Informatik Duales Studium Bewerbungsmuster kontrollieren

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
iNik
Beiträge: 3
Registriert: 03.08.2014, 12:18

Informatik Duales Studium Bewerbungsmuster kontrollieren

Beitrag von iNik » 03.08.2014, 12:23

Hallo,
bedanke mich gleich bei allen, da mir allein schon das Lesen anderer Beiträge enorm geholfen hat. Habe versucht alle Tipps hier auf den Seiten in mein Anschreiben miteinfliesen zu lassen.

Da ich mich bei vielen Firmen bewerben werde, frage ich euch gleich, wieviel bzw. was alles geändert werden muss, um nicht den Eindruck einer Massenbewerbung zu erwecken? Falls noch Informationen oder Sonstiges zu meiner Situation gefragt ist, folgt diese natürlich!

Freue mich über konkrete Kritik und Verbesserungsvorschläge :D



Bewerbung für ein Duales Studium zum B. Eng. / Sc. Informatik ab 2015
(Ausschreibungsnr. XY)


Sehr geehrte Damen und Herren,

Informatik begleitet mich schon seit dem frühen Kindesalter, dazu zählen auch erste fehlgeschlagene Versuche in der App Programmierung, doch mein Interesse wurde bis dato nicht geschmälert. Daher bewerbe ich mich bei Ihnen als mein Partnerunternehmen am Standort XY (Main) für einen praxisintegrierten Studiengang an der Hochschule XY.

Die Möglichkeit das Gelernte in Praxisprojekten Ihres Unternehmens einzubringen, welches flächendeckenden Einfluss auf die Mobilität unserer Gesellschaft hat, stärkt mein Bestreben. Aufgrund der Internationalität des Unternehmens, schätze ich Sie als optimalen Arbeitgeber ein, da ich mir neben dem Einsatz meiner technisch-fokussierten Kenntnisse, auch die Anwendung ausgeprägter Sprachkenntnisse erhoffe.
(Kürzen und Kenntnisse unten erwähnen?)

Die bilinguale Klasse des Gymnasiums der XY in XY werde ich nächstes Jahr erfolgreich mit dem Abitur in den Schwerpunkten Englisch und Informatik absolvieren.
(Klasse sowie vorheriges Jahr im Mathe LK erwähnen?)

Herausforderungen der Informatik, wie das Lösen verschiedenster Problemstellungen durch strukturiertes, analytisches Denken, reizen mich, da es kein Regelschemata gibt. Dies veranlasst mich oft dazu, im Selbststudium ein gewisses Fundament für neue Fachbereiche oder Software zu schaffen.

Letzteres hat sich in meiner selbstständigen Tätigkeit als Videoproduzent vielfach bewährt. Hierbei sammelte ich zudem erste Erfahrungen in der Rolle des Organisators. Weitere persönliche Stärken, wie Belastbarkeit und einem gegenseitig unterstützenden Umgang im Team haben sich in den letzten Jahren besonders im Handball sowie dem Kraftsport abgezeichnet.
(Vertiefung meiner Tätigkeit als Videoproduzent mit Erfolgen? Erfolge beim Sport beispielsweise Saisonsieger der Liga? Andere Eigenschaften nennen, da insbesondere Teamfähigkeit selbstverständlich von jedem mitgeführt werden?)

Gern überzeuge ich Sie in einem Vorstellungsgespräch von meinen Qualifikationen und meiner Ambition. Über Ihre Einladung freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen

iNik
Beiträge: 3
Registriert: 03.08.2014, 12:18

Beitrag von iNik » 03.08.2014, 15:19

Erste überarbeitete Version durch Anregungen der Familie!

Mir gefällt zur Zeit der Einleitungssatz aufgrund des Wortes "fehlgeschlagen" nicht, da dieser bei einem Personaler hängen bleibt, wie ich erfahren habe. Er sollte ursprünglich als Eyecatcher dienen und meine Motivation beweisen.

Hintergrung: Habe mit 12 Jahren mein erstes MacBook bekommen und versucht eine Schlagzeug App zu programmieren, hat auch funktioniert, aber ich wusste nicht wirklich wieso, war ziemlich unbeholfen, daher doch nicht ganz fehlgeschlagen. Vielleicht fällt euch was besseres ein?


Bewerbung für ein Duales Studium zum B. Eng. / Sc. Informatik ab 2015
(Ausschreibungsnr. XY)


Sehr geehrte Damen und Herren,

Informatik begleitet mich schon seit dem frühen Kindesalter, dazu zählen auch erste fehlgeschlagene Versuche in der App Programmierung, doch mein Interesse wurde bis dato nicht geschmälert. Daher bewerbe ich mich bei Ihnen als mein Partnerunternehmen am Standort XY (Main) für einen praxisintegrierten Studiengang an der Hochschule XY.

Die Möglichkeit, das Gelernte in Praxisprojekte Ihres Unternehmens einzubringen, das flächendeckenden Einfluss auf die Mobilität unserer Gesellschaft hat, stärkt mein Bestreben. Aufgrund der Internationalität des Unternehmens, schätze ich Sie als optimalen Arbeitgeber ein, da ich mir erhoffe, einen Teil der Praxisausbildung im Ausland absolvieren zu dürfen. Dabei wird Ihnen Englisch als meine zweite Muttersprache zugute kommen.

Die bilinguale Klasse des Gymnasiums der XY in XY werde ich nächstes Jahr mit dem Abitur in den Leistungskursen Englisch und Informatik abschließen.

Herausforderungen der Informatik, wie das Lösen verschiedenster Problemstellungen durch strukturiertes, analytisches Denken, reizen mich, da es kein allgemeines Lösungsverfahren gibt. Dies veranlasst mich oft dazu, im Selbststudium das Fundament für neue Themenbereiche oder Software zu schaffen.

Letzteres hat sich in meiner freizeitlichen Tätigkeit als Produzent von Kurzfilmen vielfach bewährt. Hierbei sammelte ich zudem erste Erfahrungen in der Rolle des Organisators. Weitere persönliche Stärken, wie Belastbarkeit und Motivation anderer im Team haben sich haben sich bei mir in den letzten Jahren besonders im Kraftsport sowie beim Handball entwickelt.

Gern überzeuge ich Sie in einem Vorstellungsgespräch von meinen Qualifikationen und meiner Ambition. Über Ihre Einladung freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 03.08.2014, 15:49

Hallo iNik!

In diesem Schreiben stecken schon viele gute Ideen; die Ausführung im Ganzen wirkt auf mich allerdings noch etwas konfus. Das liegt - neben einigen unglücklichen und/oder unpräzisen Formulierungen - vor allem an dem unnötigen Springen in thematischer Hinsicht. Der erste Verbesserungsschritt wäre m. E. eine klarere Struktur im Ablauf des Schreibens - jeweils ein Satz zu jedem Thema... d. h. zum Beispiel

- einer für das grundsätzliche Informatik-Interesse
- einer für die Wahl des Unternehmens
- einer für die Internationalität/Zweisprachigkeit
- einer für die Kurzfilme

Bei Letzterem würde ich mich - falls möglich - ebenfalls stärker auf die digitalen Aspekte konzentrieren. Die Allerwelts-Softskills würden für mein Gefühl auch in der Aufführung der sportlichen Erfolge im Lebenslauf genügen.
dazu zählen auch erste fehlgeschlagene Versuche in der App Programmierung, doch mein Interesse wurde bis dato nicht geschmälert.
Da lässt Du aber wirklich NICHTS unversucht, um ein ganz besonderes Bonbon möglichst stark zu relativieren... ;-)
Die Möglichkeit, das Gelernte in Praxisprojekte Ihres Unternehmens einzubringen, das flächendeckenden Einfluss auf die Mobilität unserer Gesellschaft hat
Diesen Satz musste ich mehrfach lesen... und bin immer noch nicht vollkommen sicher, was er bedeutet...
Dies veranlasst mich oft dazu, im Selbststudium das Fundament für neue Themenbereiche oder Software zu schaffen.
Hmmmm... das klingt fast so, als würdest Du regelmässig nebenbei die Informatik als solche revolutionieren... ;-)

iNik
Beiträge: 3
Registriert: 03.08.2014, 12:18

Beitrag von iNik » 04.08.2014, 15:00

Danke für die erste Kritik!
Das Ganze wurde ein wenig umstrukturiert und zusammengefasst, indem ich mich auf 5 Absätze mit klaren Funktionen beschränkt habe.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Informatik-Interesse / aktuelle Situation
Computer und Informatik begleiten mich schon seit dem frühen Kinderalter. Trotz anfangs weniger erfolgreicher Versuche in der App-Programmierung, hat mich das Lösen verschiedenster Problemstellungen durch strukturiertes und analytisches Denken immer wieder gereizt. Deshalb habe ich, neben Englisch, auch Informatik als Leistungskurs in der gymnasialen Oberstufe gewählt. Diese werde ich nächstes Jahr mit dem bilingualen Abitur abschließen.

Danach möchte ich meine Informatik-Kenntnisse in einem Studium vertiefen und gleichzeitig in der beruflichen Praxis anwenden. Daher bewerbe mich bei Ihnen als mein Partnerunternehmen am Standort XY (Main) für einen praxisintegrierten Studiengang an der Hochschule XY.

Gründe für die Wahl des Unternehmens
Ausgehend Ihrer Mission einer nachhaltigen Zukunftsstrategie und der internationalen Ausrichtung, schätze ich das Unternehmen XY als optimalen Arbeitgeber ein. Ich erhoffe mir auch, einen Teil der Praxisausbildung im Ausland absolvieren zu können. Dabei werden Ihnen meine zweite Muttersprache Englisch sowie meine qualifizierten Französischkenntnissen zugute kommen.

Fähigkeiten, Skills an Praxisbeispielen erklärt
Die Fähigkeit zum selbstständigen Organisieren und Durchführen von Projekten konnte ich bei meiner freizeitlichen Tätigkeit als Produzent und Editor von Kurzfilmen vielfach unter Beweis stellen. Weitere persönliche Stärken, wie Zielstrebigkeit, Belastbarkeit und Motivation anderer im Team haben sich bei mir in den letzten Jahren besonders im Kraftsport sowie beim Handball entwickelt.

Abschluss

Gern überzeuge ich Sie in einem Vorstellungsgespräch von meinen Qualifikationen und meiner Ambition. Über Ihre Einladung freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

würde ich mich - falls möglich - ebenfalls stärker auf die digitalen Aspekte konzentrieren.
Hier besteht weiterhin die Frage, inwiefern meine Kurzfilmtätigkeit für das Unternehmen relevant ist, da es natürlich kein Filmstudio ist :D Daher habe ich es noch bei den Skills belassen und bin nicht auf den technischen Aspekt der Produktion eingegangen. Dieser würde aber dennoch alles von Aufnahme, über Schnitt und Verwaltung/Distribution von Medien umfassen.

Da lässt Du aber wirklich NICHTS unversucht, um ein ganz besonderes Bonbon möglichst stark zu relativieren... ;-)
Hoffe das ist jetzt etwas eleganter umgesetzt..
Hmmmm... das klingt fast so, als würdest Du regelmässig nebenbei die Informatik als solche revolutionieren... ;-)
Schön wärs :lol:

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 21.08.2014, 00:32

iNik hat geschrieben:Da ich mich bei vielen Firmen bewerben werde, frage ich euch gleich, wieviel bzw. was alles geändert werden muss, um nicht den Eindruck einer Massenbewerbung zu erwecken?
Zunächst einmal, dass du auf die Ausschreibungen antwortest und nicht ein vorgefertigtes Anschreiben mal ein wenig anpasst.
iNik hat geschrieben:Computer und Informatik begleiten mich schon seit dem frühen Kinderalter.
Das ist, gerade in der Informatik-Branche eigentlich kein Alleinstellungsmerkmal. So ziemlich jeder 15 - 25jährige dürfte heute von klein auf im Kontakt mit Computern aufgewachsen sein.
Trotz anfangs weniger erfolgreicher Versuche in der App-Programmierung, hat mich das Lösen verschiedenster Problemstellungen durch strukturiertes und analytisches Denken immer wieder gereizt.
Trotz... ist ein schlechter Satzeinstieg, der nach Offenbarungseid klingt. So als wolltest du etwas Negatives schönreden.
Daher bewerbe mich bei Ihnen als mein Partnerunternehmen am Standort XY (Main) für einen praxisintegrierten Studiengang an der Hochschule XY.
Steht bereits im Betreff, muss hier nicht wiederholt werden.
Gründe für die Wahl des Unternehmens
Ausgehend Ihrer Mission einer nachhaltigen Zukunftsstrategie und der internationalen Ausrichtung, schätze ich das Unternehmen XY als optimalen Arbeitgeber ein.
Den Satz verstehe ich nicht. Er ist auch schlicht grammatisch nicht korrekt.

Fähigkeiten, Skills an Praxisbeispielen erklärt
Die Fähigkeit zum selbstständigen Organisieren und Durchführen von Projekten konnte ich bei meiner freizeitlichen Tätigkeit als Produzent und Editor von Kurzfilmen vielfach unter Beweis stellen.
Freizeittätigkeit. Die Filme solltest du nur erwähnen, wenn sie wirklich gut gemacht sind. Dann auch entsprechende Youtube-Links setzen.

Antworten