Hilfe für Bewerbung Zahmedizinische Fachangestellte

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

Hilfe für Bewerbung Zahmedizinische Fachangestellte

Beitrag von Jazzman1706 » 16.08.2007, 05:03

Hallöchen,

habe hier meine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Zahnmedizinischen Fachangestellten, ich wollte nur fragen ob mir vielleicht jmd. ein ppar Tipps zur verbesserung des Anschreibens geben kann bzw. ob das Anschreiben so i.O. ist. momentan arbeite ich an der Kasse, da wollte ich fragen ob ich das evtl auch noch ins Anschreiben mit reinpacken sollte, weil es ja nicht wirklich mit dem Beruf zu tun hat. Und ob eine Bescheinigung, dass ich an der Kasse tätig war bzw. bin für den Lebenslauf sinnvoll ist, bzw. notwendig.

Würde mich sehr über vorschläge, tipps oder Kritik freuen (auch über verbesserung meiner Rechtschreibung habs nämlich nicht so mit der Groß-und kleinschreibung :roll: )

achja, ich glaub es ist ein wenig zu lang geraten, dass anschreiben...

schonmal im voraus danke...

jazzman

hier mein Anschreiben:

meine Adresse HH, der 15. August 2007
...
...
...
...



Vollständiger Firmenname
Eventuell Abteilung
Ansprechpartner
Straße, Hausnummer bzw. Postfach
Postleitzahl, Ort Ort, Datum




Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Zahmedizinischen Fachangestellten.


Sehr geehrter Herr/Frau...

nach der Hilfe der Zahnärztekammer Hamburg und unserem Telefonat vom 15.08.2007 , möchte ich mich nun mit großem Interresse bei ihnen um die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten bewerben.

Im Juni 2005 habe ich die Fritz-Schumacher Gesamtschule mit dem (qualifizierten) Hauptschulabschluss verlassen, danach habe ich bis Anfang 2007 die Berufsfachschule für Gesundheitswesen besucht, die ich leider aufgrund von Familiären umständen vorzeitig verlassen musste.

Vor allem die Zeit auf der Berufsfachschule für Gesundheitswesen, hat mich in der Entscheidung unterstützt einen Beruf im Gesundheitswesen zu erlernen. Besonders haben mir die Unterrichtsfächer gefallen in denen wir uns mit der Organisation und Verwaltung und dem Umgang mit Patienten beschäftigt haben, immer wieder konnte ich so meine Teamfähigkeit und mein eigenverantwortliches Arbeiten unter Beweis stellen.
Im Juni 2006 habe ich ein dreiwöchiges Praktikum in der pädiatrischen Praxis des Endokrinologikums Hamburg-Altona absolviert. Während des Praktikums habe ich viel im Umgang mit Patienten gelernt und konnte dort meinen guten Umgang mit Menschen einsetzen, ausserdem habe ich viele Einblicke und praktische Kenntisse im Umgang mit der EDVlichen Organisation und Verwaltung von Patientenakten, und der Terminvergabe erworben. Nachdem ich mich eingehend über das Berufbild der Zahnmedizinischen Fachangestellten informiert habe und mir vor allem der direkte und nahe Kontakt zu den Patienten gefällt und die abwechslungsreichen Bereiche in der Zahnmedizin zusprechen, bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass mir dieser Beruf sehr liegen wird, und habe mich Entschlossen, meine schon erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten bei ihnen Einsetzen und Erweitern zu wollen.

Ich würde mich sehr freuen, sie bei einem Persönlichen Gespräch von meinem Willen und Fähigkeiten zu überzeugen.


Mit freundlichen Grüßen



...

Anlagen
Lebenslauf mit Lichtbild
Kopien vom Abschlusszeugnis der Hauptschule u.
Zeugnisse der Berufsfachschule für Gesundheitswesen
Praktikumsbeurteilung Endokrinologikum Hamburg
Bescheinigung Teamworkseminar

ach was mir noch eingefallen ist, hab auch ein gesundheitszeugnis und eine bescheinigung vom Erste hilfe kurs soll ich die auch beilegen???

Sharon
Beiträge: 96
Registriert: 14.08.2007, 15:59

Beitrag von Sharon » 16.08.2007, 07:53

Im Juni 2005 habe ich die Fritz-Schumacher Gesamtschule mit dem (qualifizierten) Hauptschulabschluss verlassen, danach habe ich bis Anfang 2007 die Berufsfachschule für Gesundheitswesen besucht, die ich leider aufgrund von Familiären umständen vorzeitig verlassen musste.
nimm die klammer raus.

"aufgrund von Familiären umständen" finde ich sieht auch nicht besonders gut aus. mir fällt allerdings auch gerade keine passende Formulierung ein.

Wenn du an der Kasse arbeitest würde ich das auf jeden fall mit reinnehmen. das Anschreiben lässt ja darauf schließen, dass du seit dem abbruch der Berufsfachschule nicht mehr zur Schule gehst. Mit diesem job zeigst du deine Arbeitsbereitschaft, was natürlich positiv ist.
und das anschreiben sollte mit allem was dazugehört auf eine Seite passen, dann isses nicht zu lang ;)
Wenn du eine Bescheinigung/ein Zwischenzeugnis bekommen kannst gehört das natürlich in die Bewerbungsunterlagen. Das Gesundheitszeugnis wirst du wahrscheinlich bei Arbeitsantritt eh abliefern müssen, ich würde es aber noch nicht in die Bewerbung packen. Bei der Bescheinigung bin ich mir nicht sicher, tendiere aber eher zu nein.

Liebe Grüße
Sharon

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

Danke danke...

Beitrag von Jazzman1706 » 16.08.2007, 08:34

Vielen Dank für die Hilfe

hmmm, ja das mit den familären umständen find ich auch nich so gut, das problem is nur das die sich doch sicherlich fragen werden warum ich vorzeitig abgegangen bin, ne blöde sache....
und auf eine seite passt es glaub ich, dann bin ich ja beruhigt... wäre nämlich schwierig das noch sehr zu kürzen...

nochmal vieeeeeelen dank...

Bis denne
Jazzman :lol:

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

fast vergessen

Beitrag von Jazzman1706 » 16.08.2007, 08:45

hätt ich fast vergessen, etwas gefällt mir persönlich auch noch nicht so recht...

undzwar der erste satz
nach der Hilfe der Zahnärztekammer Hamburg und unserem Telefonat vom 15.08.2007 , möchte ich mich nun mit großem Interresse bei ihnen um die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten bewerben.


also ich hab mich halt bei der Zahnärztekammer Hamburg gemeldet und die haben mich dann in einer Liste aufgenommen, auf die sich dann die Zahnärzte bei mir melden können... nur weiß ich nicht recht wie ich das formulieren soll. mich stört besonders der satzteil
nach der Hilfe der Zahnärztekammer Hamburg
kann ich auch schreiben aufgrund der Hilfe....???
Vielleicht kann mir da ja noch jemand helfen....

würd mich sehr freuen, Jazzman

Sharon
Beiträge: 96
Registriert: 14.08.2007, 15:59

Beitrag von Sharon » 16.08.2007, 10:06

stimmt, da hast du recht, ist mir gar nicht so aufgefallen aber wie wäre es mit:

"Bei der Zahnärztekammer Hamburg habe ich erfahren, dass Sie dieses Jahr noch einen Ausbildungsplatz zu vergeben haben und möchte mich wegen meines großen interesses an diesem Beruf, welches durch unser telefonat vom (datum) noch verstärkt wurde, auf diesen bewerben."

bissl verschachtelt und somit suboptimal, aber zumindest kann man drüber nachdenken ;)

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

Beitrag von Jazzman1706 » 16.08.2007, 10:24

das problem is nur das ja nicht ich die praxis über die zahnärztekammer gefunden habe sonder die mich hehe, das is ja das problem..... :?
die gucken in die Liste und rufen mich an und fragen mich ob ich Interesse hätte, eine nette alternative zur üblichen ausbildungssuche... :wink:

ich hab schon überlegt einfach den ersten Teil wegzulassen und einfach nur das mit dem telefonat zu erwähnen.
wäre vielleicht auch eine plausible lösun meines problems...

achjaaaa... nich ganz einfach dat ganze...

Sharon
Beiträge: 96
Registriert: 14.08.2007, 15:59

Beitrag von Sharon » 16.08.2007, 13:28

oh man, das hätte ich auch mal gern ;)

mh, was wird denn in diese Liste eingetragen? nur dein name und berufswunsch oder auch eine kurzübersicht über deinen werdegang?

bei letzterem könnte man das ja irgendwie so verbauen, dass du durch deinen eintrag in der liste bereits das interesse geweckt hast und deine bewerbungsunterlagen übersendest damit sie sich einen besseren eindruck über deine eignung machen können.
so oder in der art, das wäre jetzt meine spontane idee.

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 16.08.2007, 17:39

Weißt du für was es solche Kammern noch gibt? Also für Zahnmedizinische Fachangestellte und für Rechtsanwaltsfachangestellten, des weiß ich selber, aber sonst?

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

Beitrag von Jazzman1706 » 17.08.2007, 01:30

was wird denn in diese Liste eingetragen?
Also soweit ich weiß, wird mein Schulabschluss, und mein lebenslauf in die Liste gesetzt und vor allem meine Telefonnummer, ich muss dann natürlich noch aussagekräftige bewerbungen schreiben nachdem mich jemand anruft und mich um ein vorstellungstermin bittet.
Weißt du für was es solche Kammern noch gibt?
Also ich weiß dass es noch die Handwerkskammer, und die Handelskammer gibt. Ich glaube es gibt noch viel mehr Kammern aber ich weiß nicht ob das in den jeweiligen Kammern genauso gemacht wird wie in der Zahnärztekammer.
Aber man kann ja einfach mal bei denen anrufen und nachfragen.
Sie können bestimmt auskunft darüber geben ob es noch Ausbildungsbetriebe in den jeweiligen Berufen gibt, die noch Azubis suchen.

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 17.08.2007, 01:35

Danke für deine Antwort. ;) Also ich werde Ende August/Anfang September auch in die Liste für die Anwälte eingetragen. Die Liste geht an 190 Personen, vielleicht hab ich ja endlich Glück. ;) Ich hab bei der Anwaltskammer meinen Abschluss angegeben, mein Alter, meine kaufmännischen Praktika, meine Kurse, meine Sprachkenntnisse, dass ich den Führerschein habe und ein Auto - joa, des wars glaub ich. ;)

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 17.08.2007, 01:47

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Zahmedizinischen Fachangestellten. Kein Punkt


Sehr geehrter Herr/Frau... Komma

nach der Hilfe der Zahnärztekammer Hamburg und unserem Telefonat vom 15.08.2007 Kein Leerzeichen , möchte ich mich nun mit großem Interresse bei ihnen um die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten bewerben.

- Das mit der Hilfe hört sich in diesem Zusammenhang wirklcih nicht gut an. Wie wäre es wenn du es so umänderst:

durch die Eintragung meiner persönlichen Daten in der Zahnärztekammer Hamburg und unserem freundlichen Telefonat vom xx.xx.xxxx erfurh ich, dass Sie eine Ausbzubildende zur Zahmedizinischen Fachangestellten suchen.

- Füge hier noch einen Satz ein, wieso du diesen Beruf erlernen möchtest, einfach nur um des Interesse des Lesers zu wecken, denn nen positiven Satz über die Zahnarztpraxis wrist du wohl kaum schrieben können, oder?

Im Juni 2005 habe ich die Fritz-Schumacher Gesamtschule mit dem (qualifizierten) Hauptschulabschluss verlassen, danach habe ich bis Anfang 2007 die Berufsfachschule für Gesundheitswesen besucht, die ich leider aufgrund von Familiären umständen vorzeitig verlassen musste.

- Dieser Satz ist hier zu lang. Mach doch zwei oder vielleicht sogar drei Sätze draus. Das hört sich so besser an:

Im Juni 2005 absolvierte ich meinen qualifizierenden Hauptschulabschluss an der Fritz-Schumacher-Gesamtschule. Bis zum Jahreszeit war ich Schülerin der Berufsfachschule für Gesundheitswesen, welche ich aus familiären Gründen vorzeitig verlassen musste.


Vor allem die Zeit auf der Berufsfachschule für Gesundheitswesen, hat mich in der Entscheidung unterstützt einen Beruf im Gesundheitswesen zu erlernen. Besonders haben mir die Unterrichtsfächer gefallen in denen wir uns mit der Organisation und Verwaltung und dem Umgang mit Patienten beschäftigt haben, immer wieder konnte ich so meine Teamfähigkeit und mein eigenverantwortliches Arbeiten unter Beweis stellen.

- Der Satz ist zu lang. Außerdem könntrest du mit dem Satz anfangen, dass du dich für diesen Beruf entschieden hast, da du eben großes Interesse an Pflege, Versorgung, Verwaltung oder was auch immer hast. Danach kannst du schreiben, dass dir auf der Berufsfachschule die Fächer x und x (bei Namen nennen) besonders gefallen haben, weil du (die Begründung hinschreiben.)

Im Juni 2006 habe ich ein dreiwöchiges Praktikum in der pädiatrischen Praxis des Endokrinologikums Hamburg-Altona absolviert. Während des Praktikums habe ich viel im Umgang mit Patienten gelernt(zB?) und konnte dort meinen guten Umgang mit Menschen einsetzen, (Du hast den guten Umgang mit den Patienten gelernt und konntest den guten Umgang mit den Menschen einsetzen?) ausserdem habe ich viele Einblicke und praktische Kenntisse im Umgang mit der EDVlichen Organisation und Verwaltung von Patientenakten, und der Terminvergabe erworben. (Sonst nichts?)

Nachdem ich mich eingehend über das Berufbild der Zahnmedizinischen Fachangestellten informiert habe und mir vor allem der direkte und nahe Kontakt zu den Patienten gefällt und die abwechslungsreichen Bereiche in der Zahnmedizin zusprechen, bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass mir dieser Beruf sehr liegen wird, und habe mich Entschlossen, meine schon erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten bei ihnen Einsetzen und Erweitern zu wollen.

- Dieser Satz ist nicht dein Ernst oder? Ein Satz der über 6 Zeilen geht ist ziemlich schwer zum lesen, teilweise zum verstehen. Mach am besten 3 oder 4 Sätze draus.

Ich würde mich sehr freuen, sie (Sie) bei (in) einem Persönlichen (persönlichen) Gespräch von meinem Willen und (meinen) Fähigkeiten zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

DANKE DANKE DANKE

Beitrag von Jazzman1706 » 17.08.2007, 08:16

Hey Suuuuuuper vielen Dank für die Superausführliche Hilfe,
werd mich gleich mal an die Arbeit machen. :D

vorallem der erste Satz, mit dem hatte ich echt probleme, aber dein Vorschlag gefällt mir Supre gut. Danke

Lieben Gruß Jazzman

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

Beitrag von Jazzman1706 » 17.08.2007, 08:25

Ja das mit den Kammern is echt ne super Sache, ich wusste das vor zwei Wochen auch noch nicht, hab von einer Freundin erfahren das sie so an ihren Ausbildungsplatz gekommen ist. Und sie hatte innerhalb von 2 Tgen gleich 3 Anrufe von Praxen bekommen. Echt erstaulich. Wenn man mal bedenkt, dass wen man davon nichts Weiß oder das Angebot der jeweiligen Kammer nicht kennt, dass man damit schon ne relativ große Chance verpassen kann. Also ich z.B hatte schwierigkeiten noch Zahnarztpraxen zu finden die noch Ausbilden und vorallem auch Hauptschüler einstellen. Und als ich dann bei der Zahnärztekammer gemeldet habe meinte die nette Dame am Telefon, das durchaus noch Auszubildende gesucht werden. Und nun hab ich sogar schon einen Vorstellungstermin, innerhalb von einer Woche...

Naja wünsche dir auf alle fälle viel Glück und nochmal vielen vielen Dank für deine Hilfe :D :wink: :lol:

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 17.08.2007, 13:59

Dann mach dich mal ran an die Verbesserung. ;)

Dann hoff ich auch, dass ich Glück haben werde durch die Anwaltskammer. Vorallem such ich ja eigentlich was für nächstes Jahr und das Rundschreiben geht Ende August/Anfang September raus, da werden hoffentlich viele Interessenten dabei sein.

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

juhuuuuu

Beitrag von Jazzman1706 » 22.08.2007, 19:58

Hallöchen, gute Nachrichten... :lol: :lol: :lol:

hab heute einen Anruf bekommen, von einem Zahnarzt der mich gebeten hat morgen mich vorzustellen. Super toll...
Nur kommt mir das ganze so dermaßen überraschend dass ich gleich für morgen Abend ein Vorstellungsgespräch habe, dass ich jetzt voll keine Ahnung habe, was ich anziehen soll...
Also, ich denke ne schicke anständige Jeans tut es auf alle fälle, hab auch einen schwarzen Blazer, aber bin mir nicht icher, ob der nicht vielleicht unpassend ist. naja, ich bin halt sehr verzweifelt. Dachte eigendlich das ich es bis zum ersten Termin noch schaffe loszugehen und was zu kaufen... schaffe ich nun halt nich mehr.
Naja vielleicht hat ja jemand von euch ne gute Idee, was man so zu nem Vorstellungsgespräch in einer Zahnarztpraxis anziehen kann.
Wäre lieb wenn mir da geholfen werden könnte...
Vielen lieben Dank schonmal im vorraus....

Jazzman :wink: :lol: :D

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 22.08.2007, 20:06

Ich hab leider überhaupt keine Ahnung was man am besten zu nem Vorstellungsgespräch in ner Arztpraxis anzieht. Aber ich denke ne schöne, schlichte Jeans und ein Blazer dazu passen doch ganz gut? Sag dann Bescheid, ok? Viel Glück!

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

Beitrag von Jazzman1706 » 22.08.2007, 20:14

Ja doch denke ich auch, naja ich werd dann wohl noch ne weiße Bluse unterziehen. Und dann passt das schon...
halt mich aufn laufenden wie es bei dir weitergeht.... Ich schreibe dann morgen.. spätestens übermorgen wie es gelaufen ist... bin schon jetzt total aufgeregt... :roll: :wink: :D

na guddi bis denne,

tschussi Jazzman

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 22.08.2007, 20:27

Ja, mache ich. Die Anzeige bei der Analtskammer geht wahrscheinlich in der 1. Septemberwoche raus. Bin ja schon gesapnnt. Hab heute mal nachgefragt wieviele Bewerber es da ungefähr geben wird und ob man sagen kann, ob viele Anwälte damit auch Erfolg hatten. Bin schon gespannt welche Antwort ich bekomme.

Und wenn du vielleicht nur eine Bluse anziehst, eine schlichte Jeans und hohe Schuhe ohne Blazer oben drüber?

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

Beitrag von Jazzman1706 » 23.08.2007, 13:56

ja find ich gut, werd ich auch machen.
bin schoon echt aufgeregt. naja wünsch mir glück bis denne Jazzman

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 23.08.2007, 14:15

Hattset du nicht schon ein Vorstellungsgtespräch?

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

Beitrag von Jazzman1706 » 23.08.2007, 23:39

soooooo...

Ich hatte das Gespräch.
Das witzige war, ich hab dort ne gute freundin getroffen, die hatte da auch ein Vorstellungsgespräch.
Also, Der Arzt hat mit mir so spielchen gemacht, einmal mit so nem Holzesel und stäbchen die wir abwelchselnd drauf packen sollten und bei dem die runterfallen der hat verloren (hab gewonnen) und dann noch so zwei metalldinger die ich mit logischem denken auseinanderkriegen sollte (hab ich nicht hinbekommen). so das war ja auch ganz nett, nur weiß ich jetzt nicht genau, weil mit meiner Freundin hatte er das nicht gemacht, und nu weiß ich nicht, war das ein gutes Zeichen oder ein eher schlechtes???? was meint ihr? naja der rest verlief eigendlich ganz gut. glaube ich. Naja, mal sehen.

bis denne Jazzman

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 23.08.2007, 23:51

Das erste Spielchen verstehe ich nicht. Das mit den Metalldingern ist fies, des ist schwer. Hast du des Vorstellungsgespräch mit deiner Freundin zusammen gehabt und habt ihr das erste Spiel gleichzeitig gemacht; in einem Raum? Ich hab überhaupt keine Ahnung ob es ein gutes oder schlechtes Zeichen war.
Was hattest jetzt eigentlich an?

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

Beitrag von Jazzman1706 » 24.08.2007, 00:42

ne sie war vor mir dran... ganz komisch.... naja ich lass mich ma überraschen... ich sollte mir einfach mal nicht so viel gedanken machen... gute nacht....

liebe grüße jazzman

Benutzeravatar
Jazzman1706
Beiträge: 34
Registriert: 16.08.2007, 04:44

Beitrag von Jazzman1706 » 25.08.2007, 18:34

achja, hab ich vergessen zu schreiben.

Hatte einen schwarz grauen rock an und ein weißes longshirt drüber, und meinen Blazer hatte ich nicht an aber dabei, weil es so warm war.
War aber die einzige, die so schick angezogen war, alle anderen hatten irgendwie nur jeans an turnschuhe und nen pulli oder T-shirt.

naja, hoffe die haben das ein bisschen positiv gesehen.

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 25.08.2007, 18:38

Dann drück ich dir mal die Daumen! Sagst dann bescheid wenn du mehr weißt, okay? Welche Fragen wurden eigentlich gestellt? Ich musste aml bei einem Vorstellungsgespräch beim HNO einen Kugelschreiber zusammen bauen und während dessen wurden mir Fragen gestellt. Außerdem habe ich mit der Hand schreiben müssen: "Ich habe heute ein Vorstellungsgespräch." ;)

Gesperrt