Chemikant Bewerbung Ausbildung nach Studienabbruch

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Heino123456
Beiträge: 4
Registriert: 16.05.2017, 17:49

Chemikant Bewerbung Ausbildung nach Studienabbruch

Beitrag von Heino123456 »

Hallo,
ich möchte mich bei einem Unternehmen bewerben... werde mein Studium abbrechen. Das ganze ist für mich sehr wichtig ud ich würde gern mal sehen was ihr zu dem ganzen sagt:)


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Chemikanten für das Ausbildungsjahr 2017


Sehr geehrte Frau ...,

im oben genanntem Stellenangebot beschreiben Sie eine Arbeitsstelle die bei mir durch den beschriebenen Aufgabenbereich besonderes Interesse geweckt hat.
Die Aussicht, bei einem führenden und internationalen Unternehmen im Bereich der ... wie ... eine hochwertige und fundierte Ausbildung zu erhalten, finde ich äußerst spannend und herausfordernd.

Nach meiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-Heizung und Klimatechnik wollte ich mich beruflich weiterentwickeln. Ich absolvierte erfolgreich mein Fachabitur an der Fachoberschule, im Bereich Technik.

Zurzeit studiere ich im 4. Semester ... an der Ostfalia Hochschule in ....
Zwar haben mir Teile meines Studiums, insbesondere das Modul Chemie und die anschließenden Laborveranstaltungen, viel Spaß gemacht, doch habe ich gemerkt, dass meine Fähigkeiten und Interessen, welche eher in der Praxis liegen, durch das Studium nicht optimal angesprochen werden. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, mein Studium zum 01.07.2017 abzubrechen.
Ich bin mir sicher, dass eine Ausbildung zum Chemikanten meinen Fähigkeiten und Neigungen sehr entgegenkäme.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12636
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Chemikant Bewerbung Ausbildung nach Studienabbruch

Beitrag von TheGuide »

Heino123456 hat geschrieben:im oben genanntem Stellenangebot beschreiben Sie eine Arbeitsstelle die bei mir durch den beschriebenen Aufgabenbereich besonderes Interesse geweckt hat.
Die Aussicht, bei einem führenden und internationalen Unternehmen im Bereich der ... wie ... eine hochwertige und fundierte Ausbildung zu erhalten, finde ich äußerst spannend und herausfordernd.
Lippenbekenntnisse und nichtssagendes, kannst du alles löschen.


Nach meiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-Heizung und Klimatechnik wollte ich mich beruflich weiterentwickeln. Ich absolvierte erfolgreich mein Fachabitur an der Fachoberschule, im Bereich Technik.

Zurzeit studiere ich im 4. Semester ... an der Ostfalia Hochschule in ....
Steht alles im Lebenslauf.
Zwar haben mir Teile meines Studiums, insbesondere das Modul Chemie und die anschließenden Laborveranstaltungen, viel Spaß gemacht, doch habe ich gemerkt, dass meine Fähigkeiten und Interessen, welche eher in der Praxis liegen, durch das Studium nicht optimal angesprochen werden. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, mein Studium zum 01.07.2017 abzubrechen.
Die typische Ausrede aller Studienabbrecher, da weiß jeder Personaler (oder glaubt zu wissen) dass ein Scheitern des Studiums dahinter steht. Zudem eine negative Bewerbungsmotivation. Stell dir mal folgenden Liebesbrief vor:

Liebe Lola,

die Beziehung zwischen Dolores und mir funktioniert nicht mehr, wollen wir miteinander gehen?


Wie meinst du, würde sich Lola fühlen? Das ist nämlich in etwa das, was du deinem potentiellen zukünftigen Arbeitgeber gerade schreibst.
Ich bin mir sicher, ...
drückt paradoxerweise das Gegenteil von Sicherheit aus und ist ein Spekulationsmarker, du schwächst deine Aussage ab.

Dein Adressat weiß nicht
- warum du Chemikant werden willst (er weiß nur, warum du nicht mehr studieren möchtest)
- warum du für den Beruf des Chemikanten geeignet bist, welche Vorkenntnisse du hast
- welche Stärken (positive Charaktereigenschaften) du bei der Arbeit einsetzen kannst
katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1971
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag »

Was genau hat Dir denn an den Chemie-Vorlesungen und der Laborarbeit gefallen?
Heino123456
Beiträge: 4
Registriert: 16.05.2017, 17:49

Beitrag von Heino123456 »

Also
ich hab jetzt einieges geändert.
Ich weiß allerdings nicht wie ich das mit dem abbrechen des Studiums anders erklrären soll. Mir fehlt der bezug zur Praxis wirklich allerdings sind die Noten natürlich auch ausschlaggeben.


Sehr geehrte Frau....,

über Ihre Homepage bin ich auf Sie aufmerksam geworden und bewerbe mich um eine Ausbildung als Chemikant für das Ausbildungsjahr 2017 in Ihrem Unternehmen.

Zurzeit studiere ich im .... Semester .....an der ....Hochschule in ....
Zwar haben mir Teile meines Studiums viel Spaß gemacht, doch habe ich gemerkt, dass meine Fähigkeiten und Interessen welche eher in der Praxis liegen, durch das Studium nicht optimal angesprochen werden. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, mein Studium zum 01.07.2017 abzubrechen.

Ich habe mich für den Beruf des Chemikanten entschieden, da ich mich in der Zeit des Studiums sehr für die Vorlesungen im Bereich der Chemie begeistern konnte. Insbesondere das genaue arbeiten in den Laboren der Wasserchemie und die Auswertungen der verschiedenen Versuchsreihen hat mir sehr zugesagt.
Das Mitwirken, Steuern und Instandhalten von großen Produktionsanlagen fasziniert mich ebenso wie die Herstellung hockwertiger Produkte.

Durch meine vorherige Ausbildung habe ich gelernt eigenständig zu arbeiten, Verantwortung zu übernehmen und erfolgreich im Team zu arbeiten.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1971
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag »

Hallo Heino123456, ich schreibe meine Kommentare direkt in Deinen Text :)
Heino123456 hat geschrieben: :)
BEWERBUNG UM EINE AUSBILDUNG ZUM CHEMIKANTEN 2017
IHRE AUSSCHREIBUNG AUF IHRER HOMEPAGE

Sehr geehrte Frau....,

über Ihre Homepage bin ich auf Sie aufmerksam geworden und bewerbe mich um eine Ausbildung als Chemikant für das Ausbildungsjahr 2017 in Ihrem Unternehmen.

:( DAS STEHT SCHON IM BETREFF. WIEDERHOLE DICH NICHT, DAMIT VERSCHENKST DU KOSTBAREN PLATZ IM ANSCHREIBEN UND VERGEUDEST DIE ZEIT DES LESERS.

Zurzeit studiere ich im .... Semester .....an der ....Hochschule in ....
Zwar haben mir Teile meines Studiums viel Spaß gemacht, doch habe ich gemerkt, dass meine Fähigkeiten und Interessen welche eher in der Praxis liegen, durch das Studium nicht optimal angesprochen werden. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, mein Studium zum 01.07.2017 abzubrechen.

:( VIEL ZU LEBENSLAUFLASTIG. DEIN ARGUMENT IST NEGATIV, DEINE FORMULIERUNG MIT DEM 'ABBRECHEN' VERSTÄRKT DAS NOCH.

Ich habe mich für den Beruf des Chemikanten entschieden, da ich mich in der Zeit des Studiums sehr für die Vorlesungen im Bereich der Chemie begeistern konnte. Insbesondere das genaue arbeiten in den Laboren der Wasserchemie und die Auswertungen der verschiedenen Versuchsreihen hat mir sehr zugesagt.
Das Mitwirken, Steuern und Instandhalten von großen Produktionsanlagen fasziniert mich ebenso wie die Herstellung hockwertiger Produkte. :) DAS SIND EIN PAAR TOLLE ARGUMENTE, DIE MÜSSEN DIREKT AN DEN ANFANG DES ANSCHREIBENS!

Durch meine vorherige Ausbildung :( ALS WAS? habe ich gelernt eigenständig zu arbeiten, Verantwortung zu übernehmen und erfolgreich im Team zu arbeiten.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Du schreibst noch zu unkonkret. Gib Beispiele für Deine Behauptungen, geh mehr ins Detail. Genaues Arbeiten ist auch bei Anschreiben wichtig. Stell' Dir das Ganze als Versuchsaufbau vor: Ziel ist es, Dich und den Betrieb zusammen zu bringen ;)
Heino123456
Beiträge: 4
Registriert: 16.05.2017, 17:49

Beitrag von Heino123456 »

Danke schon mal für die Hilfe :)
alles soweit geändert.
Die Sache mit dem abbrechen lasse ich jetzt ganz raus. Das können die sich schon selbst denken und wieso und warum kann dann im Gespräch geklärt werden.
Die überschrift habe ich jetzt ganz raus genommen damit es nicht zwei mal da steht

Hier nochmal die endgültige Version


Sehr geehrte Frau ....,

über Ihre Homepage bin ich auf Sie aufmerksam geworden und bewerbe mich hiermit um eine Ausbildung als Chemikant für das Ausbildungsjahr 2017 in Ihrem Unternehmen.

Ich habe mich für den Beruf des Chemikanten entschieden, da ich mich in der Zeit des Studiums sehr für die Vorlesungen im Bereich der Chemie begeistern konnte. Insbesondere das genaue arbeiten in den Laboren der Wasserchemie und die Auswertungen der verschiedenen Versuchsreihen hat mir sehr zugesagt.
Das Mitwirken, Steuern und Instandhalten von großen Produktionsanlagen fasziniert mich ebenso wie die Herstellung hochwertiger Produkte.

Durch meine vorherige Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik habe ich mir technisches Geschick und Verständniss angeeignet, außerdem gelernt eigenständig zu arbeiten, Verantwortung zu übernehmen und erfolgreich im Team zu arbeiten.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen
Heino123456
Beiträge: 4
Registriert: 16.05.2017, 17:49

Beitrag von Heino123456 »

Das ganze ist zwar etwas kürzer aber wesentlich positiver.
katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1971
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag »

Ja, positiver und kürzer ist Dein Text jetzt. :)
Trotzdem: Bitte lass den Betreff da, wo er hingehört und entferne dafür Deinen Einleitungssatz.

Du könntest und solltest die Anregungen, die ich Dir gegeben habe, durchaus noch im Anschreiben unterbringen. Der Personaler kennt Dich nicht - der hat nur das Anschreiben, LL und Deine Zeugnisse. Wenn Du mit LL und Zeugnissen nicht punkten kannst (sprich: keine Top-Leistungen), dann muss halt Dein Anschreiben argumentativ der Knaller sein. Und Du hast eine Din A4 Seite Platz für Deine Argumentation. Nutze Sie!
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12636
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

Heino123456 hat geschrieben:über Ihre Homepage bin ich auf Sie aufmerksam geworden und bewerbe mich hiermit um eine Ausbildung als Chemikant für das Ausbildungsjahr 2017 in Ihrem Unternehmen.
:arrow: Betreff!
Ich habe mich für den Beruf des Chemikanten entschieden, da ich mich in der Zeit des Studiums sehr für die Vorlesungen im Bereich der Chemie begeistern konnte.
Bitte Modalverben vermeiden. Der Satz ist ziemlich nichtssagend.
Insbesondere das genaue arbeiten in den Laboren der Wasserchemie und die Auswertungen der verschiedenen Versuchsreihen hat mir sehr zugesagt.
Das Mitwirken, Steuern und Instandhalten von großen Produktionsanlagen fasziniert mich ebenso wie die Herstellung hochwertiger Produkte.
Warum? Was daran?
Durch meine vorherige Ausbildung
In meiner vorherigen...
zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik habe ich mir technisches Geschick und Verständniss angeeignet, außerdem gelernt eigenständig zu arbeiten, Verantwortung zu übernehmen und erfolgreich im Team zu arbeiten.
2x zu arbeiten
Das technische Geschick wirst du auch vorher bereits gehabt haben, das lernt man nicht. Du hast es also eher bewiesen.
katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1971
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag »

Hallo Heino123456, hast Du schon etwas Neues geschrieben?
Antworten