jeden Fall.


"Also diesen Absatz finde ich im Prinzip schon super, hab ja auch ich geschrieben Sehr böse Allerdings scheints mir jetzt beim neutralen lesen, als wären da jetzt viel zu viele positive Eigenschaften von dir. Vielleicht sollten wir ein paar Eigenschaften rauslassen... hmm."

hm lol ist echt viel positives so positiv das ich nicht weiss was ich wegmachn soll^^...


"Und das Wort Anlagen in Fettdruck genauso wie den Betreff. Und dann wird dir die eine Seite auch nciht zu knapp, oder?"

also es passst jetzt schon besser weil ich allein für die Anlagen vier Zeilen brauchte...

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 21.07.2007, 14:25


"Meinst du das schon in der Ausbildung? Klingt fast so, als würden sie für ihre Produkte zu viel Geld verlangen Winken "

Ja das tun sie ich bewerb mich grad bei bosch Sehr glücklich


Was meinst du? Die verlangen zu viel Geld für ihre Produkte und das willst du in dein Anschreiben schreiben?


"Wirst du das schon während der Ausbildung machen dürfen?? "

Wenn ich ehrlich sein soll ich hab kein plan^^ ob ich das in der ausbildung machen darf aber im Beruf auf jeden Fall.


Dann kannst du das auch nicht so schreiben. Informier dich zuerst drüber. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du während der Ausbildung schon richtige Beratungsgespräche führen wirst.

"Also diesen Absatz finde ich im Prinzip schon super, hab ja auch ich geschrieben Sehr böse Allerdings scheints mir jetzt beim neutralen lesen, als wären da jetzt viel zu viele positive Eigenschaften von dir. Vielleicht sollten wir ein paar Eigenschaften rauslassen... hmm."

hm lol ist echt viel positives so positiv das ich nicht weiss was ich wegmachn soll^^...


Ich meine, man soll ja zu sich stehen und überzeugen und deshalb auch positive Eigenschaften reinschreiben, aber man muss es ja nicht übertreiben :D


"Und das Wort Anlagen in Fettdruck genauso wie den Betreff. Und dann wird dir die eine Seite auch nciht zu knapp, oder?"

also es passst jetzt schon besser weil ich allein für die Anlagen vier Zeilen brauchte...


Na siehst du ;)

Gucke dir auch noch dieses Beispiel an:

Bild

triple_x222
Beiträge: 7
Registriert: 18.07.2007, 11:49

Beitrag von triple_x222 » 22.07.2007, 13:29

so hier nommal zum zehnten mal :? :shock: :



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker- Systemintegration


Sehr geehrte Frau Bachmaier,

durch die Broschüre „Was soll ich werden“ erfuhr ich, dass Sie eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker- Systemintegration anbieten. Durch Ihre Homepage informierte ich mich ausführlich über Ihren Betrieb,
Ihr Unternehmen ist dafür bekannt besondere Leistungen zu verlangen, Mitarbeiter entsprechend zu fordern und zu fördern. Ich möchte zeigen, dass ich diesen Erwartungen entspreche.

Zurzeit besuche ich die neunte Klasse der Theodor- Heuss- Realschule, Kornwestheim, die ich im Sommer 2008 erfolgreich mit der Mittleren Reife abschließen werde.

Aufgrund meines großen Interesses im Bereich Computertechnologie entschied ich mich für den Beruf des Fachinformatikers - Systemintegration.
Durch einen Bekannten, der selbst in dieser Branche tätig ist, bekam ich einen guten Einblick in die verschiedenen Aufgabengebiete. Sehr interessant finde ich die Beseitigung von
Computerstörungen mit Hilfe von Diagnoseprogrammen und die Beratung und Schulung von Computerbenutzern.

Eine gute Grundlage für diesen Beruf ist meine Freude an der Arbeit mit Computern. Durch die private Beschäftigung mit dem Computer eignete ich mir gute Kenntnisse im Bereich Hardware und Software an. Gerne möchte ich mein bereits erworbenes Wissen in Ihrem Betrieb einsetzen und erweitern. Ich bin sehr motiviert und ehrgeizig und arbeite mich somit schnell in neue Aufgabenthemen ein. Meine offene und kontaktfreudige Art erleichtert mir die Integration in ein bereits bestehendes Team. Fleiß und ein gutes logisches und analytisches Denkvermögen zeichnen mich ebenfalls aus.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen



Anlagen

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 04.08.2007, 01:24

Was meinst du? Die verlangen zu viel Geld für ihre Produkte und das willst du in dein Anschreiben schreiben?

Antworten