Bewerbungsschreiben - Wo liegt mein Fehler?

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Biene12345
Beiträge: 4
Registriert: 14.12.2018, 23:35

Bewerbungsschreiben - Wo liegt mein Fehler?

Beitrag von Biene12345 » 15.12.2018, 08:20

Hallo an alle!!

Ich habe bis jetzt fast 70 Bewerbungen geschickt und die meisten Firmen haben gar nicht zurückgeschrieben. Die wenigen, die geantwortet haben, haben abgesagt. Ich weiß wirklich nicht, woran es liegen könnte. Bin ehrlich gesagt sehr verzweifelt. Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr euch kurz Zeit nehmt und meine Bewerbung anschauen könnt. Wenn jemand Verbesserungsvorschläge und Tipps hat, bitte antworten. Danke im Voraus!



Bewerbung als Büroangestellte im Sekretariat/Lohnbüro


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach einer beruflichen Herausforderung ist mir Ihre Stellenausschreibung auf www.karriere.at sofort aufgefallen und bewerbe mich für diese Stelle, denn bei Ihnen arbeiten zu dürfen, weckt in mir großes Interesse.

Ich habe die Handelsakademie in (ADRESSE DER SCHULE) besucht und sie dieses Jahr abgeschlossen. Während meiner Ausbildung eignete ich mir umfangreiche Kenntnisse im Bereich Betriebswirtschaft und habe in diesem Fach immer gute Noten geschrieben. Zu meinen Stärken gehören neben einem sehr ausgeprägten Sinn für Organisation auch Zuverlässigkeit und ein gepflegtes Auftreten. Engagement, Stressresistenz und Pünktlichkeit kennzeichnen mich ebenso wie meine Fähigkeiten. Außerdem lege ich auf einen höflichen Umgang mit Menschen einen großen Wert und widme mich meinen neuen Aufgaben stets mit großer Motivation und vollem Einsatz. Weiters beherrsche ich die gängigen Office-Anwendungen sicher und verfüge über gute Englischkenntnisse. In der Handelsakademie habe ich viele Erfahrungen und Know-How gesammelt, diese will ich in Ihrem Unternehmen einsetzen.

Ich bin überzeugt, dass ich mit meinen Fähigkeiten gleich vom ersten Tag an eine wertvolle Mitarbeiterin sein werde und freue mich daher über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Vorname Nachname


Beilagen:
Lebenslauf
Motivationsschreiben
Zeugnisse




*Stellenausschreibung*

Aufgaben:
Bearbeitung von Kundenanfragen und Reklamationen
Telefonannahme
Allgemeine Bürotätigkeiten
Stammdatenpflege

Anforderungen:
Kaufmännische Ausbildung
Sehr gute Deutschkenntnisse
Gute Englischkenntnisse
Guter Umgang mit Kunden
Gute Office-Kenntnisse
Pünktlichkeit

BlackDiamond
Bewerbungshelfer
Beiträge: 659
Registriert: 12.06.2016, 13:37

Beitrag von BlackDiamond » 15.12.2018, 13:47

Biene, zum Schreiben selbst bekommst du sicher noch von anderen Feedback. Ich sag jetzt eher etwas Generelles: deine Bewerbung stößt auf wenig Interesse, weil du anscheinend keine praktischen Kenntnisse vorweisen kannst oder nur wenige. Die meisten scheuen den Aufwand eines Berufsanfängers. Wenn du also irgendwo praktische Kenntnisse erworben hast, beispielsweise im Rahmen eines Praktikums, solltest du das unbedingt einfließen lassen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11920
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbungsschreiben - Wo liegt mein Fehler?

Beitrag von TheGuide » 15.12.2018, 16:13

Biene12345 hat geschrieben: auf der Suche nach einer beruflichen Herausforderung ist mir Ihre Stellenausschreibung auf www.karriere.at sofort aufgefallen und bewerbe mich für diese Stelle, denn bei Ihnen arbeiten zu dürfen, weckt in mir großes Interesse.
Ganzen Absatz streichen. Dass du dich bewirbst, steht im Betreff, dorthin übernimmst du auch die Stellenanzeige. Und dürfen ist ein Verb für Hunde und kleine Kinder.
Ich habe die Handelsakademie in (ADRESSE DER SCHULE) besucht und sie dieses Jahr abgeschlossen.
Das ist reine Lebenslaufnacherzählung. Die Aufgabe des Anschreibens ist es, zu argumentieren.
Während meiner Ausbildung eignete ich mir umfangreiche Kenntnisse im Bereich Betriebswirtschaft und habe in diesem Fach immer gute Noten geschrieben. Zu meinen Stärken gehören neben einem sehr ausgeprägten Sinn für Organisation auch Zuverlässigkeit und ein gepflegtes Auftreten. Engagement, Stressresistenz und Pünktlichkeit kennzeichnen mich ebenso wie meine Fähigkeiten. Außerdem lege ich auf einen höflichen Umgang mit Menschen einen großen Wert und widme mich meinen neuen Aufgaben stets mit großer Motivation und vollem Einsatz.
Fast nur Stärken, aber kaum wichtige Kompetenzen. Die Kompetenzen sind wichtiger als die Stärken. Teilweise auch inhaltliche Dopplungen: Engagement = voller Einsatz.
Weiters beherrsche ich die gängigen Office-Anwendungen sicher und verfüge über gute Englischkenntnisse. In der Handelsakademie habe ich viele Erfahrungen und Know-How gesammelt, diese will ich in Ihrem Unternehmen einsetzen.
Wenn das keine österreichische Eigenheit ist, dann bitte nur weiter, nicht weiters. Warum willst du die „vielen“, leider nicht weiter präzisierten Erfahrungen für das Unternehmen einsetzen?
Ich bin überzeugt, dass ich mit meinen Fähigkeiten gleich vom ersten Tag an eine wertvolle Mitarbeiterin sein werde und freue mich daher über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.
Woher rührt diese Überzeugung (angesehen davon, dass die Formulierung Subjektivität markiert)?

Antworten