Bewerbung psychologischer Dienst

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Jasch11
Beiträge: 2
Registriert: 16.02.2018, 10:09

Bewerbung psychologischer Dienst

Beitrag von Jasch11 » 16.02.2018, 10:23

Hallo liebes Forum. Ich stehe vor den ersten Schritten ins Berufsleben und würde mich über eure Verbesserungen sehr freuen.

Mein Anschreiben sieht aktuell so aus:

Bewerbung als Psychologe im Kinder- und Jugendnotdienst

Sehr geehrte Frau xxx,

zu meinen Schwerpunkten im Studium der Psychologie gehörte die Klinische Kinder- und Jugendpsychologie. Deshalb verfüge ich über vielfältige theoretische Kenntnisse zu den Lebenslagen junger Menschen. Meine theoretischen Kenntnisse ergänze ich durch praktische Erfahrungen aus diversen Praktika.

Aktuell studiere ich Psychologie im Master an der xxx und werde mein Studium Ende März beenden. Ihr Stellenangebot hat mein Interesse geweckt, weil mich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bereits seit meinem Freiwilligen Ökologischen Jahr interessiert. Dort gehörte zu meinen Tätigkeiten die Anleitung von Kindergruppen.

Bei meinem Praktikum beim xxxx habe ich beispielsweise ein Entspannungs- sowie ein Konzentrationstraining für Jugendliche konzipiert und durchgeführt. Die Arbeit mit den Jugendlichen und die Entwicklung der Trainings erforderte viel Flexibilität und Kreativität. Aus meinem letzten Praktikum in einer schulpsychologischen Beratungsstelle ist mir die Beratung und Anleitung von Kindern und Jugendlichen, insbesondere in Diagnostiksituationen und Erstgesprächen, vertraut.

Meine ersten Erfahrungen in der Beratung habe ich in einem Sozialpädiatrischen Zentrum gewonnen. Meine Aufgaben umfassten die Durchführung und Auswertung psychologischer Diagnostik und die Betreuung der Kinder und Jugendlichen innerhalb eines interdisziplinären Teams. Außerdem konnte ich Einblicke in das Elterntraining ,,Stepping Stones-Triple P‘‘ gewinnen.

Die Situation von behinderten Menschen beschäftigt mich aktuell in meiner Funktion als studentische Hilfskraft. Dort bin ich an der Umsetzung des ,,Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention der xxx‘‘ beteiligt.

Ich bin gespannt auf Ihre Antwort und freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen


Schwächen sehe ich im Abschluss des Anschreibens (die Arbeit als studentische Hilfkraft ist eigentlich nicht so relevant) und in der Einleitung. Teilweise erzähle ich auch einfach meinen Lebenslauf nach, aber irgendwie muss ich doch meine Qualifikationen darstellen, oder?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung psychologischer Dienst

Beitrag von TheGuide » 16.02.2018, 14:14

Jasch11 hat geschrieben:zu meinen Schwerpunkten im Studium der Psychologie gehörte die Klinische Kinder- und Jugendpsychologie.
Das ist vielleicht einen Tacken zu sehr mit der Tür ins Haus. Aber wirklich nur einen Tacken. Es ist gut, dass du dich nicht mit lang(weilig)en Vorreden aufhältst.
Aktuell studiere ich Psychologie im Master an der xxx und werde mein Studium Ende März beenden. Ihr Stellenangebot hat mein Interesse geweckt, weil mich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bereits seit meinem Freiwilligen Ökologischen Jahr interessiert. Dort gehörte zu meinen Tätigkeiten die Anleitung von Kindergruppen.
Okay, zurückgerudert, die langweilige Vorrede kommt bei dir erst im zweiten Absatz. Du beschränkst dich hier weitgehend auf Lebenslaufdaten, die man diesem entnehmen kann. Geh mehr auf Kompetenzen und Stärken.
Bei meinem Praktikum beim xxxx habe ich beispielsweise ein Entspannungs- sowie ein Konzentrationstraining für Jugendliche konzipiert und durchgeführt. Die Arbeit mit den Jugendlichen und die Entwicklung der Trainings erforderte viel Flexibilität und Kreativität.
Rot = überflüssige Satzverlängerer bzgw. ungeschickt gewähltes Verb.
Violett = Wiederholun
Aus meinem letzten Praktikum in einer schulpsychologischen Beratungsstelle ist mir die Beratung und Anleitung von Kindern und Jugendlichen, insbesondere in Diagnostiksituationen und Erstgesprächen, vertraut.
Meine ersten Erfahrungen in der Beratung habe ich in einem Sozialpädiatrischen Zentrum gewonnen.
Vertraut sein ist ein wenig schwach.
Außerdem konnte ich Einblicke in das Elterntraining ,,Stepping Stones-Triple P‘‘ gewinnen.
Verzichte bitte auf Modalverben!
Einblicke zu gewinnen - geht es vielleicht ewtas konkreter?
Die Situation von behinderten Menschen beschäftigt mich aktuell in meiner Funktion als studentische Hilfskraft. Dort bin ich an der Umsetzung des ,,Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention der xxx‘‘ beteiligt.
Dort bin ich am Aktionsplan... beteiligt. Du könntest den Satz noch aufwerten, indem du erklären würdest, wie deine Beteiligung genau aussieht.
Teilweise erzähle ich auch einfach meinen Lebenslauf nach, aber irgendwie muss ich doch meine Qualifikationen darstellen, oder?
Du hast ja schon mal das Problem erkannt, das ist gut. Stell deine Qualifikationen in den Vordergrund. Die Anbindung an Stationen aus dem Lebenslauf dient nur dem Beleg.

Jasch11
Beiträge: 2
Registriert: 16.02.2018, 10:09

Beitrag von Jasch11 » 19.02.2018, 17:43

Vielen Dank für die Verbesserungen.

Ich habe das Anschreiben überarbeitet. Wie finde ihr es so?

Sehr geehrte Frau xx,

zu meinen Schwerpunkten im Studium der Psychologie gehörte die Klinische Kinder- und Jugendpsychologie. Deshalb verfüge ich über vielfältige theoretische Kenntnisse zu den Lebenslagen junger Menschen. Meine theoretischen Kenntnisse ergänze ich durch praktische Erfahrungen.

Ihr Stellenangebot hat mein Interesse geweckt, weil mich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen schon seit meinem Freiwilligen Ökologischen Jahr begeistert. Dort gehörte zu meinen Tätigkeiten die Anleitung von Kindergruppen, mit Kindern die Verhaltensauffälligkeiten aufwiesen.

In der Beratung von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern zeichne ich mich durch eine ruhige Ausstrahlung sowie eine ressourcen- und lösungsorientierte Arbeitsweise aus. In einem Praktikum in einer schulpsychologischen Beratungsstelle habe ich systemische Konzepte der Beratung und kollegialen Fallberatung praktisch kennengelernt. Ich erarbeite gerne neue Konzepte und habe bereits ein Entspannungs-, Konzentrations- und Selbstsicherheitstraining entwickelt und umgesetzt.

Mir ist es sehr wichtig, dass die Beratung von Eltern, Kindern und Jugendlichen möglichst ganzheitlich erfolgt. Deshalb habe ich an Elterntrainings, wie dem Programm ,,Triple-P‘‘, teilgenommen und die Beratungshaltung anderer Professionen (Erziehungsberatung, Logopädie, Physiotherapie) kennengelernt. Die Arbeit in interdisziplinären Team ist mir deshalb sehr vertraut.

Die Situation von beeinträchtigten Menschen beschäftigt mich aktuell in meiner Funktion als studentische Hilfskraft. Dort bin ich an der Umsetzung des ,,Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention der xxx‘‘ beteiligt.

Ich bin gespannt auf Ihre Antwort und freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 19.02.2018, 23:12

Jasch11 hat geschrieben:zu meinen Schwerpunkten im Studium der Psychologie gehörte die Klinische Kinder- und Jugendpsychologie. Deshalb verfüge ich über vielfältige theoretische Kenntnisse zu den Lebenslagen junger Menschen. Meine theoretischen Kenntnisse ergänze ich durch praktische Erfahrungen.
...., die ich mit praktischen Erfahrungen, nämlich.... ergänze.

Ihr Stellenangebot hat mein Interesse geweckt, weil mich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen schon seit meinem Freiwilligen Ökologischen Jahr begeistert. Dort gehörte zu meinen Tätigkeiten die Anleitung von Kindergruppen, mit Kindern die Verhaltensauffälligkeiten aufwiesen.
In der Beratung von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern zeichne ich mich durch eine ruhige Ausstrahlung sowie eine ressourcen- und lösungsorientierte Arbeitsweise aus. In einem Praktikum in einer schulpsychologischen Beratungsstelle habe ich systemische Konzepte der Beratung und kollegialen Fallberatung praktisch kennengelernt. Ich erarbeite gerne neue Konzepte und habe bereits ein Entspannungs-, Konzentrations- und Selbstsicherheitstraining entwickelt und umgesetzt.
Mir ist es sehr wichtig, dass die Beratung von Eltern, Kindern und Jugendlichen möglichst ganzheitlich erfolgt. Deshalb habe ich an Elterntrainings, wie dem Programm ,,Triple-P‘‘, teilgenommen und die Beratungshaltung anderer Professionen (Erziehungsberatung, Logopädie, Physiotherapie) kennengelernt. Die Arbeit in interdisziplinären Team ist mir deshalb sehr vertraut.
Die Situation von beeinträchtigten Menschen beschäftigt mich aktuell in meiner Funktion als studentische Hilfskraft. Dort bin ich an der Umsetzung des ,,Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention der xxx‘‘ beteiligt.
Dort bin ich am Aktionsplan.... beteiligt.
Wie genau drückt sich deine Beteiligung aus?

Du hast leider viele Dopplungen, die ich dir bereits markiert hatte, weiter behalten und - so meine ich - neue dazugebracht. Vermeide Dopplungen, das ist im Deutschen schlechter Stil.

Antworten