Bewerbung im Bereich Kommunikation / Stiftung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Tomkat
Beiträge: 4
Registriert: 19.02.2018, 15:03

Bewerbung im Bereich Kommunikation / Stiftung

Beitrag von Tomkat » 19.02.2018, 15:11

Hallo zusammen,

ich habe schon viel hier im Forum gelesen und gute Tipps gefunden. Nun habe ich aber eine konkrete Frage auf die ich noch keine Antwort gefunden habe. Und zwar möchte ich mich auf eine Stelle im Bereich Kommunikation für eine Stiftung bewerben. Ich selbst habe vor 4 Jahren mal genau in diesem Bereich für eine Stiftung gearbeitet, arbeite aber mittlerweile im Kulturbereich.
Da es besser zur ausgeschriebenen Stelle passt, würde ich in meinem Anschreiben erst von meiner Arbeit bei der Stiftung berichten, bevor ich auf die aktuelle Tätigkeit eingehe. Oder meint ihr es ist besser chronolgisch erst von der aktuellen Tätigkeit zu schreiben und dann später von der vorherigen Stelle?

Ich freue mich auf Eure Meinungen.

Besten Dank vorab und viele Grüße,
Karin

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11989
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 19.02.2018, 16:35

Warum willst du die Stelle und was sind die besten Argumente für deine Einstellung? Danach solltest du dich richten.

Tomkat
Beiträge: 4
Registriert: 19.02.2018, 15:03

Beitrag von Tomkat » 19.02.2018, 19:48

Die beste Argumentation ist für mich, dass ich schon genau in diesem Bereich gearbeitet habe.

Ich habe jetzt mal ein Anschreiben erstellt, bin aber nicht wirklich zufrieden.
Es klingt für mich sehr langatmig, aber es fällt mir auch schwer Informationen wegzulassen oder zu kürzen.

Sehr geehrte Frau xy,

die von Ihnen ausgeschriebene Stelle hat mich direkt begeistert, da ich hier meine Kenntnisse in den Bereichen Stiftungsarbeit und Kommunikation optimal einbringen kann.
Als PR- und Projektmanagerin in der xxxxx war ich für die interne und externe Kommunikation sowie für die Projektkoordination verantwortlich. Dabei habe ich redaktionelle Texte über die Projekte der Stiftung für Online- und Printmedien verfasst und konnte damit bestehende Spender informieren und neue Förderer akquirieren. Die Redaktion der Jahresrückblick-Zeitung, die jährlich an rund 25.000 Kontakte versendet wurde, zählte ebenfalls zu meinen Aufgaben.
Mein Organisationstalent und meine Kreativität konnte ich bei der jährlich stattfindenden Benefizgala unter Beweis stellen. Von der Erstellung des Konzepts über die Korrespondenz mit den Förderern bis hin zur Koordination der Dienstleister hielt ich die Fäden in der Hand. Des Weiteren habe ich Events wie Social-Days mit Niederlassungen, Presseveranstaltungen oder Messeauftritte entwickelt und durchgeführt.
Derzeit bin ich als Mitarbeiterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der xxxx tätig. Die Vermarktung der Kulturveranstaltungen zählt ebenso zu meinen Aufgaben wie die Betreuung und Akquise von Abonnenten. Da ich gemeinsam mit meinen Kollegen auch die Kulturveranstaltungen vor Ort organisiere, stehe ich in engem Kontakt mit Künstlern, Agenturen und Dienstleistern und sorge am Veranstaltungstag für einen erfolgreichen Ablauf.
Neben der Begeisterung für Kommunikation und Events, habe ich den Herzenswunsch mit meiner Arbeit Kindern und Familien zu helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Gerne möchte ich mit meinem Engagement Ihr Team bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützen.
Meine Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Quartalsende. Ein früherer Eintritt ist nach Absprache möglich. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei einem Bruttojahresgehalt im Bereich von xxxxx€.
Ich freue mich, Sie in einem persönlichen Gespräch näher kennenzulernen.


Was meint ihr? Ich freue mich über Tipps!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11989
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 20.02.2018, 00:51

Tomkat hat geschrieben: die von Ihnen ausgeschriebene Stelle hat mich direkt begeistert, da ich hier meine Kenntnisse in den Bereichen Stiftungsarbeit und Kommunikation optimal einbringen kann.
Den ersten Satzteil kannst du streichen. Warum willlst du denn die Stelle?
Als PR- und Projektmanagerin in der xxxxx war ich für die interne und externe Kommunikation sowie für die Projektkoordination verantwortlich.
in- und externe
Dabei habe ich redaktionelle Texte über die Projekte der Stiftung für Online- und Printmedien verfasst und konnte damit bestehende Spender informieren und neue Förderer akquirieren. Die Redaktion der Jahresrückblick-Zeitung,
Und jetzt mal ohne können.
Mein Organisationstalent und meine Kreativität konnte ich bei der jährlich stattfindenden Benefizgala unter Beweis stellen.
Die Vermarktung der Kulturveranstaltungen zählt ebenso zu meinen Aufgaben wie die Betreuung und Akquise von Abonnenten. Da ich gemeinsam mit meinen Kollegen auch die Kulturveranstaltungen vor Ort organisiere, stehe ich in engem Kontakt mit Künstlern, Agenturen und Dienstleistern und sorge am Veranstaltungstag für einen erfolgreichen Ablauf.
Meine Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Quartalsende.

Zahlen ausschreiben!

Tomkat
Beiträge: 4
Registriert: 19.02.2018, 15:03

Beitrag von Tomkat » 20.02.2018, 08:12

Vielen Dank für die Anmerkungen.
Ich habe das Anschreiben nun nochmal überarbeitet:

Sehr geehrte Frau Mustermann,

die von Ihnen ausgeschriebene Stelle hat mich direkt begeistert, da es mein Herzenswunsch ist mit meiner Arbeit Menschen zu helfen. Meine Kenntnisse in den Bereichen Stiftungsarbeit und Kommunikation kann ich dabei optimal einbringen.

Im Rahmen meiner Tätigkeit als PR- und Projektmanagerin in der ORGANISATION war ich für die in- und externe Kommunikation verantwortlich. In Print- und Onlinemedien, wie der Jahresrückblick-Zeitung oder auf der Homepage, berichtete ich über die Projekte der Stiftung und gewann damit neue Interessenten und Förderer.
Mein Organisationstalent und meine Kreativität habe ich bei der jährlich stattfindenden Benefizgala unter Beweis gestellt. Von der Erstellung der Eventkonzepte über die Korrespondenz bis hin zur Koordination der Dienstleister vor Ort hielt ich die Fäden in der Hand.

Aktuell vermarkte ich als Mitarbeiterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der ORGANISATION die Kulturveranstaltungen. Neben redaktionellen Tätigkeiten, entwickle ich mit meinen Kollegen das Angebot und die Kommunikationsstrategie der ORGANISATION stetig weiter, um neue Kunden zu akquirieren. Zudem trage ich auch die Verantwortung für die Veranstaltungsorganisation. Beratend stehe ich den Künstleragenturen, Kunden und Dienstleistern als Ansprechpartnerin zur Seite und koordiniere alle Schritte bis zur erfolgreichen Durchführung der Events.

Die Arbeit im Team schätze ich sehr, insbesondere in einer von Initiative und Offenheit geprägten Atmosphäre. Gerne möchte ich die ORGANISATION mit meinem Engagement und meinen Ideen unterstützen, um noch mehr Menschen davon zu begeistern, sich für das Wohlergehen von Kindern und Familien einzusetzen.

Meine Kündigungsfrist beträgt sechs Wochen zum Quartalsende. Ein früherer Eintritt ist nach Absprache möglich. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei einem Bruttojahresgehalt im Bereich von xx.xxx €.
Ich freue mich, Sie in einem persönlichen Gespräch näher kennenzulernen.


Was meint ihr dazu?
Ich bin mir noch unsicher, ob ich zu sehr erst von dem einen und dann von dem anderen Job berichte. Wenn ich aber rein auf meine Fähigkeiten eingehe, muss ich ja auch erklären, dass ich diese in dem einen und in dem anderen Job erlernt/eingesetzt habe. Oder ist es in Ordnung wie oben beschrieben vorzugehen?
Vielen Dank vorab für die Unterstützung!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11989
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 20.02.2018, 09:58

Tomkat hat geschrieben:Sehr geehrte Frau Mustermann,

die von Ihnen ausgeschriebene Stelle hat mich direkt begeistert, da es mein Herzenswunsch ist mit meiner Arbeit Menschen zu helfen.
TheGuide hat geschrieben:
Tomkat hat geschrieben: die von Ihnen ausgeschriebene Stelle hat mich direkt begeistert, da ich hier meine Kenntnisse in den Bereichen Stiftungsarbeit und Kommunikation optimal einbringen kann.
Den ersten Satzteil kannst du streichen. Warum willlst du denn die Stelle?

Tomkat
Beiträge: 4
Registriert: 19.02.2018, 15:03

Beitrag von Tomkat » 20.02.2018, 10:34

Danke für Deine Hilfe TheGuide. Ich will den Job, da ich genau in diesem Bereich schon Erfahrung habe, das gut einbringen kann und damit unterstützen kann, die Ziele der Organisation zu verwirklichen. Außerdem möchte ich wieder "für einen guten Zweck" arbeiten.
Das wollte ich mit dem Eingangssatz ausdrücken. Aber wie kann ich das richtig formulieren?

Antworten