Bewerbung Sport- und Fitnesstrainer

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
goodness
Beiträge: 1
Registriert: 27.02.2008, 14:56

Fitnesstrainer Bewerbung Muster Sport- und Fitnesskaufmann

Beitrag von goodness » 27.02.2008, 15:01

Hallo, was haltet Ihr von folgendem Anschreiben.

Wenn Ihr noch Infos zu meiner Person braucht, fragt ;-)


Bewerbung als Sport- und Fitnesskaufmann / Fitnesstrainer


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Ihrer Internetseite habe ich erfahren, das sie Fitnesstrainer bzw. Mitarbeiter in ihren Studios suchen. Auf diese Anstellungen möchte ich mich gerne, bei Ihnen bewerben.

Arbeiten bedeutet für mich nicht nur, irgendeinen Job zu machen. Ich suche auch die Herausforderung neuer Aufgaben. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen aus ungekündigter Stellung um einen neuen Arbeitsplatz als Sport- und Fitnesskaufmann / Fitnesstrainer.

Durch meinen geplanten Umzug nach XXXXXX bin ich auf der suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, bei der ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten gezielt einsetzen kann.

Da ich großen Spaß im Umgang mit Kunden habe und sehr zuverlässig und selbstständig arbeite, bewerbe ich mich bei Ihnen um diese Stelle.

Ich würde mich freuen, wenn ich als Sport- und Fitnesskaufmann aktiv am Erfolg Ihres Unternehmens beteiligt sein und Ihren Kunden zu jeder Zeit als qualifizierter Mitarbeiter zur Seite stehen könnte.


Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen




XXXX XXXX


Anlagen

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2102
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Re: Fitnesstrainer Bewerbung Muster Sport- und Fitnesskaufma

Beitrag von Schnee-Wittchen » 27.02.2008, 15:58

goodness hat geschrieben:Hallo, was haltet Ihr von folgendem Anschreiben.

Wenn Ihr noch Infos zu meiner Person braucht, fragt ;-)


Bewerbung als Sport- und Fitnesskaufmann / Fitnesstrainer
Ihr Stellenangebot auf jjjjjj


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Ihrer Internetseite habe ich erfahren, das sie Fitnesstrainer bzw. Mitarbeiter in ihren Studios suchen. Auf diese Anstellungen möchte ich mich gerne, bei Ihnen bewerben. kann entfallen, siehe Betreffzeile

Arbeiten bedeutet für mich nicht nur, irgendeinen Job zu machen. Ich suche auch die Herausforderung neuer Aufgaben. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen aus ungekündigter Stellung um einen neuen Arbeitsplatz als Sport- und Fitnesskaufmann / Fitnesstrainer.

Durch meinen geplanten Umzug nach XXXXXX bin ich auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, bei der ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten (welche?gezielt einsetzen kann.

Da ich großen Spaß im Umgang mit Kunden habe und sehr zuverlässig und selbstständig arbeite, wo bewiesen?bewerbe ich mich bei Ihnen um diese Stelle. bereits in Betreffzeile

Ich würde mich freuen, wenn ich als Sport- und Fitnesskaufmann aktiv am Erfolg Ihres Unternehmens beteiligt sein und Ihren Kunden zu jeder Zeit als qualifizierter Mitarbeiter zur Seite stehen könnte.
Keine Ich-Sätze

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen




XXXX XXXX


Anlagen
Wortwiederholungen vermeiden Aussagekräftig ist die Bewerbung meiner Meinung nach nicht.

Demrion
Beiträge: 3
Registriert: 25.09.2008, 14:54

Bewerbung Sport- und Fitnesstrainer

Beitrag von Demrion » 25.09.2008, 15:17

Hallo,

ich würde mich gerne als Sport- und Fitnesstrainer bewerben und bin mir unschlüssig wie ich da eine aussagekräftige Bewerbung schreiben soll. Habe schon dieses Forum und auch im Internet gesucht bin aber nicht sonderlich fündig geworden. Ich werde auch keine von mir schon vorgefertigte Bewerbung posten. Es würde mich interessieren wie ihr so eine Bewerbung formulieren würdet, oder vllt habt ihr ja eine gute vorlage die ich verwenden könnte, habe einige versuche gemacht war aber mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Anzumerken wäre das ich noch keine Trainer Lizenz habe, aber nicht abgeneigt bin diese zu machen. Auch besuche ich seit Jahren selbst das Fitness Studio und habe mich durch selbststudium schon viel Wissen angeeignet, vllt kann man das ja einfließen lassen.

Ich möchte hier nicht als Faul erscheinen und mir hier ne Bewerbung schreiben lassen, aber mich würde da echt interessieren wie ihr das unabhängg von einem Entwurf von mir verfasst wird. Ein Link auf eine Seite mit einer Vorlage wäre auch schon Hilfreich.

MfG

Demrion

Benutzeravatar
Eauvive
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1296
Registriert: 06.08.2007, 15:01

Beitrag von Eauvive » 25.09.2008, 15:45

Ehrliche antwort?

Unter den Voraussetzungen gar nicht, denn:

Nachdem nach wie vor viele, sehr viele sogenannte "Profis" in Sachen Hausgebrauchsfitness auf Dinge wie Latziehen zum Nacken, Sit-Ups und den Fettverbrennungspuls schwören, zudem der Beruf des Fitnesskaufmann (so heißt der nämlich. Das plus Lizenz = Fitnesstrainer) nicht eben unbeliebt ist und du scheinbar nicht dein Studio direkt ansprechen willst sondern dich praktisch freifliegend bewerben..

Null Chance meiner Ansicht nach.

Es gibt gute Gründe, aus denen die Trainerlizenzen existieren. Unter anderem hängt das mit Versicherungsfragen zusammen. Wenn du irgendwem was von Latziehen zum Nacken erzählst, der sich irgendwas ausrenkt und das Studio verklagt, kriegen die in Deutschland ganz schnell Probleme.

Sobald irgendwo auf einem Werbeplakat etwas von "ausgebildetes Personal betreut sie" steht, können sie dich eigentlich nicht beschäftigen, ohne Ärger zu riskieren.

Und wie gesagt - es herrscht nicht direkt Mangel an Fitnesskaufleuten MIT Trasinerlizenz.

Wenn du also nicht den Schrank zuhause voll hast mit Wettbewerbsgewinnen, also praktisch als Imagepusher agieren könntest, würde ich mich von der Idee verabschieden.

Zudem ich ehrlich gesagt unter den Umständen dann erstrecht - wenn auch generell - keine Lust habe, irgendwem die Bewerbung vorzukauen. Das machen wir hier schlichtweg nicht.

Gruß
Eauvive

P.S.:
Selbst wenn man wollte könnte man nicht, weil keinerlei Information über dich oder das Studio vorliegt.

Ein Bewerbungsanschreiben basiert auf individuellen Informationen.

Demrion
Beiträge: 3
Registriert: 25.09.2008, 14:54

Beitrag von Demrion » 25.09.2008, 15:55

danke für die antwort.

aber ausser deinem letzten satz war leider nichts zu gebrauchen von deiner antwort! :)

da ich ja nicht um eine wirtschaftliche analyse der derzeitigen arbeitsmarktsituation im bereich fitnesskaufmann gebeten habe. sondern nur um eine formulierung einer bewerbung zu dieser berufsparte.

und ich wollte auch nicht das man mir hier etwas vorkaut, ein link zu einer bestehenden bewerbung hätte auch geholfen. aber gut ich kann gerne mal meinen entwurf posten, aber nachdem du mir ja sowieso keine chance ausrechnest wird von dir vermutlich keine antwort kommen da es ja scheinbar in deinen augen zeitverschwendung ist... :D

vielleicht möchte ja jemand anderes noch etwas zu meiner anfrage schreiben der mehr hoffnung hat! ;)

MfG

Demrion

Benutzeravatar
Eauvive
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1296
Registriert: 06.08.2007, 15:01

Beitrag von Eauvive » 25.09.2008, 16:04

Überzeug mich.

Du willst die Leute vom Fach überzeugen - dann kannst du mich auch überzeugen.

Nimm Stellung zu den Punkten, die ich aufgeführt habe.
  • Latzug zum Nacken

    Sit-Ups

    Fettverbrennungspuls
UND ich möchte noch hinzufügen eine der vermutlich am häufigsten Aufkommenden Fragen in einem Fitnesstudio:

Wie reduziere ich nach aktuellem Kenntnisstand am effektivsten den KFA?
Sprich: Wie nehme ich am effektivsten gesund ab?

Gruß
Eauvive

Demrion
Beiträge: 3
Registriert: 25.09.2008, 14:54

Beitrag von Demrion » 25.09.2008, 16:21

also vorab muss ich ja sagen das ich dich von gar nichts überzeugen muss, ausser du hast einen job für mich in diesem bereich!

ich habe lediglich um unterstützung gebeten wie ich am besten eine bewerbung schreiben kann wenn ich mich als fitnesskaufmann bewerben möchte, aus diesem grund habe ich mir ein "bewerbungsforum" ausgesucht um meine anfrage zu stellen.

ich fühle mich nicht dazu verpflichtet dir beweisen zu müssen ob ich genügend wissen mitbringe um gut in diesem beruf zu sein, schon gar nicht wollte ich mit einem forums moderator diskutieren über mein fachwissen oder meine berufswahl.

MfG

Benutzeravatar
Eauvive
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1296
Registriert: 06.08.2007, 15:01

Beitrag von Eauvive » 25.09.2008, 16:36

Na dann.

Google -> Bewerbung Fitnesskaufmann -> Eigeninitiative


Viel Glück.

Eauvive

kiska85
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2010, 18:11

Fitnesstrainerin Bewerbungsschreiben für Fitnessstudio

Beitrag von kiska85 » 14.02.2010, 18:18

Hallöchen,

ich habe am Dienstag ein Gespräch mit dem Chef des Fitnessstudios in dem ich selbst trainiere. Ich möchte dort gern eine Stelle als Trainerin haben. Ich soll die Bewerbungsunteragen zu dem Gespräch mitnehmen und wollt euch mein Anschreiben vorstellen. Was haltet ihr davon?
Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten!!!

Sehr geehrter Herr XXX,

da ich zum einen die kundenorientierte Arbeit im Gesundheitsstudio Medifit schätze und zum anderen meine Leidenschaft für Sport und körperliche Fitness produktiv einsetzen will, bewerbe ich mich bei Ihnen als Fitnesstrainerin.

Nach meinem abgeschlossenen Studium zur Medien- und Kommunikationsdesignerin habe ich beschlossen, einen neuen Weg in meinem Leben einzuschlagen. Demzufolge habe ich an der BSA-Akademie eine Ausbildung zur „Fitnesstrainerin B-Lizenz“ erfolgreich absolviert.

Als aktives Mitglied im Medifit nehme ich regelmäßig an dem Kursangebot teil und betreibe außerdem seit dreizehn Jahren den Kampfsport Taekwon-Do, wodurch mir der Kursunterricht und die damit verbundenen Anforderungen vertraut sind. Aufgrund dieser Erfahrungen und meiner Trainer-Ausbildung wäre ich sowohl auf der Trainingsfläche, als auch im Kursbereich für Sie einsetzbar.
Durch das regelmäßige Training im Medifit kenne ich einen großen Teil Ihrer Mitglieder sowie Mitarbeiter persönlich und sehe in Ihrem Studio eine perfekte Möglichkeit, Ihr Team mit meiner großen Leistungsbereitschaft und meinem kundenorientierten Auftreten optimal zu ergänzen.

Sollten für die Arbeit in Ihrem Hause noch bestimmte fachliche Qualifikationen fehlen, bin ich gern bereit, diese zu erwerben.

Ich stehe Ihnen ab sofort zur Verfügung und freue mich auf eine Rückmeldung.


Freundliche Grüße,
"Kiska"

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 14.02.2010, 18:35

vermutest du denn, dass dir bestimmte fachliche qualifikationen fehlen? immerhin hast du doch schon ein gespräch auf sicher? oder weiss der gar nichts über dich? ich würde den satz jedenfalls weglassen und ggf. durch einen neutraleren im sinne von "ich bilde mich gerne weiter..." zu ersetzen. den rest der bewerbung finde ich sehr gelungen, nehme dir den sprung vom mitglied zur trainerin total ab

kiska85
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2010, 18:11

Beitrag von kiska85 » 14.02.2010, 18:43

ich habe im moment nur eine lizenz vorzuweisen. aber hast recht, hab ich gar nicht so gesehen, dass ich mit dem satz eventuell sogar darauf aufmerksam mache, dass mir qualifikationen fehlen. DANKE! ich grübel mal drüber, wie ich das mit dem weiterbilden formulieren kann.
den termin für das gespräch hab ich von einer mitarbeiterin bekommen, die hat ihm das halt in den terminkalender gespeichert. über mich weiß er nur aus ihren erzählungen und da ich halt mitglied in dem studio bin.

vielen dank für die antwort!!!

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 16.02.2010, 20:24

viel glück!

Antworten