ᐅ Jahrespraktikum Erziehern Bewerbungsschreiben Muster ✔

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Schwee
Beiträge: 1
Registriert: 26.07.2008, 14:30

ᐅ Jahrespraktikum Erziehern Bewerbungsschreiben Muster ✔

Beitrag von Schwee »

Hallo ihr da draußen!

Ich beende bald die schulische Ausbildung zur Erzieherin und beginne September mit meinem Anerkennungsjahr! Ich habe auch schon ein Anschreiben verfasst, und mehrere Personen haben mit mir zusammen daran herum getüftelt! Jetzt würde ich gerne wissen, was ihr von dem Anschreiben haltet! Ich denke einiges wäre noch verbesserungsfähig *?*


Bewerbung um ein Anerkennungspraktikum zur Erzieherin


Sehr geehrte Frau xxx,

hiermit bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz als Anerkennungspraktikantin im *********“ zum Kindergartenjahr xxx.

Zurzeit besuche ich die ******* und habe meine Praktikumsstelle für das Schuljahr xxx im Kindergarten *******. Im Juli xxx werde ich meine schulische Ausbildung erfolgreich beenden.

Mein Ziel ist es, das darauf folgende Anerkennungsjahr im **** zu absolvieren, um meine Ausbildung zur Erzieherin mit Erfolg zu beenden und später Gruppenleiterin werden zu können. Die zwei Praktika, die ich dort bereits machen durfte, habe ich bis heute in guter Erinnerung, da es mir große Freude bereitet hat, die Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten und sich dadurch mein Berufswunsch bestätigt und gefestigt hat. Durch das große und erfahrene Team, das ich dort kennen lernen konnte, gewann ich einen Einblick in alle wichtigen Tätigkeitsbereiche einer Erzieherin und würde mich freuen, wieder mit diesem Team, in dem ich mich sehr aufgenommen fühlte, an meinem Berufsziel zu arbeiten und weitere Erfahrungen zu sammeln.

Sie stellen sich sicherlich die Frage, warum Sie mich zu einem persönlichen Gespräch einladen sollten. Diese Frage werde ich Ihnen kurz beantworten. Als ausgeglichene Person bleibe ich in hektischen Situationen ruhig und behalte dadurch den Überblick für alles Wichtige. Auch bin ich sehr flexibel und kann spontan in Gruppen eingesetzt werden, die Unterstützung brauchen. Ich kann mich schnell dem Gruppengeschehen und Bedürfnissen einzelner Kinder anpassen. Zudem bin ich sehr motiviert und immer offen für einen Erfahrungsaustausch mit Kollegen.

Wenn sie neugierig geworden sind, freue ich mich über ein persönliches Gespräch.


ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!
danke schonmal
Mama
Beiträge: 1
Registriert: 17.05.2010, 20:42

Bewerbung um einen Praktikumsplatz als Erzieherin

Beitrag von Mama »

hallo, ihr lieben

ich bin jetzt seit der Geburt meines Sohnes aus der "berufswelt" raus und versuche zur zeit verzweifelt, eine anständige Bewerbung hinzukriegen.

Irgendwie finde ich sie gar nicht so schlecht, trotzdem habe ich den eindruck, dass sie noch nicht so ganz das gelbe vom ei ist. Könnt ihr mir bitte ein paar Tipps geben... habe ich irgendwas vergessen oder sollte ich vielleicht sogar irgendwas weglassen?

Hört sich die Bewerbung um einen Praktikumsplatz als Erzieherin ZU FÖRMLICH an, oder trifft sie den ton? Ich habe das schon ewig nicht mehr gemacht und wäre über Hilfe sehr dankbar.


Bewerbung um einen Praktikumsplatz als Erzieherin


Sehr geehrte Damen und Herren,

Auf der Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle bin ich im Internet auf Ihre Kindertageseinrichtung gestoßen, in der ich mich für Anfang des Jahres xxx um ein einjähriges, gelenktes Praktikum als Erzieherin bewerben möchte.

Zur Zeit bin ich noch Hausfrau und betreue meinen xxx Sohn; dieser soll aber voraussichtlich ab Ende diesen Jahres in den Kindergarten kommen, sodass ich dann kurz darauf bei Ihnen als Praktikantin tätig sein könnte.

Ich habe schon sehr viel Erfahrung im pädagogischen Bereich sammeln können, da ich bis zur 13.Klasse Schülerin des Berufskollegs xxx im Lehrgang Pädagogik/ Erziehung war.
Dort habe ich mehrere Praktika in Kindergärten, einem Jugendfreizeithaus und einer Seniorenfreizeitstelle absolviert und habe festgestellt, dass mir der Umgang mit Kindern und die Arbeit mit ihnen sehr liegt.
Sie in ihrer Entwicklung zu begleiten, zu fordern und zu fördern ist mir besonders wichtig und macht mir eine Menge Freude.

Eine meiner Fähigkeiten ist es, sowohl teamorientiert als auch selbstständig zu arbeiten und mich flexibel auf neue Situationen einstellen zu können.
Zu meinen wesentlichen Persönlichkeitsmerkmalen zählt meine offene, aufgeschlossene und wertungsfreie Art, ich bin geduldig, verantwortungs- und pflichtbewusst. Hilfsbereitschaft halte ich für genauso wichtig wie ein besonderes Einfühlungsvermögen, welches mir meines Erachtens nach einen guten Zugang zu Kindern ermöglicht.
Es liegt mir sehr viel daran, dieses Praktikum bei Ihnen absolvieren zu dürfen, da ich nur dann meine Fachhochschulreife erlange, um Sozialpädagogik studieren zu können.

Ich hoffe, Ihr Interesse an meiner Person geweckt zu haben und würde mich daher sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch in Ihrem Hause freuen.
Bis dahin verbleibe ich mit freundlichen Grüßen,

"name"
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8981
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

Der 3. Absatz ist schon gut.

Den 2. Absatz kannst du weiter hinten platzieren, damit gleich ersichtlich wird, was du schon für Erfahrungen vorweisen kannst.

Der Absatz mit den Stärken ist nicht gut, weil du deine Stärken nicht anhand von relevanten Situationen erläuterst.
Kim94
Beiträge: 2
Registriert: 06.10.2011, 11:08

ᐅ Jahrespraktikum Erziehern Bewerbungsschreiben Muster ✔

Beitrag von Kim94 »

Huhu, ich hoffe das ich hier im Richtigen Bereich bin, für mein Anliegen.

Morgen habe ich ein "Vorstellungsgespräch" in einem Kindergarten, für ein Jahrespraktikum. Ich wurde drum gebeten, eine kleine Bewerbung zu schreiben, doch leider habe ich nicht so viel Erfahrung damit.

Deswegen schreibe ich euch nun mein Versuch hier hin, in der Hoffnung das ihr Tipps habt, was ich noch hinzufügen, oder sogar weglassen könnte.

Danke schonmal im Vorraus (:


Sehr geehrte Frau xxxxxx,


mit diesem Schreiben bewerbe ich mich für ein Jahrespraktikum vom xxx bei Ihnen im Kindergarten.

Nachdem ich im Sommer xxx meine Fachoberschulreife erlangt habe, besuche ich nun die Praktikumsklasse des xxxxxxxxxx Berufskollegs in xxxxx.

Mein Jahrespraktikum möchte ich in einer Kindertageseinrichtung machen, da ich den Wunsch habe später in die Erzieher Ausbildung einzusteigen. Dieses Jahr wollte ich die zwei jährige Schulische Ausbildung zur Kinderpflegerin machen, doch waren leider zu viele Bewerber vorhanden. Somit wollte ich das Jahr dazu nutzen, um schonmal praktische Erfahrungen zu sammeln im Umgang mit Kindern. Meiner Ferien verbrachte ich öfters in einem Kindergarten in xxxxx, diese Möglichkeit hatte ich, da die Freundin meines Bruders dort arbeitet. Durch diese aufenthalte, habe ich herausgefunden, dass mir der Umgang mit Kindern sehr gut liegt und viel Freude bereitet.

Es würde mich sehr freuen, wenn die Möglichkeit besteht, dieses Jahrespraktikum bei ihnen zu machen.


Mit freundlichen Grüßen
xxxxxx
Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4168
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus »

Hallo Kim,

da es bei Dir eilt, gebe ich Dir hier keine Tipps, sondern mache Dir einen Gegenvorschlag. Vielleicht sagt er dir ja zu?



Sehr geehrte Frau xxxxxx,

es ist für mich ein Glücksfall, daß Ihr Kindergarten die Möglichkeit zu einem Jahrespraktikum vom xxx bietet. gerne bin ich die neue hochmotivierte Praktikantin, die mit großer Einsatzbereitschaft und ihtrer positiven Ausstrahlung Ihr Team unterstützt.

Nachdem ich im Sommer xxx meine Fachoberschulreife erlangt habe, ist das Praktikum für mich die ideale Vorbereitung auf meine Ausbildung zur erzieherin, mit der ich im nächsten Jahr beginnen möchte. Während meiner Schulferien habe ich öfters in einem Kindergarten aushelfen dürfen und dabei festgestellt, daß die Erzieherin mein Traumberuf ist. es gibt für mich nichts Schöneres, als den Umgang mit Kindern, als ihr strahlenden, leuchtenden Augen. Deshalb will ich meinen verantwortungsvollen Beitrag zu der entwicklung der Kinder beitragen.

Mit mir gewinnen Sie eine engagierte, lernbereite Praktikantin, die ihre aufgaben selbstständig und umgehend erledigt. Gerne arbeite ich in einem Team. Ich zeichne mich weiter durch Einfühlungsvermögen und Durchsetzungsfähigkeit aus.

Es freue mich ganz besonders, mein Jahrespraktikum in Ihrem Kindergarten zu absolvieren.

Mit freundlichen Grüßen


Viele Grüße und viel Erfolg aus Duisburg

Mit freundlichen Grüßen
malox
Bewerbungshelfer
Beiträge: 458
Registriert: 07.09.2011, 00:53

Beitrag von malox »

@andreas:

Ich hätte da ein paar Änderungsvorschläge :D - einfach, weil ich die Erzieherausbildung kenne und aus der Pädagogik komme.

1. nicht "Ihr Kindergarten" schreiben.
Es ist ja nun keine Firma, die jemandem gehört.
Man kann das mit "im Kindergarten xy" umgehen.

"Es gibt für mich nichts Schöneres, als den Umgang mit Kindern, als ihre strahlenden, leuchtenden Augen."
Dieser Satz gehört raus, er impliziert (immer noch) die "Außenwirkung", die der Beruf auf viele hat: ein nettes Grüppchen von Kindern, die schön miteinander spielen und die Erzieherin sitzt daneben und geniesst die leuchtenden Augen.
Ich denke, wenn man diesen Beruf ergreift, soll man sich bewusst sein, dass dies eine Randerscheinung ist.
Dann sollte man lieber "harte" pädagogische Fakten nennen.
Auch das mit dem "Aufgaben selbständig erledigen" passt nicht so ganz.
Es klingt in diesem Bereich nach abarbeiten und Quote erfüllen - und das wäre ziemlich negativ.

Persönliche Stärken, die "gut" passen, wären:

- psychische Stabilität (haben leider viele Praktikanten nicht und ist oft ein großes Problem *seufz*)
- Einfühlungsvermögen
- Stressresistenz
- Selbstbewusstsein (im positiven Sinne)
- die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
- die Bereitschaft, sich mit seiner Persönlichkeit einzubringen
- die Bereitschaft, Dinge zu hinterfragen/Neugierde
- Reflektionsfähigkeit
- (sehr) gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit
- Interesse an der derzeitigen politischen Diskussion um das Thema "Bildung" und "Erziehung"

Ich fände es auch *sehr* legitim, wenn man im Anschreiben bzw. spätestens im Vorstellungsgespräch Wünsche an das Jahr äußert.
Mögliche Punkte wären:

- Teamarbeit/Elternarbeit kennenlernen (Stichwort: Erziehungspartnerschaft)
- Kennenlernen von pädagogischen Konzepten und die Umsetzung im Alltag
- Anleitung der Praktikantin? (wer macht dies und wie wird das gestaltet?)
Kim94
Beiträge: 2
Registriert: 06.10.2011, 11:08

Beitrag von Kim94 »

Danke für die Antworten! Habe den mittleren Teil nochmal überarbeitet.

Mein Jahrespraktikum möchte ich in einer Kindertageseinrichtung absolvieren, da ich den Wunsch habe später in die Erzieher Ausbildung einzusteigen und dies eine gute Vorbereitung wäre. Meine Stärken liegen darin, dass ich mich gut in einem Team einarbeiten kann. Desweiteren bin ich Hilfsbereit und übernehme auch gerne Verantwortung. Von dem Jahr erhoffe ich mir, pädagogische Konzepte kennenzulernen und wie man diese im Alltag nutzen kann. Natürlich möchte ich auch mehr über die Teamarbeit und Elternarbeit in Erfahrung bringen.

Sollte ich noch was hinzufügen, oder ist es so ok?
malox
Bewerbungshelfer
Beiträge: 458
Registriert: 07.09.2011, 00:53

Beitrag von malox »

Es wirkt noch etwas "aneinandergereiht":

Mein Jahrespraktikum möchte ich in einer Kindertageseinrichtung (im Kindergarten xy) absolvieren, da ich den Wunsch habe später in die Erzieher Ausbildung (Erzieherausbildung) einzusteigen und dies eine gute Vorbereitung wäre. (besser: und mir dies einen umfassenden Einblick in die Praxis ermöglicht)

Meine Stärken liegen darin, dass ich mich gut in einem Team einarbeiten kann. (Meine Stärken liegen in meiner guten Teamfähigkeit. Ich bin gerne bereit, mich in ein bestehendes Team einzubringen und freue mich darauf, Einblick "hinter die Kulissen" pädagogischer Arbeit zu bekommen.)
Desweiteren bin ich Hilfsbereit (hilfsbereit) und übernehme auch gerne Verantwortung.
Von dem Jahr erhoffe ich mir, pädagogische Konzepte kennenzulernen und wie man diese im Alltag nutzen kann.
Natürlich möchte ich auch mehr über die Teamarbeit (streichen, steht schon oben) und Elternarbeit in Erfahrung bringen.
(In diesem Zusammenhang interessiert mich auch noch, wie man die Arbeit mit den Eltern gestaltet und transparent macht.

Mit solch einem Erfahrungsschatz sehe ich mich gut vorbereitet in eine Erzieherausbildung zu gehen.
Mit mir gewinnen Sie im Gegenzug eine Praktikantin, die engagiert, lernbereit und offen ist.)
kruemelmichi
Beiträge: 2
Registriert: 17.08.2014, 11:56

Berufspraktikantin Bewerbung als Erzieherin

Beitrag von kruemelmichi »

Hallo Leute,

Ich möchte mich direkt bei der Stadt bewerben, die die Bewerber dann auf die Einrichtungen "verteilen". Das ist schon mein erstes Problem: Ich habe nur von meinen Mitstudierenden gehört, dass ich mich bei der Stadt bewerben soll. Die haben da nichts ausgeschrieben und sonst was. Kann ich also den ersten Abschnitt meines Anschreibens so lassen?

Dann muss ich gestehen, ich überlege nun seit mehreren Tagen, wie ich überleiten kann zu meiner "Charakter-Beschreibung". Ich bleibe aber immer nur an der Formulierung "Zu meiner Persönlichkeit" hängen, finde dies aber nicht gut, da auch schon der obere Teil ja zu meiner Persönlichkeit gehört. Habt ihr noch Ideen wie ich sonst überleiten kann? Ich stehe da komplett auf dem Schlauch.

Hier mal mein Anschreiben:


Sehr geehrter Herr ... ,

Durch Klassenkameraden habe ich schon viel Positives über einige Ihrer Institutionen erfahren. Aus diesem Grund möchte ich mich bei Ihnen um einen Praktikumsplatz als Berufspraktikantin zur Erzieherin ab September xxx bewerben.

Bei meinen Praktika in den Kindertagesstätten habe ich herausgefunden, dass mir die Arbeit mit Kindern sehr viel Spaß macht. Am meisten Spaß hat mir immer das Turnen gemacht. Hier konnte ich meiner Phantasie freien Lauf lassen und mir viele Übungen und Stationen ausdenken. Auch der intensive Kontakt zu den Eltern macht die Arbeit in Kindertagesstätten interessant.

Ein anderer Arbeitsbereich, der während der Ausbildung in der Fachakademie für mich interessant wurde, ist der Hort. Ich habe darüber einen praktischen Leistungsnachweis erbracht und war hierfür im Vorfeld in zwei Horten.

Ab September xxx werde ich im Rahmen des Unterricht an der Fachakademie voraussichtlich das Vertiefungsfach für das Alter 0-6 Jahre besuchen.

Aus diesen Gründen würde ich mich freuen, wenn ich die Möglichkeit bekomme entweder in einem Kindergarten oder in einem Hort mein Berufspraktikum zu absolvieren.

Ich würde mich als einen aufgeschlossenen, hilfsbereiten und freundlichen Menschen beschreiben, der sich den verschiedenen Situationen anpassen kann. Zu meinen Stärken zähle ich Flexibilität, Kreativität und Einfühlungsvermögen. Ich verfüge über Geduld und Durchhaltevermögen.

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Dazu kommt auch das Problem, dass die Anlagen auf einer 2. Seite stehen. Sollte ich also Sätze kürzen oder ganz rausnehmen?
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8981
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

Das ist schon mein erstes Problem: Ich habe nur von meinen Mitstudierenden gehört, dass ich mich bei der Stadt bewerben soll.

Eure Lehrer müssten doch am besten wissen, wie das bei euch in der Stadt läuft oder nicht?
Durch Klassenkameraden habe ich schon viel Positives über einige Ihrer Institutionen erfahren.

Warum wissen die denn mehr als du, wenn ihr dieselbe Ausbildung macht? Das ist nicht gut.
Ich würde mich als einen aufgeschlossenen, hilfsbereiten und freundlichen Menschen beschreiben, der sich den verschiedenen Situationen anpassen kann. Zu meinen Stärken zähle ich Flexibilität, Kreativität und Einfühlungsvermögen. Ich verfüge über Geduld und Durchhaltevermögen.

Du solltest deine Eigenschaften besser an konkreten Beispielen darstellen, also zusammen mit den Tätigkeiten, die dir Spaß machen, verknüpfen und darstellen. Das liest sich das ganze Anschreiben auch wie aus einem Guss.
Dazu kommt auch das Problem, dass die Anlagen auf einer 2. Seite stehen. Sollte ich also Sätze kürzen oder ganz rausnehmen?

Dann lasse das mit den Anlagen halt weg.
Antworten