Controlling Bewerbung nach berufsbegleitendem Studium

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
loveable
Beiträge: 5
Registriert: 17.02.2018, 16:55

Controlling Bewerbung nach berufsbegleitendem Studium

Beitrag von loveable » 17.02.2018, 23:25

Hallo liebes Forum,

ich würde mich über ein paar Verbesserungsvorschläge zu meinem Anschreiben sehr freuen.

Zu meiner Person:
Ich habe eine Ausbildung zur Bankkauffrau absolviert und im Anschluss ein berufsbegleitendes Studium zum Bachelor of Business Administration begonnen. Derzeit bin ich in der Kreditabteilung eingesetzt und möchte mich für eine Controlling-Stelle bei einer anderen Bank bewerben.

Die wesentlichen Aufgaben:
- Erstellung der regelmäßigen Ergebnisvorschaurechnungen und
Unterstützung bei der operativen Planung, sowie der mittelfristigen
Eigenkapital- und Eckwertplanung
- Erstellung betriebswirtschaftlicher Auswertungen, Analysen und
Statistiken und Verantwortung für deren empfängergerechte Aufbereitung
entsprechend aufsichtsrechtlicher Anforderungen sowie die Mitarbeit am
regelmäßigen Reporting der Bank
- Verschiedene Tätigkeiten im Rahmen der Adress- und
Marktpreisrisikosteuerung und Unterstützung bei der Durchführung der
Risikoinventur und Erstellung des Gesamtbankrisikoprofils
- Mitwirkung bei der Überwachung und Überarbeitung der Geschäfts- und
Risikostrategie sowie des Risikohandbuchs
- Pflege Depot A im Controllingsystem und Übernahme von
Überwachungsaufgaben im Eigengeschäft der Bank
- Mitwirkung und Verantwortung im Bereich des aufsichtsrechtlichen
Meldewesens

Das Anforderungsprofil:
- Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Bankkaufmann/-frau
- Idealerweise ein betriebswirtschaftliches Studium oder eine vergleichbare
Ausbildung und mehrjährige Berufserfahrung im Controlling
- Gute anwendungssichere Kenntnisse in Microsoft Excel
- Analytisches, lösungsorientiertes Denken und strategischen Weitblick
- Sorgfältige und exakte Arbeitsweise
- Begeisterung für eigenverantwortliches und strukturiertes Arbeiten

Mein Entwurf für das Anschreiben:

"Sehr geehrte Frau XXX,

seit dem Abschluss meiner Ausbildung als Bankkauffrau im Januar 2015 bin ich als Mitarbeiterin in der Qualitätssicherung Aktiv, speziell im Bereich der Baufinanzierung, tätig. Dort befasse ich mich mit der formellen und materiellen Kreditprüfung unter Berücksichtigung gesetzlicher und interner Rahmenbedingungen.

Neben meiner beruflichen Tätigkeit absolviere ich ein berufsbegleitendes Studium zum Bachelor of Arts (B.A.) im Bereich Business Administration. Meinen Fokus habe ich dabei auf die Vertiefung „Management & Finance“ gelegt, die unter anderem Inhalte wie „Risikomanagement“ und „Bankenaufsichtsrecht“ umfasst. Derzeit bin ich in den letzten Zügen meiner Abschlussarbeit und werde mein Studium voraussichtlich im Juni 2018 beenden.

Vom Kreditsachbearbeiter zum Controller - wie geht das denn?
Meiner Ansicht nach ist eine strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise in beiden Positionen unerlässlich. Außerdem spielt die Fähigkeit zum lösungsorientierten Denken und ein strategischer Weitblick bei der Votierung von Kreditanträgen eine ebenso wichtige Rolle wie im Controlling. Diese Kernkompetenzen beherrsche ich - und möchte sie bei Ihnen noch weiter ausbauen.

Die Begeisterung für die Abteilung „Controlling“ entwickelte ich bereits während meiner Ausbildungszeit. In dieser bekam ich die Möglichkeit zwei Monate einen Einblick in die Tätigkeiten des Unternehmenscontrollings zu erlangen. Neben meiner Affinität zu Zahlen, Daten und Fakten, reizt mich besonders der tiefe Einblick in die Entscheidungsfindung eines Kreditinstituts.

In Ihrem Hause sehe ich die Möglichkeit, meiner Leidenschaft nachkommen zu können und meine im Studium erworbenen Kenntnisse bei einem regional ansässigen, bodenständigen Kreditinstitut einbringen zu können.

Ich freue mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch und verbleibe


mit freundlichen Grüßen"

Ich hätte gerne noch irgendwo ergänzt, dass ich mit den MS Office-Programmen bestens vertraut bin, da ich mein Abitur in einer "Notebook-Klasse" gemacht habe. Ich bin mir aber unsicher, in welchen Abschnitt es passen könnte.

Hoffe ihr könnt mir noch ein paar hilfreiche Tipps geben.

Viele Grüße,
loveable

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Controlling Bewerbung nach berufsbegleitendem Studium

Beitrag von TheGuide » 17.02.2018, 23:50

loveable hat geschrieben:seit dem Abschluss meiner Ausbildung als Bankkauffrau im Januar 2015 bin ich als Mitarbeiterin in der Qualitätssicherung Aktiv, speziell im Bereich der Baufinanzierung, tätig.
Der Einschub zwischen aktiv und tätig irritiert den Leser. Aktiv wird klein geschrieben.
Neben meiner beruflichen Tätigkeit absolviere ich ein berufsbegleitendes Studium zum Bachelor of Arts (B.A.) im Bereich Business Administration. Meinen Fokus habe ich dabei auf die Vertiefung „Management & Finance“ gelegt, die unter anderem Inhalte wie „Risikomanagement“ und „Bankenaufsichtsrecht“ umfasst. Derzeit bin ich in den letzten Zügen meiner Abschlussarbeit und werde mein Studium voraussichtlich im Juni 2018 beenden.
eine ebenso wichtige Rolle wie im Controlling. Diese Kernkompetenzen beherrsche ich - und möchte sie bei Ihnen noch weiter ausbauen.

Die Begeisterung für die Abteilung „Controlling“ entwickelte ich bereits während meiner Ausbildungszeit.
In dieser bekam ich die Möglichkeit zwei Monate einen Einblick in die Tätigkeiten des Unternehmenscontrollings zu erlangen.

Bekommen ist kein Verb, welches Aktivität deinerseits ausdrückt.
Neben meiner Affinität zu Zahlen, Daten und Fakten, reizt mich besonders der tiefe Einblick in die Entscheidungsfindung eines Kreditinstituts.
Das letzte Komma ist falsch
In Ihrem Hause sehe ich die Möglichkeit, meiner Leidenschaft nachkommen zu können und meine im Studium erworbenen Kenntnisse bei einem regional ansässigen, bodenständigen Kreditinstitut einbringen zu können.
Warum? Spar dir Attribute für dich auf. Du bewirbst dich, nicht das Unternehmen.

loveable
Beiträge: 5
Registriert: 17.02.2018, 16:55

Beitrag von loveable » 18.02.2018, 12:55

Danke für deine schnelle Antwort.

Die Abteilung nennt sich "Qualitätssicherung Aktiv". Sollte ich hier besser schreiben "...bin ich als Mitarbeiterin in der Abteilung "Qualitätssicherung Aktiv", speziell im Bereich der Baufinanzierung, tätig."?

"Bekam" habe ich folgendermaßen ersetzt: "In dieser hatte ich die Möglichkeit mich zwei Monate in die Tätigkeiten des Unternehmenscontrollings einbringen zu können." Ist das besser?

Mit den Attributen möchte ich begründen, warum ich mich gerade bei dieser Bank bewerbe, anstatt beispielsweise bei einem größeren Institut

Sollte ich die MS Office-Kenntnisse noch ergänzen? Oder ist es dann zu viel Text? Bin schon knapp über einer Seite.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 18.02.2018, 13:43

loveable hat geschrieben:Die Abteilung nennt sich "Qualitätssicherung Aktiv". Sollte ich hier besser schreiben "...bin ich als Mitarbeiterin in der Abteilung "Qualitätssicherung Aktiv", speziell im Bereich der Baufinanzierung, tätig."?
Ja, das wäre eine Lösung.
"Bekam" habe ich folgendermaßen ersetzt: "In dieser hatte ich die Möglichkeit mich zwei Monate in die Tätigkeiten des Unternehmenscontrollings einbringen zu können." Ist das besser?
Nein. Du weichst die Aussage (Ich brachte mich ein) gleich doppelt auf: mit die Möglichkeit haben und mit können.
In dieser brachte ich mich zwei Monate...
Bin schon knapp über einer Seite.
Dann schau noch mal, wo du noch kürzen kannst, ohne Information herauszunehmen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 18.02.2018, 13:49

seit dem Abschluss meiner Ausbildung als Bankkauffrau im Januar 2015 bin ich als Mitarbeiterin in der Qualitätssicherung Aktiv, speziell im Bereich der Baufinanzierung, tätig. Neben meiner beruflichen Tätigkeit absolviere ich ein berufsbegleitendes Studium zum Bachelor of Arts (B.A.) im Bereich Business Administration. Meinen Fokus habe ich dabei auf die Vertiefung „Management & Finance“ gelegt, die unter anderem Inhalte wie „Risikomanagement“ und „Bankenaufsichtsrecht“ umfasst. Derzeit bin ich in den letzten Zügen meiner Abschlussarbeit und werde mein Studium voraussichtlich im Juni 2018 beenden.
seit Ende meiner Ausbildung als Bankkauffrau bin ich als Mitarbeiterin in der "Qualitätssicherung Aktiv" in der Baufinanzierung tätig und absolviere ein berufsbegleitendes Studium zum Bachelor of Arts (B.A.) im Bereich Business Administration. Mein Fokus liegt dabei auf der Vertiefung „Management & Finance“, was u.a. „Risikomanagement“ und „Bankenaufsichtsrecht“ umfasst. Derzeit in den letzten Zügen meiner Abschlussarbeit und werde ich mein Studium voraussichtlich im Juni 2018 beenden.

16 Wörter und 1xx Zeichen Unterschied.

loveable
Beiträge: 5
Registriert: 17.02.2018, 16:55

Beitrag von loveable » 18.02.2018, 15:27

Ich danke dir.

Jetzt passt es auch mit der DIN A4-Seite.

Habe die MS Office-Thematik nun nach den soft skills eingebaut:
"Die sichere Anwendung der gängigen Microsoft Office-Programme Word, Excel und PowerPoint ist für mich selbstverständlich, da ich in der Oberstufe die Notebook-Klasse des beruflichen Gymnasiums besucht habe."

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 18.02.2018, 22:08

loveable hat geschrieben:Ich danke dir.

Jetzt passt es auch mit der DIN A4-Seite.

Habe die MS Office-Thematik nun nach den soft skills eingebaut:
"Die sichere Anwendung der gängigen Microsoft Office-Programme Word, Excel und PowerPoint ist für mich selbstverständlich, da ich in der Oberstufe die Notebook-Klasse des beruflichen Gymnasiums besucht habe."
Ich würde den Satz umdrehen: Da ich in der Oberstufe...

Antworten