ᐅ IT-Controller Bewerbung für Stellenwechsel wegen Umzug

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

ᐅ IT-Controller Bewerbung für Stellenwechsel wegen Umzug

Beitrag von Gutemine »

Hallo alle Miteinander :)
Heut’ bin ich mal dran – ich brauche Eure Hilfe! Ernsthaft!
Mein Mann will sich auf 2 sehr ähnliche Stellen bewerben. Hauptgrund für den Stellenwechsel ist der (Wunsch)Rückzug in „heimische Gefilde“, der für die nächsten 6 mo. noch von der alten FA „versüßt“ wird … aber das kann man(n) natürlich sooo nicht im Anschreiben durchblicken lassen. Also, wie verpackt man das am besten so im Anschreiben, dass es dem Personaler runterläuft wie Öl ...? *ratlosbin*
Nu zählt leider meine bessere Hälfte als „Controller“ rhetorisch gesehen zur "beratungsresistenten" Spezies :wink:
Da er außerdem grad jede Menge „Gut“stunden leisten muss und dito keine Zeit hat, sich ne neue Bewerbungsstrategie zu überlegen, greift er lieber auf Altbewährtes zurück :?
Da ich des Diskutierens müde bin, haben wir ein Abkommen geschlossen:
1 Bewerbung schreibt er, so wie’s ihm gefällt …altbewährt aber laaaangweilig
1 Bewerbung schreibt er nach meinen Vorgaben + Wünschen - erstellt mit Eurer Hilfe! - :wink:
Was der „Sieger“ bekommt haben wir noch nicht besprochen :lol:
und hier kommt IHR in’s Spiel
Es hängt wieder mal – zwar nicht nur, aber hauptsächlich - … Ihr ahnt es schon … Jawoll, an der EINLEITUNG :roll:
Führt Euch bitte „meine“ Bewerbung zu Gemüte + Bild
Beim rot markierten Text bin ich unsicher, aber natürlich ist auch der Rest diskussionswürdig :?:
Ach ja, eh ich’s vergesse, die ganze Aktion ist durchaus zeitkritisch zu sehen … :oops:

Stellenangebot:
Controller
mit IT-Affinität
Aufgabenschwerpunkte:
- regelmäßiges Reporting
- Ausbau bestehender Controlling-Systeme
- Unterstützung der IT-System-Betreuung
Erwünscht:
- BWL- od. Wirtschaftsinformatikstudium
- sehr gute MS-Office Kenntnisse
- Analysen + Ergebnisse nachvollziehbar präsentieren/kommunizieren
- Idealerweise Erfahrungen
Anschreiben:
Bewerbung IT-Controller
Ihre Stellenausschreibung unter xy

Sehr geehrte/r (Anrede + Name),

die xy AG hat sich im Laufe der xy-jährigen Firmengeschichte von einem klassischen xyunternehmen zu einem der größten deutschen xyunternehmen entwickelt. Mich reizt sowohl die Herausforderung Controlling in einem für mich neuen Bereich auszubauen, als auch die Chance mich beruflich weiter zu entwickeln. Da ich außerdem plane aus familiären Gründen wieder nach xy zu ziehen, möchte ich in Ihrem Unternehmen meine berufliche Zukunft gestalten.

Seit 01.01.2000 bin ich ...

Aufgrund dieser Tätigkeiten bin ich überzeugt, neben meiner fundierten Erfahrung im Controlling, auch meine sehr guten SAP R/3 Modul CO und MS-Office Kenntnisse sowie meine starken analytischen Fähigkeiten und meine schnelle Auffassungsgabe effektiv in meiner neuen beruflichen Zukunft einsetzen zu können.

Wichtig wären mir hierbei sowohl ein vielfältiger Aufgabenbereich, als auch selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten. Hohes Engagement und eine zielorientierte Arbeitsweise sind für mich selbstverständlich.

Mein derzeitiges Gehalt beträgt xy Euro brutto im Jahr und ist unter Berücksichtigung marktüblicher Konditionen verhandelbar.

Als frühest möglichen Eintrittstermin kann ich Ihnen den (Datum) anbieten.

Darf ich Sie zu einer persönlichen Vorstellung aufsuchen?

Mit freundlichen Grüßen

Herzliches Dankeschön bereits im Vorraus für die gespendete Zeit :D
Zuletzt geändert von Gutemine am 03.11.2009, 20:26, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Oder wie wäre es denn mit dieser Einleitung?
Sehr geehrte/r (Name),

mehrjährige Erfahrung im Controlling einer Bank zeichnet mich aus. Da ich mich beruflich speziell in diesem Bereich weiter entwickeln möchte, ist es Wunsch und Herausforderung zugleich, in Ihrem Unternehmen das Controlling-Team zu verstärken. Da ich außerdem plane aus Familiären gründen wieder nach xy zu ziehen, möchte ich in der xy AG meine berufliche Zukunft gestalten.
...
Ist das zu "hipp" für 'nen Controller?
Kann man 2jährige Erfahrung als "mehrjährig" verkaufen ...?
Welche Einleitung ist besser?
Oder kann/sollte man beide verkuddeln ? Wie :?:
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13502
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley »

Ich finde doch beide Einleitungen vom Prinzip gut geeignet, die erste allerdings besser.

Aber irgendwie widersprechen sich die Einleitungen für mich bzw. ich habe nicht ganz den Durchblick. Denn einmal wird vom neuen Controlling-Bereich als Herausforderung gesprochen, und bei der zweiten Einleitung bezieht man sich aufs Bank-Controlling, wo man Erfahrungen hat und sich weiterentwickeln will. :?:

Hier müsste man noch ein paar Bindestriche verteilen:
SAP R/3 Modul CO und MS-Office Kenntnisse
Oder man schreibt: "sehr guten Kenntnisse in SAP R/3 Modul CO und MS-Office..."
Kann man 2jährige Erfahrung als "mehrjährig" verkaufen ...?
Ich finde: ja. Zudem sind die Erfahrungen ja nur ein Kann-Kriterium im Stellenangebot.
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Aber irgendwie widersprechen sich die Einleitungen für mich bzw. ich habe nicht ganz den Durchblick. Denn einmal wird vom neuen Controlling-Bereich als Herausforderung gesprochen, und bei der zweiten Einleitung bezieht man sich aufs Bank-Controlling, wo man Erfahrungen hat und sich weiterentwickeln will.
:D
Sorry, will es mal deutlicher machen: Es ist ein großer Unterschied vom Contolling einer Bank zum Controlling eines Industrieunternehmens!
(ich dacht zwar auch immer: Zahlen sind Zahlen, aber mein Männe weiß es anders)
Und genau da liegt auch der Hund begraben ... >> siehe Titel meines Threads :?
deshalb der "neue" Bereich ... o.k. doof formuliert, wenn Du als Experte drüber stolperst! Aber ich/wir sind hier in der Bredouille einen "kleinen berufl. Abstieg" als neue Herausforderung verkaufen zu müssen :roll:

DANKE für die Bindestriche, kann sie gebrauchen!
Wer will stattdessen meine "Deppenleerzeichen"??? :lol:
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Mein Mann ist zwar kein Bogenschütze ... :wink:
freu mich aber trotzdem über zündende Ideen und Forumierungshilfen ...
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13502
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley »

Also, dann haben wir folgende Begriffe: IT, Bank und Industrie.

Der Mann will von der Bank in ein Industrieunternehmen, aber der Unterschied ist ja gar nicht so groß, weil die Position als IT-Controller ja recht ähnlich ist, denn er macht ja jetzt nicht direkt das Bank-Controlling der Bankgeschäfte und strebt auch nicht das Controlling der Industriegeschäfte an, weil sein Fachgebiet das IT-Controlling ist. :?:

Generell würde ich bei einem Branchenwechsel schreiben, dass man durch die andere Branche einen anderen Blickwinkel auf die Aufgaben(-bewältigung) in ein Team einbringen kann, so dass dadurch für alle Vorteile entstehen. Und durch den Bank-Bezug und die Nähe zu Finanzgeschäften konnte dein Mann noch viel mehr die Erfahrung machen, dass Zahlen nicht gleich Zahlen sind, sondern wichtige Informationen über das Unternehmen und die Geschäfte beinhalten, wenn man nur ausreichend auf die Details achtet.
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Generell würde ich bei einem Branchenwechsel schreiben, dass man durch die andere Branche einen anderen Blickwinkel auf die Aufgaben(-bewältigung) in ein Team einbringen kann, so dass dadurch für alle Vorteile entstehen. Und durch den Bank-Bezug und die Nähe zu Finanzgeschäften konnte dein Mann noch viel mehr die Erfahrung machen, dass Zahlen nicht gleich Zahlen sind, sondern wichtige Informationen über das Unternehmen und die Geschäfte beinhalten, wenn man nur ausreichend auf die Details achtet.
Danke für den Anstoß zur neuen Sichtweise, werd' sie mal sacken lassen + sehen wie ich's im Anschreiben umsetzen kann.

Um Deine Verwirrung zu vervollständigen :wink:
... denn er macht ja jetzt nicht direkt das Bank-Controlling der Bankgeschäfte ...
Ja, das macht er derzeit nicht, er ist nur (im Team) für den IT-Bereich zuständig
... und strebt auch nicht das Controlling der Industriegeschäfte an ...
doch, genau das will er! denn nur wirklich große Unternehmen können sich den luxus eines IT-Controllings leisten ... + da wo wir hinwollen ist eher Mittelstand angesagt, also allgemeines Controlling
weil sein Fachgebiet das IT-Controlling ist.
sein fachgebiet ist Controlling, er wurde nur in den 2 Jahren nach beendigung des Studiums, als Controller im IT-Bereich eingesetzt.

reine IT-Controller-stellen werden selten angeboten, sie sind sozusagen das Sahnehäubchen.
Also bleibt nur das allgemeine Controlling und das scheiterte in der Industrie bisher leider an mangelnden Produktionsablaufkenntnissen, oder - andersrum gesagt - es werden bevorzugt Wirtschaftsingenieure eingestellt, die sich auf BWL spezialisiert haben ...
und hier müssen wir mit dem Anschreiben irgendwie den Fuß reinkriegen, denn im persönlichen Gespräch ist er sehr überzeugend , nur erst mal soweit kommen :wink:
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13502
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley »

Jetzt habe ich den Durchblick. 8)

Dann würde ich im Betreff aber auch nicht explizit "IT-Controller" schreiben.

Hier im konkreten Stellenangebot werden ja keine Wirtschaftsingenieure gesucht, sondern Bewerber mit BWL- od. Wirtschaftsinformatikstudium, was im Falle deines Mannes aufgrund der Verknüpfung BWL-IT ja ideal ist.

Ich hätte da noch einen Vorschlag zur Erweiterung des Themas "Herausforderung":
Mich reizt sowohl die Herausforderung Controlling in einem für mich neuen Bereich auszubauen, als auch die Chance mich beruflich weiter zu entwickeln.
Man könnte ja schreiben, dass die Herausforderung gerade im vielfältigeren Aufgabenbereich und in den spezielleren Controllingfällen in der Industrie bestünde.
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Man könnte ja schreiben, dass die Herausforderung gerade im vielfältigeren Aufgabenbereich und in den spezielleren Controllingfällen in der Industrie bestünde.
hast recht, das müsste frau irgendwie elegant einbauen ... *seufz*
Mein Kopf ist nur grad wie Flasche leer :?
Geh mal kurz Sonne tanken - heut ist MEIN freier Tag - zumindest bis 12 8)
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN »

Hallo Gutemine!

Du hier als Fragende... das ist ja wirklich eine Überraschung... ;-)

Was Formulierungen und Aufbau angeht, muss man Dir ja nichts erzählen. Ich muss allerdings gestehen, dass ich nach Deiner Einleitung (des Threads, nicht des Anschreibens) erwartet hätte, dass Du die Dir eigene Denk-, Sprach- und Experimentierfreude deutlich weiter treibst - gerade angesichts Eures Deals. So etwas wie die obige Bewerbung hätte ich eher Deinem Mann zugeordnet - und Dir eine Variante, die demgegenüber wirklich frisch und munter auftritt!

Gerade das Thema "Einleitung" bzw. "Begründung" scheint mir doch eigentlich viel klarer und einleuchtender, als es die derzeitigen Formulierungen wiederspiegeln. Ist es nicht so, dass die IT-Control-Stelle in einer Bank für Deinen Mann so etwas wie eine Einstiegsposition war, um überhaupt ins Thema einzusteigen? Und dass ihm das Thema "IT" nun einfach zu eng wird und er das grosse weite Feld der Optimierungsmöglichkeiten nun ganz gezielt in industriellen, mittelständischen, fertigungs-, marketingtechnischen, wasauchimmerfürwelchen Erscheinungsformen kennen lernen will? Im Sinne von Lehr- und Wanderjahren, quasi?

Reiz Euren Deal doch aus, Gutemine! Und guck, dass Ihr die Belohnung vorher gerade zieht... ;-)
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Ja aber HALLO Fragen!
Schön, dass Du Dich - zusammen mit Knightley - wieder in die Niederungen der irdischen Welt begibst ... :D

Ihr habt ja recht:
... erwartet hätte, dass Du die Dir eigene Denk-, Sprach- und Experimentierfreude deutlich weiter treibst - gerade angesichts Eures Deals. So etwas wie die obige Bewerbung hätte ich eher Deinem Mann zugeordnet - und Dir eine Variante, die demgegenüber wirklich frisch und munter auftritt!
Ich hab' mich wahrlich nicht wirklich getraut, voll auf die K... zu hauen, wenn du verstehst was ich meine ... aber die Denke meines ehrenwerten Gesponses (zumindest in bewerbungsrhetorischer Hinsicht) ist so weit von meiner persönlichen entfernt, wie ein blauschillernder Atlasfalter von einer oberschwäbischen Jauchegrube :lol:
Ist es nicht so, ...
genau so isses! - bis auf die Lehr- + Wanderjahre :wink:

Das Problem, bzw. mein Problem ist, Frische & Feuer so dezent (!) in die Bewerbung zu bringen, dass der Personaler beim (hoffentlich erfolgenden) Vorstellungsgepräch nicht gleich an einen "Ghostwriter" denkt ... Controller sind halt doch ne spezielle Species - + die Witze über sie zum größten teil gerechtfertigt :P Bin ja soooo froh, dass mein Mann keine Ahnung von diesem Forum hat *sichdielachtränenausseaugenwischt*

BTW: Du solltest mal die Berwerbung meines Mannes lesen *gähn* 8) da mach ich mir um meinen Sieg eigentlich gar keine Sorgen ... aber ich hab ja noch ein wenig Zeit, vielleicht zündet es ja noch bei mir - MIT EURER HILFE !
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN »

Gutemine hat geschrieben:Ich hab' mich wahrlich nicht wirklich getraut, voll auf die K... zu hauen, wenn du verstehst was ich meine ...
Exakt so hatte ich das ursprünglich sogar geschrieben... bevor auch ich mir vornehme Zurückhaltung auferlegt habe. So ist das halt bei uns höflichen Menschen... ;-)
Gutemine hat geschrieben:Das Problem, bzw. mein Problem ist, Frische & Feuer so dezent (!) in die Bewerbung zu bringen, dass der Personaler beim (hoffentlich erfolgenden) Vorstellungsgepräch nicht gleich an einen "Ghostwriter" denkt ...
Das ist natürlich die hohe Kunst der Bewerbungshilfe... und der Grund dafür, dass ich normaaaaaaaalerweise sämtlichen Müttern, Schwestern, Töchtern, Ehefrauen und Geliebten hier dringendst an Herz lege, ihre arbeitssuchtenden Söhne, Brüder, Väter, Gatten und Lover mit gefühlvollem Schwung in den Allerwertesten zu treten, sich SELBST hier anzumelden... und ihre (der Damen) Hilfsbereitschaft in Motivation und technischer Beratung an der Heimatfront auszuleben. Hat allerdings noch nie geklappt... ;-)

Was Frische und Feuer angeht: Der wahre Witz bestünde darin, nicht DEIN, sondern SEIN Feuer zum Leuchten zu bringen. Du hast doch geschrieben, dass er als Person sehr überzeugend ist. Hier würde ich gedanklich ansetzen: Was genau macht das ehrenwerte Gesponse so überzeugend und wie könnte sich diese Form von Überzeugungskraft in Schriftform äussern?
Gutemine hat geschrieben:Controller sind halt doch ne spezielle Species - die Witze über sie zum größten teil gerechtfertigt :P
Und trotzdem gibt es Teile dieser Species, die Stellen bekommen - obwohl (oder weil) sie genau so sind, wie sie sind. Es muss da eine fachspezifische Art von Feuer geben, die mit den Witzen kompatibel ist. The fire of control... da müssen wir hin... ;-)
Gutemine hat geschrieben:vielleicht zündet es ja noch bei mir - MIT EURER HILFE !
Ich sehe einen blauschillernden Atlasfalter gerade den Flammenwerfer umschnallen... ohne jede Hilfe... ;-)
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Das ist natürlich die hohe Kunst der Bewerbungshilfe... und der Grund dafür, dass ich normaaaaaaaalerweise sämtlichen Müttern, Schwestern, Töchtern, Ehefrauen und Geliebten hier dringendst an Herz lege, ihre arbeitssuchtenden Söhne, Brüder, Väter, Gatten und Lover mit gefühlvollem Schwung in den Allerwertesten zu treten, sich SELBST hier anzumelden... und ihre (der Damen) Hilfsbereitschaft in Motivation und technischer Beratung an der Heimatfront auszuleben. Hat allerdings noch nie geklappt...
DOHOCH! Hat scho geklappt! Sohnemann is drinn :wink:
Da der - auf "Heimaturlaub" quasi - bewerbungstechnisch aber auch noch ein wenig Nachhilfe braucht, hab ich ihn vor 1 std mit seeeehr gefühlvollem Schwung aus der BuBu-Koje aufgemüdet + an seinen PC gefesselt ... 8)
Werd' mich deshalb um die Baustelle meines Ehemann's (des Besten von Allen) erst wieder nächste Wo kümmern können ... bis dahin !

BTW:
Was genau macht das ehrenwerte Gesponse so überzeugend und wie könnte sich diese Form von Überzeugungskraft in Schriftform äussern?
he, he! Also das möcht' ich nun nicht wirklich in einem Bewerbungsschreiben darlegen ... Bild

Schönen Sonntag noch!
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN »

Gutemine hat geschrieben:DOHOCH! Hat scho geklappt! Sohnemann is drinn :wink:
Ich meinte nur, dass es mir noch nie gelungen ist, eine der ghostladies von ihrem Plan abzubringen. Dir traue ich ohnehin so ziemlich alles zu... ;-)
Gutemine hat geschrieben:Werd' mich deshalb um die Baustelle meines Ehemann's (des Besten von Allen) erst wieder nächste Wo kümmern können
Höchst gespannt!
Gutemine hat geschrieben:he, he! Also das möcht' ich nun nicht wirklich in einem Bewerbungsschreiben darlegen ...
Dann habe ich nichts gesagt. Hatte die Hoffnung, dass es um verbale Überzeugungskraft gegangen wäre... ;-)
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Faites votre jeu! 8)

"Vertriebscontroller"
Profil
- Studium der Betriebswirtschaft oder vergleichbare Ausbildung
- Fundierte Berufserfahrung in der Dienstleistungs- bzw. Softwarebranche
- Technisches und analytisches Verständnis
- Unternehmerische und lösungsorientierte Arbeitsweise sowie Serviceorientierung
- Sehr gute MS-Office-Kenntnisse
Aufgaben
...
Ergebnis des (bisherigen) Sonntagabends:
Bewerbung Vertriebscontroller
Ihre Stellenausschreibung unter xy

Sehr geehrte/r (Name),

mehrjährige Erfahrung im Controlling und Vertrieb einer Bank zeichnet mich aus. Da ich mich beruflich weiter entwickeln möchte, ist es Wunsch und Herausforderung zugleich, meine Fachkenntnis im weiten Feld des Controllings in einem neuen, vielfältigeren Aufgabenbereich zu erweitern. Da ich außerdem plane aus familiären Gründen wieder nach xy zu ziehen, möchte ich gerne in einem renommierten Unternehmen meine berufliche Zukunft gestalten.

Seit (Datum) ...

Aufgrund dieser Tätigkeiten bin ich überzeugt, neben meiner fundierten Erfahrung im Controlling, meinen guten Vertriebskenntnissen als Finanzberater, auch meine sehr guten MS-Office Kenntnisse sowie meine starken analytischen Fähigkeiten effektiv in meiner neuen beruflichen Zukunft einsetzen zu können.

Wichtig wären mir hierbei sowohl ein vielfältiger Aufgabenbereich, als auch selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten. Eine strukturierte und serviceorientierte Arbeitsweise ist für mich selbstverständlich.

Darf ich Sie und Ihren Kunden zu einer persönlichen Vorstellung aufsuchen?

Mit freundlichen Grüßen
Zur Erklärung: Da die Stellenanzeige von einer "Personalvermittlungsfirma" ist, konnte ich auf den AG leider nicht näher eingehen und musste den Bereich hier "weit" halten ...
Beim rot markierten Text bin ich mir nicht sicher, ob's nicht doch ne bessere Formulierung gibt! Gibts bestimmt! Aber ich bin grad so "voll drinn in Allem" dass sich bereits eine ungehörige Betriebsblindheit eingestellt hat ... :wink:

Könnt Ihr mir bitte weiterhelfen, auch wenn's schon spät ist??? Vielleicht hat's hier ja auch "Nachteulen" ...
Bin für die kleinste Hilfe dankbar - auch bei der Rechtschreibung/Kommasetzung ...

@ Knightley & FRAGEN: Hab versucht, Eure Anregungen einfließen zu lassen ... bin anfangs auf massive gegenwehr gestoßen :D hab echt gekämpft :wink: und kann nu einen Satz gar nich mehr hören: "ha, des kannsch so ned schreibe ..."
stellt Euch den Satz bitte sehr(!) konsterniert vor :lol:
Zuletzt geändert von Gutemine am 03.11.2009, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN »

Da war die Eule schon in den Federn, Gutemine... ;-)

Und zur Konsternierung sehe ich nicht den geringsten Anlass! Zweifel habe ich nur bei dem allerletzten Satz, da nicht nur eine deutlich andere Tonlage als der gesamte Rest hat, sondern wohl auch nicht so ganz den Wünschen der (unmittelbaren) Adressaten entsprechen wird. Die werden ihre Rolle als unverzichtbare Mittelsmänner wohl erst so spät wie möglich aufgeben wollen... ;-)

Ich weiss ja nicht, in welche Richtung Du bei den "besseren" Umschreibungen für die roten Stellen denkst... aber mal so in die Luft geworfen:

Fachkenntnis Kompetenzen? Expertise?
vielfältigeren komplexeren?
zu erweitern auszubauen? zu vertiefen?
guten fundierten? ausgewiesenen? praxisbezogenen?
Gutemine hat geschrieben:Da ich außerdem plane aus familiären Gründen wieder nach xy zu ziehen, möchte ich gerne in einem renommierten Unternehmen meine berufliche Zukunft gestalten.
Das klingt rein sprachlich wie eine Schlussfolgerung... ist inhaltlich aber keine... ;-)
Gutemine hat geschrieben:in allen Controlling relevanten Fragen
Dieses Nebeneinander von grossem "Controlling" und kleinem "relevant" ist nicht ganz sauber... allerdings auch kaum sauber zu lösen... "controlling-relevanten Fragen" wäre auch nicht wirklich schön. Ich glaube, ich würde den Satz komplett umbauen...
Gutemine hat geschrieben:Wichtig wären mir hierbei
Du willst den Konjunktiv loswerden? Und findest auch, dass der reine Indikativ ("sind") nicht so passend wäre? Wie wäre es mit so etwas wie "Grossen Wert lege ich auf..."?

Ansonsten kannsch des so schreibe... ;-)
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Ansonsten kannsch des so schreibe... :wink:
Heideranei! No sag i ärscht emol Dankschee :D
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Bin gerade dabei eine Initiativ-Bewerbung zusammenzubasteln ... anstrengend :?
by the way ... + zu meiner/Eurer Erheiterung:
Eine Gruppe Kannibalen wird in einem Unternehmen eingestellt. Bei der Vorstellung beim Geschäftsführer sagt dieser:
"Ihr bekommt ein tolles Gehalt und habt hier eine Kantine, könnt Euch normal ernähren, lasst bitte die Finger von den Mitarbeitern. OK?".
Nach vier Wochen kommt der Geschäftsführer auf den Anführer der Kannibalen zu und meint:
"Ihr macht einen super Job, nur ist die Putzfrau verschwunden. Habt Ihr irgendwas damit zu tun?"
Der Chef der Kannibalen ruft seine Truppe zusammen, die einstimmig verneint. Nachdem der Geschäftsführer weg ist richtet sich der Chef der Kannibalen nochmals an seine Gruppe und fragt: "Wer von Euch hat die Putzfrau gefressen?"
Eine leise Stimme aus dem Hintergrund meldet sich: "Ich".
Worauf der Chef wutentbrannt tobt:
"Das kann ja wohl nicht wahr sein, seit vier Wochen ernähren wir uns von Controllern und Projektbeauftragten und kein Schwein merkt etwas und Du Depp musst die Putzfrau fressen!" Bild
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Vertriebscontroller ... die 2te ! :?

Advent, Advent ... leider ging mir bisher noch kein Licht, ja noch nicht einmal ein Lichtlein auf ...
Bewerbung Vertriebscontroller (bei einem IT-Dienstleister)
Ihre Stellenausschreibung unter xy

Sehr geehrte/r (Name),

mehrjährige Erfahrung im Controlling und Vertrieb einer Bank zeichnet mich aus. Da ich mich beruflich weiter entwickeln möchte, ist es Wunsch und Herausforderung zugleich, meine fundierten Fachkenntnisse in einem neuen, vielfältigeren Aufgabenbereich zu kombinieren. Da ich außerdem plane aus familiären Gründen wieder nach xy zu ziehen, möchte ich gerne in Ihrem renommierten Unternehmen meine berufliche Zukunft gestalten.

...

...

...
Mein großes Problem: Wie bringe ich im 1. Absatz, also in der Einleitung, alles unter einen Hut ??? (=roter text)
ich habe schon alles so oft rum- und num-formuliert, dass ich ganz wuschig bin ...

FRAGEN hat ja bereits angesprochen, dass der Text:
Da ich außerdem plane aus familiären Gründen wieder nach xy zu ziehen, möchte ich gerne in einem renommierten Unternehmen meine berufliche Zukunft gestalten.
zwar sprachlich wie eine logische Schlussfolgerung klingt, inhaltlich aber keine ist !!! :(

Vor diesem Hintergrund stehe ich auch der Formulierung
... Da ich mich beruflich weiter entwickeln möchte und ich außerdem plane wieder nach xy zu ziehen, ist es Wunsch und Herausforderung zugleich, meine fundierten Fachkenntnisse in einem neuen, vielfältigeren Aufgabenbereich zu kombinieren und die xy GmbH zu verstärken.
mit gemischten Gefühlen gegenüber!

Wie komme ich aus diesem Dilemma raus ???

Etwa so:
mehrjährige Erfahrung im Controlling und Vertrieb einer Bank zeichnet mich aus. Meinen Willen zur beruflichen Weiterentwicklung möchte ich verbinden mit meinem Plan wieder nach xy zu ziehen und bin sicher im deutschen IT-Sicherheitsexperten den richtigen Partner gefunden zu haben. Es ist Wunsch und Herausforderung zugleich, meine fundierten Fachkenntnisse in einem neuen, vielfältigeren Aufgabenbereich zu kombinieren und die xy Gmbh zu verstärken.
Bin ratlos ... :? ... außerdem ist die Einleitung zu lang ... sollte max. 4 Zeilen haben. Aber wo kann ich noch kürzen ??? ... evtl. auch im übrigen Text ?

Soviel zum 1. Advent! ERLEUCHTET MICH :D
Zuletzt geändert von Gutemine am 30.11.2009, 18:41, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Ich deklamiere leise, ich deklamiere laut ... lass Worte und Wendungen über meine Zunge rollen und stoße mich doch immer wieder an den gleichen Worthülsen ...
Suche ich etwa die "eierlegende Wollmilchsau" ?

Wie wärs damit:
mehrjährige Erfahrung im Controlling und Vertrieb einer Bank zeichnet mich aus. Einserseits will ich mich beruflich weiter entwickeln, andererseits wieder zurück nach xy. Vor diesem Hintergrund ist es Wunsch und Herausforderung zugleich, meine fundierten Fachkenntnisse in einem neuen, vielfältigeren Aufgabenbereich zu kombinieren und so den IT-Sicherheitsexperten xy zu verstärken.
Bild
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN »

Gutemine hat geschrieben:Suche ich etwa die "eierlegende Wollmilchsau" ?
Tust Du, Gutemine... ;-)

Mein Vorschlag wäre, stattdessen "eine Sau zu suchen. Ihre Behaarung sollte so stark sein, dass sich die Rasur auch finanziell lohnte. Darüber hinaus würdest Du sie melken und auch ggf. gelegte Eier zu nutzen wissen."... ;-)
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN »

Geht aber auch ohne Rätsel: Ich würde die Sätze halt stärker zerlegen... in Sinneinheiten die frei von fragwürdigen Verknüpfungen (oder auch nur der Möglichkeit dazu) bleiben. Und nur für Dich zur Feier des Tages:

mehrjährige Erfahrung im Controlling und Vertrieb einer Bank zeichnet mich aus. Meinen Willen zur beruflichen Weiterentwicklung möchte ich verbinden mit meinem Plan, wieder nach xy zu ziehen. Meine fundierten Fachkenntnisse in dem vielfältigeren Aufgabenbereich der IT-Sicherheit neu zu kombinieren, wäre mir dabei eine besonders reizvolle Herausforderung.

Der "Wunsch" unterscheidet sich nicht soooo viel vom bereits erwähnten "Willen", wie sie heissen, wissen sie selbst... und die "Verstärkung" wird im weiteren Verlauf viel stärker zwischen den Zeilen deutlich... finde ich... ;-)
Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine »

Mein Vorschlag wäre, stattdessen "eine Sau zu suchen. Ihre Behaarung sollte so stark sein, dass sich die Rasur auch finanziell lohnte. Darüber hinaus würdest Du sie melken und auch ggf. gelegte Eier zu nutzen wissen."... :wink:
Boahhhh! Das muss ich mir erst mal auf der Zunge zergehen lassen! :wink:

Und erst DAS hier
mehrjährige Erfahrung im Controlling und Vertrieb einer Bank zeichnet mich aus. Meinen Willen zur beruflichen Weiterentwicklung möchte ich verbinden mit meinem Plan, wieder nach xy zu ziehen. Meine fundierten Fachkenntnisse in dem vielfältigeren Aufgabenbereich der IT-Sicherheit neu zu kombinieren, wäre mir dabei eine besonders reizvolle Herausforderung.
Nun kann das 2. Lichtlein kommen ... :lol:

Danke einstweilen für die "Nachtschicht" ! Bild
Antworten