Handel Duales Studium Konsumgüterhandel

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Ceycey
Beiträge: 1
Registriert: 30.07.2014, 14:35

Handel Duales Studium Konsumgüterhandel

Beitrag von Ceycey » 30.07.2014, 14:51

Hallo,
ich schreibe zum ersten mal eine Bewerbung, deshalb habe ich Schwierigkeiten dabei. Ich hab jetzt mal eine verfasst und würde gern wissen ob ich es in dieser Art verschicken kann :)

Bewerbung um einen Studienplatz (Studienbeginn 01.10.2015) in der Fachrichtung Handel/Konsumgüterhandel, Bachelor of Arts

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch eine Recherche im Internet und einem Gespräch mit xxxx
xxxx auf der xxxx Messe in XXXXX habe ich mich ausführlich über das Berufsbild Bachelor of Arts (BA) Handel/Konsumgüterhandel informiert. Mein Interesse an einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen wurde dadurch noch einmal verstärkt.

Besonders die Tatsache, dass die Führungspositionen Ihres Unternehmens vom eigenen Nachwuchs besetzt werden, als auch der starke Praxisbezug des Dualen Studiums sind für mich Gründe die mich bewogen haben Ihnen meine Bewerbung zukommen zu lassen.

Zurzeit besuche ich die xxxx Klasse des Technischen Gymnasiums in XXXXXX und werde diese im Juni 2015 mit dem Abitur erfolgreich abschließen. Aufgrund meiner Neigung bin ich mir sicher, dass ich den Anforderungen an eine betriebswirtschaftliche Ausbildung gewachsen bin. Die Vielseitigkeit der Ausbildung und die Aussicht, Verantwortung übernehmen zu dürfen, sind sehr interessant. Hinzu kommt, dass sich während der Ausbildung theoretische Phasen mit praktischen Phasen abwechseln und man so von Beginn an die Gelegenheit hat, Einblicke in die Strukturen des Unternehmens zu bekommen.
Ich gelte als fleißsieg und habe ein freundliches und kundenorientiertes Auftreten. Durch den Werkstattunterricht in der Schule habe ich gelernt verantwortungsvoll im Team zu arbeiten und das Team auch zu leiten.

Falls ich Sie überzeugen konnte, freue ich mich sehr über eine positive Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen
XXXXX XXXXXX

Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Handel Duales Studium Konsumgüterhandel

Beitrag von TheGuide » 30.07.2014, 17:56

Ceycey hat geschrieben:durch eine Recherche im Internet und einem Gespräch mit xxxx auf der xxxx Messe in XXXXX habe ich mich ausführlich über das Berufsbild Bachelor of Arts (BA) Handel/Konsumgüterhandel informiert. Mein Interesse an einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen wurde dadurch noch einmal verstärkt.
Wieso meinst du, dass das alles wichtig sei? Meinst du nicht, dass eine Ausführung deiner Motivationen und Interessen viel mehr und relevantere Auskunft über dich gibt, als ein Gespräch unter vielen auf einer Messe?
Besonders die Tatsache, dass die Führungspositionen Ihres Unternehmens vom eigenen Nachwuchs besetzt werden, als auch der starke Praxisbezug des Dualen Studiumssind für mich GründeKOMMA die mich bewogen habenKOMMA Ihnen meine Bewerbung zukommen zu lassen.
Du gehst ja gleich in die vollen. Willst du nicht erstmal das Studium absolvieren, bevor du in der Chefetage einsteigst?
Zurzeit besuche ich die xxxx Klasse des Technischen Gymnasiums in XXXXXX und werde diese im Juni 2015 mit dem Abitur erfolgreich abschließen.
Besitzt du eine funktionierende Glaskugel oder sind die Bestechungsgelder in ausreichender Höhe geflossen?

Also allenfalls geht "nach aktuellen Notenspiegel und in Anbetracht meiner bisher kontinuierlich (sehr) guten Leistung voraussichtlich erfolgreich".


Aufgrund meiner Neigung bin ich mir sicher, dass ich den Anforderungen an eine betriebswirtschaftliche Ausbildung gewachsen bin.


Und was, wenn die Sicherheit dich getrogen hat? Direkte Aussagen: Du bist dem gewachsen, nicht bloß sicher, dem eventuell gewachsen zu sein...
Die Vielseitigkeit der Ausbildung und die Aussicht, Verantwortung übernehmen zu dürfen, sind sehr interessant.

Gurken sind grün und Tomaten sind rot. Das ist ein nichtssagender Satz der zudem wiederholt, was du drei oder vier Sätze vorher bereits geschrieben hat. Bewerbungsschreiben dienen nicht dazu eine Seite möglichst voll zu kriegen, sondern dazu zu überzeugen.
Hinzu kommt, dass sich während der Ausbildung theoretische Phasen mit praktischen Phasen abwechseln und man so von Beginn an die Gelegenheit hat, Einblicke in die Strukturen des Unternehmens zu bekommen.
Das ist zwar noch nicht elegant, aber endlich ma eine halbwegs interessante Aussage, die dich dazu bewegt, überhaupt ein Duales Studium zu beginnen. Das ist aber natürlich noch nicht ausreichend, um zu begründen, warum das ausgewählte Studienfach und warum die ausgewählte Firma.
Ich gelte als fleißsieg und habe ein freundliches und kundenorientiertes Auftreten.

Automatische Fehlerkorrektur hat verschlimmbessert?
Vorsicht: Ich gelte als fleißig kann ein Eigentor werden, wenn der Adressat den Akzent auf gelten sieht: Ich gelte als fleißig, weiß es aber selbst viel besser. Da magst du als kalkulierbares Riskio werten, ich halte es für Anlass genug, die Formulierung zu überdenken.
Durch den Werkstattunterricht in der Schule habe ich gelernt verantwortungsvoll im Team zu arbeiten und das Team auch zu leiten.
Ich weiß nicht, ob der Adressat sich etwas unter Werkstattunterricht vorstellen kann (vermutlich hat er eine Werkstatt mit Feilen, Hämmern, Sägen etc. vor Augen), jedoch würde ich nicht durch den sondern im Werkstattunterricht schreiben.

Antworten