befriedigendes Arbeitszeugnis in Bewerbung mitschicken?

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
hollex3
Beiträge: 1
Registriert: 16.05.2017, 18:53

befriedigendes Arbeitszeugnis in Bewerbung mitschicken?

Beitrag von hollex3 » 16.05.2017, 18:58

Hallo,

ich war 6 Monate Werkstudent bei Daimler leider habe ich nur ein befriedigendes Zeugnis mit Note 3 erhalten. Teil der Begründung war, dass es eine "Inflationierung guter Noten" gäbe. Also eine sehr subjektive und in meinen Augen zu schlechte Bewertung. Naja nun ist es so, ich kann mich nicht dagegen wehren, deshalb meine Frage:

Wie soll ich mit meinem Arbeitszeugnis in zukünftigen Bewerbungen handhaben?

1. Alles in meiner Bewerbung offenlegen.
2. Im Lebenslauf die Werkstudententätigkeit erwähnen, aber das Arbeitszeugnis nicht anheften.
3. Die Werkstudententätigkeit im Lebenslauf gar nicht erwähnen.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 16.05.2017, 19:24

Ich würde das anfechten. Du kannst schließlich nicht dafür bestraft werden, dass gesellschaftlich etwas schief läuft.

Krmures
Beiträge: 5
Registriert: 15.05.2017, 16:43

Beitrag von Krmures » 17.05.2017, 12:45

Also Entschuldigung, aber sowas blödes habe ich schon lange nicht gehört: "Inflationierung guter Noten", wenn du deine Arbeit gut gemacht hast, dann gibt es auch ein gut. Warum solltest du den kürzeren ziehen, wenn ein Semester vor dir bei gleicher Leistung eine 1 bekommen haben?

Antworten