Bewerbung um Duales Studium BWL

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
saeva
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2008, 17:58

Bewerbung um Duales Studium BWL

Beitrag von saeva » 16.08.2008, 18:53

So, habe nun endlich mein Anschreiben fertig und hoffe nun auf hilfreiche Kritik von euch. Das ist echt ein Problem für mich, denn eigentlich schreibe ich gerne Bewerbungen für Freunde Verwandte und so weiter, nur wenn es um meine eigene geht, bin ich mir total unsicher, ob das so auch in Ordnung ist, also helft mir bitte ;)
Ich bin mir nicht sicher, ob das so reicht und ich vielleicht noch andere Punkte anführen sollte, aber andererseits will ich ja auch keinen Roman schreiben und die Zeugnisse sagen ja auch nochmal einiges aus....



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Bachelor Of Arts (B.A.) in Betriebswirtschaft


Sehr geehrter XY,

mit großem Interesse habe ich auf Ihrer Internetseite www……de die Informationen zum dualen Studium gelesen und bewerbe mich für das Jahr 2009.

Zu Zeit mache ich eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten, welche ich im Juli 2009 erfolgreich abschließen werde. Dadurch, dass die Chancen der Weiterbildung in diesem Beruf nur begrenzt möglich sind, habe ich mich dazu entschieden ein duales Studium zu beginnen.

Bei meiner Berufswahl habe ich mich vor allem von meinem Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und am Umgang mit Zahlen leiten lassen, worin mich meine bisherige Ausbildung als Steuerfachangestellte noch bestärkt hat.
Außerdem bereiten mir Tätigkeiten im Marketing-Bereich viel Freude, wie ich durch mein Engagement bei unserer Projektwoche im 13. Jahrgang feststellen konnte. In dieser Woche haben wir ein Marketingkonzept für ein Produkt erstellt. Dabei bin ich sowohl mit eigenständiger als auch mit der Arbeit im Team vertrauter geworden. Des Weiteren habe ich mich ausführlich über diesen Beruf informiert und bin bereit eine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft zu zeigen.
Aus diesen Gründen ist ein Studium im Praxisverbund im Bereich Betriebswirtschaft für mich das Richtige.

Gern werde ich Sie im direkten Gespräch von meiner Eignung sowie Lernbereitschaft überzeugen und freue mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen








Anlagen

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2103
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 16.08.2008, 21:30

Bitte schaue dir auch noch diese Tipps zum Bewerbung schreiben an, dann verbesserst du dein Anschreiben weiter: https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html
mit großem Interesse habe ich auf Ihrer Internetseite www……de die Informationen zum dualen Studium gelesen und bewerbe mich für das Jahr 2009.
Die wichtigsten Infos in die Betreffzeile nehmen:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Bachelor Of Arts (B.A.) in Betriebswirtschaft 2009 - Ihre Stellenausschreibung auf xxx.de
Zur Zeit mache absolviere ich eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten, welche ich im Juli 2009 erfolgreich abschließen werde. Dadurch, dass die Chancen der Weiterbildung in diesem Beruf nur begrenzt möglich sind, habe ich mich dazu entschiedenKomma ein duales Studium zu beginnen.

Bei meiner Berufswahl habe ich mich vor allem von meinem Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und am Umgang mit Zahlen leiten lassen, worin mich meine bisherige Ausbildung zur Steuerfachangestellten noch bestärkt hat.
Wortwiederholungen vermeiden.

LG

saeva
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2008, 17:58

Beitrag von saeva » 16.08.2008, 22:51

vielen Dank für die superschnelle Hilfe! Wenn euch nochwas auffällt, immer her damit, ich freue mich über jedes Kommentar ;)

@Schnee-Wittchen: Wie findest du es denn ansonsten, von den Fehlern die du anmerkt hast einmal abgesehen?

Dafür
Beiträge: 126
Registriert: 30.07.2008, 09:50

Beitrag von Dafür » 17.08.2008, 12:25

Hi Saeva,

diese Bewerbung gefällt mir nicht.
Sie ist trocken und langweilig. Außerdem sind Deine Gründe für das Studium eher Gründe gegen Deine Ausbildung.
Aus Deiner Bewerbung geht gar nicht hervor, warum es unbedingt ein duales Studium sein soll, geschweige denn, warum unbedingt bei diesem Unternehmen.
Was nicht nur für Dich gilt, sondern für alle anderen auch: Plattheiten ala "mit großem Interesse habe ich...gelesen", "...was meinen Wunsch...blabla... noch bestärkt hat". Das liest sich 1:1 nach Bewerbungsratgeber! Lieber eigene Formulierungen finden, die es ähnlich ausdrücken.

Grüße, Dafür

saeva
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2008, 17:58

Beitrag von saeva » 17.08.2008, 16:50

Danke für die hilfreiche Antwort. Ich gebe dir da vollkommen Recht, nur habe ich irgendwie, wenn es um meine eigene Bewerbung geht, irgendwie eine totale Blockade.... Bei anderen Leuten habe ich damit nicht so das Problem, und würde wahrscheinlich die gleichen Sachen bemängeln, wie du.

Nur wie meinst du das:Außerdem sind Deine Gründe für das Studium eher Gründe gegen Deine Ausbildung.
Das habe ich nicht so recht verstanden...

Ich werde mich auf jedenfall nocheinmal hinsetzen und daran arbeiten.

Ach ja und auf die Firma habe ich mich hier absichtilich nicht bezogen, da ich mich bei verschiedenen Firmen bewerben werde und natürlich dann Teile abändern muss.

Dafür
Beiträge: 126
Registriert: 30.07.2008, 09:50

Beitrag von Dafür » 17.08.2008, 18:37

saeva hat geschrieben: Nur wie meinst du das:Außerdem sind Deine Gründe für das Studium eher Gründe gegen Deine Ausbildung.
Das habe ich nicht so recht verstanden...
Ganz einfach. Ich bewerbe mich, weil ich mich als Steuerfachgehilfin nicht entwickeln kann. Unabhängig davon, ob das stimmt oder nicht, ist der Grund natürlich schwach.
saeva hat geschrieben: Ach ja und auf die Firma habe ich mich hier absichtilich nicht bezogen, da ich mich bei verschiedenen Firmen bewerben werde und natürlich dann Teile abändern muss.
Siehste? Genauso kam Deine Bewerbung auch bei mir an. Aber Du hast Recht, bequemer ist das so natürlich. :roll:

Grüße, Dafür

leilani
Beiträge: 20
Registriert: 17.08.2008, 18:09

Beitrag von leilani » 17.08.2008, 18:44

Dadurch, dass die Chancen der Weiterbildung in diesem Beruf nur begrenzt möglich sind, habe ich mich dazu entschieden ein duales Studium zu beginnen.
find ich rein vom stil her nicht so gut... versuchs evtl iwie so:

Aufgrund der geringen Weiterbildungschancen in diesem Beruf(sfeld), habe ich mich für ein duales Studium entschieden...

saeva
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2008, 17:58

Beitrag von saeva » 17.08.2008, 19:03

Aufgrund der geringen Weiterbildungschancen in diesem Beruf(sfeld), habe ich mich für ein duales Studium entschieden...

Oh ja, sowas in dem Stil ist besser, vielen Dank, manchmal kommt man halt nicht auf gute Formulierungen.

@ Dafür: Das ist aber nunmal mein Argument, warum ich diesen Beruf nicht weiter ausüben möchte, da er mir an sich schon spaß macht. mich wurmt halt, dass mein leben lang nicht mehr als 950 Euro netto verdienen kann, wenn ich in der Firma bleibe, und andere in der Region zahlen auch nicht wesentlich mehr. und weiterbildungen zum bilanzbuchhalter und steuerberater gehen in die Tausende, was ich mir leider von dem gehalt nicht ansparen kann.

Und was ist so verwerfliches daran, eine Bewerbung abzuändern, je nach Firma bei der man sich bewirbt? weil die Sache ist ja die, die bieten alle ein duales Studium in BWL an, das ist ja nun mal überall das gleiche (okay nicht ganz, einmal fachbereich Industrie und einmal Fachberich Automobilwirtschaft). Wenn ich mich nun um einen Job bewerbe, wo die Anforderungsprofile unterscheidlich sind, muss ich selbstverständlich immer eine neue schreiben, aber wie gesagt, die Anforderungen bei einem dualen Studium sind ja überall die gleichen, nur die Argumente, warum man sich gerade bei der Firma bewirbt sind unterschiedlich. und da es sehr schwierig ist, an ein duales Studium zu kommen muss ich mich natürlich auch bei unterschiedlichen Firmen bewerben in der Hoffnung, dass ich bei einer eine positive Antwort erhalte. Ich bin auch bereit viel Zeit in eine Bewerbung zu stecken und mich ausgiebig über eine Firma zu informieren, denn die Fehler, die ich bei meiner Ausbildungssuche gemacht habe, werde ich nicht nocheinmal machen, also ich gebe mir alle erdenkliche Mühe und nehme mir auch viel Zeit, da die Bewerbungen eigentlich erst Ende des Jahres da sein müssten ;)

Dafür
Beiträge: 126
Registriert: 30.07.2008, 09:50

Beitrag von Dafür » 17.08.2008, 20:25

Sorry. Ich diskutiere solche Dinge nicht.
Ich sag meine Meinung zum Thema und es bleibt jedem selber überlassen, davon etwas anzunehmen oder nicht :-)

Grüße, Dafür

Dafür
Beiträge: 126
Registriert: 30.07.2008, 09:50

Beitrag von Dafür » 17.08.2008, 20:29

leilani hat geschrieben:
Dadurch, dass die Chancen der Weiterbildung in diesem Beruf nur begrenzt möglich sind, habe ich mich dazu entschieden ein duales Studium zu beginnen.
find ich rein vom stil her nicht so gut... versuchs evtl iwie so:

Aufgrund der geringen Weiterbildungschancen in diesem Beruf(sfeld), habe ich mich für ein duales Studium entschieden...
Empfinde ich Beides als alleiniges Motiv unzureichend. Zu 2-3 anderen Gründen, ok. Aber so alleine wirkts auf mich wie der berühmte Notnagel.

Grüße, Dafür

saeva
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2008, 17:58

Beitrag von saeva » 17.08.2008, 20:37

okay, das is doch mal ne aussage.

saeva
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2008, 17:58

Beitrag von saeva » 18.08.2008, 19:25

So, ich habe jetzt nocheinmal alles ein wenig geändert, jetzt klingt es etwas "fordernder". Nur irgendwie weiß ich nicht, was mir nun besser gefällt, der erste oder der zweite Versuch.... Was sagt Ihr denn dazu??? Habe es im Großen und ganzen eigentlich nur umgestellt und ein paar Floskeln weggelassen nur jetzt klingt es teilweise so abgehackt....



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Bachelor Of Arts (B.A.) in Betriebswirtschaft für das Jahr 2009

[...]

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2103
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 18.08.2008, 20:08

Durch meine Ausbildung zur Steuerfachangestellten weiß ich, dass mir dieses Berufsfeld liegt und es mir viel Freude bereitetKomma in der Theorie erlerntes direkt im Betrieb in die Praxis umzusetzen.

Durch meine
Einsatzbereitschaft in einer Projektwoche im 13. Jahrgang habe ich festgestellt, dass Tätigkeiten im Marketing-Bereich mir viel Freude bereiten und meinem Können in der Organisation und Planung entsprechen.
Zwei gleiche Satzanfänge hintereinander!

saeva
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2008, 17:58

Beitrag von saeva » 18.08.2008, 21:31

oh alles klar, dankeschön, ist mir gerade gar nicht aufgefallen......

saeva
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2008, 17:58

Beitrag von saeva » 22.08.2008, 21:50

Sooooo und noch mal überarbeitet, ich bin seeeeeeeeehr offen und dankbar für neue Verbesserungsvorschläge ;)

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Bachelor Of Arts (B.A.) in Betriebswirtschaft für das Jahr 2009


Sehr geehrter XY,

als erfolgreiches Unternehmen bilden Sie interessierte und leistungsbereite junge Menschen aus. Ich möchte bei Ihnen eine Ausbildung absolvieren, weil ich in Ihrem Unternehmen die größten Chancen für eine berufliche Zukunft sehe.

Bei meiner Berufswahl habe ich mich vor allem von meinen Fähigkeiten im Erkennen und Verstehen von wirtschaftlichen Zusammenhängen und im Umgang mit Zahlen leiten lassen. Aufgrund meiner Ausbildung zur Steuerfachangestellten weiß ich, dass mir dieses Berufsfeld liegt und es mir viel Freude bereitet in der Theorie erlerntes direkt im Betrieb in die Praxis umzusetzen.

Durch mein Engagement in einer Projektwoche im 13. Jahrgang habe ich festgestellt, dass Tätigkeiten im Marketing-Bereich mir viel Freude bereiten und meinem Können in der Organisation und Planung entsprechen. In dieser Woche haben wir ein Marketingkonzept für einen Kurierdienst erstellt. Dabei bin ich sowohl mit eigenständiger als auch mit der Arbeit im Team vertrauter geworden.

Aus diesen Gründen ist ein Studium im Praxisverbund im Bereich Betriebswirtschaft in einem innovativen Unternehmen wie ** für mich das Richtige.

Gern werde ich Sie im direkten Gespräch von meiner Eignung sowie Lernbereitschaft überzeugen und freue mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen




Anlagen

Helle
Beiträge: 26
Registriert: 20.08.2008, 12:15

Beitrag von Helle » 23.08.2008, 14:44

Gern werde ich Sie im direkten Gespräch von meiner Eignung sowie Lernbereitschaft überzeugen und freue mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.
Es steht direktes/persönliches Gespräch gleich zwei mal in dem Satz. Finde ich nicht sehr glücklich, wirkt auf mich irgendwie zusammengewürfelt.

Wenn ich solche Probleme habe, bei Hausarbeiten oder Ähnlichem, gehe ich meistens auf www.anderes-wort.de. Da kann man Synonyme finden.
Vielleicht helfen dir hier ja die Synonyme von "Gespräch" weiter eine bessere Formulierung zu finden:

Austausch, Dialog, Diskussion, Gedankenaustausch, Konversation, Unterhaltung, Unterredung, Wortwechsel, Zwiegespräch

saeva
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2008, 17:58

Beitrag von saeva » 23.08.2008, 23:48

klar, wie konnte ich das nur übersehen, vielen dank!

Gesperrt