Kellner Bewerbung - bitte Hilfen Sie mir

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
timtimtim
Beiträge: 3
Registriert: 23.02.2010, 17:00

Kellner Bewerbung - bitte Hilfen Sie mir

Beitrag von timtimtim » 23.02.2010, 17:07

Ich bin Englander und möchte als Kellner in Österreich arbeiten. Ich würde mich über Verbesserungen freuen, weil das das erste deutsche Bewerbungsschreiben ist, dass ich je geschrieben habe. Danke im voraus! Hier ist mein Bewerbungsschreiben:


Bewerbung im Bereich Service
Ihre Anzeige auf .......


Sehr geehrter Herr ...,

auf der Suche nach einer Sommerjob im Bereich Service habe ich mit großem Interesse Ihre Personalanzeige gelesen und bewerbe mich deshalb für die Stelle als Servierer mit Inkasso.

Erfahrungen als Kellner habe ich bereits letztes Jahr gesammelt. Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten unter anderem das Kassieren, das Servieren von ausländischen Gästen und das Zubereiten von Getränken. Neben meinem Studium arbeite ich zurzeit in einem Pub als Barkeeper. Ich habe auch als Aktivitätskoordinator gearbeitet und in einem Laden bedient. Durch diese Tätigkeiten habe ich viel Erfahrung mit Teamarbeit, Kundenumgang und Inkasso gesammelt.

Ich möchte sehr gerne ein hochwertiger Teil Ihres Teams sein und in dieser herrlichen Bergwelt arbeiten. Ich habe mit viel ehrenamtlicher Arbeit meiner Gemeinde geholfen und bringe eine ausgezeichnete Allgemeinbildung für die Stelle mit. Hinzu kommen ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Engagement, Freundlichkeit und Pflichtbewusstsein. Ebenso selbstverständlich sind für mich Organisationstalent und zeitliche Flexibilität. Zum Beispiel habe ich als Aktivitätskoordinator viele Überstunden gemacht, große Gruppen von Studenten betreut und ausführlich Reisepläne erstellt.

Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, verfüge ich über fließende Sprachkenntnisse in Englisch, Deutsch und Französisch und ich habe schon mehrere Berufserfahrungen in den entsprechenden Ländern gemacht. Ich habe unter anderem in Bayern bei Bosch Rexroth als Kaufmann für Bürokommunikation und in Frankreich als Radiomoderator und Sprachassistent gearbeitet. Während meiner Auslandsausbildung fiel es mir leicht, mir auf neue Bereiche und Kulturen einzustellen. Ich besitze auch Grundkenntnisse im Italienischen, Arabischen und Japanischen.

Ich möchte mein Können sehr gerne in Ihrem Gasthof beweisen und könnte Ihnen in einem Zeitrahmen vom X. Juni bis zum X. September zur Verfügung stehen. Über eine Einladung zu einem telefonischen Bewerbungsgespräch würde ich mich sehr freuen. Wenn notwendig, würde ich sehr gerne im Mai oder auch früher zu Ihrem Gasthof kommen, um Sie kennenzulernen und Ihr schönes Hotel zu besuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Tim......

Anlage: Lebenslauf mit Foto
Zeugnisse
Details und Kontaktadressen von Referenzen

Dickerle
Beiträge: 7
Registriert: 22.02.2010, 13:24

Beitrag von Dickerle » 23.02.2010, 17:30

muss mich verbessern.:"nach eineM sommerjob"!!!!!!! :oops:

Dickerle
Beiträge: 7
Registriert: 22.02.2010, 13:24

Beitrag von Dickerle » 23.02.2010, 17:43

oh mein zuerst geschriebener text ist anscheinend nciht erschienen.....

ich finde die Bewerbung echt gut!!!

vorallem haben sie (oder du) laut der bewerbung echt gute Sprachkenntnisse und viel praktische Erfahrung in dem bereich!!!!

nur eins hätt ich noch....ich würd den satz: "Erfahrungen als Kellner habe ich bereits letztes Jahr gesammelt."

vll leicht umformulieren...z.b " Bereits im letzten Jahr konnte ich sehr viel praktische Erfahrungen in dieser Branche sammeln.

so in der art irgendwie. :)
ach und respekt für die guten Sprachkenntnisse:-D

GlG lilli

2010
Beiträge: 58
Registriert: 13.02.2010, 20:38

Beitrag von 2010 » 23.02.2010, 19:32

das Servieren von ausländischen Gästen
Du servierst ausländische Gäste? :wink:

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 24.02.2010, 07:21

Genau, das muss heißen:
das Bedienen von ausländischen Gästen
Nicht das Servieren. Sonst ist es haargenauso wie mit dem Deutschen, der in England ein Steak bestellen will und sagt: Can I become a steak?

Aber sonst: Eine außergewöhnlich gute Bewerbung!

Gruß Bennie

Benutzeravatar
TWend
Bewerbungshelfer
Beiträge: 319
Registriert: 31.07.2009, 15:44

Beitrag von TWend » 25.02.2010, 00:05

Hallo timtimtim,

mit deinem ersten Bewerbungsschreiben für den deutschen Sprachraum hast du wirklich schon recht gut überzeugen können. Denn du erwähnst eine Menge hochwertiger Qualifikationen und Fähigkeiten, die zunächst keinen Personalentscheider einfach nur "kalt" lassen.

Damit kannst und solltest du aber auch "wuchern"!

Denn das vermisse ich in deinem Bewerbungsschreiben. Wie gesagt, du erwähnst lediglich deine vielen Fähigkeiten und Stärken. Aber du versäumst es, diese zum großen Vorteil und Nutzen des Unternehmens anzupreisen - ganz werbewirksam darzustellen.

So kannst du den Personaler noch wesentlich "hungriger" auf deine Qualifikationen machen, wenn du zum Beispiel schreibst:

Ich kann zudem meine Berufserfahrungen als Kaufmann für Bürokommunikation (in Deutschland) und als Radiomoderator und Sprachassistent (in Frankreich) ganz zum weiteren Erfolg Ihres Touristik-Unternehmens einbringen. Denn ich beherrsche die deutsche und französische Sprache fließend.
Selbst "fremde" Kulturen sind mir nicht fremd. Auch meine Erfahrungen mit dem arabischen und japanischen Kulturraum werden Ihre Touristen sehr zu schätzen wissen.


Eigentlich sollte man im Bewerbungsschreiben auf Klammer-Angaben verzichten. Aber in diesem Fall bieten sie sich tatsächlich mal an. Denn bei zwei Sprachen, die du nahezu perfekt beherrschst, kann wohl so am besten darauf hingewiesen werden.

Das Wichtigste ist aber, du bewirbst deine Fähigkeiten nur zum Erfolg des Unternehmens! Also, wenn dann ein Personalentscheider dich nicht für ein persönliches Gespräch anruft oder vor Ort einlädt, dann wäre das nur zu seinem eigenen Schaden.

Und weil das dem Personaler (wegen dieses Anschreibens) absolut bewusst geworden ist, wird er auch sofort zum Telefon greifen und deine Nummer wählen. Alle anderen Bewerber, die nur aufzählen, was sie können, die aber nirgends klarstellen, wie sie ihre Fähigkeiten in den Unternehmenserfolg einbringen, werden erst einmal ignoriert.

Bewirb-dich-erfolgreich!

Tilo

timtimtim
Beiträge: 3
Registriert: 23.02.2010, 17:00

auf den neuesten Stand gebrachte Version

Beitrag von timtimtim » 26.02.2010, 17:23

Hallo allen!
Vielen Dank für Ihre Hilfe - ich weiß es wirklich zu schätzen :)

Aufgrund Ihren Empfehlungen habe ich die Bewerbung ein bisschen geändert - wie könnte ich es noch mehr verbessern? (Struktur usw...)
Vielen Dank!
Tim

----------------------------

Bewerbung im Bereich Service
Ihre Anzeige auf ....


Sehr geehrter Herr ...,

auf der Suche nach einem Servicejob am Wolfgangsee habe ich mit großem Interesse Ihre Personalanzeige gelesen und bewerbe mich deshalb für die Saisonstelle als Servierer.

Im letzten Jahr konnte ich bereits viele praktische Erfahrungen in dieser Branche sammeln. Als Kellner gehörten zu meinen täglichen Aufgaben unter anderem das Kassieren, das Bedienen von ausländischen Gästen und das Zubereiten von Getränken. Ich habe oft unter Stress gearbeitet und trotzdem den Überblick und einen kühlen Kopf behalten können. Neben meinem Studium an der Universität in Durham arbeite ich zurzeit in dem Pub ‚The Undercroft‘. Als Barkeeper bin ich geschickt im Umgang mit Gästen und an lange Arbeitszeiten gewöhnt.

Ich möchte sehr gerne ein Teil Ihres Teams sein und in dieser wunderschönen Umgebung arbeiten. Ich mag es, anderen helfen zu können und Gästen Freude zu machen. Ich habe viel ehrenamtliche Arbeit für meine Gemeinde geleistet, beispielsweise als Pflegekraft in einem Altenheim oder Radiomoderator in einem Krankenhaus. Ich bringe ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Engagement, Pflichtbewusstsein und Organisationstalent für die Stelle mit. Ebenso selbstverständlich sind für mich Freundlichkeit, Teamarbeit und zeitliche Flexibilität. Zum Beispiel letzten Sommer trug ich als Jugendgruppenleiter Verantwortung für große Gruppen von Studenten. Ich erstellte ausführliche Reisepläne und habe mich nicht gescheut, Überstunden zu machen.

Ich kann zudem meine Berufserfahrungen als Kaufmann für Bürokommunikation (in Deutschland) und als Radiomoderator und Sprachassistent (in Frankreich) zum weiteren Erfolg Ihres Restaurants einbringen. Neben meiner Muttersprache Englisch beherrsche ich Deutsch und Französisch fließend. Während meiner Auslandsausbildung fiel es mir leicht, mich auf neue Bereiche und Kulturen einzustellen. Auch meine Erfahrungen mit dem italienischen, arabischen und japanischen Kulturraum werden Ihre Gäste sehr zu schätzen wissen.

Ich möchte mein Können sehr gerne in Ihrem Restaurant beweisen und könnte Ihnen in dem Zeitraum vom 25. Juni (falls dringend notwendig auch ab dem 12. Juni) bis zum 6. September zur Verfügung stehen. Über eine Einladung zu einem telefonischen Bewerbungsgespräch würde ich mich sehr freuen. Wenn notwendig, könnte ich auch gerne im April oder früher zu Ihrem Restaurant kommen, um Sie kennenzulernen und Ihr Restaurant zu besuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Tim.....

Anlagen
Lebenslauf mit Foto
Zeugniskopien
Referenzen

Antworten