Für einen Betrieb bewerben, den man durch Freunde kennt

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
matdoer
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2010, 11:28

Für einen Betrieb bewerben, den man durch Freunde kennt

Beitrag von matdoer » 16.02.2010, 11:29

hallo,
ich habe meine ausbildung beendet und will mich nun bei einer ganz bestimmten firma bewerben. leider weiß ich nicht so recht, wie ich das verfassen soll

das will ich schreiben:

--> das ich die firma bereits kenne und auch mehrere mitarbeiter (6) persönlich
--> ich für die stelle nach wiesbaden ziehen würde/möchte


so in etwa?! :

Ich bewerbe mich genau bei Ihnen, weil ich mir durch Heern **** schon ein kleinen Überblick der **** als Softwarehaus verschaffen konnte und einige Mitarbeiter bereits persönlich kennengelernt habe.
Zudem wäre ich bereit für diesen Arbeitsplatz nach Wiesbaden zu ziehen und mir dort eine neue Existenz aufzubauen.

Sie können in mir einen motivierten,einsatzbereiten und dynamischen mitarbeiter erwarten, der sein Wissen gern bei Ihnen erweitern und ausbauen möchte.


....eure meinungen, verbesserungen bitte

**mizi**
Bewerbungshelfer
Beiträge: 507
Registriert: 05.02.2009, 11:04

Beitrag von **mizi** » 16.02.2010, 12:33

Jetzt kommt es noch eher so rüber, als wenn du dort arbeiten möchtest, weil du die Mitarbeiter kennst und mit denen gut klar kommst. Dabei sollst du ja hauptsächlich das Unternehmen toll finden :wink:

Im zweiten Satz passt der Anfang mit "zudem" nicht. Bewirbst du dich, weil du bereit wärst in eine andere Stadt zu ziehen?

matdoer
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2010, 11:28

Beitrag von matdoer » 16.02.2010, 12:40

... genau darum will ich ja dahin :D
weil ich einige leute dort kenne

hmm... ich will mich für den internen support bewerben.
warum ich das unternehmen toll finde muss ich mir nochmal überlegen.

zudem passt nicht !?
ich will diesen arbeitsplatz und wäre dafür bereit umzuziehen
:? :? :?

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 16.02.2010, 21:14

kleine frage: wenn du so viele leute dort kennst, kann dich denn niemand empfehlen? das bringt erfahrungsgemäss 1000x mehr als es irgend ein satz in deiner bewerbung könnte.

was heisst "überblick verschaffen"? warst du dort? privat? betriebsbesichtigung? dort gearbeitet, weil deine firma mit der andern was zu tun hatte? oder hat er dir nur darüber erzählt? kennst du die leute privat oder auch geschäftlich? was genau hat dir dein kollege erzählt, dass du so toll findest und sofort nach wiesbaden ziehen möchtest?

wärt ihr beide (und die leute, die du sonst noch kennst) denn zusammen in einem team? oder hättest du mit denen nicht viel zu tun?

du siehst: fragen über fragen... Hier findest du Antworten: https://www.bewerbung-forum.de/bewerbung ... rbung.html und https://www.bewerbung-forum.de/bewerbung ... hlung.html

matdoer
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2010, 11:28

Beitrag von matdoer » 17.02.2010, 10:03

jopp, die empfehlung habe ich schon und muss nur noch die bewerbung abgeben.
ich habe gestern auch nochmal mit jemanden aus der firma geschrieben, der meine es soll alles ganz locker und nicht so verkrampft geschrieben werden.
eben so, wie es ist ... ohne großes tamtam

ja ich war privat dort, habe mir alles angesehen und sogar schon silvester dort gefeiert :D

die leute kenn ich alle privat und gehören schon zu meinem freundeskreis

und ich will nach wiesbaden weil meine freundin jetzt dort studiert

..................................................
wenn ich soweit fertig bin, dann poste ich das nochmal hier

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8953
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 19.02.2010, 15:16

matdoer hat geschrieben:Sehr geehrter Herr ******,

ich möchte mich mit diesem Schreiben bei Ihnen vorstellen. Mein Name ist ********, ich bin 20Jahre alt und wohne in *********** (Sachsen-Anhalt).

Im Januar 2010 habe ich meine Berufsausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der Kreisverwaltungsbehörde ******** in ********* erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss an meine Ausbildung bin ich für ein Jahr in ein befristetes Arbeitsverhältnis als Mitarbeiter in der EDV-Abteilung übernommen worden.

Zu meinen momentanen Arbeitsaufgaben zählen überwiegend der First und Second-Level Support, Hardware-Management sowie Netzwerkadministration. Außerdem stehe ich den Nutzern bei IT-Problemen jeglicher Art mit Rat und Tat zur Seite. Aufgrund der Tatsache, dass mir meine aktuelle Tätigkeit zwar Spaß macht, aber die Möglichkeiten meiner persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung fehlen, bin ich nun auf der Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive. Zudem werde ich demnächst aus persönlichen Gründen nach ******** umziehen.

Über Herrn *******, Herrn *******, Herrn ******** und einigen weiteren Ihrer Mitarbeiter habe ich bereits vieles über die ***** AG erfahren und konnte mich auch bereits persönlich vor Ort vom guten Arbeitsklima überzeugen.

Wie Sie sicherlich schon an meinem Alter festgestellt haben, kann ich leider keine langjährige Berufserfahrung vorweisen. Ich bin mir aber sicher, dass meine Motivation, meine Einsatzbereitschaft, mein hohes Interesse und meine Lernbereitschaft vieles dieser (noch) fehlenden Erfahrungen wieder wett machen. Sofern Sie im Bereich Basis-Administration bzw. Inhouse-Support eine Stelle zu besetzen haben und sich eine Zusammenarbeit mit mir vorstellen könnten, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen.

Sollten im Vorfeld noch offene Fragen Ihrerseits bestehen, so können Sie mich jederzeit auch gern telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 19.02.2010, 21:10

matdoer hat geschrieben:Sehr geehrter Herr ******,
ich möchte mich mit diesem Schreiben bei Ihnen vorstellen. lieber tun, als nur davon labern
Mein Name ist ********, ich bin 20Jahre alt und wohne in *********** (Sachsen-Anhalt). sowas schreibt man schon lange nicht mehr. wieso fängst du nicht mit der empfehlung an? dann sehen die gleich "ah, das ist der..."
Im Januar 2010 habe ich meine Berufsausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der Kreisverwaltungsbehörde ******** in ********* erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss an meine Ausbildung bin ich für ein Jahr in ein befristetes Arbeitsverhältnis als Mitarbeiter in der EDV Abteilung übernommen worden.

Zu meinen momentanen Arbeitsaufgaben zählen überwiegend der First und Second-Level Support, Hardware-Management, sowie Netzwerkadministration. Desweiteren stehe ich den Nutzern bei IT-Problemen jeglicher Art mit Rat und Tat zur Seite.
Aufgrund der Tatsache, dass mir meine aktuelle Tätigkeit zwar Spaß macht, aber die Möglichkeiten meiner persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung fehlen, bin ich nun auf der Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive. keine gründe nennen, die den aktuellen arbeitgeber schlecht machen, sondern positive gründe, wieso man unbedingt zur neuen firma will! Zudem werde ich demnächst aus persönlichen Gründen nach ******** umziehen.

Über Herrn *******, Herrn *******, Herrn ******** und einigen weiteren Ihrer Mitarbeiter habe ich bereits vieles über die ***** AG erfahren und konnte mich auch bereits persönlich vor Ort vom guten Arbeitsklima überzeugen. das wär doch eine gute einleitung...

Wie Sie sicherlich schon an meinem Alter festgestellt haben, kann ich leider keine langjährige Berufserfahrung vorweisen. sowas schreibt man nicht
Ich bin mir aber sicher, dass meine Motivation, meine Einsatzbereitschaft, mein hohes Interesse und meine Lernbereitschaft vieles dieser (noch) fehlenden Erfahrungen wieder wett machen. das kann man auch positiv formulieren
Sofern Sie im Bereich Basis-Administration bzw. inhouse-Support eine Stelle zu besetzen haben das solltest du doch inzwischen wissen???? und sich eine Zusammenarbeit mit mir vorstellen könnten, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen. einfach unkompliziert: über eine einladung zu einem persönlichen gespräch freue ich mich.
Sollten im Vorfeld noch offene Fragen Ihrerseits bestehen, so können Sie mich jederzeit auch gern telefonisch oder per E-Mail kontaktieren. das ist eigentlich selbstverständlich, aber ok

Antworten