Bewerbung für mehrere Stellen bei der gleichen Firma

Besondere Informationen, Tipps und Tricks für Bewerber, aber auch für Stelleninhaber.
Antworten
chriz
Beiträge: 11
Registriert: 13.01.2006, 19:58

Bewerbung für mehrere Stellen bei der gleichen Firma

Beitrag von chriz » 27.04.2006, 20:19

Hi,
ich möchte mich bei einer Firma bewerben, da die Firma aber mehrere Stellen welche mir zusagen würden ausgeschrieben hat, weiß ich nun nicht wie ich mich hier am besten bewerbe.
Soll ich eine allgm. Bewerbung ähnlich einer Initiativbewerbung schreiben oder schreiben ich für jedes Stellenangebot eine eigene Bewerbung? - ich finde aber dass es etwas doof aussieht, wenn man 5 Bewerbungen in der gleichen Firma abgibt, sieht das nicht ein wenig aus als wüßte ich nicht was ich eigentlich will?

Was soll ich tun?

Liebe Grüße Chriz

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4180
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 29.04.2006, 12:45

5 Bewerbungen anzufertigen, wäre wohl ein wenig unpassend, weil sich die Bewerbungen nicht großartig unterscheiden dürften und diese Bewerbungen sicher alle bei der gleichen Person landen. Dann schreibe einfach eine Bewerbung für die dir wichtigste Stelle und erwähne im Anschreiben (am Ende), dass du auch an den anderen offenen Stellen Interesse hast.

psporting
Beiträge: 19
Registriert: 09.02.2008, 11:09

Mehrere Stellen bei der gleichen Firma? Gehaltsvorstellung?

Beitrag von psporting » 08.02.2012, 18:51

Hallo!

Ich bin gerade dabei den Techniker zu machen und werde im Sommer diesen abschließen.

Nun bin ich gerade auf der Suche nach geeigneten Stellen. Bei einem Unternehmen hab ich jetzt 18 Stellen ausgefiltert die auf mich zutreffen und in denen ich mir vorstellen könnte tätig zu sein. Die 18 Stellen sind auf 3 Ansprechpartner verteilt.
Nun ist die Frage wie ich das am geschicktesten mache?? Soll ich für jedes Stelle eine Bewerbung schicken? oder wie macht man das?

Desweiteren steht dabei das man Gehaltsvorstellungen angeben soll. Wie bring ich den das bitte seriös unter?

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4178
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 09.02.2012, 11:53

Hallo psporting,

es ist aus Sicht von Personalverantwortlichen immer heikel, wenn sich ein Bewerber auf mehrere Stellen bewirbt. Für den Personaler entsteht da schnell der Eindruck, der Bewerber wisse nicht, was er wolle.

Auch der Umstand, dass hier drei verschiedene Ansprechpartner genannt werden, vereinfacht das Ganze nicht. Denn man muss davon ausgehen, dass die Ansprechpartner sich austauschen und durch einen dummen Zufall feststellen, dass jeder eine Bewerbung vom gleichen Bewerber auf dem Tisch liegen hat. Wenn dann die Bewerbungen verglichen werden ud sich eine textliche Übereinstimmung herausstellt, bedeutet das die sichere Absage. Aber auch textliche Abstimmungen auf die entsprechende Position verbessern die Erfolgsaussichten auch nicht.

Deshalb solltest du dir die Stelle heraussuchen, die dich am meisten anspricht. Neben einem aussagekräftigen, individuellen Anschreiben präsentierst Du in Deinem Lebenslauf Dein komplettes beruflioches Können. Dann besteht eine berechtigte Hoffnung, dass Du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird, im Rahmen dessem man dich fragt, ob du Dir auch vorstellen könntest, eine der anderen ausgeschriebenen Positionen einzunehmen.

Was die Gehaltsvorstellungen betrifft, gibt es hier im Forum zwei unterschiedliche Denkansätze.

Die einen sagen, der Bewerber sei ein Dienstleister. Und als solcher habe er die Wünsche des Kunden nach Nennung der Gehaltsvorstellung zu erfüllen.

Die anderen, zu denen ich gehöre sagen: Bewerber und Werbender befinden sich auf gleicher Augenhöhe. Der eine sucht einen guten Mitarbeiter mit entsprechenden Kompetenzen; der andere einen faiern Arbeitgeber, der respektvoll mit seinen Mitarbeitern umgeht. wenn der Arbeitgeber in seiner Stellenanzeige das Gehalt nicht benennt, das er zu zahlen bereit ist, warum soll es dann der Arbeitnehmer tun?

Überhaupt: Die BeWERBUNG ist Werbung. Und in der Werbung bestimmt ausschließlich der Werbende, wie er sein Produkt präsentiert, welche Angaben zu zu diesem Produkt angibt und nicht der Verbraucher als Werbekunde.

Diese Grundsätze des Marketings gelten auch in für Bewerbungen. Nur der Bewerber entscheidet, wie er sich präsentiert und welche Informationen er dem Arbeitgeber zukommen lässt. Der bewerbende hat deshalb auch das Recht, in der Bewerbung mitzuteilen, dass er sich auf die einladung zu einem Vorstellu8ngsgespräch freue, in dem er sich auch gerne über seine Gehaltsvorstellung unterhalte.

Von den Personalverantwortlichen, mit denen ich mich regelmäßig unterhalte, hat mir bislang noch keiner gesagt, dass er eine aussagekräftige, individuell gestaltete Bewerbung aussortiert habe, ausschließlich weil keine Gehaltsvorstellung genannt worden sei.

Wenn Du Dich also mit den Gehaltsvorstellungen schwer tust, dann kannst Du sie weglassen. Die Angabe ist kein MUSS.

Ansonsten schaue einmal im BerufeNet der arbeitsagentur vorbei. Dort findest Du auch Angaben, was man in den einzelnen berufsfeldern verdienen kann.

Viele Grüße aus Duisburg

psporting
Beiträge: 19
Registriert: 09.02.2008, 11:09

Beitrag von psporting » 09.02.2012, 12:06

Eine Gehalsvorstellung hab ich schon. Aber ich weiss halt nicht wie ich diese seriös unterbringe!?!

Zu den unterschiedlichen Stellen muss man sagen, im großen und ganzen sind es nicht komplett andere Stellen. z.B. heisst es das eine mal Versuchsingenieurfür die Gesamtfahrzeugerprobung und das andere mal Versuchsing für Prototypen und Motorenprüfstände.

Der Unterschied ist nicht so arg groß.

MfG und Danke schonmals für antworten

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4178
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 09.02.2012, 12:12

Hallo psporting,

nach der Präsentation deines beruflichen Könnens und Deiner Kompetenzen kannst du vor der Einladung zum Vorstellungsgespräch den satz einfügen:

Meine Gehaltsvorstellung liegt bei xx.xxx,xx €.

Viele Grüße aus Duisburg

psporting
Beiträge: 19
Registriert: 09.02.2008, 11:09

Beitrag von psporting » 09.02.2012, 17:55

Rhodos hat geschrieben:Hallo psporting,

nach der Präsentation deines beruflichen Könnens und Deiner Kompetenzen kannst du vor der Einladung zum Vorstellungsgespräch den satz einfügen:

Meine Gehaltsvorstellung liegt bei xx.xxx,xx €.

Viele Grüße aus Duisburg
Ok Danke

Ich hab jetzt mal bei der Firma angerufen und gesagt das mich eigentlich mehrere Stellen interessieren und gefragt wie ich das machen soll. Die freundliche Dame sagte ich solle mich auf jede Stelle bewerben, weil das eh irgendwie über deren System dann läuft und sie dann mich einladen...

MfG

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12153
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 12.02.2012, 10:43

psporting hat geschrieben:Die freundliche Dame sagte ich solle mich auf jede Stelle bewerben, weil das eh irgendwie über deren System dann läuft und sie dann mich einladen...
Hat die das wirklich so gesagt? Wenn sie es hätte, würde ich es wohl nicht allzu wörtlich nehmen...

Wenn sich die Anzeigen tatsächlich so ähneln wie in Deinem Beispiel ("Versuchsingenieur für Dieses", "Versuchsingenieur für Jenes") würde ich mir von den für mich interessanten Stellen wohl den am häufigsten vorkommenden Oberbegriff heraussuchen - und mich auf den dann so bewerben, als wäre er eine einzige Stelle... als z. B. "Bewerbung als Versuchsingenieur'"... ;-)

So hast Du praktisch beide Fliegen mit einer Klappe - mehrere Stellen abgedeckt, ohne dabei den Eindruck von inhaltlicher Wahllosigkeit und/oder stumpfsinniger Fleissarbeit zu erwecken... ;-)

psporting
Beiträge: 19
Registriert: 09.02.2008, 11:09

Beitrag von psporting » 12.02.2012, 10:47

ja gut die hat halt gesagt, dass das alles über deren Online Portal läuft und dann irgendwie wenn es um die zu besetzende Stelle geht die Bewerbung aus dem System gezogen wird...

Annuro
Beiträge: 1
Registriert: 22.06.2012, 09:59

Bewerbung um zwei Stellen im selben Unternehmen und Gehalt

Beitrag von Annuro » 22.06.2012, 10:22

Hallo,

Ich bin bald Master-Absolventin und schaue im Moment nach möglichen Stellen, die mich interessieren könnten. Dabei bin ich bei einem Unternehmen hängen geblieben, bei dem mich zwei Stellen interessieren:
Trainee und Assistent der Bereichsleitung Nahverkehr.

Jetzt frage ich mich natürlich, ob es irgendwie komisch kommt, wenn ich mich auf beide Stellen bewerbe. Sie werden beide an unterschiedlichen Standorten angeboten und die Ansprechpartner sind auch verschieden. Mich interessiert die Stelle des Assistenten mehr, aber die Trainee-Stelle deckt ähnliche Aufgabenbereiche ab und wird an einem Ort angeboten, der mir mehr zusagt als der der Assistenten-Stelle. Außerdem wird die Trainee-Stelle schon seit 2011 auf der Website ausgeschrieben- wenn sie schon so lange suchen, rechne ich mir eigentlich ganz gute Chancen aus. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es bisher eher weniger Interesse für die Stelle gab, da der Standort nicht gerade attraktiv ist (für mich allerdings schon, aus persönlichen Gründen). Ich weiß, es kann auch sein, dass die Konditionen der Stelle oder irgendetwas anderes einfach nicht so toll sind und Bewerber aus dem Grund bisher abgeschreckt wurden. Aber probieren kann man's ja mal, ich würde dann ja sehen wie das Bewerbungsgespräch läuft.
Was also meint ihr dazu: Auf beide Stellen bewerben oder doch lieber nur auf eine? Wenn nur auf eine, würde es mir echt schwer fallen, mich zu entscheiden... Andererseits möchte ich mir natürlich nicht alle Chancen von vornherein verbauen, indem ich mich auf beide Stellen bewerbe und das keinen guten Eindruck hinterlässt...

Ich habe noch eine andere Frage
Ich bin mir überhaupt nicht sicher, was ich als Gehalt angeben soll. Bei den großen Unternehmen findet man viele Informationen in verschiedensten Online-Foren - wie sieht es aber mit kleineren Firmen aus? Das Unternehmen, welches mich interessiert, hat in Deutschland rund 30.000 Mitarbeiter, ist also nicht wirklich groß.
Habt ihr da irgendwelche Tipps für mich?

Vielen lieben Dank schon im Voraus!!! :)

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4178
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 22.06.2012, 17:18

Hallo Annuro,

grundsätzlich sollte man sich nur auf eine Stelle bewerben; denn mit einer Bewerbung auf mehrere Stellen signalisiert man ja, dass es einem letztlich gleich ist, als was man arbeitet. Die Motivation eines menschen, der sich nur auf eine Stelle bewirbt, ist naheliegender Weise dann größer.

Wenn hier aber zwei Stellen an unterschiedlichen Standorten angeboten werden und -idealerweise- noch die jeweiliegen Ansprechpartenr an den unterschiedlichen standorten sitzen, kann ma sich durchauis -ausnahmsweise- auf beide Stellen bewerben, da die wahrscheinlichkeit eher gering ist, dass zwei bewerbungen "herauskommen"

Was mich nachdenklich stimmt, ist die Traineestelle seit 2011. Könnte glatt ein zeichen sein, dass die Stelle gar nicht frei ist und die Anzeige lediglich aus marketingstechnischen Gründen da steht; um der welt zu zeigen, wie gut es doch dem Unternehmen geht.

Wenn Du keine konkrete Zahl parat hast, dann solltest Du in dem Anschreiben lediglich erwähnen, dass Du Dich gerne im Gespräch über Deine Gehaltsvorstellung unterhälst. Viele personalverantwortliche akzeptieren das, sofern die Bewerbung aussagekräftig genug ist. Und im rahmen eines gespräches kann man eh besser abschätzen, wieviel der andere bereit ist zu zahlen.

Viele Grüße aus Duisburg

PolandSpring
Beiträge: 4
Registriert: 05.05.2013, 19:31

Auf mehrere Stellen bei gleicher Firma bewerben?

Beitrag von PolandSpring » 15.05.2013, 09:40

Hallöchen,

ich bin angehender Hochschulabsolvent und derzeit fleißig dabei mich zu bewerben. Dabei kommt es häufig vor, dass bei einer Firma gleich mehrere interessante Stellen ausgeschrieben sind. Gerade im Bereich IT, wo verschiedene Stellen eh große Schnittmengen bei den Tätigkeiten haben. Kann man sich bedenkenlos auf mehrere Stellen (2-3 max.) bei der selben Firma bewerben? Sollte man das in irgendeiner Form im Anschreiben oder der Email thematisieren? Oder gehört sich das gar nicht, weil es eher von Unentschlossenheit oder Beliebigkeit ggü der Stelle spricht, auf die man sich bewirbt?

Danke für eure Ratschläger!

Benutzeravatar
TanyTao
Beiträge: 12
Registriert: 09.11.2012, 12:26

Beitrag von TanyTao » 15.05.2013, 10:58

Hi PolandSpring,

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Firmen, wenn sie wirklich Interesse an deiner Person haben, auch andere Positionen in Erwägung ziehen, sofern du auf diese besser passt. Wenn du mehrere Bewerbung auf ganz unterschiedliche Stellen im selben Unternehmen losschickst würde das für mich als Personaler das Signal geben: "Hmmm, derjenige weiß eigentlich gar nicht so richtig was er machen möchte."

Beste Grüße

simone_1972
Beiträge: 31
Registriert: 21.08.2012, 14:22

Beitrag von simone_1972 » 15.05.2013, 12:04

Kann da Tany nur beipflichten. Ich würde mir eher die Frage stellen: Welche Stelle will ich unbedingt haben und auf welche Stelle passt mein Stärkenprofil am besten? Ich hab mich mal übern Headhunter beworben, der meinte auch, dass Firmen bei guten Bewerbungen auch prüfen, ob derjenige vielleicht nicht auch woanders eingesetzt werden kann.

Gruß Simona

FanJ
Beiträge: 2
Registriert: 20.01.2014, 12:46

Bewerbung für 2 verschiedene Stelle aber in die gleich Firma

Beitrag von FanJ » 21.01.2014, 13:37

Hallo,
Ich möchte mich für 2 Stelle in die gleich Firma bewerben. Beide Stelle sind aber in der gleich Bereich (klinische Monitor und Studienassistent). Ich habe noch wenig Erfahrung in klinische Forschung und suche eine Stelle wo ich Erfahrung sammeln konnte deswegen mir gefällen beide Stelle.
Ich habe schon meine Anschreiben für die erste Stelle geschickt (klinische Monitor) und weiss jetzt nicht genau wie ich machen soll weil meine zweite Anschreiben (als Studienassistent) sehr änhlich wird.

Soll ich vielleicht nur schreiben daß ich mich schon als klinische Monitor beworben habe aber daß die Stelle als Studienassistent mir auch interessiert?
Oder soll ich die zweite Stelle lassen?

Was denken sie?

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 808
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 21.01.2014, 14:07

wie lange ist denn die erste bewerbung schon weg ?

wenn 2 - 3 wochen her, kannst du anrufen und nachfragen ob schon über deine bewerbung entschieden wurde und dann erwähnen das du dich auf die zweite stelle bewerben willst und jetzt nicht sicher bist ob sie noch ein zweites bewerbungsschreiben benötigen.

Einfach eine zweite bewerbung losschicken halte ich für falsch.

FanJ
Beiträge: 2
Registriert: 20.01.2014, 12:46

Beitrag von FanJ » 21.01.2014, 14:28

Die erste Bewerbung habe ich vor ein Woche geschickt.
Ich werde vielleicht machen wie du sagst und in ein Woche anrufen.
Aber ich sehe oft daß man in großere Firma online bewerben muss. Und hier hat man die Möglichkeit für mehrere Stellen sich zu bewerben. Ist es dann falsch?

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 808
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 21.01.2014, 19:24

was meinst du mit online bewerbung ?
wenn du dich per email bewirbst dann ist das gleich zu setzen mit einer schriftl bewerbung. dann bleibts bei meiner aussage.
(zwei bewerbungen an den gleichen personaler zu senden ist nicht gut)
wenn du mit online bewerbung die internet seiten dieser firmen meinst, auf denen du dein profil in vorgefertigte masken einträgst, dann kannst du sicher eine zweite bewerbung rausgeben.
oftmals kann man dann aber auch bei dieser variante die erste bewerbung ändern oder ergänzen.

Wenn es sich um einen sehr großen betrieb (Pharmakonzern o.ä. ) handelt, dann ruf einfach in der Personalabteilung an und frage nach wie du dich verhalten sollst.
:D

Antworten