Hotelfachfrau Bewerbung für alten Ausbildungsberuf

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Gesperrt
Claudine
Beiträge: 51
Registriert: 15.03.2004, 19:20

Hotelfachfrau Bewerbung für alten Ausbildungsberuf

Beitrag von Claudine » 12.07.2004, 17:43

Hallo!
Ich will mich nun wieder in meinem Ausbildungsberuf bewerben. Ich habe nach meiner Ausbildugn studiert und leider in meinem Studienfach keine Anstellung gefunden, da die Arbeitsmarktlage sehr schlecht aussieht in dem Bereich.

Was mir noch fehlt, ist daher eine nette Begründung, warum ich diesen Rückschritt mache. Natürlich macht mir der Beruf Freude, aber wie formuliere ich das so, dass mir das auch jemand glaubt. Ich möchte nicht, dass der Personaler denkt, nach einiger Zeit ist die sowieso wieder weg, daher mag ich auch nichts von der Arbeitsmarktlage schreiben.

Vielleicht kann mir da jemand helfen?

Hier nun das Anschreiben:


Sehr geehrter Herr ,

Ihre Anzeige in der xxxZeitung vom 10. Juli 2004 hat mein besonderes Interesse geweckt.

Ich bin 27 Jahre alt und habe eine abgeschlossene Ausbildung zur Hotelfachfrau sowie ein abgeschlossenes Studium zur Diplom-Oecotrophologin.
Während meiner interdisziplinären Ausbildung habe ich nicht nur grundlegende Kenntnisse im Bereich der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung gewonnen, sondern mich auch im Bereich Marketing und Kunden- bzw. Gästebetreuung fortbilden können.

In vielfältigen Praktika in der Lebensmittelindustrie konnte ich dieses Know-how schon erfolgreich in die Praxis umsetzen.

Ich spreche sehr gut Englisch und verfüge über sehr gute Kenntnisse im Bereich der gängigen PC-Bürosoftwareprogramme.

Durch meine fundierte Ausbildung bin ich flexibel einsetzbar und kann mich schnell und umfassend in neue Aufgabengebiete einarbeiten. Ich bin es außerdem gewohnt, offen, dynamisch und zielstrebig auf die sich mir zu stellenden Anforderungen zu reagieren.

Ich strebe eine Vollzeitbeschäftigung an und könnte Ihnen bei Bedarf bereits zum 01.08.2004 zur Verfügung stehen.

Wenn ich Interesse an meiner tatkräftigen Mitarbeit bei Ihnen geweckt haben sollte, freue ich mich sehr von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen


Anlage: Bewerbungsunterlagen

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2352
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 13.07.2004, 01:01

Hallo Claudine,

ich finde die Bewerbung sehr gelungen und du hättest ehrlich mein Interesse geweckt. Ein paar Ideen aber trotzdem noch dazu, vielleicht denkst du ja genauso.

"Ihre Anzeige in der xxxZeitung vom 10. Juli 2004 hat mein besonderes Interesse geweckt."

Du könntest noch schreiben, warum genau dein Interesse geweckt wurde. Waren es die beschriebenen Aufgaben, die Kenntnisse, die verlangt wurden, der Arbeitsort, das Unternehmen an sich?

"Ich bin 27 Jahre alt und habe eine abgeschlossene Ausbildung zur Hotelfachfrau sowie ein abgeschlossenes Studium zur Diplom-Oecotrophologin. "

Vielleicht kannst du statt "habe" auch "besitze" schreiben; vielleicht ist das aber auch zu kleinkariert. :D

"Während meiner interdisziplinären Ausbildung habe ich nicht nur grundlegende Kenntnisse im Bereich der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung gewonnen, sondern mich auch im Bereich Marketing und Kunden- bzw. Gästebetreuung fortbilden können."

Erste Sahne!

"In vielfältigen Praktika in der Lebensmittelindustrie konnte ich dieses Know-how schon erfolgreich in die Praxis umsetzen."

Gute Verbindung zum vorherigen Absatz. Kannst du auch noch ausbauen:

"In vielfältigen Praktika in der Lebensmittelindustrie konnte ich dieses Know-how schon erfolgreich in die Praxis umsetzen. So war ich bei der Firma Meyer für die Konzeption und Durchführung der Veranstaltung 'Bocholter Wirtschaftstage', einem wichtigen regionalen Forum, verantwortlich."

"Ich spreche sehr gut Englisch und verfüge über sehr gute Kenntnisse im Bereich der gängigen PC-Bürosoftwareprogramme.

Durch meine fundierte Ausbildung bin ich flexibel einsetzbar und kann mich schnell und umfassend in neue Aufgabengebiete einarbeiten. Ich bin es außerdem gewohnt, offen, dynamisch und zielstrebig auf die sich mir zu stellenden Anforderungen zu reagieren. "

Hier würde ich das so umschreiben, das eine Verbindung zum Unternehmen klar wird. Mit welchen Fähigkeiten kannst du dem Unternehmen besonders helfen? Was kannst du dem Unternehmen anbieten, was andere nicht können? Also, wenn es sich um einen Hotelbetrieb handelt, der viele internationale Gäste beherbergt, dann kannst du dies sicherlich gut mit deinen Fremdsprachenkenntnissen verbinden. Oder vielleicht will das Hotel ja auch mehr internationale Gäste anlocken, dann kannst du auch noch eine Verbindung mit deinen Marketingkenntnissen herstellen. (Schreibe doch mal, um was für eine Position es sich genau handelt.)

"Wenn ich Interesse an meiner tatkräftigen Mitarbeit bei Ihnen geweckt haben sollte, freue ich mich sehr von Ihnen zu hören. "

Besser finde ich:

"Wenn ich Interesse an meiner tatkräftigen Mitarbeit bei Ihnen geweckt haben sollte, dann setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung."

"Wenn ich Interesse an meiner tatkräftigen Mitarbeit bei Ihnen geweckt haben sollte, dann möchte ich mich bald bei Ihnen persönlich vorstellen."

"Wenn ich Interesse an meiner tatkräftigen Mitarbeit bei Ihnen geweckt haben sollte, dann möchte ich Sie bald persönlich von meinen Fähigkeiten und Kenntnissen überzeugen."

Ist aber nur rein subjektiv. Bei

"Wenn ich Interesse an meiner tatkräftigen Mitarbeit bei Ihnen geweckt haben sollte, freue ich mich sehr, von Ihnen zu hören. "

kommt glaube ich noch ein zusätzliches Komma, wegen "zu". Glaube ist zwar nicht Wissen, vielleicht kannst du dies ja auch noch einmal kontrollieren.

So, dann viel Erfolg. Hoffentlich kannst du die eine oder andere Idee gebrauchen.

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4184
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 13.07.2004, 22:40

Die Vorschläge von Caroline gefallen mir sehr gut. Daraus kann Claudine bestimmt etwas machen.

Claudine
Beiträge: 51
Registriert: 15.03.2004, 19:20

Beitrag von Claudine » 14.07.2004, 21:31

Hallo Caroline, hallo Marlenchen!
Vielen Dank für Eure Antworten. Es hat mir gut weitergeholfen.
Man sitzt aber manchmal echt da wie "der Ochs vorm Berg" :wink:

Nun hoffe ich nur noch, dass es dann klappt;-)

Viele Grüsse
Claudine

Claudine
Beiträge: 51
Registriert: 15.03.2004, 19:20

Beitrag von Claudine » 04.08.2004, 17:28

Hallo!
Da bin ich wieder.
Leider werde ich wohl das obige Anschreiben wieder verändern müssen, denn auf alle Bewerbungen kam postwendend die Absage, und das bedeutet, dass etwas grundlegendes nicht stimmt.
Ich denke, ich habe zuviel das Studium betont.

Ich muss mir nun eine neue Variante überlegen.

Jedoch quäle ich mich noch mit der Begründung herum, warum ich wieder zurückgehe.
Gruss Claudine

Gesperrt