Bewerbung Assistenz- bzw. Sekretärinenstelle

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Bewerbung Assistenz- bzw. Sekretärinenstelle

Beitrag von TineTine » 26.07.2010, 12:18

Hallo Ihr Lieben,

es ist ja nicht so, dass ich mich ausruhe, wenn ich eine BW fertig habe.. Und irgendwann kommt bestimmt der Punkt, an dem ich so souverän im formulieren bin, dass ich das auch alleine schaffe. Aber soweit ist es einfach noch nicht.... 8)

Kurz zur Stelle: kleine Unternehmensberatung im Wachstum. Brauchen erst einmal für die Betreuung eines Projektes jemanden mit 20 Std., spätere Erhöhung der Stundenzahl möglich... Erwartung: abgeschl. kaufm. Ausbildung, einige Jahre Berufserfahrung, sichere Office Kenntnisse, erstklassige Englischkenntnisse, stressresistent und flexibel... Also eine motivierte und leistungsbereite Allrounderin , die kundenorientiert arbeitet und große Kommunikationskompetenzen besitz... das im Groben....
Und hier mein noch ein wenig holperiges Anschreiben..:

Sehr geehrter Herr XXXX,
ganz herzlichen Dank für Ihre aufschlussreiche Erläuterung, die Sie mir netterweise per Email geschickt haben. Die Aufgabenstellung Ihres Unternehmens, der intellektuelle Anspruch, der sich daraus ergibt und die Aussicht darauf, gemeinsam mit Ihnen zu wachsen, das spricht mich sehr an. Ihre "kleine" Unternehmensberatung hat Großes vor. Sie brauchen jemanden, der an der Basis sitzt und die Fäden zusammenhält. Der dann ansprechbar ist, wenn Sie unterwegs sind. Und der natürlich auch in der Lage ist, einen ganz normalen Büroalltag zu meistern. Da ist meine persönliche Motivation für diese Bewerbung, denn da finde ich mich und meine Talente wieder. Gerne möchte ich ein Teil dieses Wachstums sein und Sie dabei engagiert unterstützen.

Meine Ursprungsausbildung als Speditionskauffrau bietet ein breites Spektrum an organisatorischen Aufgaben. Kundenkontakte und Telefonate auch in englischer Sprache sind dort genauso alltäglich wie Schreibarbeiten. Der telefonische und persönliche Umgang mit Kunden bereitet mir sehr viel Freude. Meine Kompetenz und meine Freundlichkeit vereinfachen mir sehr den Einstieg in vielerlei Gespräche. Wirtschaftliche Themen haben mich schon immer interessiert. Wobei mein ursprünglicher Wunsch einen akademischen Weg zu beschreiten, dem Wunsch nach Arbeit an der Basis gewichen ist. Die Frau, die für das Zuarbeiten, das Wegarbeiten, Recherche und für die Verwaltungsarbeiten zuständig ist und das unglaublich gerne macht, die Stresssituationen mit Souveränität und einem Lächeln im Gesicht meistert, das bin ich. Ob Unterstützung bei Projektarbeiten, Koordination von Abläufen oder der selbstverständliche Umgang mit PC und den üblichen Kommunikationsmitteln, all dies und noch viel mehr bringt meine langjährige Berufserfahrung mit sich.

Ihre Arbeitszeitangabe mit 20 Wochenstunden entspricht zur Zeit meinen Vorstellungen. In der Verteilung der Stunden bin ich sehr flexibel, so dass ich Ihnen bei Bedarf und nach vorheriger Absprache auch Nachmittags zur Verfügung stehen kann. Meine Gehaltsvorstellungen liegen zwischen EUR xxxx und EURxxxx monatlichem Brutto. Der Beginn meiner Tätigkeit bei Ihnen ist zeitnah möglich.

Dieser neuen Herausforderung stelle ich mich mit Engagement und Vergnügen und freue mich sehr auf ein gegenseitiges Kennenlernen in einem persönlichen Gespräch


Ich habe da noch einen Satz im Kopf... Da überlege ich die ganze Zeit, ob ich den noch mit einbauen kann oder ob er sowieso doof ist, oder ob es einfach zuviel des Guten wird...:

Auch wenn meine Zeiten des "international Aircargo Business" schon länger vorbei sind, so ist meine Liebe zu Sprachen, Kommunikation und zu organisatorischen Belangen immer geblieben. Denn auch im Familienleben oder im Sozialbereich, in dem ich zuletzt gearbeitet habe, etwas, das organisiert werden muss findet sich immer und überall. Gerne stelle ich Ihnen und Ihrem Team meine tatkräftige Unterstützung zur Verfügung und dazu auch noch meine Erfahrung in ganz alltäglichen büroorganisatorischen Belangen.

Freu mich wieder auf eure Kritiken!

Lieben Gruss von der
TineTine

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Bewerbung Assistenz- bzw. Sekretärinenstelle

Beitrag von FRAGEN » 26.07.2010, 14:39

TineTine hat geschrieben: Und irgendwann kommt bestimmt der Punkt, an dem ich so souverän im formulieren bin, dass ich das auch alleine schaffe. Aber soweit ist es einfach noch nicht.... 8)
Lügnerin, dreckige... ;-);-);-)

Ich habe das jetzt 3 x hintereinander gelesen und immer noch nichts gefunden... zumindest nichts Ernsthaftes... ;-)

Das wenig bis überhaupt nicht Ernsthafte, der Reihe nach:

Ich finde den "intellektuellen Anspruch" (und weiter unten auch den "akademischen Weg") eigentlich unnötig. Für mich klingt das ein ganz, ganz, ganz kleines Bisschen nach latenten Komplexen... bzw. nach dem Wunsch etwas zu zeigen, bzw. darzustellen, wonach in dieser Funktion mit gutem Grund niemand gefragt hat. Die Erfahrungen Deines realen Lebenswegs beschreibst Du so dermassen schwungvoll und plastisch, dass es aus Sicht der Stellenbeschreibung nicht die kleinste Lücke gibt. Ein "Mehr" darüber hinaus ist m. E. gar kein echtes "Mehr" mehr, weil damit schon fast eine Richtungsverschiebung einher ginge...
TineTine hat geschrieben: Da ist meine persönliche Motivation für diese Bewerbung, denn da finde ich mich und meine Talente wieder.
OK, der erste Teil dieses Satzes "rumpelt" tatsächlich noch...
TineTine hat geschrieben: Meine Kompetenz und meine Freundlichkeit vereinfachen mir sehr den Einstieg in vielerlei Gespräche.
Hmmmm... für meine Begriffe sind "Kompetenz" und "Freundlichkeit" zwei paar Schuhe... wobei ich mir zu ersterer an dieser Stelle auch eine leichte Präzisierung wünschen würde. Redest Du hier von "sozialer Kompetenz"? Oder meinst Du, dass man Dich ernst nimmt, weil man spürt, dass Du weisst, wovon Du redest? Oder willst Du auf etwas völlig anderes hinaus?
TineTine hat geschrieben: Wirtschaftliche Themen haben mich schon immer interessiert.
Hmmmm... das klingt auch etwas pflichtschuldig... und neben dem sonstigen Niveau des Schreibens fast schon provokativ lustlos. Liesse sich das nicht mit Deiner "Luftfracht"-Vergangenheit verbinden? Da musst Du doch Einiges von wirtschaftlichen Zusammenhängen mitbekommen haben?!?
TineTine hat geschrieben: Der Beginn meiner Tätigkeit bei Ihnen ist zeitnah möglich.
Hmmmm... nicht verkehrt... aber für eine TineTine in Hochform doch ein bisschen flügellahm. Wenn Ihr doch schon so einen persönlichen Kontakt habt und Du gerade dermassen im Schwung bist - sei doch ehrlich: Sag ihm doch, wie sehr es Dir auf den Keks geht, dass Du jetzt schon tatsächlich einen GANZEN Monat zuhause sitzt (was für eine Arbeitslosigkeit BTW ja extrem kurz ist!). Nur so von der Tendenz... die richtige TineTine bekommt das natürlich besser hin... ;-)
TineTine hat geschrieben: Ich habe da noch einen Satz im Kopf... Da überlege ich die ganze Zeit, ob ich den noch mit einbauen kann oder ob er sowieso doof ist, oder ob es einfach zuviel des Guten wird...:

Auch wenn meine Zeiten des "international Aircargo Business" schon länger vorbei sind, so ist meine Liebe zu Sprachen, Kommunikation und zu organisatorischen Belangen immer geblieben. Denn auch im Familienleben oder im Sozialbereich, in dem ich zuletzt gearbeitet habe, etwas, das organisiert werden muss findet sich immer und überall. Gerne stelle ich Ihnen und Ihrem Team meine tatkräftige Unterstützung zur Verfügung und dazu auch noch meine Erfahrung in ganz alltäglichen büroorganisatorischen Belangen.
Sagen wir so: Es ist eine Sammlung von B-Formulierungen für Themen, die als A-Formulierungen schon vorhanden sind. Ich sehe keinen einzigen Punkt, an dem dieser Absatz inhaltlichen Mehrwert bringt. Von daher ist es schon gut, dass Du ihn weggelassen hast... ;-)

Der Gesamteindruck ist aber wieder einmal toll! Es macht einfach Spass, Deine Bewerbungen zu lesen... auch wenn das Nörgeln immer schwieriger wird... und immer kleinkarierter ausfällt... ;-)

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Re: Bewerbung Assistenz- bzw. Sekretärinenstelle

Beitrag von TineTine » 26.07.2010, 15:01

FRAGEN hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben: Und irgendwann kommt bestimmt der Punkt, an dem ich so souverän im formulieren bin, dass ich das auch alleine schaffe. Aber soweit ist es einfach noch nicht.... 8)
Lügnerin, dreckige... ;-);-);-)
*hüstel*... wie meinen....?!...... 8) 8) 8) 8)
FRAGEN hat geschrieben:Ich habe das jetzt 3 x hintereinander gelesen und immer noch nichts gefunden... zumindest nichts Ernsthaftes... ;-)
puuuuh, Glück gehabt...*überdiestirnwisch*
FRAGEN hat geschrieben:Das wenig bis überhaupt nicht Ernsthafte, der Reihe nach:
bevor ich das jetzt alles "abarbeite", gehe ich mal ne Runde auf 'n "Ballkong"... 8)
FRAGEN hat geschrieben:Der Gesamteindruck ist aber wieder einmal toll! Es macht einfach Spass, Deine Bewerbungen zu lesen... auch wenn das Nörgeln immer schwieriger wird... und immer kleinkarierter ausfällt... ;-)
Dankeschön... wenn Du dann hin und wieder auch so nette Sachen sagst, dann darfst Du mich auch ruhig weiterhin so unflätig beleidigen... ;-)
(Pfui, Pfui...ab in die Ecke, schämen.... So geht man mit ner anständigen Dame nicht um!!!!...*lol*)

Hihi, ich glaube, wenn ich dann (ganz, ganz bald) einen neuen Job gefunden habe, dann schreibe ich trotzdem weiter BW... Deine Kitiken würden mir sonst bestimmt ganz, ganz schnell fehlen...*lach*

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 26.07.2010, 16:04

So... dann mal los.... :
FRAGEN hat geschrieben: Ich finde den "intellektuellen Anspruch" (und weiter unten auch den "akademischen Weg") eigentlich unnötig. Für mich klingt das ein ganz, ganz, ganz kleines Bisschen nach latenten Komplexen... bzw. nach dem Wunsch etwas zu zeigen, bzw. darzustellen, wonach in dieser Funktion mit gutem Grund niemand gefragt hat. Die Erfahrungen Deines realen Lebenswegs beschreibst Du so dermassen schwungvoll und plastisch, dass es aus Sicht der Stellenbeschreibung nicht die kleinste Lücke gibt. Ein "Mehr" darüber hinaus ist m. E. gar kein echtes "Mehr" mehr, weil damit schon fast eine Richtungsverschiebung einher ginge...
quasi erwischt.... Als ich das erste mal auf deren Homepage war, da ist mir bei diesen ganzen Dipls und Drs ein bißchen schwummrig geworden.... Gebe ich ja zu... Musste mir nochmal klar machen, dass halt jeder seine Talente hat... Und meine liegen eben woanders... (wobei ich ursprünglich tatsächlich studieren wollte.... Die beiden HassFächer meiner Mitschüler auf der Handelsschule ware meine Lieblingsfächer, BWL und VWL... Da ich aber erst ein Praktikum machen musste, um studieren zu können (Realschulabschluß), habe ich also danach ein Jahr gearbeitet.... Und dann wollte ich nur noch eins, nämlich diesen super klasse Job lernen und eben auch darin arbeiten.... Aber egal, ich habe den kompletten Absatz rausgenommen.
FRAGEN hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben: Da ist meine persönliche Motivation für diese Bewerbung, denn da finde ich mich und meine Talente wieder.
OK, der erste Teil dieses Satzes "rumpelt" tatsächlich noch...
Daraus ist nun folgendes geworden...:
"..zu meistern. Da sehe ich mich und meine Talente gut genutzt und aufgehoben. Gerne möchte.."
FRAGEN hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben: Meine Kompetenz und meine Freundlichkeit vereinfachen mir sehr den Einstieg in vielerlei Gespräche.
Hmmmm... für meine Begriffe sind "Kompetenz" und "Freundlichkeit" zwei paar Schuhe... wobei ich mir zu ersterer an dieser Stelle auch eine leichte Präzisierung wünschen würde. Redest Du hier von "sozialer Kompetenz"? Oder meinst Du, dass man Dich ernst nimmt, weil man spürt, dass Du weisst, wovon Du redest? Oder willst Du auf etwas völlig anderes hinaus?
Habe daraus meine soziale Kompetenz gemacht... Stimmt ja auch... Wobei ich eigentlich mehr sagen wollte, dass ich am Telefon eigentlich immer sehr kompetent wirke, auch wenn ich von bestimmten Dinge nicht den leisesten Hauch einer Ahnung habe.... :oops:
Aber vielleicht ist das auch nicht wichtig zu erwähnen, denn eigentlich ist es ja klar... bin ja Profi... ;-)
FRAGEN hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben: Wirtschaftliche Themen haben mich schon immer interessiert.
Hmmmm... das klingt auch etwas pflichtschuldig... und neben dem sonstigen Niveau des Schreibens fast schon provokativ lustlos. Liesse sich das nicht mit Deiner "Luftfracht"-Vergangenheit verbinden? Da musst Du doch Einiges von wirtschaftlichen Zusammenhängen mitbekommen haben?!?
Habe ich rausgenommen, natürlich läßt sich das mit meiner LF Vergangenheit in Verbindung bringen. Aber wenn ich einmal anfange, darüber zu schreiben, dann bekommen die ein 6 Seiten langen Aufsatz über Luftfracht, Aussenwirtschaftabkommen, Zollbestimmungen u.ä. Da das aber auf den Kenntnissen von vor 7 Jahren beruht, kann ich mich damit nur in die Nesseln setzen... Aber wenn die Fragen nach so etwas aufkommen sollte, ich weiss, wen ich anrufen kann und wo ich Infos herbekomme ;-)
FRAGEN hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben: Der Beginn meiner Tätigkeit bei Ihnen ist zeitnah möglich.
Hmmmm... nicht verkehrt... aber für eine TineTine in Hochform doch ein bisschen flügellahm. Wenn Ihr doch schon so einen persönlichen Kontakt habt und Du gerade dermassen im Schwung bist - sei doch ehrlich: Sag ihm doch, wie sehr es Dir auf den Keks geht, dass Du jetzt schon tatsächlich einen GANZEN Monat zuhause sitzt (was für eine Arbeitslosigkeit BTW ja extrem kurz ist!). Nur so von der Tendenz... die richtige TineTine bekommt das natürlich besser hin... ;-)
den habe ich jetzt ganz mutig wie folgt verändert...:
Sie haben mich nun so neugierig gemacht, dass ich am liebsten sofort anfange, meinen Tatendrang bei Ihnen "auszuleben". Möglich ist dies momentan übrigens auch und Zeit zu Hause habe nun auch wirklich genügend gehabt.
Oder ist das zu platt....???

Na, Du kleinkarierter Nörgeler.... 8) 8) 8) ob das wohl so geht????.....

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 26.07.2010, 23:02

Mist, nix zu nörgeln... ;-)

Irgend etwas ist mit Deinem Ballkong, TineTine... das ist kein Ort wie andere! Du kommst da ausnahmslos mit Spitzenideen von zurück. Keine Ahnung, ob das mit Erdstrahlen, Winden, Magnetismus oder sonstwas zu tun hat... aber irgend etwas bringt da die Gehirnwellen in Gang! Absolut faszinierend... ;-)

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 27.07.2010, 10:43

FRAGEN hat geschrieben:Mist, nix zu nörgeln... ;-)
ääääätsch!!!!!!!!!!!!! :D :D :D :D :D
FRAGEN hat geschrieben:Irgend etwas ist mit Deinem Ballkong, TineTine... das ist kein Ort wie andere! Du kommst da ausnahmslos mit Spitzenideen von zurück. Keine Ahnung, ob das mit Erdstrahlen, Winden, Magnetismus oder sonstwas zu tun hat... aber irgend etwas bringt da die Gehirnwellen in Gang! Absolut faszinierend... ;-)
das ist einfach ein wunderschöner Ort, sehr belebt und von uns allen sehr geliebt...... Da kann man seine Gedanken so richtig gut ausschwirren und nach neuen Sätzen suchen lassen..... Tja, jedem sein eigenes, kleines und mystisches Paradies...... Meines ist eben der Ballkong... ;-)

Lieben Dank wieder mal für Deine ganzen "Anschupser"...!!!!!
Wenn eines davon klappt und ich "das Fass" aufmache, dann lade ich Dich herzlich dazu ein!! 8) 8) 8) 8) 8)

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 28.07.2010, 10:34

ich wollte nur mal gaaanz kurz berichten:
ICH WURDE ZUM VORSTELLUNGSGESPRÄCH EINGELADEN!!!!!! *kreisch*

Habe jetzt knapp eine Woche Zeit mich darauf vorzubereiten... Ich bin ja sowas von glücklich....
BildBildBildBildBild

Danke, Danke, Danke, Danke !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

recruiter77
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2010, 13:34

Beitrag von recruiter77 » 28.07.2010, 15:59

TineTine hat geschrieben:ich wollte nur mal gaaanz kurz berichten:
ICH WURDE ZUM VORSTELLUNGSGESPRÄCH EINGELADEN!!!!!!


Das ging ja schnell. Von der Bewerbung bis zur Einladung keine 24 Stunden. Hoffentlich ist das nicht so eine Finanzdienstleistungsbande, die jeden einlädt. ;-)

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 29.07.2010, 10:50

recruiter77 hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben:ich wollte nur mal gaaanz kurz berichten:
ICH WURDE ZUM VORSTELLUNGSGESPRÄCH EINGELADEN!!!!!!


Das ging ja schnell. Von der Bewerbung bis zur Einladung keine 24 Stunden. Hoffentlich ist das nicht so eine Finanzdienstleistungsbande, die jeden einlädt. ;-)
Tja, Qualität zahlt sich eben aus....*grins* Nein, aber so ganz schnell war das auch wieder nicht, denn es gab jede Menge Emails bevor ich meine BW abgeschickt habe... Und es ist deff. keine dieser "Banden", dass weiss ich mit 1000%iger Sicherheit...
Da war ich aber auch schon mal... so zum üben eines BW Gespräches... Macht ja echt Spass, wenn man genau weiss, dass man DA bestimmt nicht arbeiten möchte... ;-)
Aber trotzdem dankeschön, dass Du mich warnen wolltest.... :-)

recruiter77
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2010, 13:34

Beitrag von recruiter77 » 29.07.2010, 11:07

TineTine hat geschrieben:Tja, Qualität zahlt sich eben aus....*grins* Nein, aber so ganz schnell war das auch wieder nicht, denn es gab jede Menge Emails bevor ich meine BW abgeschickt habe... Und es ist deff. keine dieser "Banden", dass weiss ich mit 1000%iger Sicherheit...


Du scheinst den Laden ja schon ganz gut in's Herz geschlossen zu haben. ;-)
TineTine hat geschrieben:Da war ich aber auch schon mal... so zum üben eines BW Gespräches... Macht ja echt Spass, wenn man genau weiss, dass man DA bestimmt nicht arbeiten möchte... ;-) Aber trotzdem dankeschön, dass Du mich warnen wolltest.... :-)
Nichts zu danken - ich habe solche Idioten selber schon erlebt. Erzählen gross was von Festanstellung und Gehalt und dann soll man da als Selbständiger Versicherungen verticken. :evil:

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 29.07.2010, 11:17

recruiter77 hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben:Tja, Qualität zahlt sich eben aus....*grins* Nein, aber so ganz schnell war das auch wieder nicht, denn es gab jede Menge Emails bevor ich meine BW abgeschickt habe... Und es ist deff. keine dieser "Banden", dass weiss ich mit 1000%iger Sicherheit...


Du scheinst den Laden ja schon ganz gut in's Herz geschlossen zu haben. ;-)


ganz ehrlich: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!! :oops:
recruiter77 hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben:Da war ich aber auch schon mal... so zum üben eines BW Gespräches... Macht ja echt Spass, wenn man genau weiss, dass man DA bestimmt nicht arbeiten möchte... ;-) Aber trotzdem dankeschön, dass Du mich warnen wolltest.... :-)
Nichts zu danken - ich habe solche Idioten selber schon erlebt. Erzählen gross was von Festanstellung und Gehalt und dann soll man da als Selbständiger Versicherungen verticken. :evil:
Der Hammer in meinem Gespräch war eigentlich die Frage, ob ich nicht noch jemanden kennen würde, der gerne in den "Operations" tätig wäre... Nee, klar... ich schicke euch zum Klinken putze alle meine Freunde auf den Hals.... War echt unglaublich... Ich hatte mich da für's "Back-Office" beworben... Und glaube mir, die wußten schon bevor sie mich eingeladen hatten, dass der Job entweder nicht frei ist oder bereits besetzt oder wahrscheinlich gar nicht existent und das auch niemals gewesen... :twisted: :twisted: Meine Frage danach wurde in etwa so beantwortet: "also wissen sie, die meisten BW, die wir bekommen, die sind ja für den BackOffice, und die AUswahl ist dementsprechen groß. Aber wir hätten da ja noch etwas...."....... Schönen Dank auch...
Aber wie gesagt, ich sehe das mit sportlicher Gelassenheit... Solche Sachen sind echt gute Möglichkeiten, ein bißchen BW Luft zu schnuppern... Man darf sich nur nicht um den Finger wickeln lassen... ;-)

recruiter77
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2010, 13:34

Beitrag von recruiter77 » 29.07.2010, 11:37

TineTine hat geschrieben:
recruiter77 hat geschrieben:Du scheinst den Laden ja schon ganz gut in's Herz geschlossen zu haben. ;-)


ganz ehrlich: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!! :oops:
Das muss ja ein intensiver E-Mail Austausch gewesen sein. :-) Was macht den Laden denn so begehrenswert? Wo ist das Geheimnis? Vielleicht hilft mir das bei meiner Arbeit. ;-)

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 29.07.2010, 12:50

recruiter77 hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben:
recruiter77 hat geschrieben:Du scheinst den Laden ja schon ganz gut in's Herz geschlossen zu haben. ;-)


ganz ehrlich: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!! :oops:
Das muss ja ein intensiver E-Mail Austausch gewesen sein. :-)


Ja, war es.... Und es hat total Spass gemacht, wobei ich nun darum bitte, dass nicht falsch zu verstehen... Denn es ging in der Tat nur um Austausch von Informationen. Aber das in einer Art und Weise, die einfach Spass macht und bei jeder Mail ein größeres Lächeln ins Gesicht zaubert..... ;-)
recruiter77 hat geschrieben:Was macht den Laden denn so begehrenswert? Wo ist das Geheimnis? Vielleicht hilft mir das bei meiner Arbeit. ;-)
Tja, ich könnte natürlich behaupten, dass es sich dabei nur um die Aufgabenstellung und die super Referenzen u.s.w. handelt... Aber das wäre total gelogen (wobei das natürlich da auch mit reinspielt...)
Vielleicht ist es die Art und Weise, wie die Antworten formuliert waren.. der Tonfall, den ich dorthinein interpretiert habe.... das "Sichbehandeltfühlen", oder besser: eben nicht, als sein man die Nr. 375 im Bewerbungsreigen... Ich bin eine Freundin von klaren Worten und dementsprechenden Handlungen... Und genau so war die Kommunikation.. klar, deutlich, humorvoll.... DAS ist es, was den Laden so begehrendswert macht...
Nein, ich bin natürlich nicht so naiv und glaube, dass dort alle, und das auch noch immer, genau so sind.... Dafür habe ich auch schon zuviel erlebt... Aber immerhin spricht dafür, dass es manchmal so ist, vielleicht auch ein bißchen öfter.... Und Du weißt ja, die Hoffnung stirbt zuletzte ;-).....
Ich könnte ja jetzt auch noch anfangen, über die Unmenschlichkeit in den Bewerbungsdingen zu philosophieren, aber das erspare ich Dir lieber...*grins*

recruiter77
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2010, 13:34

Beitrag von recruiter77 » 29.07.2010, 13:03

TineTine hat geschrieben:Tja, ich könnte natürlich behaupten, dass es sich dabei nur um die Aufgabenstellung und die super Referenzen u.s.w. handelt... Aber das wäre total gelogen (wobei das natürlich da auch mit reinspielt...)
Vielleicht ist es die Art und Weise, wie die Antworten formuliert waren.. der Tonfall, den ich dorthinein interpretiert habe.... das "Sichbehandeltfühlen", oder besser: eben nicht, als sein man die Nr. 375 im Bewerbungsreigen... Ich bin eine Freundin von klaren Worten und dementsprechenden Handlungen... Und genau so war die Kommunikation.. klar, deutlich, humorvoll.... DAS ist es, was den Laden so begehrendswert macht...


Klingt, wie eine Neugründung. Die haben wahrscheinlich keine Erfahrung mit BW und wissen nicht, dass man die Leute wie Dreck zu behandeln hat. :P

Es gibt viel zu wenige Unternehmen, die ihre Mitarbeiter wirklich vernünftig behandeln. Wenn man dann einen Arbeitsplatz in so einem Unternehmen hat, dann ist oft die Motivation auch viel grösser, sich mit dem Unternehmen zu identifizieren. Ich versuche meinem Chef ständig zu erklären, dass es für den Betrieb gut ist, wenn die Leute Loyalität entwickeln. Perlen vor die Säue, sage ich Dir.

Dann bereite Dich auf das Gespräch mal richtig gut vor und hau die Leute vom Hocker. Wehe, Du kriegst die Stelle nicht! :-)

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 29.07.2010, 13:18

recruiter77 hat geschrieben:Klingt, wie eine Neugründung. Die haben wahrscheinlich keine Erfahrung mit BW und wissen nicht, dass man die Leute wie Dreck zu behandeln hat. :P
So ganz neu sind sie nicht mehr..... Aber vielleicht haben die einfach gar keine Zeit, solchen Gerüchte (also die mit dem "wie Dreck behandeln") zuzuhören...... Oder sind selber mal so behandelt worden und wollen jetzt alles anders machen... ach was weiss ich.... Ich kann ja bei gelegenheit mal nachfragen...*grins*, aber erst nachdem ich den Vertrag unterschreiben habe...... ;-)
recruiter77 hat geschrieben:Es gibt viel zu wenige Unternehmen, die ihre Mitarbeiter wirklich vernünftig behandeln. Wenn man dann einen Arbeitsplatz in so einem Unternehmen hat, dann ist oft die Motivation auch viel grösser, sich mit dem Unternehmen zu identifizieren. Ich versuche meinem Chef ständig zu erklären, dass es für den Betrieb gut ist, wenn die Leute Loyalität entwickeln. Perlen vor die Säue, sage ich Dir.
Das ist echt schade, denn eigentlich weiss jeder, dass die Arbeit mit ein wenig Lob und Respekt wesentlich besser zu erledigen ist... Da macht man auch gerne Überstunden, geht mit Elan an die Arbeit heran.....
Warum die "Chef Etagen" das irgendwann vergessen, das wird mir ein ewiges Rätsel bleiben.... Sie wollen doch auch so behandelt werden... Dann sollen sie das gefälligst selber auch machen.......
Ach schade, gerne würde ich die Welt verändern....*seufz*
recruiter77 hat geschrieben:Dann bereite Dich auf das Gespräch mal richtig gut vor und hau die Leute vom Hocker. Wehe, Du kriegst die Stelle nicht! :-)
OK, ich gebe wirklich mein Bestes, versprochen!!!!! Ich weiss allerdings noch nicht, wie ich die Nervosität im Zaume halten soll.... Ich habe so richtig echtes "Muffensauen".... Eigentlich dachte ich, ich wäre aus dem Alter raus......*lach*

Ich werde auf alle Fälle berichten..!!

recruiter77
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2010, 13:34

Beitrag von recruiter77 » 04.08.2010, 16:50

TineTine hat geschrieben:Ich werde auf alle Fälle berichten..!!
So - die Woche ist rum sehe ich gerade. Ich will jetzt wissen ob Du Lebensversicherungen an Deine ganze Familie verkaufen musst. ;-)

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 04.08.2010, 23:07

recruiter77 hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben:Ich werde auf alle Fälle berichten..!!
So - die Woche ist rum sehe ich gerade. Ich will jetzt wissen ob Du Lebensversicherungen an Deine ganze Familie verkaufen musst. ;-)
Neeeeee, muss ich gar nicht.... ätsch!!!!! 8) 8) 8) 8) Ich weiss aber auch noch nix Genaueres (also was Anstellung dort angeht, was die machen weiss ich natürlich jetzt schon...). Das Gespräch fand heute statt und hat wirklich viel Spass gemacht. Meine Gesprächspartner waren sehr nett, haben fast gar keine gemeinen Fragen gestellt und sie haben üüüüüüüberhaupt nix mit Versicherungen & Co. zu tun, viel, viel besser..... Aber mehr verrate ich hier nicht.... ;-)
Sie haben mir versprochen, dass sie sich bis Ende der Woche melden. Und für die Neugierigen unter uns... ich halte euch auf dem Laufenden.... ;-)
LG, die TineTine

recruiter77
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2010, 13:34

Beitrag von recruiter77 » 04.08.2010, 23:39

TineTine hat geschrieben:Meine Gesprächspartner waren sehr nett, haben fast gar keine gemeinen Fragen gestellt und sie haben üüüüüüüberhaupt nix mit Versicherungen & Co. zu tun, viel, viel besser..... Aber mehr verrate ich hier nicht.... ;-)
8) Alles klar. Bundesnachrichtendienst. ;)

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 05.08.2010, 13:39

recruiter77 hat geschrieben:
TineTine hat geschrieben:Meine Gesprächspartner waren sehr nett, haben fast gar keine gemeinen Fragen gestellt und sie haben üüüüüüüberhaupt nix mit Versicherungen & Co. zu tun, viel, viel besser..... Aber mehr verrate ich hier nicht.... ;-)
8) Alles klar. Bundesnachrichtendienst. ;)
na... wer ist denn hier soooo neugierig???? :wink: :wink: :wink: :wink:
Ich verrate nix, gaaaaar nix...
Wenn Du ganz lieb bist, brav "bitte, bitte" sagst und Dich gut benimmst, dann schicke ich Dir ne PN, vielleicht......*lol*
8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8)

recruiter77
Beiträge: 18
Registriert: 25.07.2010, 13:34

Beitrag von recruiter77 » 05.08.2010, 13:58

TineTine hat geschrieben:na... wer ist denn hier soooo neugierig???? :wink: :wink: :wink: :wink:
Ich verrate nix, gaaaaar nix...
Wenn Du ganz lieb bist, brav "bitte, bitte" sagst und Dich gut benimmst, dann schicke ich Dir ne PN, vielleicht......*lol*
8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8)
Also jetzt bin ich tatsächlich neugierig. Bütte, bütte, bütteeeee! :-)

TineTine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 211
Registriert: 18.05.2010, 09:47

Beitrag von TineTine » 05.08.2010, 14:13

guck mal in Deine PN Box... ;-)

Antworten