Dachdecker Bewerbung schreiben für Ausbildungsplatz

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
CoJack
Beiträge: 32
Registriert: 17.06.2007, 22:17

Dachdecker Bewerbung schreiben für Ausbildungsplatz

Beitrag von CoJack »

Hallo Ihr da draußen,

Ich schrieb jetzt innerhalb der letzten drei Jahre über 250 Bewerbungen in verschiedenen Brangen und keiner will mich.
könnt Ihr Euch mal meine Bewerbung angucken und mir sagen was ich falsch mache oder ob es "nur" an meinem Lehrstellenabbruch liegt!?

Ich bedanke mich schon mal im voraus

CoJack




Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Dachdecker


Sehr geehrte Damen und Herren,

durch das Informationssystem der Bundesagentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie einen Auszubildenden als Dachdecker suchen. Ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen:

Im Juli 2000 habe ich meinen Hauptschulabschluss erworben. Anschließend habe ich eine Ausbildung im handwerklichen Bereich begonnen und in verschiedenen Bereichen gearbeitet. Um mich weiter Beruflich zu Qualifizieren, machte ich meinen Realschulabschluss bei der VHS Oldenburg. Der Kurs endete im September 2006.
Zurzeit arbeite ich über eine Zeitarbeitsfirma bei der Firma Schenker als Lagerarbeiter.

Ich denke dass ich für den Beruf des Dachdeckers geeignet bin, weil ich in meiner Ausbildung zum Gas- Wasserinstallateur die Arbeit auf dem Bau kennen lernte und auch dort in großer Höhe Dachrinnen oder Schornsteine montieren konnte.

Diese fachlichen und sozialen Kompetenzen kann ich in eine Ausbildung bei Ihnen einbringen:

• Schwindelfreiheit
• Selbstständige und verlässliche Arbeitsweise
• Körperliche Belastbarkeit
• Handwerkliches Geschick

Zum gegenseitigen Kennen lernen bin ich gern zu einem Praktikum in Ihrem Unternehmen bereit.

Auf ein persönliches Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Gruß
...
Zuletzt geändert von CoJack am 17.06.2007, 23:18, insgesamt 1-mal geändert.
natali
Beiträge: 186
Registriert: 11.06.2007, 18:24

Beitrag von natali »

Sehr geehrte Damen und Herren,

Durch(durch) das informationssystem(Informationssystem) der Bundesagentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie einen Auszubildenden als Dachdecker suchen. Ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen:

Im Juli 2000 habe ich meinen Hauptschulabschluss erworben. Anschließend habe ich eine Ausbildung im handwerklichen Bereich begonnen und in verschiedenen Bereichen gearbeitet(in welchen????). Um mich weiter Beruflich(beruflich) zu Qualifizieren, machte ich meinen Realschulabschluss bei der VHS Oldenburg. Der Kurs endete im September 2006.
Zurzeit arbeite ich über eine Zeitarbeitsfirma bei der Firma Schenker als Lagerarbeiter.

Ich denke dass ich für den Beruf des Dachdeckers geeignet bin, weil ich in meiner Ausbildung zum Gas- Wasserinstallateur die Arbeit auf dem Bau kennen lernte und auch dort in großer Höhe Dachrinnen oder Schornsteine montieren konnte.

Diese fachlichen und sozialen Kompetenzen kann ich in eine Ausbildung bei Ihnen einbringen:

• Schwindelfreiheit
• Selbstständige und verlässliche Arbeitsweise(Belege??)
• Körperliche Belastbarkeit
• Teamfähigkeit(Warum??? Belege???)
• Handwerkliches Geschick

Zum gegenseitigen Kennen lernen bin ich gern zu einem Praktikum in Ihrem Unternehmen bereit.

Auf ein persönliches Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen


Also viele Rechtschreibfehler!!!! und du musst deine Fähigkeiten belegen.
CoJack
Beiträge: 32
Registriert: 17.06.2007, 22:17

Beitrag von CoJack »

Danke für die schnelle Antwort,

die verschiedenen Bereiche in denen ich gearbeitet habe gehen doch aus meinem Lebenslauf hervor, reicht das nicht???
natali
Beiträge: 186
Registriert: 11.06.2007, 18:24

Beitrag von natali »

ich glaube es wäre besser wenn du es im Anschreiben kurz erähnen würdest.
und arbeite noch an deiner Grammtik und Rechtschreibung ...also ein paar hab ich ja schon verbessert!!!!!!
mautz
Beiträge: 58
Registriert: 03.05.2007, 09:20

Beitrag von mautz »

natali hat geschrieben:Sehr geehrte Damen und Herren, (Auf jeden Fall IMMER einen Ansprechpartner anschreiben)

Durch(durch) das informationssystem(Informationssystem) der Bundesagentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie einen Auszubildenden als Dachdecker suchen. Ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen:

Im Juli 2000 habe ich meinen Hauptschulabschluss erworben. Anschließend habe ich eine Ausbildung (zum ......., wortwiederholung 'Bereich' vermeiden) begonnen und in verschiedenen Bereichen gearbeitet(in welchen????). Um mich weiter Beruflich(beruflich) zu qualifizieren, absolvierte ich den Realschulabschluss bei der VHS Oldenburg. Der Kurs endete im September 2006.
Momentan bin ich als Zeitarbeiter bei der Firma Schenker als Lager(fach)kraft tätig. (--> kann man das als Lager(fach)kraft ausdrücken? Wie schon erwähnt: Wortwiederholungen vermeiden)

Ich bin für den Beruf des Dachdeckers geeignet (immer von sich selbst überzeugt sein, das überzeugt auch andere), weil ich in meiner Ausbildung zum Gas- Wasserinstallateur die Arbeit auf Baustellen kennen lernte und auch dort in großer Höhe Dachrinnen oder Schornsteine montierte.

Diese fachlichen und sozialen Kompetenzen kann ich in eine Ausbildung bei Ihnen einbringen:

• Schwindelfreiheit
• Selbstständige und verlässliche Arbeitsweise(Belege??)
• Körperliche Belastbarkeit
• Teamfähigkeit(Warum??? Belege???)
• Handwerkliches Geschick (Solltest du das mit Beispielen belegen, dann am besten alle stichpunkte ausformulieren, finde es aber nicht unbedingt nötig, in einem eventuellen Vorstellungsgespräch sollst du ja auch noch was zu erzählen haben)

Zum gegenseitigen Kennenlernen stehe ich gern zu einem Praktikum in Ihrem Unternehmen zur Verfügung.

Auf ein persönliches Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtschreibfehler sind nun so weit ich erkennen konnte raus, denke nicht dass es an deiner abgebrochenen ausbildung liegt.. aber vielleicht kannst du noch beschreiben warum dir dieser beruf nicht lag, was du aber beim dachdecken finden wirst?!
Noten, die für den Beruf wichtig sind, sind auf dem zeugnis soweit okay?
Hast du denn ein Zeugnis von deinem voringen ausbildungsbetrieb bekommen? Vielleicht liegt es daran?!
Andala
Beiträge: 155
Registriert: 12.02.2007, 19:39

Beitrag von Andala »

Also ich finde, man liest garnicht raus wie das mit der Ausbildung gelaufen ist...
CoJack
Beiträge: 32
Registriert: 17.06.2007, 22:17

Beitrag von CoJack »

Also erstmal danke für die Mühe.

über die ausbildung will und kann ich nicht viel reinschreiben weil ich noch jung und dumm war und nur Misst gemacht habe. oder soll ich was erfinden???
natali
Beiträge: 186
Registriert: 11.06.2007, 18:24

Beitrag von natali »

wie kann man nichts über eine ausbildung schreiben wenn man sie absolviert hat... egal wie schlecht sie war, außedrem ist es ja nicht so lange her^^
also etwas erfinden ist eine schlechte idee!
CoJack
Beiträge: 32
Registriert: 17.06.2007, 22:17

Beitrag von CoJack »

Hallo,
an natali..danke für die arbeit die du dir gemacht hast!!!
Habe die Bewerbung überarbeitet, finde das mit den Stichpunkten aber besser als sie auszuformulieren. Den Rest habe ich so gut ich konnte verbessert.

Wenn du oder jemand anderes noch weitere vorschläge haben währe ich sehr dankbar

Sehr geehrter Herr tüdeldü,
durch das Informationssystem der Bundesagentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie einen Auszubildenden als Dachdecker suchen. Ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen:

Im Juli 2000 habe ich meinen Hauptschulabschluss erworben. Anschließend habe ich eine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur begonnen und in verschiedenen Bereichen gearbeitet. Um mich weiter beruflich zu qualifizieren, absolvierte ich den Realschulabschluss bei der VHS Oldenburg. Der Kurs endete im September 2006.
Momentan bin ich als Zeitarbeiter bei der Firma Schenker als Lagerfachkraft tätig.

Ich bin für den Beruf des Dachdeckers geeignet, weil ich in meiner Ausbildung zum Gas- Wasserinstallateur die Arbeit auf Baustellen kennen lernte. Dort musste ich oft unter Beweis stellen das ich auch alleine zu verlässlich arbeiten kann. Während meiner Tätigkeit als Maler und Gerüstbauer lernte ich, mit der Arbeit in großen Höhen umzugehen, außerdem habe ich dort auch beim Gerüstbau meine Teamfähigkeit unter Beweis gestellt.

Diese fachlichen und sozialen Kompetenzen kann ich in eine Ausbildung bei Ihnen einbringen:

• Schwindelfreiheit
• Selbstständige und verlässliche Arbeitsweise
• Körperliche Belastbarkeit
• Teamfähigkeit
• Handwerkliches Geschick

Zum gegenseitigen Kennen lernen stehe ich gern zu einem Praktikum in Ihrem Unternehmen zur Verfügung.

Auf ein persönliches Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
CoJack
Beiträge: 32
Registriert: 17.06.2007, 22:17

Beitrag von CoJack »

die Ausbildung habe ich vor sechs jahren abgebrochen und nur negatives in erinnerung
mautz
Beiträge: 58
Registriert: 03.05.2007, 09:20

Beitrag von mautz »

Noch 4 Fehlerchen habe ich gefunden..
CoJack hat geschrieben:
Ich bin für den Beruf des Dachdeckers geeignet, weil ich in meiner Ausbildung zum Gas- Wasserinstallateur die Arbeit auf Baustellen kennen lernte. Dort musste ich oft unter Beweis stellen, dass ich auch alleine zuverlässig arbeiten kann. Während meiner Tätigkeit als Maler und Gerüstbauer lernte ich, mit der Arbeit in großen Höhen umzugehen. Im Team zu arbeiten macht mir Spaß und es ist selbstverständlich für mich, meine Hilfe anzubieten.

... [Unter beweis stellen war doppelt, hörte sich komisch an.. Habe den letzten Satz umgestellt, hoffe das ist in ordnung so]

Zum gegenseitigen Kennenlernen stehe ich gern zu einem Praktikum in Ihrem Unternehmen zur Verfügung.

Wünsche dir viel Glück!
CoJack
Beiträge: 32
Registriert: 17.06.2007, 22:17

Beitrag von CoJack »

Hallo,
Erstmal Danke für eure Hilfe.
Habe die Bewerbung jetzt abgeschickt. Mal gucken was draus wird.
Habe auch "Kennen lernen" zusammen geschrieben obwoh Word sagt außeinander.

MFG
CoJack

Nochmal DANKE
Andala
Beiträge: 155
Registriert: 12.02.2007, 19:39

Beitrag von Andala »

Naja, muss halt rein, dass du sie abgebrochen hast.
Ob dir das nun unangenehm ist, oder nicht.

Aber bin mal gespannt was du für eine Reaktion bekommst.

Merk es dir aber bitte: REIN, dass du sie nicht zuende geführt hast.
Der Personaler soll ja schließlich nicht rumraten...
CoJack
Beiträge: 32
Registriert: 17.06.2007, 22:17

Beitrag von CoJack »

dieser satz sagt doch aus das ich sie nicht beendet habe oder nicht???

Anschließend habe ich eine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur begonnen und in verschiedenen Bereichen gearbeitet.
Andala
Beiträge: 155
Registriert: 12.02.2007, 19:39

Beitrag von Andala »

Dieser Satz sagt nur aus, dass du sie "begonnen" hast.

Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass du sie nicht beendet hast.
CoJack
Beiträge: 32
Registriert: 17.06.2007, 22:17

Beitrag von CoJack »

Ich habe sie auch nicht beendet
Andala
Beiträge: 155
Registriert: 12.02.2007, 19:39

Beitrag von Andala »

tschuldigung, hatte eben das "nicht" von dir überlesen. :oops:
CoJack
Beiträge: 32
Registriert: 17.06.2007, 22:17

Beitrag von CoJack »

hab sie auch nicht beendet, nur begonnen
CoJack
Beiträge: 32
Registriert: 17.06.2007, 22:17

Beitrag von CoJack »

hab gerade herausgefunden das es zwei seiten gibt
Antworten