duales Studium Mechatronik Bewerbung nach Fachabitur

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
vl4dk
Beiträge: 1
Registriert: 02.08.2014, 00:26

duales Studium Mechatronik Bewerbung nach Fachabitur

Beitrag von vl4dk » 02.08.2014, 00:44

Hallo Leute! :)

Ich bitte euch mein Bewerbungsschreiben zu lesen und ggf. Verbesserungsvorschläge zu geben.
Vielen Dank im Vorraus.
P.S.: Ich habe den berühmten "ersten Satz" (wie z.B. mit großem interesse habe ich gelesen, etc.) weggelassen und fange gleich mit Fakten an. - Wie findet ihr das?

Sehr geehrte Frau *****,

im Mai 2015 werde ich die Ausbildungsrichtung „Technik“ an der Fachoberschule ***** mit dem Fachabitur abschließen und meinen Bildungsweg mit einem dualen Studium der Mechatronik fortführen. Dabei bietet mir die ***** AG als Global Player ein attraktives und vielseitiges Arbeitsumfeld.

Die umfassenden Möglichkeiten, die die Mechanik und die Elektronik bieten, faszinieren mich. Daher habe ich nach meinem Realschulabschluss meine Schullaufbahn an der Fachoberschule ***** im technischen Zweig fortgeführt. Aufgrund meines Berufsziels als Mechatroniker setze ich meinen Fokus dort auf die Fächer Mathematik, Physik und Technologie. Neben der Schule jobbe ich regelmäßig in der Küche des ***** in *****. Dort werden mir die Aufgaben Schichtführung, Einkauf und Lagerung von Lebensmitteln zugewiesen.

Frühzeitig habe ich begonnen, mein Wissen in der Mechatronik zu erweitern, indem ich einige Praktika absolvierte. An der Universität ***** konnte ich meine Kenntnisse sowohl in der mechanischen Werkstoffbearbeitung, als auch im Umgang mit elektronischen System vertiefen. Auslandserfahrung habe ich am St. John’s College in Irland gesammelt, bei dem ich für die Netzwerkadministration verantwortlich war. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit der Programmierung von „Arduino“ Mikrokontrollern in der Programmiersprache C.

Besonders die Unternehmenssektoren Energy und Industry wecken meine Neugierde, da in diesen Bereichen mechatronische Systeme einen großen Beitrag zu innovativen Lösungen liefern. Ich hoffe, meine Fähigkeiten in diesen Sektoren stetig zu erweitern und zum Unternehmenserfolg beizutragen.

Ich freue mich auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen,

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: duales Studium Mechatronik Bewerbung nach Fachabitur

Beitrag von TheGuide » 02.08.2014, 08:03

vl4dk hat geschrieben:Ich habe den berühmten "ersten Satz" (wie z.B. mit großem interesse habe ich gelesen, etc.) weggelassen und fange gleich mit Fakten an. - Wie findet ihr das?
Super! Ein Satz weniger, der zu streichen ist.
Denn im Grunde genommen ist das, was jetzt kommt, immer noch ziemlich langweilig für den Personaler. Es ist eine Kombination des aus dem Lebenslauf zu entnehmendem (dein Fachabitur im kommenden Jahr) einer Behauptung (nämlich das du studieren wirst, wovor die Firma gesetzt ist) und Lobhudelei der angeschriebenen Firma.

Stattdessen wäre es hier sinnvoll, wenn du zeigen würdest, dass du weißt, worauf du dich bei Studium und Firma einlässt. Warum willst du Mechatronik machen, warum ein Duales Studium? Und dann kannst du auch beantworten, warum die Wahl auf die "Sternchen-AG" gefallen ist. Da sollte dann aber Inhalt kommen und nicht Oberfläche ("Global Playaer, attraktiv, vielseitig" - was heißt das schon?)

Die umfassenden Möglichkeiten, die die Mechanik und die Elektronik bieten, faszinieren mich.
Nichtssagend.
Daher habe ich nach meinem Realschulabschluss meine Schullaufbahn an der Fachoberschule ***** im technischen Zweig fortgeführt.
Kann man dem LL entnehmen.
Aufgrund meines Berufsziels als Mechatroniker setze ich meinen Fokus dort auf die Fächer Mathematik, Physik und Technologie.

Gut!
Neben der Schule jobbe ich regelmäßig in der Küche des ***** in *****. Dort werden mir die Aufgaben Schichtführung, Einkauf und Lagerung von Lebensmitteln zugewiesen.
Was willst du dem Arbeitgeber damit mitteilen? Welche Funktion hat dieser Satz? Warum ist er nicht von deinr Beschäftigung mit den MINT-Fächern abgetrennt? Welchen Zusammenhang hat er zum vorherigen Satz?
Frühzeitig habe ich begonnen, mein Wissen in der Mechatronik zu erweitern, indem ich einige Praktika absolvierte. An der Universität ***** konnte ich meine Kenntnisse sowohl in der mechanischen Werkstoffbearbeitung, als auch im Umgang mit elektronischen System vertiefen. Auslandserfahrung habe ich am St. John’s College in Irland gesammelt, bei dem ich für die Netzwerkadministration verantwortlich war. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit der Programmierung von „Arduino“ Mikrokontrollern in der Programmiersprache C.
Ein interessantes ü in frühzeitig.
Was du hier schreibst ist doch schon beeindruckend. Das sind Dinge, die andere nicht vorweisen können. Hiermit kannst du wuchern!!

Besonders die Unternehmenssektoren Energy und Industry wecken meine Neugierde, da in diesen Bereichen mechatronische Systeme einen großen Beitrag zu innovativen Lösungen liefern. Ich hoffe, meine Fähigkeiten in diesen Sektoren stetig zu erweitern und zum Unternehmenserfolg beizutragen.
Ach schau mal an... Hier sind ja schon Inhalte zum Unternehmen - warum oben erst so wage?
Mit freundlichen Grüßen,
Hier kein Komma.

Gute Ansätze und Unterscheidbarkeit lieferst du, die Stuktur der Bewerbung muss einfach noch verbessert werden!

Antworten