Bürokraft zur Aushilfe Bewerbung schreiben

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
D.Steffi06
Beiträge: 5
Registriert: 21.10.2006, 22:39

Bürokraft zur Aushilfe Bewerbung schreiben

Beitrag von D.Steffi06 » 21.10.2006, 23:05

DRINGEND!
Hallo,

Ich war lange auf der Suche um eine Aushilfsstelle und habe nun die perfekte Stelle gefunden die ich umbedingt haben möchte und muss nun dafür eine Bewerbung schreiben. Da ich mir nicht sicher bin, ob ich mit dieser Bewerbung überhaupt eine Chance habe möchte ich bitten mir schnellstens ein paar tipps zu geben ob diese Bewerbung OK ist!
Ich bin für jeden Tipp dankbar!


Vielen Dank!

Bewerbung als Bürokraft zur Aushilfe
Ihr Stellenangebot ...

Sehr geehrte Frau ...,

in Ihrem oben genannten Stellenangebot beschreiben Sie eine Arbeitstelle, die bei mir durch den genannten Aufgabenbereich besonders Interesse geweckt hat.

Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, war ich vor der Geburt meiner Tochter als Bürokauffrau in einem Altenpflegeheim tätig.
Vom Jahre 1999 bis 2002 habe ich dort meine Ausbildung absolviert und bestanden.
Meine Aufgaben waren u. a. die Bewohnerverwaltung, Bewohnerabrechnung, Kundenbetreuung, Postein- und ausgang und das bearbeiten von Kreditorenabrechnungen.
Nach meiner Ausbildung bekam ich dort eine Vollzeitstelle.

Zur Zeit bin ich aktiv arbeitssuchend und unterstütze meinen Ehemann in seinem Unternehmen im Bereich Gebäudereinigung, indem ich für Ihn die Mitarbeiterverwaltung und ein teil der Buchhaltung übernommen habe.

Ich bin engagiert, zuverlässig, freundlich und arbeitswillig.

Ich würde mich sehr über ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen.

Freundliche Grüße

kann man übrigens noch irgendwie reinbringen, das mir der Job deshalb wichtig ist, weil es genau den Arbeitszeiten entspricht wie ich sie mir vorstelle! Morgens kann ich nicht denn meine Tochter noch nicht im Kindergarten ist und dann muss ich noch mindestens warten bis mein Mann zuhause ist! Und Arbeitszeiten von 15 bis 18 Uhr gibt es ja im Büro fast nie!

Zonnie
Beiträge: 20
Registriert: 13.10.2006, 16:10

Beitrag von Zonnie » 21.10.2006, 23:40

Bewerbung als Bürokraft zur Aushilfe
Ihr Stellenangebot ...

Sehr geehrte Frau ...,

in Ihrem oben genannten Stellenangebot beschreiben Sie eine Arbeitstelle, die bei mir durch den genannten Aufgabenbereich ein besonderes Interesse geweckt hat.

Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, war ich vor der Geburt meiner Tochter als Bürokauffrau in einem Altenpflegeheim tätig.
Von 1999 bis 2002 habe ich dort meine Ausbildung absolviert und erfolgreich abgeschlossen.
Meine Aufgaben waren u. a. die Bewohnerverwaltung, Bewohnerabrechnung, Kundenbetreuung, Postein- und ausgang und das Bearbeiten von Kreditorenabrechnungen. Nach meiner Ausbildung wurde ich als Vollzeitkraft eingestellt.

Zur Zeit bin ich aktiv arbeitssuchend und unterstütze meinen Ehemann in seinem Unternehmen im Bereich Gebäudereinigung, indem ich für ihn die Mitarbeiterverwaltung und einen Teil der Buchhaltung übernommen habe.

Ich bin engagiert, zuverlässig, freundlich und arbeitswillig.

Ich würde mich sehr über ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Soweit erstmal meine Verbesserungsvorschläge.
kann man übrigens noch irgendwie reinbringen, das mir der Job deshalb wichtig ist, weil es genau den Arbeitszeiten entspricht wie ich sie mir vorstelle!
Vielleicht so:
Besonders positiv stimmen mich auch die Arbeitszeiten, die Sie anbieten. Die Unterbringung meiner xx-jährigen Tochter ist während der Arbeitszeiten in jedem Fall gewährleistet.
Das würde ich dann gleich mit den ersten Absatz schreiben.

Vielleicht war das ja schon ne kleine Hilfe! Aber vielleicht weiß ja jemand noch was besseres

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 22.10.2006, 10:33

Morgen, D.Steffi06!

Die Ausgangslage hört sich für mich ebenfalls sehr vielversprechend an!

Verstehe ich es richtig, dass das Ende Deiner Arbeit im Altersheim mit der Geburt Deiner Tochter zusammenhängt (bzw. sich ein solcher Zusammenhang zumindest glaubhaft darlegen liesse)? Dann passt die Sache mit den Arbeitszeiten noch etwas besser ins Bild. Vorschlag:

"Nach meiner Ausbildung war ich dort bis zur Geburt meiner Tocher als Vollzeitkraft tätig. Derzeit halte ich den Kontakt zur Arbeitswelt im Unternehmen meines Ehemanns, wo ich die Mitarbeiterverwaltung und einen Teil der Buchhaltung übernommen habe. Da meine Tochter mittlerweile x Jahre alt ist, kann und will ich meinen beruflichen Einsatz nun gerne ausweiten.

Die Arbeit als Bürokraft zu den von Ihnen benötigten Zeiten wäre in meiner aktuellen Situation genau der richtige Schritt. Auf mein Engagement bei der Rückkehr ins "offizielle" Berufsleben, sowie meine Zuverlässigkeit und Freundlichkeit können Sie sich verlassen."

Das Wort "arbeitswillig" würde ich vermeiden... das benutzt jemand, der ausser dem "Willen" nichts zu bieten hat... ;-)

D.Steffi06
Beiträge: 5
Registriert: 21.10.2006, 22:39

DAAAAAANNNNNKKKKKEEE!

Beitrag von D.Steffi06 » 22.10.2006, 11:16

Vielen vielen Dank !
Ihr habt mir wirklich sehr geholfen!

Jetzt kann ich meine Bewerbung rausschicken!

Diese Website ist spitze!

Gruß
Stefanie D'Angelo

D.Steffi06
Beiträge: 5
Registriert: 21.10.2006, 22:39

LETZTE FRAGEN??

Beitrag von D.Steffi06 » 22.10.2006, 11:41

Wie sind denn Randbreiten von dem Blatt!
Muss umbedingt ein Foto dabei, ich habe nämlich keins und möchte die Bewerbung umbedingt heute noch rausschicken!

Antworten