Bewerbung Industriekauffrau bei einem MODEUNTERNEHMEN

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
valrie
Beiträge: 2
Registriert: 20.08.2007, 13:22

Bewerbung Industriekauffrau bei einem MODEUNTERNEHMEN

Beitrag von valrie » 20.08.2007, 13:30

hallo leute :)

ich bitte um kritik und verbesserungsvorschläge.. würde gerne schon morgen abschicken! :)



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau


Sehr geehrte Frau XXX,

Warum gerade eine Ausbildung bei XXX?

XXX - eine angesehne und sehr bekannte, internationale Modekampagne.
Das Design, auch die Philosophie von XXX haben mich sehr angesprochen.
Die Mode - elegant, klassisch, mit Liebe zum Detail. Gründe, warum ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz bewerbe.


Durch ein Praktikum in der 9.ten Klasse bei der XXX in XXX konnte ich bereits erste Erfahrungen sammeln in diesem Beruf.
Da ich jedoch nicht nur ein großes Interesse an einer Ausbildung als Industriekauffrau habe, sondern auch sehr modebewusst bin und mich mit Mode beschäftige, schien es mir sinnvoll meine Bewerbung an Sie zu schicken.

Ich reagiere flexibel auf sich ändernde Bedingungen und sehe wechselnde Aufgaben als Herausforderungen an.
Weiterhin lege ich großen Wert auf Präzision und Sorgfalt am Arbeitsplatz.
Teamwork zählte schon in der Schule zu meinen Stärken, ebenso wie eigenständiges Arbeiten und Lösen von Problemen.

Offen und kontaktfreudig auf Menschen zugehen, immer ein Lächeln parat haben - das ist meine Stärke. Dass mir Fremdsprachen sehr zu Herzen liegen macht das Ganze um ein wesentliches einfacher für mich. Meine Muttersprache ist russisch, zudem habe ich auch erfolgreich Englisch, Spanisch und Französisch auf meiner Schule, dem Gymnasium Harsewinkel gelernt. Lange habe ich mich auch für den Beruf der Fremsprachenkorrespondentin und Modelbookerin interessiert. Die Weiterbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin strebe ich immer noch an, und ich denke dass man diese während oder nach meiner Ausbildug realisieren könnte.

Meine Interessen spiegeln meine Persönlichkeit wieder. Freunde treffen, Musik, entspannen, lesen, Modemagazine studieren, Sportkurse belegen und seit neustem mein Nebenjob als Kellnerin im XXX - das sind meine Leidenschaften.

Bis Juni 2007 besuchte ich das Städtische Gymnasium XXX. 2008 hätte ich mein Abitur gemacht, doch leider kam es nicht ganz wie gewollt - trotzdem bin ich sehr motiviert und denke, dass eine Aufnahme in Ihrem Team der Anfang einer Berufslaufbahn voller neuer Erfahrungen wäre.
Meine Zeit bis zum Ausbildungsbeginn will ich sinnvoll nutzen, zum Beispiel mit EDV- Kursen und Sprachreisen.

Über ein persönliches Gespräch mit Ihnen würde ich mich sehr freuen!








Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13516
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Re: Bewerbung Industriekauffrau bei einem MODEUNTERNEHMEN

Beitrag von Knightley » 20.08.2007, 18:08

Ein paar erste Anmerkungen:
Durch ein Praktikum in der 9. Klasse bei der XXX in XXX konnte ich bereits erste Erfahrungen in diesem Beruf sammeln.
Meine Muttersprache ist Russisch, zudem habe ich auch erfolgreich Englisch, Spanisch und Französisch auf meiner Schule, dem Gymnasium HarsewinkelKomma gelernt.
Die Bewerbung ist insgesamt etwas lang geworden.

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 20.08.2007, 19:25

Dass mir Fremdsprachen sehr am Herzen liegen, macht das Ganze wesentlich einfacher für mich. [...]
Lange habe ich mich auch für den Beruf der Fremsprachenkorrespondentin und Modelbookerin interessiert. Die Weiterbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin strebe ich immer noch an, und ich denke dass man diese während oder nach meiner Ausbildug realisieren könnte. Das würde ich nicht reinschreiben
Dein Anschreiben ist wie schon erwähnt zu lang!

LG,Verena

valrie
Beiträge: 2
Registriert: 20.08.2007, 13:22

Beitrag von valrie » 20.08.2007, 19:45

also ehrlich gesagt finde ich mein anschreiben nicht zu lang! ich hab einige bücher gelesen und seiten durchstöbert und es stand immer drin dass man eine seite und nicht mehr schreiben sollte.. ich habe gerade mal eine dreiviertel seite :?

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 20.08.2007, 20:08

valrie hat geschrieben:also ehrlich gesagt finde ich mein anschreiben nicht zu lang! ich hab einige bücher gelesen und seiten durchstöbert und es stand immer drin dass man eine seite und nicht mehr schreiben sollte.. ich habe gerade mal eine dreiviertel seite :?
Hab das Anschreiben mal in word reinkopiert. Du hast an reinem Text fast ne Seite. Mit Adresse etc kommst du definitiv über 1 Seite.

LG,Verena

Antworten