➡ Gärtner im Garten- und Landschaftsbau Bewerbung Muster OK?

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Amarillys
Beiträge: 2
Registriert: 27.04.2008, 14:05

➡ Gärtner im Garten- und Landschaftsbau Bewerbung Muster OK?

Beitrag von Amarillys »

Hallo,

ich möchte mich als Gärtnerin bewerben und wäre dankbar, wenn mir jemand noch Tipps zu meinem Anschreiben geben könnte.
Es eilt etwas, weil ich die Bewerbung gleich Montag abschicken oder persönlich vorbei bringen möchte, wenn der Meister sagt, dass ich mich noch bewerben darf.

Lieben Dank schon mal im voraus!

Sehr geehrte Herr XXX,

mit großem Interesse habe ich von einem Mitarbeiter ihrer Einrichtung erfahren, dass Sie einen Ausbildungsplatz als Gärtner im Garten- und Landschaftsbau anbieten. Da mich die vielseitigen Tätigkeitsbereiche dieses Berufsfeldes sehr ansprechen, bewerbe ich mich bei Ihnen.

In meinem Berufsfindungsjahr im Bereich Floristik konnte ich Erfahrungen im Umgang mit Pflanzen und erlangen und Wissen um ihre Bedürfnisse sammeln. Zudem habe ich meine Teamfähigkeit erproben und verbessern können.
In meiner Freizeit bin ich oft und gern in der Natur und helfe bei anfallender Gartenarbeit motiviert mit.

Zu meinen persönlichen Eigenschaften zähle ich Verantwortungsbewusstsein, Belastbar­keit, handwerkliches Geschick und Flexibilität. Ebenso scheue ich keine körperliche Arbeit. Auch routinemäßige Arbeiten erledige ich sorgfältig und zuverlässig. Ich denke, all dies sind gute Voraussetzungen um Ihr Team zu bereichern.

Über die Möglichkeit, mich persönlich vorstellen zu dürfen, freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen


Edit: Wie schreibt man am Besten, dass man auch zur Probe arbeiten möchte, also hospitieren?
Amarillys
Beiträge: 2
Registriert: 27.04.2008, 14:05

Beitrag von Amarillys »

So, ich glaube mein Thread ist zwischen den ganzen Neuen untergegangen...

Ich habe es jetzt nochmal überarbeitet:

Sehr geehrter Herr XXX,

mit großem Interesse habe ich von einem Mitarbeiter ihrer Einrichtung erfahren, dass Sie einen Ausbildungsplatz als Gärtner im Garten- und Landschaftsbau anbieten. Da mich die vielseitigen Tätigkeitsbereiche dieses Berufsfeldes sehr ansprechen, bewerbe ich mich bei Ihnen.

In meinem Berufsfindungsjahr im Bereich Floristik konnte ich Erfahrungen im Umgang mit Pflanzen sammeln und Wissen um ihre Bedürfnisse erlangen. Zudem habe ich meine Teamfähigkeit erproben und verbessern können. Auch in meiner Freizeit bin ich oft und gerne in der Natur, im Garten zu arbeiten bereitet mir viel Freude.

Zu meinen persönlichen Eigenschaften zähle ich Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit, handwerkliches Geschick, Teamfähigkeit und Flexibilität. Körperliche Arbeit scheue ich ebenso wenig wie schlechtes Wetter. Auch routinemäßige Arbeiten erledige ich sorgfältig und zuverlässig. Ich bin mir sicher, dass all dies gute Voraussetzungen sind um Ihr Team zu bereichern. Ein Arbeiten auf Probe wäre mir jederzeit möglich.

Auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13502
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley »

mit großem Interesse habe ich von einem Mitarbeiter Ihrer Einrichtung erfahren
Ich bin mir sicher, dass all dies gute Voraussetzungen sindKomma um Ihr Team zu bereichern.
Das Anschreiben finde ich generell schon ganz gut; auch wenn die Sachverhalte in den Sätzen teilweise zu aufgezählt wirken.

Hier findest du mal eine andere Bewerbung:

Bild
Jina
Beiträge: 3
Registriert: 01.08.2012, 17:38

Bewerbung Gärtnerin Garten- und Landschaftsbau

Beitrag von Jina »

Hallo zusammen,

ich schreibe gerade an meinem Anschreiben, bin aber noch nicht wirklich zufrieden damit. Vielleicht habt ihr noch ein paar Tipps und Verbesserungsvorschläge?
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Gärtnerin in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihr Ausbildungsangebot auf der Internetseite der Stadt XXX gelesen.

Schon immer interessiere ich mich für die Natur und Umwelt und verbringe gerne Zeit an der frischen Luft. Daher möchte ich in diesem Bereich meine Ausbildung absolvieren, um meinen Beitrag bei der Erhaltung, Pflege und Verschönerung der Grünflächen in XXX zu leisten.

Durch ein dreiwöchiges Praktikum beim XXX, im Juli 2012, konnte ich erste Erfahrungen in der Berufspraxis sammeln. So hatte ich z.B die Möglichkeit bei der Pflasterung eines Platzes zu helfen, bei der Erneuerung einer wassergebundenen Wegedecke, sowie bei der Pflege von Sommerblumenbeeten. Diese Tätigkeiten haben mir sehr gut gefallen, so dass das Praktikum meinen Berufswunsch weiter verstärken konnte.

Auch die körperliche Arbeit im Freien, bei Wind und Wetter, im Sommer und im Winter macht mir viel Spaß und ich bin überzeugt davon, dass ich dieser Arbeit gewachsen bin.

Für eine Ausbildung bei der Stadt XXX habe ich mich entschieden, da ich denke, dass ich bei Ihnen die Möglichkeit habe, durch die Pflanzenvielfalt in den Parks viele Erfahrungen zu sammeln. Außerdem sagt mir besonders die Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau zu, da diese durch die Arbeit mit Pflanzen, aber auch durch die Verarbeitung von Stein, Holz und Metall viel Abwechslung bietet.

Es wäre schön, wenn ich bei der Stadt XXX meine Ausbildung absolvieren könnte. Über eine positive Rückmeldung freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen
Mir gefällt die Einleitung nicht (mit der Internetseite), aber ich hab auch keine andere Idee.
Würde gerne noch mehr persönliche Dinge schreiben, Erfahrungen etc. hab aber leider keine in dem Bereich. :? Ist die Bewerbung denn insgesamt lang genug oder sollte ich auf irgendwas noch genauer eingehen? Muss ich erklären, was ich zur Zeit mache (Berufsvorbereitender Bildungslehrgang Fachrichtung Wirtschaft/Verwaltung) oder reicht es, wenn das im Lebenslauf steht? Vorher hab ich ne Erzieherausbildung in Kombination mit Vollabi angefangen, allerdings abgebrochen, daher habe ich jetzt "nur" den schulischen Teil des Fachabis fertig und hänge jetzt eben in der Maßnahme fest.
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8988
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

mit großem Interesse habe ich Ihr Ausbildungsangebot auf der Internetseite der Stadt XXX gelesen. Das kommt in den Betreff. Mit dem 2. Satz könntest du auch das Anschreiben beginnen. Dann ist die Einleitung gleich besser. Einige allgemeine Hinweise findest du auch noch hier: https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html
So hatte ich z.B die Möglichkeit bei der Pflasterung eines Platzes, bei der Erneuerung einer wassergebundenen Wegedecke sowie bei der Pflege von Sommerblumenbeeten zu helfen.
Für eine Ausbildung bei der Stadt XXX habe ich mich entschieden, da ich denke, Diesen Einschub weglassen. dass ich bei Ihnen die Möglichkeit habe, durch die Pflanzenvielfalt in den Parks viele Erfahrungen zu sammeln.
Würde gerne noch mehr persönliche Dinge schreiben, Erfahrungen etc. hab aber leider keine in dem Bereich. :? Du hast ja schon das Praktikum gemacht. Das beschreibst du gut. Du könntest noch schreiben, wie du mit den anderen zusammengearbeitet und wie du Anweisungen befolgt hast.
Muss ich erklären, was ich zur Zeit mache (Berufsvorbereitender Bildungslehrgang Fachrichtung Wirtschaft/Verwaltung) oder reicht es, wenn das im Lebenslauf steht? Es reicht normalerweise im Lebenslauf.

Ein paar Ausbildungsinformationen: https://www.bewerbung-forum.de/gaertner-bewerbung.html
Jina
Beiträge: 3
Registriert: 01.08.2012, 17:38

Beitrag von Jina »

Danke schonmal, versuche ich gleich mal umzusetzen. :)
Mir ist gerade noch was eingefallen, es handelt sich dabei um eine Online-Bewerbung (Lebenslauf, Anschreiben und Zeugnisse soll man hochladen), soll das Anschreiben dann trotzdem ganz normal aussehen, also oben meine Anschrift und dann die Anschrift der Firma und brauche ich eine Unterschrift (würde dann ausdrucken, unterschreiben, einscannen)?

Edit:
Romanum hat geschrieben:
mit großem Interesse habe ich Ihr Ausbildungsangebot auf der Internetseite der Stadt XXX gelesen. Das kommt in den Betreff. Mit dem 2. Satz könntest du auch das Anschreiben beginnen. Dann ist die Einleitung gleich besser.
Macht das Sinn das bei ner Online-Bewerbung überhaupt zu schreiben, da ich direkt über die Seite des Ausbildungsangebotes zur Bewerbungsseite komme?!

Ich hatte das jetzt so geschrieben...
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Gärtnerin in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau ab September 2013
Nur ist mir aufgefallen, dass da nichtmal steht, ob im August oder September Ausbildungsbeginn ist. Kann ich dann schreiben "... für das Ausbildungsjahr 2013" bzw. " Einstellungsjahr" (so wirds auf der Seite genannt)?
Romanum hat geschrieben:
Würde gerne noch mehr persönliche Dinge schreiben, Erfahrungen etc. hab aber leider keine in dem Bereich. :? Du hast ja schon das Praktikum gemacht. Das beschreibst du gut. Du könntest noch schreiben, wie du mit den anderen zusammengearbeitet und wie du Anweisungen befolgt hast.
Da weiß ich nicht so richtig, wie ich das machen soll, hab jetzt das geschrieben...
Durch ein dreiwöchiges Praktikum beim XXX, im Juli 2012, konnte ich erste Erfahrungen in der Berufspraxis sammeln. So hatte ich z.B die Möglichkeit bei der Pflasterung eines Platzes, bei der Erneuerung einer wassergebundenen Wegedecke, sowie bei der Pflege von Sommerblumenbeeten zu helfen. Diese Tätigkeiten haben mir sehr gut gefallen, so dass das Praktikum meinen Berufswunsch weiter verstärken konnte.
Desweiteren konnte ich meine Teamfähigkeit unter Beweis stellen und mein selbstständige Arbeiten zeigen, welches ich nach den Einweisungen zu den Tätigkeiten erfolgreich erledigt habe.
Hört sich nicht wirklich rund an, weiß auch nicht, ob ich das mit den Einweisungen schreiben soll, wirkt dann fast so, als wenn ich nur nach Anweisungen arbeite?! Ist vielleicht auch zu unpersönlich? Und dann bin ich mir nicht sicher, ob das an die Stelle kommt. Wenn ichs jetzt nicht auf mich beziehen würde, könnte ich das auch hier noch dazu schreiben, weil es ja ebenfalls für Abwechslung sorgt, aber weiß nicht, ob das Sinn macht.
Für eine Ausbildung bei der Stadt XXX habe ich mich entschieden, da ich bei Ihnen die Möglichkeit habe, durch die Pflanzenvielfalt in den Parks viele Erfahrungen zu sammeln. Außerdem sagt mir besonders die Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau zu, da diese durch die Arbeit mit Pflanzen, aber auch durch die Verarbeitung von Stein, Holz und Metall viel Abwechslung bietet. Dafür sorgt auch, dass sowohl die Arbeit im Team, wie auch das selbstständige Arbeiten gefordert ist, dies gefällt mir ebenfalls gut.
Wobei ich wohl noch ne bessere Formulierung suchen würde.

Schon immer interessiere ich mich für die Natur und Umwelt und verbringe gerne Zeit an der frischen Luft. Daher möchte ich in diesem Bereich meine Ausbildung absolvieren, um meinen Beitrag bei der Erhaltung, Pflege und Verschönerung der Grünflächen in XXX zu leisten.
Soll ich das ändern in...
Schon immer interessiere ich mich für die Natur und Umwelt und verbringe gerne Zeit an der frischen Luft. Daher möchte ich in diesem Bereich meine Ausbildung absolvieren, um meinen Beitrag zur Erhaltung, Pflege und Verschönerung der Grünflächen in XXX zu leisten.
? Klingt für mich beides nur halbrichtig.
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8988
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

Mir ist gerade noch was eingefallen, es handelt sich dabei um eine Online-Bewerbung (Lebenslauf, Anschreiben und Zeugnisse soll man hochladen), soll das Anschreiben dann trotzdem ganz normal aussehen, also oben meine Anschrift und dann die Anschrift der Firma und brauche ich eine Unterschrift (würde dann ausdrucken, unterschreiben, einscannen)?

Das Anschreiben kann so bleiben. Du könntest auch die Unterschrift einscannen, dann ins Word-Dokument einfügen und daraus dann ein PDF-Dokument machen.
Macht das Sinn das bei ner Online-Bewerbung überhaupt zu schreiben, da ich direkt über die Seite des Ausbildungsangebotes zur Bewerbungsseite komme? Nicht wirklich.
für das Ausbildungsjahr 2013" bzw. " Einstellungsjahr" (so wirds auf der Seite genannt)? Wenn du 2013 schreibst, wissen die schon Bescheid.
Des Weiteren konnte ich meine Teamfähigkeit unter Beweis stellen und mein selbstständiges Arbeiten zeigen, welches ich nach den Einweisungen zu den Tätigkeiten erfolgreich erledigt habe.
Dafür sorgt auch, dass sowohl die Arbeit im Team, wie auch das selbstständige Arbeiten gefordert ist, dies gefällt mir ebenfalls gut. "sorgt" passt nicht so gut als Wort.
? Klingt für mich beides nur halbrichtig. Und wie ist es mit "für"
Jina
Beiträge: 3
Registriert: 01.08.2012, 17:38

Beitrag von Jina »

Um meinen Beitrag für die Pflege der Grünfläche zu leisten? Klingt für mich auch falsch. :?

Nach kleineren Änderungen sieht es jetzt so aus...
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Gärtnerin in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau für das Einstellungsjahr 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

schon immer interessiere ich mich für die Natur und Umwelt und verbringe gerne Zeit an der frischen Luft. Daher möchte ich in diesem Bereich meine Ausbildung absolvieren, um meinen Beitrag bei der Erhaltung, Pflege und Verschönerung der Grünflächen in XXX zu leisten.

Durch ein dreiwöchiges Praktikum beim XXX, im Juli 2012, konnte ich erste Erfahrungen in der Berufspraxis sammeln. So hatte ich z.B die Möglichkeit bei der Pflasterung eines Platzes, bei der Erneuerung einer wassergebundenen Wegedecke, sowie bei der Pflege von Sommerblumenbeeten zu helfen. Diese Tätigkeiten haben mir sehr gut gefallen, so dass das Praktikum meinen Berufswunsch weiter verstärken konnte.
Des Weiteren konnte ich meine Teamfähigkeit unter Beweis stellen und mein selbstständiges Arbeiten zeigen, indem ich nach jeweiliger Einweisung alle Tätigkeiten erfolgreich erledigt habe.

Auch die körperliche Arbeit im Freien, bei Wind und Wetter, im Sommer und im Winter macht mir viel Spaß und ich bin überzeugt davon, dass ich dieser Arbeit gewachsen bin.

Für eine Ausbildung bei der Stadt XXX habe ich mich entschieden, da ich bei Ihnen die Möglichkeit habe, durch die Pflanzenvielfalt in den Parks viele Erfahrungen zu sammeln. Außerdem sagt mir besonders die Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau zu, da diese durch die Arbeit mit Pflanzen, aber auch durch die Verarbeitung von Stein, Holz und Metall viel Abwechslung bietet.

Es wäre schön, wenn ich bei der Stadt XXX meine Ausbildung absolvieren könnte. Über eine positive Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichen Grüßen
Noch ne Alternative...
Durch ein dreiwöchiges Praktikum beim XXX, im Juli 2012, konnte ich erste Erfahrungen in der Berufspraxis sammeln. So hatte ich z.B die Möglichkeit bei der Pflasterung eines Platzes, bei der Erneuerung einer wassergebundenen Wegedecke, sowie bei der Pflege von Sommerblumenbeeten zu helfen. Des Weiteren konnte ich meine Teamfähigkeit unter Beweis stellen und mein selbstständiges Arbeiten zeigen, indem ich nach jeweiliger Einweisung alle Tätigkeiten erfolgreich erledigt habe.
Sowohl die Tätigkeiten, als auch die Zusammenarbeit mit den Gärtnern haben mir sehr gut gefallen, so dass das Praktikum meinen Berufswunsch weiter verstärken konnte.
Ist das ok oder denkt man dann, dass ich nicht gerne alleine arbeite (weil das nicht erwähnt wird)?
mmuster7076
Beiträge: 39
Registriert: 14.12.2010, 23:52

Gärtnerin im Garten- und Landschaftsbau Bewerbung DANKE

Beitrag von mmuster7076 »

Hallo ich bräuchte Meinungen und Verbesserungsvorschläge für meine Bewerung bitte :/


Sehr geehrte Damen und Herren,

Da mir das Berufsbild der Gärtnerin im Garten-und Landschaftsbau sehr viel Freude bereitet und mir eine gepflegte Umwelt und die Natur sehr am Herzen liegt, möchte ich diesen Beruf sehr gern zu meiner Hauptaufgabe machen.

In der derzeit besuchten Fachoberschule, in der ich dieses Jahr mein Fachabitur im Gesundheitsbereich absolviere, befinden sich in der Klasse unter anderem auch Schüler, die sich im Agrarbereich beweisen. Diese Erfahrung, verbunden mit meinem Interesse, brachte mich schließlich dazu, Recherchen über Naturberufe zu betreiben.

Bereits im familiären Umfeld bei der Mithilfe in unterschiedlichen Gärten hatte ich große Freude beim Anpflanzen von Blumen sowie dem Pflegen von diesen Gartenflächen. Zudem reizen mich größere Flächen zu bepflanzen und mich um sie fachgerecht zu kümmern.
Hier konnte ich die grundlegende Erkenntnis erwerben, wie wichtig das Sorgen für Gärten und größere grüne Flächen ist.

Besonders im Garten- und Landschaftsbaubereich ist es sehr bedeutsam, gestalterisch und handwerklich begabt zu sein, womit sich meine Interessen und Fähigkeiten decken. Weitere wichtige und selbstverständliche Eigenschaften sind für mich Zuverlässigkeit, eine hohe Lernbereitschaft, Ehrgeiz und vor allem im Team gestellte Aufgaben mithilfe des Zusammenhalts zu schaffen.

Über ein Vorstellungsgespräch bei Ihnen freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen
GutOderSchlecht
Bewerbungshelfer
Beiträge: 339
Registriert: 04.01.2013, 10:03

Beitrag von GutOderSchlecht »

klingt soweit gut. Vielelicht noch, warum gerade diese Firma.
Sonst ein paar kleinere Rechtschreibfehler.
mmuster7076
Beiträge: 39
Registriert: 14.12.2010, 23:52

Beitrag von mmuster7076 »

Rechtschreibfehler - wo? :/
GutOderSchlecht
Bewerbungshelfer
Beiträge: 339
Registriert: 04.01.2013, 10:03

Beitrag von GutOderSchlecht »

"Bereits im familiären Umfeld bei der Mithilfe in unterschiedlichen Gärten hatte ich große Freude beim Anpflanzen von Blumen sowie dem Pflegen von diesen Gartenflächen. "
Hier fehlen gefühlt ein dutzend Kommata.

"Hier konnte ich die grundlegende Erkenntnis erwerben, wie wichtig das Sorgen für Gärten und größere grüne Flächen ist."
Grünflächen nicht grüne Flächen, wenn ich das recht in erinnerung habe

"Weitere wichtige und selbstverständliche Eigenschaften sind für mich Zuverlässigkeit, eine hohe Lernbereitschaft, Ehrgeiz und vor allem im Team gestellte Aufgaben mithilfe des Zusammenhalts zu schaffen."
Der Satz ist noch ein wenig seltsam. Würde ich vielleicht umformulieren
mmuster7076
Beiträge: 39
Registriert: 14.12.2010, 23:52

Beitrag von mmuster7076 »

Vielen Dank :)
shinofuji
Beiträge: 1
Registriert: 17.03.2015, 08:51

Gärtnerin im Garten- und Landschaftsbau Ausbildung

Beitrag von shinofuji »

Hallo Leute , mir gefällt mein Beruf als Köchin überhaupt nicht mehr.
Weshalb ich mich entschieden habe eine 2 Ausbildung zu machen.
Ich hoffe ihr könnt euch mal die Bewerbung anschauen und kucken ob die so
Ok währe. :)

Sehr geehrter Herr xxx,

in Ihrer Annonce auf der Seite der Agentur für Arbeit ist mir aufgefallen, dass sie einen Ausbildungsplatz als Gärtner/in im Garten- und Landschaftsbau vergeben. Da mir Ihr Betrieb auf Ihrer Website sehr anspricht, möchte ich mich bei Ihnen bewerben.

Ich möchte gerne Landschaftsgärtnerin werden, weil ich schon immer gerne im Freien gearbeitet habe und mir die vielseitige, kreative und abwechslungsreiche Arbeit große Freude bereitet.

Schon im Garten meiner Eltern habe ich gern bei der Pflanzenpflege, beim Ein- und Anpflanzen, Dekorieren, Rasen mähen und Steine legen geholfen.

Wie Sie den beigefügten Unterlagen entnehmen können, habe ich bereits eine Ausbildung als Köchin erfolgreich absolviert. Da ich aber während meiner Ausbildung als Köchin festgestellt habe,das der Beruf mich nicht erfüllt und ich lieber bei Sonne und Regen Arbeite als abends in der klimatisierten Küche , möchte ich mich anders orientieren.

Mir macht es Spaß im Team zu arbeiten, aber auch das selbstständige Arbeiten gehört zu meinen Stärken, die ich immer mit großer Sorgfalt und Zuverlässigkeit ausführe. Ich bin stets motiviert und habe große Freude daran Neues auszuprobieren, auch bin ich sehr flexibel einsetzbar und kann mich gut in neue Aufgabengebiete einarbeiten. Ich arbeite immer verantwortungsbewusst und im Umgang mit Menschen bin ich freundlich, hilfsbereit und offen.

Gerne möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen, würde ich mich daher ganz besonders freuen.

Mit freundlichen grüßen
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12601
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Gärtnerin im Garten- und Landschaftsbau Ausbildung

Beitrag von TheGuide »

shinofuji hat geschrieben:in Ihrer Annonce auf der Seite der Agentur für Arbeit ist mir aufgefallen, dass sie einen Ausbildungsplatz als Gärtner/in im Garten- und Landschaftsbau vergeben. Da mir Ihr Betrieb auf Ihrer Website sehr anspricht, möchte ich mich bei Ihnen bewerben.
Das kommt in den Betreff:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Gärtnerin im Garten- und Landschaftsbau - Ihre Ausschreibung auf http...

Damit ist dieser Teil abgegolten und muss im Anschreiben nicht wiederholt werden.

Ich möchte gerne Landschaftsgärtnerin werden, weil ich schon immer gerne im Freien gearbeitet habe und mir die vielseitige, kreative und abwechslungsreiche Arbeit große Freude bereitet.
Diesen Satz kannstr du ebenfalls streichen, da er im nachfolgenden Satz enthalten ist. Das schwammige "schon immer" wird dort viel konkreter formuliert. Das immer könntst du vielleicht hinüber retten:
Schon im Garten meiner Eltern habe ich IMMER gern bei der Pflanzenpflege, beim Ein- und Anpflanzen, Dekorieren, Rasen_mähen und Steine_legen geholfen.
Das Rasenmähen und das Steinelegen.
Wie Sie den beigefügten Unterlagen entnehmen können
Eben!
Da ich aber während meiner Ausbildung als Köchin festgestellt habe,_dasS der Beruf mich nicht erfüllt und ich lieber bei Sonne und Regen Arbeite als abends in der klimatisierten Küche_, möchte ich mich anders orientieren.
Ich habe den Satz mal verbessert, obwohl ich ihn nicht in eine Bewerbung übernehmen würde.
Mir macht es Spaß im Team zu arbeiten, aber auch das selbstständige Arbeiten gehört zu meinen Stärken, die ich immer mit großer Sorgfalt und Zuverlässigkeit ausführe.
Wiederholung.
Antworten