Bautechniker Bewerbungsschreiben nach Weiterbildung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
marc986
Beiträge: 18
Registriert: 16.01.2011, 14:35

Bautechniker Bewerbungsschreiben nach Weiterbildung

Beitrag von marc986 » 18.02.2011, 14:56

hier mal mein Bewerbungsschreiben, zur Bewerbung als Bautechniker

was meint ihr dazu?

Sehr geehrte Frau ……..,

vielen Dank für das freundliche und informative Telefonat, das mein Interesse
an der Aufgabe als Bautechniker bestärkt hat. Gerne möchte ich mich Ihnen
mit meinen Bewerbungsunterlagen ausführlicher vorstellen.

Derzeit absolviere ich am <Schule> in <Ort> die Weiterbildung
zum Bautechniker. Da ich diese voraussichtlich im Juni dieses Jahres erfolgreich
beenden werde, suche ich nun eine neue berufliche Herausforderung und möchte meine Fähigkeiten gern in den Dienst Ihres Unternehmens stellen.

Durch meine Ausbildung zum Bauzeichner und der nachfolgenden Anstellung im <Firma> in <Ort> habe ich mir bereits umfangreiche Kenntnisse im Tief- und Straßenbau angeeignet. Mein Aufgabenbereich umfasste hauptsächlich die Erstellung von Planunterlagen für den Bereich Entwässerung-/Wasserversorgung, sowie Straßenbau.
Aber auch die Zusammenstellung von Projektausfertigungen und die Erstellung von Tabellen, Preisspiegeln etc., war Teil meines Aufgabenbereiches.
Ebenso bereitete mir das Mitwirken bei Vermessungsarbeiten, eine praxisorientierte Ausbildung.

Wenn Sie Interesse an einem motiviertem Mitarbeiter haben, der außer dem Fachwissen auch Teamgeist und Engagement mitbringt, freue ich mich darauf, mich bei Ihnen persönlich vorzustellen.

Mit freundlichen Grüßen

marc986
Beiträge: 18
Registriert: 16.01.2011, 14:35

Beitrag von marc986 » 19.02.2011, 11:25

keiner was dazu zu sagen?

Sweetie_EF
Beiträge: 111
Registriert: 07.02.2011, 15:50

Beitrag von Sweetie_EF » 19.02.2011, 11:46

Warum bewirsbt Du Dich gerade bei diesem Unternehmen? Was bietet Dir das Unternehmen bzw. warum ist es gerade ideal für Dich zum Berufseinstieg?

Darauf würde ich eingehen. Du hast doch mit der Frau telefoniert, oder? Habt ihr im Detail über die Stelle gesprochen? Dann gehe auch auf die Details ein.

Positiv ist in jedem Fall, dass es bereits einen Vorkontakt gab. Das hebt Dich schon mal von der Mehrzahl der Bewerber ab. Den Satz "... meine Bewerbungsunterlagen vorstelle..." würde ich persönlich weglassen. Der suggeriert irgendwie, dass die gute Frau ansonsten nicht in der Lage sei, das Mitgeschickte als Bewerbung zu identifizieren.

Bist Du bei dienen bisherigen Tätigkeiten auf die Anforderungen der neuen Stelle eingegangen? Wenn ja, würde ich gerade den Teil mit meinen Berufskenntnissen etwas ausführlicher gestalten und auf die Tätigkeiten besser eingehen.

marc986
Beiträge: 18
Registriert: 16.01.2011, 14:35

Beitrag von marc986 » 19.02.2011, 13:34

Bist Du bei dienen bisherigen Tätigkeiten auf die Anforderungen der neuen Stelle eingegangen? Wenn ja, würde ich gerade den Teil mit meinen Berufskenntnissen etwas ausführlicher gestalten und auf die Tätigkeiten besser eingehen.
ich bewerbe mich eben zum ersten mal um eine stelle als techniker, da ich die weiterbildung ja erst im sommer abschließe! deswegen habe ich die tätigkeiten aus meiner bauzeichnerausbildung genannt, welche immer von vorteil sind und diese werde ich auch als techniker ausüben! es bewerben sich ja auch leute, die zuvor noch nie in einem büro gearbeitet haben, von daher habe ich da bessere karten, als jemand, der vor der schule auf den bau gearbeitet hat!
da ich eben als techniker noch keine berufserfahrung habe, kann ich da keine weiteren Berufskenntnisse einbringen...

auf die stelle individueller eingehen ist echt ein guter tipp, das werde ich dann tun, bzw mich beim nächsten telefonat näher erkundigen

Antworten