➡ Hotel- und Gastgewerbeassistentin Ausbildung Bewerbung

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
HolyCookie
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2013, 21:22

➡ Hotel- und Gastgewerbeassistentin Ausbildung Bewerbung

Beitrag von HolyCookie »

Wäre sehr glücklich, wenn mir da jmd drüber schauen könnte. Bin mir mit manchen Kommasetzungen, etc nicht sicher... Und hab 2 Sätze kursiv markiert, weiß nämlich nicht genau, ob ich das so abschicken sollte...^^ Und, dass ich die Schule abgebrochen habe, kommt ja auch nicht so gut, aber ich wollte ehrlich sein... Also verschont mich nicht ;) Bitte um schnelle Rückmeldung!!!!:)))) DANKE!!!!!
___________________________________________________

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Hotel- und Gastgewerbeassistentin


Sehr geehrte Frau XY,

bei meiner gezielten Suche nach einem Ausbildungsplatz zur Hotel- und Gastgewerbeassistentin konnte ich Ihrer Internetpräsenz entnehmen, dass sie zum August 2013 eine Lehrstelle in XY zur Verfügung stellen. Ich bewerbe mich als eine motivierte und aufgeschlossene, junge Dame auf die ausgeschriebene Lehrstelle, da ich in ihre vielseitige, spannende und täglich herausfordernde Welt eintauchen möchte.

Vergangenen Monat habe ich mich vom Sprachinstitut XY abgemeldet, da ich mich nicht mehr mit der Fachrichtung identifizieren konnte. Um die Zeit zu überbrücken, absolviere ich seit einem Monat ein Praktikum im Kindergarten XY in XY.
Ich bin der Überzeugung, dass das breite Tätigkeitsfeld ihrer ausgeschriebenen Lehrstelle genau meinen Vorstellungen einer interessanten Ausbildung entspricht.

Der Umgang mit Menschen und das Zufriedenstellen von Gästen bereitet mir viel Freude. Durch mein Praktikum im Hotel XY in XY konnte ich erste Erfahrungen des beruflichen Alltags sammeln. Nicht jeder Gast ist immer freundlich und entspannt. Dies konnte ich mit meinem Selbstbewusstsein und meiner Freude an dem Beruf überspielen/bessern/korrigieren/wieder beleben(???). Zudem bin ich zuverlässig, strebsam und flexibel. Auch das Arbeiten im Team gehört zu meinen Stärken und macht mir viel Spaß(???), da mir eine angenehme Arbeitsatmosphäre sehr wichtig ist. Außerdem habe ich durch meine Praktika im Kindergarten und Altenheim gelernt, auch in schwierigen Situationen freundlich und vorausschauend zu bleiben. In meiner Freizeit arbeite ich sehr gerne am Computer, beherrsche das System des 10-Fingerschreibens und habe Grundkenntnisse im Umgang mit modernen Anwendungsprogrammen wie Microsoft Word, PowerPoint und der Internetrecherche. Ich verfüge außerdem über ein ausgezeichnetes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. Darüber hinaus bringe ich gute Kenntnisse der englischen sowie Grundkenntnisse der französischen Sprache mit.

Um Sie von meinen Fähigkeiten zu überzeugen, bin ich sehr gerne bereit ein vorbereitendes Praktikum bei Ihnen zu absolvieren.
Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen


NAME

Anlagen
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8988
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

Vergangenen Monat habe ich mich vom Sprachinstitut XY abgemeldet, da ich mich nicht mehr mit der Fachrichtung identifizieren konnte.

Nicht so negativ schreiben. Wie lange warst du auf diesem Sprachinstitut und hast du nicht trotzdem wichtiges Wissen erlangt?

Zuerst ist es wichtig, warum du diese neue Ausbildung anstrebst.
Nicht jeder Gast ist immer freundlich und entspannt. Dies konnte ich mit meinem Selbstbewusstsein und meiner Freude an dem Beruf überspielen/bessern/korrigieren/wieder beleben(???).

Die Aussage an sich ist nicht so gut. Du solltest nichts Negatives über Gäste schreiben, sondern eben nur, dass es verschiedene Gäste mit unterschiedlichen Bedürfnissen gibt, auf die du dich aufgrund ... gut einstellen kannst.
HolyCookie
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2013, 21:22

Beitrag von HolyCookie »

Vielen Dank Romanum!!:) ich dachte schon ich krieg gar keine Antwort.. Du hast mir schonmal sehr weitergeholfen!! Ich war von Sep 12 bis Apr 13 auf dem Sprachinstitut.. Wirklich gelernt habe ich nicht sonderlich viel (hatte auch Probleme mit den Lehrern etc.. Sonst hätt ich nicht abgebrochen. Aber kann das ja schlecht so in eine Bewerbung schreiben). Hab in Buchhaltung eine 6 im Halbjahr kassiert.. Ansonsten Geschi und Sprachen gut bis befriedigend.. Lag allerdings auch an meiner Bereitschaft etwas zu tun..^^ Die neue Ausbildung strebe ich aufgrund meiner Freude am Umgang mit Menschen und der Arbeit in der Gastronomie an. Ich möchte etwas tun!! Nicht nur für mich, sondern auch für Andere. Und die zweite Aussage mit den Gästen würde ich dann so formulieren: "Natürlich gibt es viele verschieden Gäste mit unterschiedlichen Bedürfnissen, auf die ich mich aufgrund meines Selbstbewusstseins und meiner Freude an dem Beruf gut einstellen kann." Ist das besser? Nochmals vielen Dank!!:)
Antworten