Bewerbung in der Personalverwaltung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Melody27
Beiträge: 14
Registriert: 16.05.2017, 09:28

Bewerbung in der Personalverwaltung

Beitrag von Melody27 » 19.09.2017, 10:32

Hallo Zusammen,

Lidl hat online eine Stellenanzeige, hier die vorraussetzungen etc.:

Ihre Aufgabe

Entdecken Sie die spannende Welt der Personalarbeit- und wachsen Sie in eine vielfältige Tätigkeit hinein, in der Sie für reibungslose Arbeitsprozesse sorgen.
Als Sachbearbeiter in unserer Personalverwaltung/Personaladministration verwalten Sie z. B. unsere Zeitwirtschaftssysteme und engagieren sich in der Vorbereitung, Prüfung und Erstellung von Arbeitsverträgen, Zeugnissen, Bescheinigungen und weiteren Personaldokumenten.
Dazu prüfen Sie die tarifliche Eingruppierung von Mitarbeitern als Grundlage der Vergütung.
Weitere Themenfelder: Die Bearbeitung der Abteilungskorrespondenz sowie die Mitarbeit im Veranstaltungsmanagement und in unserer zentralen Personalabrechnungsstelle.
Last, but not least helfen Sie bei Bedarf auch bei der Personalgewinnung aus.

Und die Anforderungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
Zeitliche Flexibilität und Spaß an der Teamarbeit
Eine selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise
Sicherer Umgang mit MS Office (insbesondere Word und Excel)

Hier meine Bewerbung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf meiner Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf Ihr Inserat aufmerksam geworden. Ich bin davon überzeugt, Ihren Anforderungen gerecht werden zu können und bewerbe mich hiermit um die Stelle als Sachbearbeiterin in der Personalverwaltung in Teilzeit (30 Std.).

Zu meinen alltäglichen Aufgaben als Data Analyst gehören hauptsächlich das Anlegen, die Pflege und die Aufbereitung von Datenanalysen.
Zudem kümmere ich mich selbstständig um den Aufbau und die regelmäßige Aktualisierung einer firmeninternen Studiendatenbank.

Lidl lohnt sich! Als innovatives und zeitgemäßes Unternehmen stellt die Lidl GmbH und Co. KG für mich einen äußerst attraktiven Arbeitgeber dar, bei dem ich meine persönlichen Fähigkeiten gewinnbringend einsetzen möchte.

Durch meine schnelle Auffassungsgabe bin ich in der Lage, mir neue Aufgaben in kürzester Zeit anzueignen. Ich bin belastbar, flexibel und arbeite gerne teamorientiert. Zudem zeichne ich mich durch hohe Lernbereitschaft und Sorgfalt aus, die ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen möchte.
Fundierte EDV-Kenntnisse mit den gängigen MS-Office-Programmen sind für mich eine Selbstverständlichkeit. Die Fähigkeit des lebenslangen Lernens habe ich mir bewahrt und bin daher in der Lage, neue und komplexe Sachverhalte schnell aufzunehmen und umzusetzen.

Meine Kündigungsfrist beträgt drei Monate zum Monatsende.

Wenn Sie Interesse an einer zuverlässigen und motivierten Mitarbeiterin haben, freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12075
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung in der Personalverwaltung

Beitrag von TheGuide » 19.09.2017, 10:55

Melody27 hat geschrieben:auf meiner Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich auf Ihr Inserat aufmerksam geworden.
Sonst könntest du ja nicht darauf reagieren. Überflüssig, streichen. Fundort in den Betreff.
Ich bin davon überzeugt, Ihren Anforderungen gerecht werden zu können
Entweder du wirst ihnen gerecht, das wäre die Grundvoraussetzung der Bewerbung, oder eben nicht. Mit Phrasen wie "ich bin überzeugt/sicher" etc. drückst du Spekulation und eben paradoxerweise keine Sicherheit aus.
und bewerbe mich hiermit um die Stelle als Sachbearbeiterin in der Personalverwaltung in Teilzeit (30 Std.).
Dass du dich bewirbst, steht bereits im Betreff.
Zu meinen alltäglichen Aufgaben als Data Analyst gehören hauptsächlich das Anlegen, die Pflege und die Aufbereitung von Datenanalysen.
Ist nicht dein Ernst?! Ein Data Analyst erhebt Datenanalysen? Da wäre dein Leser ja niemals nicht drauf gekommen.

Sorry für den leichten Sarkasmus. Aber schreibe bitte nicht das Offensichtliche.
Lidl lohnt sich! Als innovatives und zeitgemäßes Unternehmen stellt die Lidl GmbH und Co. KG für mich einen äußerst attraktiven Arbeitgeber dar, bei dem ich meine persönlichen Fähigkeiten gewinnbringend einsetzen möchte.
Solche Schleimerei verfängt vielleicht bei einem Kleinbetrieb, der zwei Bewerbungen im Jahr erhält. Bei einem Großunternhemen wie Lidl landest du damit ziemlich direkt auf dem Absagenstapel. Die wissen selbst am besten, ob sie "innovativ" oder "zeitgemäß" sind. Das wollen die nicht wissen. Die wollen wissen, warum sie dich einstellen sollen. Wie du einen Bedarf, den die Firma hat, deckst. Solange Bauchpinselei nicht in den Stellenanforderungen steht, musst du auch nicht beweisen, dass du Bauchpinselei kannst.
Durch meine schnelle Auffassungsgabe bin ich in der Lage, mir neue Aufgaben in kürzester Zeit anzueignen.
die ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen möchte.
Warum?
Die Fähigkeit des lebenslangen Lernens habe ich mir bewahrt und bin daher in der Lage, neue und komplexe Sachverhalte schnell aufzunehmen und umzusetzen.
Das hattest du bereits zwei Sätze zuvor.

Du hast einen Job. Das ist erst mal gut, denn das macht dich für Arbeitgeber s e x i e r als wenn du dich aus der Arbeitslosigkeit heraus bewirbst. Aber um so mehr stellt sich natürlich die Frage nach der Motivation, warum du dich bewirbst. Und die ist bei dir einfach sehr dünnn geraten und in der oben angesprochenen Schleimerei stecken geblieben. Was hast du wirklich von diesem Jobwechsel (ohne Schleimerei und ohne negativ über das Altunternehmen zu sprechen)?

Melody27
Beiträge: 14
Registriert: 16.05.2017, 09:28

Beitrag von Melody27 » 19.09.2017, 11:16

Fakt ist: Ich habe Industriekauffrau gelernt, bin aktuell Branchenfremd.
Ich will in meinem gelernten Beruf zurück und das gerne bei einem Unternehmen, bei dem ich die Chance auf Weiterbildungen habe! Die sehe ich bei großen Unternehmen wie Lidl etc. einfach mehr wie bei anderen kleineren Unternehmen.
Aktuell ist mein Job extrem monoton, ich will wieder gefordert und gefördert werden! Einfach wieder das Gefühl haben, dass die Arbeit die ich erledige auch was bringt und ich nicht die meiste Zeit rum hocke.
(natürlich ist auch ein weiterer Aspekt, dass ich nur in Teilzeit arbeiten kann und es hier leider kaum Stellen gibt)

Wie ich das aber rüberbringe, ohne meinen jetzigen Arbeitgeber schlecht zu machen weiß ich nicht.
Das ich lernfähig bin, habe ich ja in meiner aktuellen Tätigkeit unter Beweis gestellt. Evtl. könnte ich das mit aufnehmen.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8957
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 21.09.2017, 11:50

Dein Wunsch ist sehr nachvollziehbar.

Aber sehen wir das richtig, dass du bisher keinerlei relevante Erfahrungen im Bereich Personal hast?

Was für Daten analysierst du denn? Du schreibst doch das Anschreiben immer für Menschen, die dich nicht kennen. Wenn du nur von Datenanalyse schreibst, dann kann sich niemand vorstellen, was für Daten das sind, wie komplex deine Aufgabe ist, wie gut du sie erledigst und was mit den Daten im weiteren Geschäftsverlauf passiert.

Melody27
Beiträge: 14
Registriert: 16.05.2017, 09:28

Beitrag von Melody27 » 21.09.2017, 12:30

Genau, habe leider keinerlei Erfahrung.
Den Job den ich jetzt mache habe ich auch als Quereinsteiger gemacht.
Ich analysiere Werbestatistische Daten, das würde ich in der Bewerbung dann noch anpassen.

Gerade weil mir Erfahrung fehlt ist es auch so schwer einen neuen Job zu finden. Nach meiner Ausbildung hagelte es auch ständig absagen.
Daher war ich einfach froh einen Job zu haben. Hätte ich das gewusst hätte ich damals intensiver weitergesucht. Aber naja.

Leider kann ich kaum auf besondere Erfahrungen zurückgreifen (war nur 3 Monate während meiner Ausbildung in der Personalabteilung). Und auch auf Besonderheiten meines jetzigen Jobs kann ich kaum eingehen, da es halt sehr monoton ist.

Melody27
Beiträge: 14
Registriert: 16.05.2017, 09:28

Beitrag von Melody27 » 25.09.2017, 09:51

Ich habe das Anschreiben mal angepasst, bin aber nicht so zufrieden mit den Formulierungen.
Ich will jetzt folgendes hervorheben:

- Dass ich als Quereinsteiger in meinem jetzigen Beruf bereits unter Beweis stellen konnte in der Lage zu sein mich in fremde Gebiete einzuarbeiten. Hierdurch will ich halt zeigen, dass ich, auch wenn ich nie in der Personalabteilung gearbeitet habe, dies aber lernen kann

- den Claim der Firma "Lidl lohnt sich" würde ich gerne unterbringen weiß aber noch nicht genau wie

- Es gibt ein Lidl Patenprogramm, man wird intensiv von einer Person eingearbeitet, ich will in meiner Bewerbung gerne zum Ausdruck bringen, dass ich hierdurch doch noch bessere "Chancen" habe Spezialist auf dem Gebiet zu werden

- Bei meinem jetzigen Arbeitgeber gibt es leider keine Weiterbildungsmöglichkeiten. Natürlich will ich keinen negativen Grund zum Wechseln einfügen sondern gezielt darauf hinweisen, dass ich lernen und mich weiterbilden will.

Hier mal mein Anschreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Lidl lohnt sich! Die werteorientierten Richtlinien der Lidl Dienstleistung GmbH gefallen mir sehr und geben mir das Gefühl, mich beruflich auf ein neues Level zu begeben.
Folglich biete ich Ihnen meine Mitarbeit an, um mich zukünftig für die Fortführung Ihrer Unternehmenskultur starkzumachen.

Ihren in der Stellenanzeige ausgeschriebenen Voraussetzungen begegne ich mit einer gesunden, robusten Konstitution, eisernen Willen und meinem wachen Geist.

Zu meinen alltäglichen Aufgaben als Data Analyst gehören hauptsächlich das Anlegen, die Pflege und die Aufbereitung von werbestatistischen Datenanalysen. Hierbei konnte ich bereits mein Geschick im Umgang mit Zahlen unter Beweis stellen.
Zudem kümmere ich mich selbstständig um den Aufbau und die regelmäßige Aktualisierung einer firmeninternen Studiendatenbank, dies setzt besonders eine selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise voraus.

Durch meine schnelle Auffassungsgabe bin ich in der Lage, mir neue Aufgaben in kürzester Zeit anzueignen. Ich bin belastbar, flexibel und arbeite gerne teamorientiert. Zudem zeichne ich mich durch hohe Lernbereitschaft und Sorgfalt aus, die ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen möchte.
Fundierte EDV-Kenntnisse mit den gängigen MS-Office-Programmen sind für mich eine Selbstverständlichkeit.
Als „Quereinsteiger“ in meiner jetzigen Position konnte ich bereits unter Beweis stellen, dass ich in der Lage bin, neue und komplexe Sachverhalte schnell aufzunehmen und umzusetzen. Da Sie in Ihrem Unternehmen einen Paten für eine intensive Einarbeitung zur Verfügung stellen bin ich davon überzeugt, dass ein schneller Einstieg in das Tagesgeschäft möglich ist.

Meine Kündigungsfrist beträgt drei Monate zum Monatsende.

Wenn Sie Interesse an einer zuverlässigen und motivierten Mitarbeiterin haben, freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12075
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 25.09.2017, 12:30

Melody27 hat geschrieben:Die werteorientierten Richtlinien der Lidl Dienstleistung GmbH gefallen mir sehr und geben mir das Gefühl, mich beruflich auf ein neues Level zu begeben.
Lidl ist jetzt nicht unbedingt für Werteorientierung bekannt. Es sei denn man meint keine ideellen Werte sondern Geldwerte... Eigentlich hat Lidl sogar eine eher schlechte Presse. Insofern passt das hier sowieso nicht. Allerdings solltest du dir Attribute auch für dich und deine Leistungen aufsparen. Lidl musst du nicht bewerben, sondern dich!
Folglich biete ich Ihnen meine Mitarbeit an, um mich zukünftig für die Fortführung Ihrer Unternehmenskultur starkzumachen.
Für die Unternehmeskultur derentwegen Lidl so eine schlechte Presse hat?
Zu meinen alltäglichen Aufgaben als Data Analyst gehören hauptsächlich das Anlegen, die Pflege und die Aufbereitung von werbestatistischen Datenanalysen.
Genau sinnvoll wäre es zu schreiben "Als Koch liegt meine Aufgabe im Kochen."
Hierbei konnte ich bereits mein Geschick im Umgang mit Zahlen unter Beweis stellen.
Beide Sätze zusammengefasst:
Bei der Anlage, Pflege und Aufbereitung werbestatistischer Datenanalysen stelle ich mein Geschick im Umgang mit Zahlen unter Beweis.



Zudem kümmere ich mich selbstständig um den Aufbau und die regelmäßige Aktualisierung einer firmeninternen Studiendatenbank, dies setzt besonders eine selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise voraus.

Durch meine schnelle Auffassungsgabe bin ich in der Lage, mir neue Aufgaben in kürzester Zeit anzueignen. Ich bin belastbar, flexibel und arbeite gerne teamorientiert. Zudem zeichne ich mich durch hohe Lernbereitschaft und Sorgfalt aus, die ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen möchte.
Zudem zeichne ich mich durch hohe Lernbereitschaft und Sorgfalt aus, die ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen möchte.
Warum möchtest du das? Ohne Grund ist das nicht plausibel!

Als „Quereinsteiger“ in meiner jetzigen Position konnte ich bereits unter Beweis stellen, dass ich in der Lage bin, neue und komplexe Sachverhalte schnell aufzunehmen und umzusetzen.
Da Sie in Ihrem Unternehmen einen Paten für eine intensive Einarbeitung zur Verfügung stellenKOMMA bin ich davon überzeugt, dass ein schneller Einstieg in das Tagesgeschäft möglich ist.
Du wechselst in deinem Anschreiben mehrfach dein Geschlecht.

Melody27
Beiträge: 14
Registriert: 16.05.2017, 09:28

Beitrag von Melody27 » 25.09.2017, 13:24

Sehr geehrte Damen und Herren,

Lidl lohnt sich! Schlanke Strukturen, zielgerichtete Weiterentwicklungsmaßnahmen und ein nationales Förderprogramm, dies verspricht die Lidl Dienstleistung GmbH seinen Mitarbeitern. Da ich mich beruflich auf ein neues Level begeben möchte biete ich Ihnen meine Mitarbeit in Ihrem Unternehmen an.

Ihren in der Stellenanzeige ausgeschriebenen Voraussetzungen begegne ich mit einer gesunden, robusten Konstitution, eisernen Willen und meinem wachen Geist.

Bei der Anlage, Pflege und Aufbereitung werbestatistischer Datenanalysen stelle ich mein Geschick im Umgang mit Zahlen täglich unter Beweis.
Außerdem kümmere ich mich selbstständig um den Aufbau und die regelmäßige Aktualisierung einer firmeninternen Studiendatenbank, dies setzt besonders eine selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise voraus.

Durch meine schnelle Auffassungsgabe bin ich in der Lage, mir neue Aufgaben in kürzester Zeit anzueignen. Ich bin belastbar, flexibel und arbeite gerne teamorientiert. Überdies zeichne ich mich durch hohe Lernbereitschaft und Sorgfalt aus. Diese und weitere positive Eigenschaften würde ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen um Teil des zukünftigen Erfolges von Lidl zu sein.

Fundierte EDV-Kenntnisse mit den gängigen MS-Office-Programmen sind für mich eine Selbstverständlichkeit.
Als „Quereinsteigerin“ in meiner jetzigen Position konnte ich bereits unter Beweis stellen, dass ich in der Lage bin, neue und komplexe Sachverhalte schnell aufzunehmen und umzusetzen. Da Sie in Ihrem Unternehmen einen Paten für eine intensive Einarbeitung zur Verfügung stellen, bin ich davon überzeugt, dass ein schneller Einstieg in das Tagesgeschäft möglich ist.

Meine Kündigungsfrist beträgt drei Monate zum Monatsende.

Wenn Sie Interesse an einer zuverlässigen und motivierten Mitarbeiterin haben, freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.


Mit freundlichen Grüßen


Hmm hier nochmal ein paar Änderungen.
Zitat:
Als „Quereinsteiger“ in meiner jetzigen Position konnte ich bereits unter Beweis stellen, dass ich in der Lage bin, neue und komplexe Sachverhalte schnell aufzunehmen und umzusetzen.
Darf ich fragen, warum hier das "konnte" markiert wurde. Ich weiß ich befinde mich in der Gegenwart aber konnte mich doch in der Vergangenheit damit behaupten?!
Zitat:
Zudem zeichne ich mich durch hohe Lernbereitschaft und Sorgfalt aus, die ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen möchte.

Warum möchtest du das? Ohne Grund ist das nicht plausibel!
Naja wer will nicht, dass das Unternehmen in dem man arbeitet erfolgreich ist. Habe es mal ins Anschreiben eingebaut.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12075
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 25.09.2017, 15:22

Melody27 hat geschrieben:Schlanke Strukturen, zielgerichtete Weiterentwicklungsmaßnahmen und ein nationales Förderprogramm, dies verspricht die Lidl Dienstleistung GmbH seinen Mitarbeitern.
Sei doch einfach in jedem Satz des Anschreiben das aktive Subjekt des Satzes. Kommst du in diesem Satz vor?
Da ich mich beruflich auf ein neues Level begeben möchteKOMMA biete ich Ihnen meine Mitarbeit in Ihrem Unternehmen an.
Diese und weitere positive Eigenschaften würde ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen um Teil des zukünftigen Erfolges von Lidl zu sein.

was ich dir jetzt schreibe, klingt vielleicht sehr links, ist aber unpolitisch gemeint: Lidl schert sich einen Dreck um seine Mitarbeiter. Es ist daher überhaupt nicht plausibel, dass du, solange du noch nicht angestellt bist, am Erfolg von Lidl interessiert bist. Insofern ist das auch keine Antwort auf meine Frage nach dem Warum.
Als „Quereinsteigerin“ in meiner jetzigen Position konnte ich bereits unter Beweis stellen, dass ich in der Lage bin, neue und komplexe Sachverhalte schnell aufzunehmen und umzusetzen.

Zitat:
Als „Quereinsteiger“ in meiner jetzigen Position konnte ich bereits unter Beweis stellen, dass ich in der Lage bin, neue und komplexe Sachverhalte schnell aufzunehmen und umzusetzen.
Darf ich fragen, warum hier das "konnte" markiert wurde. Ich weiß ich befinde mich in der Gegenwart aber konnte mich doch in der Vergangenheit damit behaupten?!
Weil du anstatt beispielsweise ich ging zu Schule ich konnte zur Schule gehen schreibst. Das ist indirekt statt direkt und besagt zudem nur, dass du eine Möglichkeit hattest, nicht aber, dass du sie auch genutzt hast.
Mit dem einfachen ich ging, ist klar, dass du in der Schule warst, mit ich konnte gehen nur, dass du das Angebot hattest.
Modalverben (können, dürfen, müssen, sollen) haben in der Bewerbung einfach nichts verloren. Sie haben immer einen in deinem Sinne negativen Effekt auf deine Aussagen.
Zitat:
Zudem zeichne ich mich durch hohe Lernbereitschaft und Sorgfalt aus, die ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen möchte.

Warum möchtest du das? Ohne Grund ist das nicht plausibel!
Naja wer will nicht, dass das Unternehmen in dem man arbeitet erfolgreich ist. Habe es mal ins Anschreiben eingebaut.
Genau das ist der Punkt. Du arbeitest noch nicht für Lidl.
Und wie gesagt, umgekehrt bist du Lidl ziemlich egal. Erst wenn du Arbeitnehmerin bist, interessiert Lidl z.B. deine Gesundheit. Missversteh das nicht als Firmenbashing, aber du bewirbst dich nicht bei einer Non-Profit-NGO sondern bei einem profitorientiertem Unternehmen.

Melody27
Beiträge: 14
Registriert: 16.05.2017, 09:28

Beitrag von Melody27 » 26.09.2017, 09:51

Ich danke dir für deine Tipps.
Du drückst es halt immer direkt und auf den Punkt aus :-)

Ich werde die Bewerbung noch einmal Final überarbeiten und rausschicken und auf eine positive Rückmeldung hoffen.

Antworten