Feinwerkmechaniker Bewerbungsschreiben Muster OK?

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
trace
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2008, 16:14

Feinwerkmechaniker Bewerbungsschreiben Muster OK?

Beitrag von trace »

hi, brauche dringend hilfe bei meinem anschreiben komme irwie nicht weiter und hätte gerne ein paar verbesserungs vorschläge.
die schulformen die ich angebe habe ich vor knap 4 jahren besucht dannach habe ich noch schule gemacht und wehrdienst und deshalb weis ich nicht wie der personal fritze drauf reagiert


Sehr geehrter Herr XxX,

zurzeit bin ich bei XxX als Mitarbeiter tätig, zu meinen Aufgaben gehören das Installieren und Konfigurieren von EDV-Systemen und kleine Reparaturarbeiten an Nutzfahrzeugen. Da mich der aktuelle Beruf nicht ausfüllt, strebe ich eine Berufliche Veränderung an. Deshalb bewerbe ich mich auf das von Ihnen ausgeschriebene Ausbildungsangebot als Feinwerkmechaniker.

Durch das BGJ-Elektrotechnik und die BFT Fachrichtung Metallbau konnte ich in
elektrotechnischen und metaltechnischen Arbeitsbereichen theoretische und praktische Grundkenntnisse erwerben. Unter anderem den Umgang mit CNC Maschinen, SPS, Bohren und das präzise und genaue Arbeiten. Mit dem Abschluss dieser Schulform habe ich die Mittlere Reife erlangt.

Ich habe mich eingehend mit dem Beruf Feinwerkmechaniker befasst und bin davon überzeugt, dass er meinen Berufsvorstellungen entspricht, da ich unter anderem das Fertigen und Montieren von Bauteilen für Maschinen sowie das Planen von Arbeitsabläufen gerne erlernen möchte.

Ich freue mich auf die Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

________________


Anlagen
Bewerbungsmappe
Zuletzt geändert von trace am 21.04.2008, 15:34, insgesamt 2-mal geändert.
Xeroxius
Beiträge: 25
Registriert: 14.04.2008, 14:27

Beitrag von Xeroxius »

Grüß dich!
Also dieses Bewerbungsanschreiben ist wirklich nicht ganz Aussagekräftig.
Du solltest schon deine Stärken mehr einbringen. Zudem solltest du auch mehr auf deine bisherigen Erfahrungen ausgiebiger eingehen. Was hast du da genau gemacht? Warum hat dir das grad Spaß gemacht? Warum möchtest du genau diese Ausbildung machen?
All diese Fragen interessieren den Personaler.
Guck dich doch als erstes mal ein wenig hier im Forum um. Bestimmt findest du die eine oder andere Anregung bei anderen Bewerbungsanschreiben. Dann sammelst du diese Sachen und entwirst eine neue Fassung.
Stell sie ruhig hier noch mal rein und dann können wir noch mal detailiert da drauf eingehen.
Gruß
Maik (Xeroxius)
trace
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2008, 16:14

Beitrag von trace »

so ein bisl abgeändert und ein paar sachen zugefügt

Bewerbung um ein Ausbildungsplatz als Feinwerkmechaniker,
Ihre Anzeige auf ...


Sehr geehrter Herr XxX,

zurzeit bin ich bei XxX als Mitarbeiter tätig, zu meinen Aufgaben gehören das Installieren und Konfigurieren von EDV-Systemen und kleine Reparaturarbeiten an Nutzfahrzeugen. Da mich der aktuelle Beruf nicht ausfüllt, strebe ich eine Berufliche Veränderung an. Deshalb bewerbe ich mich auf das von Ihnen ausgeschriebene Ausbildungsangebot als Feinwerkmechaniker.

Durch das BGJ-Elektrotechnik und die BFT Fachrichtung Metallbau konnte ich in
elektrotechnischen und metaltechnischen Arbeitsbereichen theoretische und praktische Grundkenntnisse erwerben. Unter anderem den Umgang mit CNC Maschinen, SPS, Bohren und das präzise und genaue Arbeiten. Mit dem Abschluss dieser Schulform habe ich die Mittlere Reife erlangt.

Ich habe mich eingehend mit dem Beruf Feinwerkmechaniker befasst und bin davon überzeugt, dass er meinen Berufsvorstellungen entspricht, da ich unter anderem das Fertigen und Montieren von Bauteilen für Maschinen sowie das Planen von Arbeitsabläufen gerne erlernen möchte.

Ich freue mich auf die Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

________________


Anlagen
Bewerbungsmappe
Zuletzt geändert von trace am 18.04.2008, 22:48, insgesamt 1-mal geändert.
trace
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2008, 16:14

Beitrag von trace »

bräuchte ein bisl hilfe bei dem anschreiben, bitete bewerten und verbesserungsvorschläge geben ...danke
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13502
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley »

Da mich der aktuelle Beruf nicht ausfülltKomma strebe ich eine berufliche Veränderung an.
Durch das BGJ-Elektrotechnik und die BFT Fachrichtung Metallbau konnte ich in elektrotechnischen und metaltechnischen Arbeitsbereichen,Kein Komma theoretische und praktische Grundkenntnisse erwerben.
Unter anderem den Umgang mit CNC Maschinen, SPS, Bohren und das präzise und genaue Arbeiten.
Hier fehlt das Verb im Satz.
trace
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2008, 16:14

Beitrag von trace »

So die Fehler habe ich beseitigt.
Aber keine ahnung wie ich den Satz unstellen soll oder dort ein Verb einbauen soll?!
Unter anderem den Umgang mit CNC Maschinen, SPS, Bohren und das präzise und genaue Arbeiten.
Für mich hört er sich eigentlich ziehmlich gut an, liegt aber vielleicht daran das Deutsch nicht meine Muttersprache ist. Bräuchte da mal dann eine vernünftige Formulierung.
trace
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2008, 16:14

Beitrag von trace »

und kann ich eigentlich diesen Satz benutzen
zurzeit bin ich bei XxX als Mitarbeiter tätig, zu meinen Aufgaben gehören das Installieren und Konfigurieren von EDV-Systemen und kleine Reparaturarbeiten an Nutzfahrzeugen. Da mich der aktuelle Beruf nicht ausfüllt, strebe ich eine Berufliche Veränderung an. Deshalb bewerbe ich mich auf das von Ihnen ausgeschriebene Ausbildungsangebot als Feinwerkmechaniker.
oder könnte man den irwie falsch interpretieren?
Antworten