Bewerbung beim Landratsamt

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
basti66
Beiträge: 5
Registriert: 23.08.2007, 11:56

Bewerbung beim Landratsamt

Beitrag von basti66 » 23.08.2007, 12:15

Hi,
meine schwester möchte sich beim Landratsamt XY um einen ausbildungsplatz als Verwaltungsfachangestellte oder kauffrau für bürokommunikation bewerben. was ihr vielleicht noch wissen solltet.
bisherige Praktikas:
NRMA als Kauffrau im Einzelhandel, Bäckerei als Bäckereifachverkäuferin, in 2 Verwaltungsgemeinschaften bzw. Landratsämter,

Bestätigung VG1: war der arbeitsgemeinschaft für arbeitsmarktintegration (ARGE) zugeteilt, sie gewann einblick in die veraltungsabläufe und befasste sich mit allgemein anfallenden verwaltungsarbeiten im zusammenhand in den vollzug des sozialgesetzbuches Zweites buch - grundsicherung der arbeitssuchende. Frau XY lernten wir als eine sehr freundliche praktikantin kennen, die großes interesse zeigte und ihre arbeiten sets sorgfälltig erledigte. ihr verhalten war vorbildlich.

Bestätigung VG2: Frau XY wurde ein grober Einblick in die verschiedenen Aufgaben und arbeiten einer Verwaltungsgemeinschaft gewährt. in die zeit übertragenen arbeiten und aufgaben wurden von ihr gewissenhaft und zielstrebig ausgeführt. dabei zeigte sie in ihrer ruhigen art eine gute und schnelle auffassungsgabe sowie eine zügige arbeitsweise.

so nun mal das anschreiben:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Bürokommunikation
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Verwaltungsfachangestellte
Informationsblatt „Ausbildung mit Perspektiven“

Sehr geehrte Frau XXX,

während meines einwöchigen Praktikums (freiwillige in den schulferien) in Ihrem Hause konnte ich mir bereits einige Einblicke in den Büroalltag verschaffen. Da die Arbeit mir sehr zusagt, stand mein Berufsziel. Somit möchte ich Ihnen nun meine Bewerbungsunterlagen überreichen.

Ab September besuche ich die 10. Klasse Schule Ort. Im Juli 2008 werde ich erfolgreich die Schule mit der Mittleren Reife verlassen.

Meine Interessen sind sehr vielseitig, sodass es mir schwer fällt, einen Schwerpunkt zu nennen. Mir ist jedoch bewusst, dass man für diese Ausbildungsberufe teamfähig und einen gewissen Leistungswillen besitzen muss. Während meiner Praktikas konnte ich mir einen Überblick über die anfallenden Verwaltungsarbeiten, spezifisch in der Arbeitsgemeinschaft zur Arbeitsmarktintegration verschaffen. Des Weiteren konnte ich schon Erfahrungen mit den direkten Kontakt zum Kunden sammeln.

Die örtliche Entfernung ist aufgrund meiner verfügbaren Unterkunft in XY kein Problem.

Sehr gerne möchte ich meine Ausbildung in Ihrem Hause absolvieren. Von meiner Eignung möchte ich Sie gerne in einem persönlichen Gespräch überzeugen.

Über eine positive Nachricht würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

XY


vielleicht habt ihr ja noch ein paar verbesserungsvorschläge, weil so richtig gefällt mir des noch nicht. :idea: aber fehlen momentan einwenig die passenden ideen

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 23.08.2007, 12:57

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Bürokommunikation
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Verwaltungsfachangestellte
Informationsblatt „Ausbildung mit Perspektiven“
Werden Ausbildungen zur Verwaltungsfachangestellten und zur Kauffrau für Bürokommunikation angeboten oder versucht sie es alsInitiativbewerbung und gibt deshalb beide Berufe an?


Sehr geehrte Frau XXX,
während meines einwöchigen Praktikums (freiwillige in den schulferien) in Ihrem Hause konnte ich mir bereits einige Einblicke in den Büroalltag verschaffen. Da die Arbeit mir sehr zusagt, stand mein Berufsziel. Somit möchte ich Ihnen nun meine Bewerbungsunterlagen überreichen.
Keine Klammern im Bewerbungsschreiben. Anstelle von Büroalltag besser die einzelnen Bereiche angeben. Ihr Berufsfeld stand schon immer fest, dieses wurde durch das Praktikum verstärkt.
Ab September besuche ich die 10. Klasse Schule Ort. Im Juli 2008 werde ich erfolgreich die Schule mit der Mittleren Reife verlassen.
Besser wäre es hier zu schreiben, dass sie derzeitig Schülerin ist. Außerdem wird sie Ihre Mittlere Reife im Sommer 2008 erfolgreich absolvieren, denn verlassen klingt nicht sehr erfolgreich.
Meine Interessen sind sehr vielseitig, sodass es mir schwer fällt, einen Schwerpunkt zu nennen. Mir ist jedoch bewusst, dass man für diese Ausbildungsberufe teamfähig und einen gewissen Leistungswillen besitzen muss. Während meiner Praktikas konnte ich mir einen Überblick über die anfallenden Verwaltungsarbeiten, spezifisch in der Arbeitsgemeinschaft zur Arbeitsmarktintegration verschaffen. Des Weiteren konnte ich schon Erfahrungen mit den direkten Kontakt zum Kunden sammeln.
Den ersten Satz finde ich überhaupt nicht gut. Sie soll einfach 2-4 Interessen mit Namen nennen. Man muss Teamfähigkeit und Lernbereitschaft mibringen, aber bringt sie diese auch mit? Einzahl: Praktikum, Plural: Praktika. Welche anfallenden Aufgaben hat sie denn erledigt? Welche Erfahrungen im direkten Kundenkontakt?
Die örtliche Entfernung ist aufgrund meiner verfügbaren Unterkunft in XY kein Problem.
Was für eine Unterkunft?
Sehr gerne möchte ich meine Ausbildung in Ihrem Hause absolvieren. Von meiner Eignung möchte ich Sie gerne in einem persönlichen Gespräch überzeugen.
Das sie die Ausbildung dort absolvieren möchte ist logisch.
Über eine positive Nachricht würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

XY
vielleicht habt ihr ja noch ein paar verbesserungsvorschläge, weil so richtig gefällt mir des noch nicht. Idee aber fehlen momentan einwenig die passenden ideen
Leider kommt bei deiner Schwester überhaupt nicht rüber, wieso sie diesen Beruf erlernen möchte. Wichtig ist erstmal, dass sie genau auf die 2 Praktika eingeht, in dem sie schreibt, welche Tätigkeiten sie hatte; was ihr besonders gefallen hat; welche Kenntnisse sie gesammelt hat; welche Eigenschaften und Fähigkeiten sie mit bringt. Hat sie EDV-Kenntnisse?

Antworten