Fahrzeuglackierer Bewerbungsschreiben Ausbildung Vorlage gut

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Jones
Beiträge: 6
Registriert: 27.08.2007, 21:14

Fahrzeuglackierer Bewerbungsschreiben Ausbildung Vorlage gut

Beitrag von Jones » 27.08.2007, 21:23

Hi @ all,
jetzt wird es mal Zeit das ich mich hier auch anmelde.
Wa ich doch über langen Zeitraum nur ein "böser Sauger" :D
Das was Ihr hier geschaffen habt, ist ein super Forum. Hut ab.
Es hat mir selber shcon viel geholfen - danke dafür.
Soviele gute Ideen, soviel kreative Köpfe hier.

So nun habe ich doch wohl genug geschleimt :wink:
Mein kleiner Bruder scuht zum nächsten Jahr einen Auzubi Platz und hat, auch mit Hilfe dieses Forums, eine Bewerbung erfasst.
Die ich iegentlich recht gut finde, aber ich findedas fehlt noch etwas, das gewisse etwas.

Vorab läßt sich sagen, das mein kurzer Burder, verdammt kreativ ist, er malt, zeichnet was das Zeug hält. Und das auch noch mit Style :) Aber wie kann man diese Blackbook, Graffitto Kreativität in eine Bewerbung erwähnen ohne das es negativ wirkt ?

Hier mal das Anschreiben:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fahrzeuglackierer

Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich schon immer sehr großes Interesse an Autos, Farben und kreativer Arbeit habe, bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Fahrzeuglackierer zum 01.08.2008.

Zur Zeit besuche ich das Carl-Miele Berufskolleg in XYZ Hausen. Hier erweitere ich mein Wissen in den Bereichen Farbtechnik/Raumgestaltung. Diese Schule werde ich voraussichtlich im Sommer 2008 verlassen.

Über den Beruf des Lackierers habe ich mich intensiv und ausreichend informiert. Durch Gespräche mit dem Vater meines Freundes, der eine eigene Fahrzeuglackiererei besitzt, wurde meine Wahl bestärkt.

Ich bin davon überzeugt, dass der interessante und vielseitige Beruf des Lackierers meinen Neigungen und Fähigkeiten entspricht und das mir ihr Unternehmen eine fundierte Ausbildung und eine gute Perspektive für die Zukunft bietet.

Wenn Sie einen engagierte und hoch motivierten Auszubildenden suchen, freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.



Mit freundlichen Grüßen


XXXX


Was haltet Ihr davon ?
Wäre euch wirklich sehr dankbar für jeden noch so kleinen Tipp und Denkanstoß.

Grüße
Jones

ameia
Beiträge: 37
Registriert: 27.08.2007, 16:30

Beitrag von ameia » 27.08.2007, 23:18

ewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fahrzeuglackierer

Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich schon immer sehr großes Interesse an Autos, Farben und kreativer Arbeit habe, bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Fahrzeuglackierer zum 01.08.2008.

im prinzip nicht schlecht, allerdings zu übereilt. woher weißt du, dass das unternehmen fahrzeuglackierer sucht? anzeige in der zeitung / im internet? wie heißt das unternehmen, bei dem du dich bewirbst? (das geht jetzt alles an den kleinen bruder, nech ;-)).

Zur Zeit besuche ich das Carl-Miele Berufskolleg in XYZ Hausen. Hier erweitere ich mein Wissen in den Bereichen Farbtechnik/Raumgestaltung. Diese Schule werde ich im Sommer 2008 verlassen. du bist dir doch sicher, dass du die schule dann verlässt, oder? wenn du meinst, dass deine noten nicht ausreichen oder du miteinplanst von der schule geschmissen zu werden, darfst du "voraussichtlich" schreiben.

Über den Beruf des Lackierers habe ich mich intensiv und ausreichend informiert. Durch Gespräche mit dem Vater meines Freundes, der eine eigene Fahrzeuglackiererei besitzt, wurde meine Wahl bestärkt. hier: jetzt von oben... "da ich schon immer sehr großes interesse..." usw.

Ich bin davon überzeugt, dass der interessante und vielseitige Beruf des Lackierers meinen Neigungen und Fähigkeiten entspricht und dass mir ihr Unternehmen eine fundierte Ausbildung sowie eine gute Perspektive für die Zukunft bietet.

Suchen sie einen engagierten Auszubildenden, so freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch. -> wobei mir der satz an sich irgendwie nicht gefällt... Wenn Sie einen engagierten und hoch motivierten Auszubildenden suchen, freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.



Mit freundlichen Grüßen


XXXX



sonst ist das gut so. :-)

Jones
Beiträge: 6
Registriert: 27.08.2007, 21:14

Beitrag von Jones » 28.08.2007, 06:58

@ameia
Danke für deine schnelle Antwort.
Ich bzw. mein Bruder weiß das die Firma ausbildet, da Sie Ihm letztes Jahr gesagt haben, das Sie für 2008 wieder einen Auzubi einstellen. Also eine klassische Einleitung passt da nicht ganz - leider.

Antworten