Bauleiter Bewerbungsschreiben ✓

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
conrem26
Beiträge: 7
Registriert: 28.03.2013, 13:52

Bauleiter Bewerbungsschreiben ✓

Beitrag von conrem26 » 10.11.2014, 23:14

Guten Abend,

ich bewerbe mich für folgende Stelle:
Bauleiter Hochbau

Wir erwarten:
abgeschlossenes Ingenieurstudium
ausgeprägtes Kosten, Qualitäts- und Terminbewusstsein
Führungskompetenzen

Gerne auch Absolventen
So sieht mein Anschreiben bis jetzt aus:

Bewerbung als Bauleiter im Bereich Hochbau
Ihre Stellenausschreibung auf Ihrer Homepage und unser Telefonat von gestern

Sehr geehrte Frau Musterfrau,

vielen Dank für die telefonischen Vorabinformationen zur ausgeschriebenen Stelle. Wie besprochen übersende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen.

Das erfolgreiche Bauen erfordert neben der technischen Kompetenz auch die Beachtung der wirtschaftlichen Belange. Durch mein Studium zum Bauingenieur (Bachelor) und zum Wirtschaftsingenieur (Master) ist es mir gelungen, diese beiden, primären Erfolgsfaktoren des Bauens zu vereinen. Das magische Dreieck, bestehend aus den Komponenten Qualität, Kosten und Zeit halte ich mir immer vor Augen, um den Kunden das bestmögliche Ergebnis zu liefern.

Bereits während meines Studiums sammelte ich bei der BauBau GmbH praktische Erfahrung im Bereich der Bauleitung. Als Werkstudent wirkte ich bei dem Bau von neun Wohnhäusern mit und unterstützte die Bauleiter bei der Aufmaßerstellung, bei der Rechnungsprüfung und im alltäglichen Baugeschehen. Auch war ich zuständig für die Erstellung der Revisionsunterlagen und deren Übergabe an den Kunden. Ab diesem Zeitpunkt war ich mir sicher: Nach meinem Studium möchte ich die Herausforderung annehmen, und als verantwortlicher Bauleiter Bauprojekte erfolgreich und gewinnbringend durchführen.

Mitte Dezember 2014 werde ich meine mündliche Abschlussprüfung ablegen, sodass ich Ihnen ab dem 1. Januar 2015 zur Verfügung stehe. Meiner Bewerbung ist hinzuzufügen, dass ich ortsungebunden bin und Ihnen auch für Ihre Hauptniederlassung in Musterstadt zur Verfügung stehe. Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Mustermann
Wie findest Ihr mein Anschreiben? Der Teil "Ab diesem Zeitpunkt war ich mir sicher:..." gefällt mir nicht zu 100 Prozent. Vielleicht Verbesserungstips?

Besten Dank!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bauleiter Bewerbungsschreiben

Beitrag von TheGuide » 11.11.2014, 17:24

conrem26 hat geschrieben:Das erfolgreiche Bauen erfordert neben der technischen Kompetenz...
Find ich noch ein bissken steif. Wie wäre es mit "Erfolgreiches Bauen erfordert..."
Damit könntest du auch einsteigen (dann aber erfolgreiches klein). Dann müsstest du allerdings eine neue Dankesformel für das Telefonat finden.
Aprospos steif: Statt "Telefonat von gestern" (Betreff) besser "gestriges Telefonat".
Durch mein Studium zum Bauingenieur (Bachelor) und zum Wirtschaftsingenieur (Master) ist es mir gelungen, diese beiden, primären Erfolgsfaktoren des Bauens zu vereinen.
Komma zwischen beiden und primären raus
Das magische Dreieck, bestehend aus den Komponenten Qualität, Kosten und ZeitKOMMA halte ich mir immer vor Augen, um den Kunden das bestmögliche Ergebnis zu liefern.
Wenn ich dich recht verstanden habe (und BA und MA sagen das im Prinzip auch aus), bist du ja frischer Absolvent. Da würde ich nicht unbedingt so tun, als würdest du auf zwanzig Jahre Berufserfahrung zurückschauen.
Bereits während meines Studiums sammelte ich bei der BauBau GmbH praktische Erfahrung im Bereich der Bauleitung. Als Werkstudent wirkte ich bei dem Bau von neun Wohnhäusern mit und unterstützte die Bauleiter bei der Aufmaßerstellung, bei der Rechnungsprüfung und im alltäglichen Baugeschehen. Auch war ich zuständig für die Erstellung der Revisionsunterlagen und deren Übergabe an den Kunden.
Der Absatz ist viel inhaltsreicher als der vohergehende. Nur mal so als Hinweis...
Ab diesem Zeitpunkt war ich mir sicher: Nach meinem Studium möchte ich die Herausforderung annehmen, und als verantwortlicher Bauleiter Bauprojekte erfolgreich und gewinnbringend durchführen.
[...]
Der Teil "Ab diesem Zeitpunkt war ich mir sicher:..." gefällt mir nicht zu 100 Prozent.
Ich denke, der Grund warum dir und auch mir das nicht so gefällt, ist die erzählerische Komponente, die das hat. Letztendlich hast du ja schon dein ganzes Studium, seit dem ersten Semester auf dieses oder ein ähnliches Berufsziel hingearbeitet.

Boss2090
Beiträge: 5
Registriert: 09.05.2017, 09:02

Bauleiter Bewerbungsschreiben Okay?

Beitrag von Boss2090 » 09.05.2017, 09:07

Hallo, ich bin durch Zufall auf diesem wunderbaren Forum gestoßen.... Schreibe schon an einem vernünftigen Anschreiben... Aber habe echt Probleme... Ich gebe mal anbei die Stelleausschreibung und meinen ersten Entwurf von meinem Anschreiben... Vielleicht habt ihr ja weiter/bessere Ideen?

Und nun mein Anschreiben:

Sehr geehrte Frau ,
mit diesem Schreiben möchte ich mich gerne bei Ihnen vorstellen.
Es ist mein Ziel, eine neue herausfordernde und verantwortungsvolle berufliche Aufgabe zu übernehmen. Um meine wertvollen Erfahrungen für Sie gewinnbringend einzusetzen und meine berufliche Entwicklung voranzutreiben, bewerbe ich mich um die zu besetzende Position des Bauleiters, in Ihrem Unternehmen.
Derzeit bin ich bei der XXXX in der Projektabteilung beschäftigt. Meine jetzigen Aufgaben umfassen die technische Unterstützung der Akquise von Unterkonstruktion Projekten im In- und Ausland, Bauplanung und Vorbereitung der Projektumsetzung. Ebenfalls gehören die Projektsteuerung/-koordinierung/-terminierung auch zu meinen Aufgaben. Im Rahmen meiner Tätigkeiten habe ich auch die Koordination der internen und externen Projektausführungen übernommen.
Meine vorherige Anstellung im Ingenieurbüro „XXXX“ beinhaltete die Tätigkeiten in der Planungsphase im speziellen die Erstellung und Überprüfung der statischen Berechnungen sowie der Konstruktionszeichnungen und Planungsunterlagen komplexere Bauvorhaben im In- und Ausland.
Vor kurzem erfolgte in Eigenregie durch Umsetzung von Leistungsphasen 6-9 nach HOAI die Realisierung von eigenem Bauprojekt für ein Mehrfamilienhaus.
Von meiner schnellen Auffassungsgabe, strategischen Denkweise und Zielstrebigkeit würde Ihr Unternehmen profitieren. Ich verfüge über ein kreatives Talent bei der Bewältigung von Problemen und über erweiterte technische Kenntnisse in verschiedenen Bereichen.
Persönlich bin ich ein aufgeschlossener und teamfähiger Mensch, der Spaß am Umgang mit Menschen hat.
Wenn Sie also einen kompetenten, zuverlässigen und belastbaren Mitarbeiter suchen, dann freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bauleiter Bewerbungsschreiben Okay?

Beitrag von TheGuide » 09.05.2017, 12:15

Boss2090 hat geschrieben:mit diesem Schreiben möchte ich mich gerne bei Ihnen vorstellen.
Überflüssig, streichen!
Um meine wertvollen Erfahrungen für Sie gewinnbringend einzusetzen und meine berufliche Entwicklung voranzutreiben, bewerbe ich mich um die zu besetzende Position des Bauleiters, in Ihrem Unternehmen.
Dass du dich bewirbst steht im Betreff und Altruismus hat hier nichts verloren. Altruismus kannst du bei NGOs oder Hilfsorganisationen ins Feld führen, nicht bei privatwirtschaftlichen Unternehmen,
Derzeit bin ich bei der XXXX in der Projektabteilung beschäftigt. Meine jetzigen Aufgaben umfassen die technische Unterstützung der Akquise von Unterkonstruktion Projekten im In- und Ausland, Bauplanung und Vorbereitung der Projektumsetzung. Ebenfalls gehören die Projektsteuerung/-koordinierung/-terminierung auch zu meinen Aufgaben.
Vor kurzem erfolgte in Eigenregie durch Umsetzung von Leistungsphasen 6-9 nach HOAI die Realisierung von EINEM eigenem Bauprojekt für ein Mehrfamilienhaus.
Ich verfüge über ein kreatives Talent bei der Bewältigung von Problemen
Kannst du das genauer ausführen? Denn so klingt das etwas luftig und durchaus auch so, dass du dich irgendiwe immer herauswindest.

Boss2090
Beiträge: 5
Registriert: 09.05.2017, 09:02

Beitrag von Boss2090 » 09.05.2017, 16:24

Vielen Dank für Ihre Tipps und Anmerkungen.

Ich habe das Anschreiben angepasst und stelle es nochmal hier ein.

Sehr geehrte Frau XX,
um meine wertvollen Erfahrungen für Sie gewinnbringend einzusetzen und meine berufliche Entwicklung voranzutreiben, bewerbe ich mich um die zu besetzende Position des Bauleiters, in Ihrem Unternehmen.
Derzeit bin ich bei der XXX in der Projektabteilung beschäftigt. Meine jetzigen Aufgaben umfassen die technische Unterstützung der Akquise von Unterkonstruktion Projekten im In- und Ausland, Bauplanung und Vorbereitung der Projektumsetzung. Ebenfalls gehören die Projektsteuerung/-koordinierung/-terminierung auch zu meinen Aufgaben. Im Rahmen meiner Tätigkeiten habe ich auch die Koordination der internen und externen Projektausführungen übernommen.
Meine vorherige Anstellung im Ingenieurbüro „XXXX“ beinhaltete die Tätigkeiten in der Planungsphase im speziellen die Erstellung und Überprüfung der statischen Berechnungen sowie der Konstruktionszeichnungen und Planungsunterlagen komplexere Bauvorhaben im In- und Ausland.
Vor kurzem erfolgte in Eigenregie durch Umsetzung von Leistungsphasen 6-9 nach HOAI die Realisierung von einem eigenen Bauprojekt für ein Mehrfamilienhaus.
Von meiner schnellen Auffassungsgabe, strategischen Denkweise und Zielstrebigkeit würde Ihr Unternehmen profitieren. Ich verfüge über ein kreatives Talent bei der Bewältigung von Problemen und über erweiterte technische Kenntnisse in verschiedenen Bereichen.
Persönlich bin ich ein aufgeschlossener und teamfähiger Mensch, der Spaß am Umgang mit Menschen hat.
Wenn Sie also einen kompetenten, zuverlässigen und belastbaren Mitarbeiter suchen, dann freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Boss2090
Beiträge: 5
Registriert: 09.05.2017, 09:02

Beitrag von Boss2090 » 09.05.2017, 17:24

Boss2090 hat geschrieben:Vielen Dank für Ihre Tipps und Anmerkungen.

Ich habe das Anschreiben angepasst und stelle es nochmal hier ein.

Sehr geehrte Frau XX,
um meine wertvollen Erfahrungen für Sie gewinnbringend einzusetzen und meine berufliche Entwicklung voranzutreiben, bewerbe ich mich um die zu besetzende Position des Bauleiters, in Ihrem Unternehmen.
Derzeit bin ich bei der XXX in der Projektabteilung beschäftigt. Meine jetzigen Aufgaben umfassen die technische Unterstützung der Akquise von Unterkonstruktion Projekten im In- und Ausland, Bauplanung und Vorbereitung der Projektumsetzung. Ebenfalls gehören die Projektsteuerung/-koordinierung/-terminierung auch zu meinen Aufgaben. Im Rahmen meiner Tätigkeiten habe ich auch die Koordination der internen und externen Projektausführungen übernommen.
Meine vorherige Anstellung im Ingenieurbüro „XXXX“ beinhaltete die Tätigkeiten in der Planungsphase im speziellen die Erstellung und Überprüfung der statischen Berechnungen sowie der Konstruktionszeichnungen und Planungsunterlagen komplexere Bauvorhaben im In- und Ausland.
Vor Kurzem erfolgte in Eigenregie durch Umsetzung von Leistungsphasen 6-9 nach HOAI die Realisierung von einem eigenen Bauprojekt für ein Mehrfamilienhaus.
Von meiner schnellen Auffassungsgabe, strategischen Denkweise und Zielstrebigkeit würde Ihr Unternehmen profitieren. Ich verfüge über ein kreatives Talent bei der Bewältigung von Problemen und über erweiterte technische Kenntnisse in verschiedenen Bereichen.
Persönlich bin ich ein aufgeschlossener und teamfähiger Mensch, der Spaß am Umgang mit Menschen hat.
Wenn Sie also einen kompetenten, zuverlässigen und belastbaren Mitarbeiter suchen, dann freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

cre
Bewerbungshelfer
Beiträge: 262
Registriert: 22.06.2016, 20:11

Beitrag von cre » 09.05.2017, 20:17

Von meiner schnellen Auffassungsgabe, strategischen Denkweise und Zielstrebigkeit würde Ihr Unternehmen profitieren.
Wenn Sie also einen kompetenten, zuverlässigen und belastbaren Mitarbeiter suchen, dann freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Ich übersetze das mal, wie es für mich persönlich klingt:
"Ich habe echt was drauf, glauben sie mir. Sie hätten auch was davon, da bin ich sicher. Also wenn ich zufällig zu ihnen passe dann rufen sie mich doch mal an."




Sch***e nein, du bist genau der Typ auf den die gewartet haben und wenn sie dich nicht einladen, dann verpassen sie die Chance Ihres Lebens!!!


Mit mir gewinnen Sie einen kompetenten, zuverlässigen und belastbaren Mitarbeiter der über eine schnelle Auffassungsgabe, strategischen Denkweise und Zielstrebigkeit verfügt.
Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 09.05.2017, 22:20

Boss2090 hat geschrieben:um meine wertvollen Erfahrungen für Sie gewinnbringend einzusetzen und meine berufliche Entwicklung voranzutreiben, bewerbe ich mich um die zu besetzende Position des Bauleiters, in Ihrem Unternehmen.
Dass du dich bewirbst, steht im Betreff. Und du argumentierst immer noch altruistisch. Falsche Adresse!
Derzeit bin ich bei der XXX in der Projektabteilung beschäftigt. Meine jetzigen Aufgaben umfassen die technische Unterstützung der Akquise von Unterkonstruktion Projekten im In- und Ausland, Bauplanung und Vorbereitung der Projektumsetzung.
Das geht auch in einem Satz und kürzer. Immer noch drei Mal Projekt!
Ebenfalls gehören die Projektsteuerung/-koordinierung/-terminierung auch zu meinen Aufgaben.

Vier Mal.
Im Rahmen meiner Tätigkeiten habe ich auch die Koordination der internen und externen Projektausführungen übernommen.
Meine vorherige Anstellung im Ingenieurbüro „XXXX“ beinhaltete die Tätigkeiten in der Planungsphase im speziellen die Erstellung und Überprüfung der statischen Berechnungen sowie der Konstruktionszeichnungen und Planungsunterlagen komplexere Bauvorhaben im In- und Ausland.
Vor kurzem erfolgte in Eigenregie durch Umsetzung von Leistungsphasen 6-9 nach HOAI die Realisierung von einem eigenen Bauprojekt für ein Mehrfamilienhaus.
Okay, mein Fehler, sieh es mir nach. ...eines eigenen Bauprojekts...

Ich verfüge über ein kreatives Talent bei der Bewältigung von Problemen und über erweiterte technische Kenntnisse in verschiedenen Bereichen.
Ich sag mal so... wenn das in deinem Arbeitszeugnis stünde, hätte ich als Arbeitgeber kein positives Bild von dir.
Persönlich bin ich ein aufgeschlossener und teamfähiger Mensch, der Spaß am Umgang mit Menschen hat.
Wenn Sie also einen kompetenten, zuverlässigen und belastbaren Mitarbeiter suchen, dann freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Und wenn nicht?

Boss2090
Beiträge: 5
Registriert: 09.05.2017, 09:02

Beitrag von Boss2090 » 10.05.2017, 13:47

Vielen Dank nochmal!

Wie kann ich hier kürzere Sätze bilden? Können Sie bitte die Sätze umformulieren.

Ich möchte die Unterlagen heute per E-Mail senden.



Sehr geehrte Frau XXX,

es ist mein Ziel, eine neue herausfordernde und verantwortungsvolle berufliche Aufgabe zu übernehmen. Um meine wertvollen Erfahrungen für Sie gewinnbringend einzusetzen und meine berufliche Entwicklung voranzutreiben.

Derzeit bin ich bei der XXX in der Projektabteilung beschäftigt. Meine jetzigen Aufgaben umfassen die technische Unterstützung der Akquise von Unterkonstruktion Projekten im In- und Ausland, Bauplanung und Vorbereitung der Projektumsetzung. Ebenfalls gehören die Projektsteuerung/-koordinierung/-terminierung auch zu meinen Aufgaben. Im Rahmen meiner Tätigkeiten habe ich auch die Koordination der internen und externen Projektausführungen übernommen.

Meine vorherige Anstellung im Ingenieurbüro „XXXX“ beinhaltete die Tätigkeiten in der Planungsphase im speziellen die Erstellung und Überprüfung der statischen Berechnungen sowie der Konstruktionszeichnungen und Planungsunterlagen komplexere Bauvorhaben im In- und Ausland.

Vor Kurzem erfolgte in Eigenregie durch Umsetzung von Leistungsphasen 6-9 nach HOAI die Realisierung eines eigenen Bauprojekts für ein Mehrfamilienhaus.

Mit mir gewinnen Sie einen kompetenten, zuverlässigen und belastbaren Mitarbeiter der über eine schnelle Auffassungsgabe, strategischen Denkweise und Zielstrebigkeit verfügt.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 10.05.2017, 14:03

Boss2090 hat geschrieben:Um meine wertvollen Erfahrungen für Sie gewinnbringend einzusetzen und meine berufliche Entwicklung voranzutreiben.
Jetzt erkläre uns doch mal, welches Interesse du daran hast, für ein profitorientiertes Unternehmen, zu dem du bisher noch keinerlei Beziehungen hast, deine Fähigkeiten gewinnbringend einzusetzen?
Derzeit bin ich bei der XXX in der Projektabteilung beschäftigt. Meine jetzigen Aufgaben umfassen die technische Unterstützung der Akquise von Unterkonstruktion Projekten im In- und Ausland, Bauplanung und Vorbereitung der Projektumsetzung. Ebenfalls gehören die Projektsteuerung/-koordinierung/-terminierung auch zu meinen Aufgaben. Im Rahmen meiner Tätigkeiten habe ich auch die Koordination der internen und externen Projektausführungen übernommen.
Willst du dir eigentlich helfen lassen oder nicht? Ich habe dich schon zwei Mal auf die Wortwiederholungen hingewiesen. Zum dritten Mal gibt es keine Reaktion darauf. Warum nicht?
5x Projekt in zwei Sätzen - das lernt man bereits in der Grundschule, dass das nicht in Ordnung ist.
Meine vorherige Anstellung im Ingenieurbüro „XXXX“ beinhaltete die Tätigkeiten in der Planungsphase im speziellen die Erstellung und Überprüfung der statischen Berechnungen sowie der Konstruktionszeichnungen und Planungsunterlagen komplexere Bauvorhaben im In- und Ausland.
Du bist nicht das Subjekt dieses Satzes. Jeder Satz, in dem du nicht das Subjekt bist, ist ein vergebener Satz.

Boss2090
Beiträge: 5
Registriert: 09.05.2017, 09:02

Beitrag von Boss2090 » 10.05.2017, 15:59

Ich freue mich sehr auf die von Ihnen umformulierten Sätze

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 10.05.2017, 18:20

Wir geben hier freiweillig und kostenlos Tipps, Ghostwriting kostet Geld, dafür gibt es einen Markt. Wobei mancher sich auf dem Markt tummelt, der echt schlecht ist.

Hier ein fertiges Anschreiben zu erwarten ist so, als würdest du deine Bauplanung kostenlos anbieten.

pablossoyos
Beiträge: 4
Registriert: 08.11.2017, 10:39

Bauleiter Bewerbungsschreiben bewerten

Beitrag von pablossoyos » 08.11.2017, 11:01

Sehr geehrte Damen und Herren,
Angespornt von der Beschreibung Ihres Stellenangebotes und auf Grund meines starken Interesses an der Bauleitung sowie erworbene Erfahrungen auf den Bauplätzen möchte ich mich Ihres Team anschließen. Meine Motivation ist Weiterentwicklung in Bauleitung und eine aktive Teilnahme an der Errichtung des Bauwerkes. Indem ich täglich meinen möglichst großen Beitrag leiste, identifiziere ich mich immer mehr mit einem Bauvorhaben und einer Firma. Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass je mehr Verantwortung und Einfluss man hat, desto mehr Zufriedenheit die Arbeit bringt.
Ich habe schon mehrjährige Erfahrungen in Bauleitung sowohl bei einem kleinem Familienbaubetrieb als auch bei einem großen Baukonzern wie PORR AG erworben. Dadurch habe ich unterschiedliche Vorgehensweise und Prozeduren kennengelernt und meine eigene wirksame Einstellung zur Problemlösung verschafft. Alle aufeinander folgende Arbeitsschritte und Aufgaben zu erledigen plane ich mir hierarchisch und sorgfältig vor. Dazu bemühe ich mich immer eine Frage zu stellen, ob etwas schlechtes, unsicheres oder kostbar bei irgendeiner Entscheidung oder Handlungsweise passieren könnte. Die zweite dennoch ebenso wichtige Frage die ich mir oft stelle ist, ob alle zusätzliche Arbeiten, Materialbestellungen, Gerätvermietungen und andere Kosten in Budget berücksichtigt sind.
Zu meinen Stärken zählen Entscheidungsbereitschaft, Selbständigkeit und sehr hohe Engagement. Wegen der Gesundheitsprobleme einer meiner Oberbauleiter hatte ich auch Möglichkeit die Pflichten von Oberbauleiter zu verrichten. Insbesondere meine ich die Verhandlungen mit Subunternehmer, Budgetkontrolle und souveräne Führung von ganzer Baustelle und da die Baustelle ein lebendes Organismus ist und es kommt oft zu unvorhergesehene Problemen, war ich in der Lage nicht nur wertvolles praktisches Wissen zu sammeln, sondern auch ein paar lehrreiche Fehler zu begehen.

In Laufe meiner Arbeit habe ich sowohl in einem kleinem aus 3 Ingenieure bestehenden Team als auch in einem aus mehr als 10 Ingenieure bestehenden Team gearbeitet. Dadurch habe ich meine Teamarbeitsfähigkeiten und Teamgeist erweckt. Dank dieser Erfahrungen bin ich zur Schlussfolgerung gekommen dass, die Kommunikation eine der wichtigsten Rolle erfolgreiches Bauvorhabens spielt.

Ich hoffe Sie von meiner Eignung überzeugt zu haben und würde mich über ein persönliches Gespräch sehr freuen. Ab sofort bin ich verfügbar für ein Bewerbungsgespräch und ab Dezember 2017 könnte ich durch Sie vollständig eingesetzt werden.
Anbei erhalten Sie meinen Lebenslauf sowie die zugehörigen Arbeitszeugnisse.
-------------------------------------------------------------------------------------
Halo,
Ich bewerbe mich um eine Bauleitungsstelle. Ich stamme aus Polen und das ist mein erstes auf Deutsch erfasstete Anschreiben. Würde mich sehr freuen über Ihre Hinweise.
Danke im Voraus

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bauleiter Bewerbungsschreiben bewerten

Beitrag von TheGuide » 08.11.2017, 11:42

pablossoyos hat geschrieben:Sehr geehrte Damen und Herren,
Angespornt...
Nach der orrekt mit dem Komma beendeten Anrede geht es klein weiter.
angespornt von der Beschreibung Ihres Stellenangebotes und auf Grund meines starken Interesses an der Bauleitung sowie erworbeneN Erfahrungen auf den Bauplätzen möchte ich mich IhresM Team anschließen.

Rot streichen.
So richtig sinnvoll ist der Satz nicht.
Meine Motivation ist DIE Weiterentwicklung in DER Bauleitung und eine aktive Teilnahme an der Errichtung des Bauwerkes.
Inwiefern "Weiterentwicklung"
Indem ich täglich meinen möglichst großen Beitrag leiste, identifiziere ich mich immer mehr mit einem Bauvorhaben und einer Firma.
Auch hier: Was willst du eigentlich damit sagen?
Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass je mehr Verantwortung und Einfluss man hat, desto mehr Zufriedenheit die Arbeit bringt.
Ist das wirklich die korrekte Schlussfolgerung aus dem vorherigen Satz?
Ich habe schon mehrjährige Erfahrungen in Bauleitung

...als Bauleiter...
Dadurch habe ich unterschiedliche Vorgehensweise und Prozeduren kennengelernt und meine eigene wirksame Einstellung zur Problemlösung verschafft.

und mir Problemlösungsstrategien erworben?
Alle aufeinander folgende Arbeitsschritte und Aufgaben zu erledigen plane ich mir hierarchisch und sorgfältig vor.
Um alle Arbeitsschritte und Aufgaben zu erledigen, erstelle ich einen sogrfältig durchstrukturierten Ablaufplan.
Dazu bemühe ich mich immer eine Frage zu stellen, ob etwas schlechtes, unsicheres oder kostbar bei irgendeiner Entscheidung oder Handlungsweise passieren könnte.
Dazu antizipiere ich regelmäßige Schwachstellen, um diesen rechtzeitig entgegenwirken zu können-
In Laufe meiner Arbeit habe ich sowohl in einem kleinem aus 3 Ingenieure bestehenden Team als auch in einem aus mehr als 10 Ingenieure bestehenden Team gearbeitet.
Zahlen ausschreiben!
Anbei erhalten Sie meinen Lebenslauf sowie die zugehörigen Arbeitszeugnisse.
Das versteht sich von selbst und bedarf keiner Äußerung.

Abgesehen von den sprachlichen Problemen (obwohl du offenbar recht gut deutsch sprichst) hapert es meines Erachtens vor allem an der Logik. Hier solltest du noch nachbessern. Übersetze dir deine Sätze doch mal ins Polnische zurück und frage dich, ob sie dich überzeugen würden, wenn du sie liest.

pablossoyos
Beiträge: 4
Registriert: 08.11.2017, 10:39

Beitrag von pablossoyos » 09.11.2017, 16:19

Hallo,
danke für die Antwort. Ich habe mein Anschreiben zum großen Teil umformuliert. Könnten Sie noch einmal einen Blick dazu nehmen ?
Danke im Voraus
-------------------------------------------------------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,
nachdem ich schon mehrjährige Erfahrungen als Bauleiter sowohl bei einem kleinem Familienunternehmen als auch bei einem großen Baukonzern wie PORR AG erworben hatte, bin ich zur Schlussfolgerung gekommen, dass es möglich ist, das Beste von beiden Geschäftsmodele, nämlich die Elastizität und traditionelle Werte mit Innovation, Umweltbewusstsein und Einhaltung der Prozeduren, in Einklang zu bringen . Da dieses Wertsystem in Philosophie Ihres Unternehmens widergespiegelt wird, bin ich sehr motiviert mich Ihrem Team anzuschließen und dadurch meinen Beitrag zu nachhaltigem, effizientem und wirtschaftlichem Bauen zu leisten.
Zu meinen Stärken zählen Entscheidungsbereitschaft, Selbständigkeit, hohes Engagement und vor allem eine Fähigkeit die Sachen vom Anfang bis zum Ende zu erledigen. Nach dem Prinzip, dass je mehr Verantwortung und Einfluss man hat, desto mehr Zufriedenheit die Arbeit bringt, identifiziere ich mich stark mit einem Bauvorhaben und einem Team, indem ich an verantwortlichen Prozessen täglich beteiligt bin. Beispielsweise, als ich meinen Oberbauleiter wegen seinen Gesundheitsproblemen drei Monaten lang vertreten habe, hatte ich Möglichkeit nicht nur die ganze Baustelle und Verhandlungen mit Nachunternehmer souverän zu führen sondern auch das Budget zu kontrollieren und da die Baustelle ein lebender Organismus ist und es kommt oft zu unvorhergesehenen Problemen, war ich in der Lage nicht nur praktisches Wissen und Problemlösungsstrategien zu erwerben, sondern auch ein paar lehrreiche Fehler zu begehen. Oftmals musste ich plötzlich nach einem neuem Nachunternehmer suchen und dann es reibungslos einweisen, Konflikte zwischen den Firmen zum Nutzen ganzes Bauvorhabens abwenden oder eine Lösung technischer Hindernisse in Zusammenarbeit mit anderen Beteiligten finden. Dank dieser Erfahrungen und da ich sowohl in einem kleinem aus drei Ingenieure bestehenden Team als auch in einem aus mehr als zehn Ingenieure bestehenden Team gearbeitet habe, bin ich zur Schlussfolgerung gekommen dass, die Teamarbeit und Kommunikation die wichtigste Rolle erfolgreiches Bauvorhabens spielt.

Meines Erachtens ist mein Profil Ihrem Unternehmen entsprechend und ich hoffe Sie von meiner Eignung überzeugt zu haben. Ich stehe zu einem Vorstellungsgespräch zur Verfügung und ab Dezember 2017 könnte ich durch Sie vollständig eingesetzt werden.

mit freundlichen Grüßen,

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 09.11.2017, 19:30

pablossoyos hat geschrieben:nachdem ich schon mehrjährige Erfahrungen als Bauleiter sowohl bei einem kleinem Familienunternehmen als auch bei einem großen Baukonzern wie DER PORR AG erworben hattBe, bin ich zur Schlussfolgerung gekommen, dass es möglich ist, das Beste von beiden GeschäftsmodelLeN, nämlich die Elastizität und traditionelle Werte mit Innovation, Umweltbewusstsein und Einhaltung der Prozeduren, in Einklang zu bringen_.
Ich habe mit der Branche nichts zu tun. Aber mir erscheint das doch etwas schwammig. Ist das auch kein Gelaber?
Da dieses Wertsystem in DER Philosophie _Ihres Unternehmens widergespiegelt wird, bin ich sehr motiviert mich Ihrem Team anzuschließen und dadurch meinen Beitrag zu nachhaltigem, effizientem und wirtschaftlichem Bauen zu leisten.
Da sich dieses Wertesystem in Ihrer Unternehmensphilosophie widerspiegelt...
Zu meinen Stärken zählen Entscheidungsbereitschaft, Selbständigkeit, hohes Engagement und vor allem eine DIE Fähigkeit die Sachen vom Anfang bis zum Ende zu erledigen. _Nach dem Prinzip,


Nach dem Prinzip, dass je mehr Verantwortung und Einfluss man hat, desto mehr Zufriedenheit die Arbeit bringt, identifiziere ich mich stark mit einem Bauvorhaben und einem Team, indem ich an verantwortlichen Prozessen täglich beteiligt bin.
Den Satz verstehe ich nicht.
Beispielsweise, als ich meinen Oberbauleiter wegen seinen Gesundheitsproblemen drei Monaten lang vertreten habe, hatte ich Möglichkeit nicht nur die ganze Baustelle und Verhandlungen mit Nachunternehmer souverän zu führen sondern auch das Budget zu kontrollieren und da die Baustelle ein lebender Organismus ist und es kommt oft zu unvorhergesehenen Problemen, war ich in der Lage nicht nur praktisches Wissen und Problemlösungsstrategien zu erwerben, sondern auch ein paar lehrreiche Fehler zu begehen. _Oftmals

Das ganze ist ein Satz! Sätze dieser Länge gelingen selbst Muttersprachlern häufig nicht. Also bitte noch mal nachbessern.
Als ich beispielsweise meinen Oberbauleiter für drei Monate vertrat (dessen Gesundheitsprobleme gehen keinen etwas an und sind für deine Bewerbung irrelevant), ergriff ich die Gelegenheit mich zu profilieren: Ich führte Verhandlungen mit dem Nachunternehmer, übernahm die Budgetierung und löste aufkommende Probleme.

pablossoyos
Beiträge: 4
Registriert: 08.11.2017, 10:39

Beitrag von pablossoyos » 10.11.2017, 12:27

Hallo , Danke schön.

Ich habe Ihre Hinweise zum großen Teil eingeführt. Nichtsdestotrotz habe ich sie auf Grunt der Spezifik meiner Aufgaben ein bisschen umformuliert. Wäre es jezt besser? Scheinen Ihnen dieser Beginn mit "und" seltsam oder es passt ?

"Als ich beispielweise meinen Oberbauleiter für drei Monate vertrat ergriff ich die Gelegenheit erweiterte Verantwortlichkeiten zu haben: Ich führte Verhandlungen mit den Nachunternehmern, kontrollierte das Budget und leitete souverän die Baustelle. Und da die Baustelle ein lebender Organismus ist und es kam oft zu unvorhergesehenen Problemen, war ich in der Lage nicht nur praktisches Wissen und Problemlösungsstrategien zu erwerben, sondern auch ein paar lehrreiche Fehler zu begehen..."

und noch dass

"nachdem ich schon mehrjährige Erfahrungen als Bauleiter sowohl bei einem kleinem Familienunternehmen als auch bei einem großen Baukonzern wie der PORR AG erworben hatte, kam ich zur Schlussfolgerung, dass es möglich ist, das Beste von beiden Geschäftsmodellen, nämlich die Elastizität und traditionelle Werte mit Innovation, Umweltbewusstsein und Einhaltung der Prozeduren, in Einklang zu bringen."

Damit wollte ich die Zeitenfolge einhalten.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 10.11.2017, 13:43

pablossoyos hat geschrieben:"Als ich beispielweise meinen Oberbauleiter für drei Monate vertratKOMMA ergriff ich die Gelegenheit erweiterte VerantwortlichkeitenUNG zu haben ÜBERNEHMEN: Ich führte Verhandlungen mit den Nachunternehmern, kontrollierte das Budget und leitete souverän die Baustelle. Und da die Baustelle ein lebender Organismus ist und es kam oft zu unvorhergesehenen Problemen KAM, war ich in der Lage nicht nur praktisches Wissen und Problemlösungsstrategien zu erwerben, sondern auch ein paar lehrreiche Fehler zu begehen..."
"nachdem ich schon mehrjährige Erfahrungen als Bauleiter sowohl bei einem kleinem Familienunternehmen als auch bei einem großen Baukonzern wie der PORR AG erworben hatte, kam ich zur Schlussfolgerung, dass es möglich ist, das Beste von beiden Geschäftsmodellen, nämlich die Elastizität und traditionelle Werte mit Innovation, Umweltbewusstsein und Einhaltung der Prozeduren, in Einklang zu bringen."
Wenn du den Satz ins Polnische zurückübersetzt, ergibt er für dich Sinn?

Zeitenfolge zieht nicht, da die Erfahrungen ja bleiben, die sind nicht wieder weg. Perfekt ist bereits abgeschlossene Vergangenheit, wohingegen Präteritum nicht abgeschlossene Vergangenheit ist; es gibt alos keinen Grund für das Plusquamperfekt.

pablossoyos
Beiträge: 4
Registriert: 08.11.2017, 10:39

Beitrag von pablossoyos » 10.11.2017, 14:21

Also,

Sehr geehrte Damen und Herren,
nachdem ich schon mehrjährige Erfahrungen als Bauleiter sowohl bei einem kleinem Familienunternehmen als auch bei einem großen Baukonzern wie der PORR AG erworben habe, bin ich zur Schlussfolgerung gekommen, dass es möglich ist, das Beste von beiden Geschäftsmodellen, nämlich die Elastizität und traditionelle Werte mit Innovation, Umweltbewusstsein und Einhaltung der Prozeduren, in Einklang zu bringen

sollte bleiben?
Danke

Markus331
Beiträge: 1
Registriert: 20.06.2020, 14:55

Bewerbung als Bauleiter

Beitrag von Markus331 » 20.06.2020, 21:43

Hallo alle zusammen,

erst mal möchte ich sagen, dass dieses Forum echt super ist.
Hier ist mein Anschreiben auf eine Stellenanzeige im Internet. Es wäre nett von Euch, wenn Ihr es durchlest und mir sagt, was noch besser gemacht werden kann.

Bewerbung als Bauleiter

Sehr geehrter Herr xxxx,

durch ein Praktikum begleitend zum Masterstudium verfüge ich über mehr als zwei Jahre praktische Erfahrungen im Baugewerbe. Mit meinem Berufsziel Bauleiter vor Augen verspreche ich mir, durch die Stelle als Junior-Bauleiter meine Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen einsetzen und zum Erfolg beitragen sowie meine berufliche Entwicklung fortsetzen.

Mein Studienschwerpunkte sind Bauwirtschaft und Baukonstruktion. In der Vertiefung Baukonstruktion habe ich ausgewählte Gebäudeentwürfe vom Konzept bis zum Detail einer ausführungsreifen Lösung bearbeitet. Daneben habe ich große Einblicke in die Bauwirtschaft und Projektentwicklung sowie Ausschreibung, Vergabe, und Abrechnung bekommen. Parallel zum Studium habe ich an vielfältige Workshops teilgenommen wie beispielsweise BIM, und SiGeKo Seminar.

Meine Aufgaben während des Praktikums umfassen LP4-LP7. Ich habe an mehreren Projekten gearbeitet mit dem Schwerpunkt Neubau und Umbau von Familienhäuser. Zu meinen Tätigkeiten gehört auch die Erstellung von Ausführungsplänen mit architektonischen Details.

Ferner konnte ich mich dabei mit den Abläufen in einem Planungsbüro bzw. der Arbeit im Team vertraut machen sowie detaillierte Einblicke in deren umfangreiches Tätigkeitsfeld gewinnen. Meine fachlichen Kompetenzen liegen besonders in der Designentwicklung, HOAI, VOB, und BIM Modeling. Und beherrsche Anwendungen wie Revit, Archicad, AutoCAD, Adobe Set und MS-Office die mir bei den Aufgaben helfen können. Dazu gehört auch Programme wie ARRIBA, und iTwo.

Ein möglicher Arbeitsbeginn wäre für mich ab 01.08.2020 realisierbar. Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen
[Unterschrift]

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung als Bauleiter

Beitrag von TheGuide » 21.06.2020, 17:30

Markus331 hat geschrieben:
20.06.2020, 21:43
durch ein Praktikum begleitend zum Masterstudium verfüge ich über mehr als zwei Jahre praktische Erfahrungen im Baugewerbe. Mit meinem Berufsziel Bauleiter vor Augen verspreche ich mir, durch die Stelle als Junior-Bauleiter meine Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen einsetzen und zum Erfolg beitragen sowie meine berufliche Entwicklung fortsetzen.
aufgrund eines Praktikums...
So richtig überzeugend finde ich deine Motivation nicht. Was interessiert dich zum jetzigen Zeitpunkt der Erfolg von Unternehmen X?

Mein Studienschwerpunkte sind Bauwirtschaft und Baukonstruktion. In der Vertiefung Baukonstruktion habe ich ausgewählte Gebäudeentwürfe vom Konzept bis zum Detail einer ausführungsreifen Lösung bearbeitet. Daneben habe ich große Einblicke in die Bauwirtschaft und Projektentwicklung sowie Ausschreibung, Vergabe, und Abrechnung bekommen. Parallel zum Studium habe ich an vielfältigeN Workshops teilgenommen wie beispielsweise BIM, und SiGeKo Seminar.
Vielfältige kannst du eigentlich streichen, da das Wort so wirkt, als wolltest du etwas aufblähen.
Wiederholungen vermeide doch bitte.
Man bekommt Geschenke und einen Tritt in den verlängerten Rücken. Dazu muss man selbst nichts leisten. Also ein besseres Verb wählen.

Meine Aufgaben während des Praktikums umfassen LP4-LP7. Ich habe an mehreren Projekten gearbeitet mit dem Schwerpunkt NeubauBINDESTRICH und Umbau von EINFamilienhäuserN. Zu meinen Tätigkeiten gehört auch die Erstellung von Ausführungsplänen mit architektonischen Details.
Ferner konnte ich mich dabei mit den Abläufen in einem Planungsbüro bzw. der Arbeit im Team vertraut machen sowie detaillierte Einblicke in deren umfangreiches Tätigkeitsfeld gewinnen.
Und ICH beherrsche Anwendungen wie Revit, Archicad, AutoCAD, Adobe Set und MS-OfficeKOMMMA die mir bei den Aufgaben helfen können. Dazu gehörtEN auch Programme wie ARRIBA, und iTwo.
MS Office ohne Bindestrich.
Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch.
Bedingungssatz.

Antworten