Bewerbung zur Sozialversicherungsfachangestellten

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
katinka
Beiträge: 4
Registriert: 29.08.2007, 11:41

Bewerbung zur Sozialversicherungsfachangestellten

Beitrag von katinka » 29.08.2007, 11:48

Hallo!

Ich möchte mich für das kommende Ausbildungsjahr als Sozialversicherungsfachangestellte bewerben.
Allerdings mache ich zur Zeit eine Ausbildung zur Erzieherin - ich bin mir etwas unsicher, ob ich Chancen auf (zumindest) ein Bewerbungsgespräch habe.
In der Bewerbung habe ich versucht meine Situation so knapp wie möglich zu beschreiben, allerdings ist es wohl doch etwas zu lang und mein Anschreiben würde über zwei Seiten gehen... Wäre das okay?

Mit einigen Formulierunegn (unterstrichen) bin ich auch noch nicht so ganz zufrieden, aber ich weiß leider auch nicht genau, wie ich es anders ausdrücken könnte. Wäre lieb, wenn ihr mir helfen würdet.

Hier mal meine Bewerbung:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Sozialversicherungsfachangestellten



Sehr geehrte Damen und Herren,


ich habe Ihr ausgeschriebenes Ausbildungsplatzangebot zum 01. August 2008 auf der Internetseite ... mit großem Interesse gelesen und bewerbe mich mit diesem Schreiben um die Lehrstelle zur Sozialversicherungsfachangestellten.

[...]

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13516
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Re: Bewerbung zur Sozialversicherungsfachangestellten

Beitrag von Knightley » 29.08.2007, 13:04

Arbeite dir auch mal diese Tipps zur Bewerbung durch: https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html Dann kannst du dein Anschreiben schon eindeutig verbessern.
Im Gebiet der EDV machte ich schon zuvor, durch den Erwerb der Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft/Verwaltung an der xXx-Schule, einige Erfahrungen.
1. Steht der Satz ohne Zusammenhang zum vorhergehenden.

2. Außerdem kann man sich unter "einige Erfahrungen" nur schwer etwas vorstellen.

Die Erklärungen, warum du erst eine andere Ausbildungsrichtung eingeschlagen hast, musst du im Anschreiben nicht so intensiv erörtern.
Ich denke, KANNST du weglassen.dass die Beschäftigung der Sozialversicherungsfachangestellten die optimale Balance zwischen organisatorischen Tätigkeiten und Kontakt zu Kunden bietet.
Zudem bin ich durch meine Flexibilität und Belastbarkeit im Stande auch komplexere Aufgaben zu bewältigen.
Wie hat sich das bisher gezeigt?

ameia
Beiträge: 37
Registriert: 27.08.2007, 16:30

Re: Bewerbung zur Sozialversicherungsfachangestellten

Beitrag von ameia » 29.08.2007, 13:17

katinka hat geschrieben:Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Sozialversicherungsfachangestellten


Sehr geehrte Damen und Herren,
(1 leerzeile)
Ihr ausgeschriebenes Ausbildungsplatzangebot zum 01. August 2008 auf der Internetseite ... habe ich mit großem Interesse gelesen und bewerbe mich hiermit um diesen Ausbildungsplatz zur Sozialversicherungsfachangestellten.

Zur Zeit befinde ich mich im letzten Jahr der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin und werde diese am 31.07.2008 beenden.
(leerzeile)
Im Gebiet der EDV machte ich schon durch den Erwerb der Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft/Verwaltung an der xXx-Schule einige Erfahrungen. -> was für erfahrungen?

Da ich mich allerdings zu der Zeit noch nicht festlegen wollte in welchem Berufsfeld ich meine Ausbildung beginnen sollte, absolvierte ich zunächst ein Freiwilliges Soziales Jahr. -> das klingt sehr negativ bzgl. deiner unentschlossenheit. wie wärs mit "Da ich mir meiner Berufwahl in allen Punkten sicher sein wollte, absolvierte ich zunächst ein Freiwilliges Soziales Jahr. Dies verschaffte mir außerdem positive und interessante Erfahrungen im Umgang mit Menschen."

Allerdings stellte ich schon im zweiten Ausbildungsjahr fest, dass ich diesem Beruf zukünftig nicht nachgehen möchte, da mir der berufliche Alltag zu unstrukturiert ist. -> ebenfalls ungünstig... woher sollten die wissen, dass du dich dort im zweiten ausbildungsjahr nicht auch anders entscheidest? wie wärs mit einem "mir standen zwei berufe zur auswahl: xy und der beruf einer sozialversicherungsfachangestellten"... irgendwie sowas.


sehr überzeugend klingt das allerdings noch nicht. für mich hört sich das an, als wolltest du nun eine neue ausbildung "ausprobieren", weil dir die alten nicht so gut gefallen hat. du sagst weder wieso du ausgerechnet DORT eine ausbildung machen möchtest, noch wieso es ausgerechnet der beruf sein soll (die gründe die du angegeben hast, passen sicherlich zu zig anderen berufen).

katinka
Beiträge: 4
Registriert: 29.08.2007, 11:41

Beitrag von katinka » 29.08.2007, 14:10

danke für eure tipps. das forum ist echt super. einige dinge fallen einem gar nicht auf, wenn man eine bewerbung schreibt. daher bin ich echt froh, euch gefunden zu haben :)

jetzt mal mein zweiter versuch. hab einige umformuliert. wie gefällt es euch jetzt?

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Sozialversicherungsfachangestellten

[...]

Eine Formulierung macht mir noch zu schaffen:

" Ich denke, dass Ihr Betrieb diese abwechslungsreiche Arbeit bietet und durch die Ausbildung einen ausgezeichneten Start in das Berufleben verschafft."

Eigentlich hatte ich "in das Berufsleben der Sozialversicherungsfachangestellten" geschrieben. Aber ich find 1. klingt es komisch und 2. wiederhole ich die Berufsbezeichnung dann zu oft.
Aber andererseits stehe ich ja schon durch meine jetzige Ausbildung im Berufsleben (okay, nur das letzte Jahr ist praktisch, der Rest war Schule). Aber irgendwie muss ich ja auch etwas über deren Betrieb schreiben...
Meint ihr, ich kann das trotzdem so lassen? (Kann ich bei einer Krankenkasse überhaupt Betireb schreiben? Mein Freund meint besser nicht...)

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2102
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 29.08.2007, 14:20

Hi, ein Vorschlag von mir
Krankenkasse = serviceorientiertes und modernes Dienstleistungsunternehmen
LG

katinka
Beiträge: 4
Registriert: 29.08.2007, 11:41

Beitrag von katinka » 29.08.2007, 14:49

das gefällt mir sehr gut. passt vor allem auch super zu den zuvor beschriebenen tätigkeitsbereichen. danke ;)

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 29.08.2007, 16:30

katinka hat geschrieben:
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Sozialversicherungsfachangestellten



Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihr ausgeschriebenes Ausbildungsplatzangebot zum 1. August 2008 auf der Internetseite ... habe ich mit sehr großem Interesse gelesen und bewerbe mich hiermit um den Ausbildungsplatz zur Sozialversicherungsfachangestellten.

Zurzeit befinde ich mich im letzten Jahr der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin und werde diese voraussichtlich (voraussichtlich klingt zu unsicher! weglassen!) am 31.07.2008 beenden.
Zuvor erwarb ich die Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft und Verwaltung an der xxx-Schule in xxx. Dort erhielt ich Kenntnisse in der EDV durch die berufsbezogenen Fächer wie Informatik, BWL und Rechungswesen.
Nachdem ich anschließend ein Freiwilliges Soziales Jahr in ooo absolvierte, begann ich meine jetzige Ausbildung. Allerdings stellte ich schon im zweiten Ausbildungsjahr fest, dass ich diesem Beruf zukünftig nicht nachgehen möchte, da mir der berufliche Alltag zu unstrukturiert ist. Dennoch entschloss ich mich, die Ausbildung fortzuführen.

Die Beschäftigung der Sozialversicherungsfachangestellten bietet die optimale Balance zwischen organisatorischen Tätigkeiten und Kontakt zu Kunden.
Dies ist mir für meinen zukünftigen Beruf sehr wichtig, da ich sowohl mit Menschen, als auch im Bereich der EDV sehr gerne arbeite.
Da Ihr serviceorientiertes und modernes Dienstleistungsunternehmen diese abwechslungsreiche Arbeit bietet, stellt eine Ausbildung bei Ihnen für mich einen ausgezeichneten Start in das Berufleben dar.

Ich bin mir sicher, dass ich Ihren Erwartungen gewachsen bin, da ich sowohl teamfähig bin, als auch selbständig sehr gut arbeiten kann. Zudem bin ich durch meine Flexibilität und Belastbarkeit im Stande auch komplexere Aufgaben zu bewältigen, was sich während meines Freiwilligen Sozialen Jahres, in dem ich das Informationsbüro koordinierte, bestätigte.
Dadurch, dass ich schon eine Ausbildung begonnen habe, habe ich nicht nur den Arbeitsalltag kennen lernen können, sondern bin auch im Umgang mit Menschen sehr vertraut.

Ich bin überzeugt, dass ich Ihr Team durch meine Aufgeschlossenheit und mein Engagement bereichern werde.

Über ein persönliches Gespräch freue ich mich sehr.


Mit freundlichem Gruß

xXx


Eine Formulierung macht mir noch zu schaffen:

" Ich denke, dass Ihr Betrieb diese abwechslungsreiche Arbeit bietet und durch die Ausbildung einen ausgezeichneten Start in das Berufleben verschafft."

Eigentlich hatte ich "in das Berufsleben der Sozialversicherungsfachangestellten" geschrieben. Aber ich find 1. klingt es komisch und 2. wiederhole ich die Berufsbezeichnung dann zu oft.
Aber andererseits stehe ich ja schon durch meine jetzige Ausbildung im Berufsleben (okay, nur das letzte Jahr ist praktisch, der Rest war Schule). Aber irgendwie muss ich ja auch etwas über deren Betrieb schreiben...
Meint ihr, ich kann das trotzdem so lassen? (Kann ich bei einer Krankenkasse überhaupt Betireb schreiben? Mein Freund meint besser nicht...)
Das Ganze ist etwas lang geworden. Habs mal in open office reinkopiert. Das passt mit Absender- und Empfängerangaben nicht auf eine Seite.
Der zweite Absatz ist viel zu ausführlich.
Zurzeit befinde ich mich im letzten Jahr der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin und werde diese am 31.07.2008 beenden.
Ich habe allerdings festgestellt, dass ich diesem Beruf zukünftig nicht nachgehen möchte, da mir der berufliche Alltag zu unstrukturiert ist.
Das reicht so eigentlich aus.
Deine Edv-Kenntnisse aus der Schule kannst du in dem anderen Absatz unterbringen.

LG,Verena

katinka
Beiträge: 4
Registriert: 29.08.2007, 11:41

Beitrag von katinka » 30.08.2007, 11:28

Ich bin echt begeistert, dass ihr mir alle so gut helft. Dankeschön!

So, ich hoffe, dies ist nun die endgültige Fassung ;)

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Sozialversicherungsfachangestellten



Sehr geehrte Damen und Herren,

[...]

Naja, leider nimmt das Anschreiben immernoch zwei Seiten in Anspruch. Anlagen und MfG passen nicht mehr auf die erste...

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 30.08.2007, 13:16

Hi!

Hab nochmal versucht, bischen zu kürzen.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Sozialversicherungsfachangestellten


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihr ausgeschriebenes Ausbildungsplatzangebot zum 1. August 2008 auf der Internetseite ... habe ich mit sehr großem Interesse gelesen und bewerbe mich hiermit um den Ausbildungsplatz zur Sozialversicherungsfachangestellten.

Zurzeit befinde ich mich im letzten Jahr der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin und werde diese am 31.07.2008 beenden. Ich habe allerdings festgestellt, dass ich diesem Beruf zukünftig nicht nachgehen möchte, da mir der berufliche Alltag zu unstrukturiert ist.

Die Beschäftigung der Sozialversicherungsfachangestellten bietet die optimale Balance zwischen organisatorischen Tätigkeiten und Kontakt zu Kunden, was mir für meinen zukünftigen Beruf sehr wichtig ist. Da Ihr serviceorientiertes und modernes Dienstleistungsunternehmen diese abwechslungsreiche Arbeit bietet, stellt eine Ausbildung bei Ihnen für mich einen ausgezeichneten Start in das Berufsleben dar.

Ich bin sicher, Ihren Erwartungen gewachsen zu sein, da ich sowohl teamfähig bin, als auch selbstständig sehr gut arbeiten kann. Aufgrund meiner Flexibilität und Belastbarkeit bin ich im Stande auch komplexere Aufgaben zu bewältigen, was sich während meines Freiwilligen Sozialen Jahres, in dem ich das Informationsbüro koordinierte, bestätigte.
Da ich bereits eine Ausbildung begonnen habe, bin ich sowohl mit dem Arbeitsalltag, als auch im Umgang mit Menschen sehr vertraut.

Ich bin überzeugt, dass ich Ihr Team durch meine Aufgeschlossenheit und mein Engagement bereichern werde.
Über ein persönliches Gespräch freue ich mich daher sehr.


Mit freundlichem Gruß

xXx

Gesperrt