Lagerhelfer Bewerbung falls die andere scheitert

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Interface
Beiträge: 33
Registriert: 22.11.2009, 13:54

Lagerhelfer Bewerbung falls die andere scheitert

Beitrag von Interface » 15.09.2017, 18:01

Hallo,

ich habe hier nochmals eine 2 Möglichkeit mich zu bewerben deshalb wäre es mir auch sehr wichtig diese nochmals zu bearbeiten und zu ergänzen damit es für einen Arbeitgeber interessant wird.

Bewerbung als Lagerhelfer - Ihr Stellenangebot in der Jobbörse




Sehr geehrter Herr Sprenger,

Ihr Stellenangebot als Helfer - Lagerwirtschaft, Transport auf der Agentur für Arbeit habe ich mit großem Interesse gelesen und möchte mich hiermit auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle bewerben.
Wie sie dem Lebenslauf entnehmen können, habe ich bei der Firma Konrad Stürer in Marsberg als Mitarbeiter im Lager vom 05.2011 – 06.2013 gearbeitet und war im Bereich der Pumpenmontage beschäftigt.
Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten die Warenannahme, die fachgerechte Ein- und Auslagerung sowie das Be- und Entladen von LKW. Im Umgang mit Waren verhalte ich mich sicherheitsbewusst und dennoch routiniert. Meine wesentlichen Aufgaben waren wie folgt:

Annahme der angelieferten Ware
Kontrolle der Ware anhand der Begleitpapiere
Überprüfung des Zustandes der Ware
Fachgerechte Lagerung der angelieferte Ware unter Berücksichtigung der entsprechendenLagerbedienungen
Überprüfung des Lagerbestandes
Durchführung von Inventuren
Computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen


Ich möchte Beruflich in der Logistik Branche weiterhin arbeiten weil es mir freude bereitet und weil ich mich in der Vergangenheit darinn wohlgefühlt habe.

Auf ein persönliches Gespräch würde ich mich freuen

Mit Freundlichen Grüße

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Alternetive Bewerbung falls die andere scheitert

Beitrag von TheGuide » 15.09.2017, 23:55

Würdest du bitte den Namen anonymisieren?!

Interface hat geschrieben: Ihr Stellenangebot als Helfer - Lagerwirtschaft, Transport auf der Agentur für Arbeit habe ich mit großem Interesse gelesen und möchte mich hiermit auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle bewerben.
Dass du dich bewirbst, steht im Betreff. Fundort dorthin!
Wie sie dem Lebenslauf entnehmen können,
Eben!!!!
Hier ist nicht der Ort, den Lebenslauf nachzuerzählen sondern zu argumentieren!
Meine wesentlichen Aufgaben waren wie folgt:

Annahme der angelieferten Ware
Kontrolle der Ware anhand der Begleitpapiere
Überprüfung des Zustandes der Ware
Fachgerechte Lagerung der angelieferte Ware unter Berücksichtigung der entsprechendenLagerbedienungen
Überprüfung des Lagerbestandes
Durchführung von Inventuren
Computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen
Bitte in ganzen Sätzen!
Ich möchte Beruflich in der Logistik_Branche weiterhin arbeitenKOMMA weil es mir freude bereitet und weil ich mich in der Vergangenheit darinn wohlgefühlt habe.
Auf ein persönliches Gespräch würde ich mich freuenPUNKT
Mit Freundlichen GrüßeN

Interface
Beiträge: 33
Registriert: 22.11.2009, 13:54

Beitrag von Interface » 16.09.2017, 09:11

Der Name ist schon Anonymisiert. Vielleicht noch zu allgemein, aber dann ändere ich das.

Erstmal habe ich das Korrigiert. Jetzt hoffe ich, dass eine Basis vorhanden ist um weiteres vorzunehmen, damit das nicht so diletantisch klingt.


Ich arbeite es nochmal durch und versuche ein paar neue Sätze hinzufügen.

Bewerbung als Lagerhelfer - Ihr Stellenangebot in der Jobbörse



Sehr geehrter Herr Yamaha,

In den vegangenen Jahren habe ich vor meiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker in der Branche Lagerlogistik gearbeitet und habe dabei viele neue und umfangreiche Erfahrung gesammelt.
Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten die Annahme der angelieferten Ware, die Kontrolle der Ware anhand der Begleitpapiere, die Überprüfung des Zustandes der Ware, sowie die Fachgerechte Lagerung der angelieferte Ware unter Berücksichtigung der entsprechenden Lagerbedienungen, überprüfung des Lagerbestandes, durchführung von Inventuren und die Computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen.


die fachgerechte Ein-
und Auslagerung sowie das Be- und Entladen von LKW. Im Umgang mit Waren verhalte ich mich sicherheitsbewusst und dennoch routiniert. Meine wesentlichen Aufgaben waren wie folgt:



Ich möchte beruflich in der Logistikbranche weiterhin arbeiten, weil es mir Freude bereitet und weil ich mich in der Vergangenheit darin wohlgefühlt habe.

Auf ein persönliches Gespräch würde ich mich freuen.

Mit Freundlichen Grüße

Master K.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 16.09.2017, 10:32

Interface hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Yamaha,

In den veRgangenen Jahren
Nach dem Komma klein weiter!
habe ich vor meiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker in der Branche Lagerlogistik gearbeitet und habe dabei viele neue und umfangreiche ErfahrungEN gesammelt.
Nämlich?
Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten die Annahme der angelieferten Ware, die Kontrolle der Ware anhand der Begleitpapiere, die Überprüfung des Zustandes der Ware, sowie die Fachgerechte Lagerung der angelieferte Ware unter Berücksichtigung der entsprechenden Lagerbedienungen, überprüfung des Lagerbestandes, durchführung von Inventuren und die Computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen.
Im Umgang mit Waren verhalte ich mich sicherheitsbewusst und dennoch routiniert.

Wieso dennoch? Besteht zwischen Sicherheitsbewusstsein und Routine ein Widerspruch?
Mit Freundlichen GrüßeN

Interface
Beiträge: 33
Registriert: 22.11.2009, 13:54

Beitrag von Interface » 17.09.2017, 09:44

Dankeschön!
Nur so am Rande, ich hatte am Freitag ein Vorstellungsgespräch von der andere Bewerbung. Die scheint gut angekommen zu sein. Aber ich habe auch ein gutes Verkaufsgespräch geführt.

Hier habe ich noch ein wenig ergenzung reingebracht.


Bewerbungsanschreiben Lagerhelfer


Meine Adresse
Meinweg 13
23461
Meinestadt


Deine Adresse
Deinweg 13
23461
Deinestadt


Meinestadt, 17.September.2017



Bewerbung als Lagerhelfer - Ihr Stellenangebot in der Jobbörse






Sehr geehrter Herr Yamaha,


in den vergangenen Jahren habe ich vor meiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker in der Branche Lager, Kommissionierung und Versand gearbeitet und habe dabei viele neue und umfangreiche Erfahrungen gesammelt.
Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten die fachgerechte Ein-
und Auslagerung sowie das Be- und Entladen von LKW, die Annahme und Kommissionieren der angelieferten Ware, die Kontrolle anhand der Begleitpapiere, die Überprüfung des Zustandes, sowie die Fachgerechte Lagerung der angelieferte Ware unter Berücksichtigung der entsprechenden Lagerbedienungen, überprüfung des Lagerbestandes, Durchführung von Inventuren und die Computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen.

Meine Arbeitsweise ist eigenständig und genau. Dies konnte ich bei der Firma X umsetzten. Darüberhinaus bekam ich eine eigene Abteilung in der Pumpenmontage und habe mich damit im wesentlichen beschäftigt. Überprüfen, Dokumentieren und erfassen sowie die reklamationen bereitstellen für die Geschäftsabteilung und Rücksprache halten für weiteren Aufträge ervorderte ein hohes Maß an Kommunikation und zusammenarbeit in der ich mich gut identifizieren konnte.



Ich möchte beruflich in der Logistikbranche weiterhin arbeiten, weil es mir Freude bereitet und weil ich mich in der Vergangenheit darin wohlgefühlt habe.

Auf ein persönliches Gespräch würde ich mich freuen.

Mit Freundlichen Grüßen

Interface
Beiträge: 33
Registriert: 22.11.2009, 13:54

Beitrag von Interface » 19.09.2017, 09:31

Kann das so stehen bleiben?
Ich glaube eher, dass meine Abänderung wieder zu häftige Sachen drin stehen hat die nicht so gut passen.

danke

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 19.09.2017, 10:45

Interface hat geschrieben:und habe dabei viele neue und umfangreiche Erfahrungen gesammelt.
Welche wären das?
Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten die fachgerechte Ein-
und Auslagerung sowie das Be- und Entladen von LKW, die Annahme und Kommissionieren der angelieferten Ware, die Kontrolle anhand der Begleitpapiere, die Überprüfung des Zustandes, sowie die Fachgerechte Lagerung der angelieferte Ware unter Berücksichtigung der entsprechenden Lagerbedienungen, überprüfung des Lagerbestandes, Durchführung von Inventuren und die Computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen.
Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten die fachgerechte Ein-
und Auslagerung sowie das Be- und Entladen von LKW, die Annahme und Kommissionierung, Kontrolle anhand der Begleitpapiere, Zustandsüberprüfung sowie fachgerechte Lagerung der angelieferten Ware unter Berücksichtigung der entsprechenden Lagerbedienungen, Überprüfung des Lagerbestandes, Durchführung von Inventuren und die computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen.

Dies konnte ich bei der Firma X umsetzten.
???
Darüberhinaus bekam ich eine eigene Abteilung in der Pumpenmontage und habe mich damit im wesentlichen beschäftigt.
???
Überprüfen, Dokumentieren und erfassen sowie die reklamationen bereitstellen für die Geschäftsabteilung und Rücksprache halten für weiteren Aufträge ervForderte ein hohes Maß an Kommunikation und zusammenarbeit in der ich mich gut identifizieren konnte.
Was?!
Es tut mir wirklich sehr leid, aber - mal abgesehen von der katastrophalen Groß- und Kleinschreibung - kann ich den letzten drei Sätzen beim besten Willen keinen Sinn entnehmen. Die wirken als kämen sie aus einem maschinellen Satzgenerator. Allerdings aus einem um das Jahr 2000. Mittlerweile bekommen die ja (siehe Social Bots) einigermaßen sinnvolle Sätze hin.

Interface
Beiträge: 33
Registriert: 22.11.2009, 13:54

Beitrag von Interface » 19.09.2017, 11:56

Ich habe es geändert und mir bessere Sätze überlegt.

Ich hoffe, dass es so schonmal besser ist.

Sehr geehrter Herr Yamaha,

in den vergangenen Jahren habe ich vor meiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker in der Branche Lager, Kommissionierung und Versand gearbeitet und habe dabei viele neue und umfangreiche Erfahrungen gesammelt in der fachgerechte Ein- und Auslagerung sowie das Be- und Entladen von LKW, die Annahme und Kommissionierung, Kontrolle anhand der Begleitpapiere, Zustandsüberprüfung sowie fachgerechte Lagerung der angelieferte Ware unter Berücksichtigung der entsprechenden Lagerbedienungen, Überprüfung des Lagerbestandes, Durchführung von Inventuren und die computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen.

Meine Arbeitsweise ist eigenständig und genau. Dies habe ich bei der Firma Yamaha umgesetzt da, ich eigenverantwortlich mit meinen Aufgaben vertraut umgegangen bin.
Darüberhinaus habe ich mich in der Pumpenmontage qualifiziert und war mit der Überprüfung, Dokumentierung, Erfassung und für die Reklamationen erstellung für die Geschäftsabteilung beschäftigt. Dies erforderte ein hohes Maß an Kommunikation und Zusammenarbeit in der ich mich gut identifizieren konnte.



Ich möchte beruflich in der Logistikbranche weiterhin arbeiten, weil es mir Freude bereitet und weil ich mich in der Vergangenheit darin wohlgefühlt habe.

Auf ein persönliches Gespräch würde ich mich freuen.

Mit Freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 19.09.2017, 14:29

Wenn du den Anfang eines Satzes änderst, dann ändert das mitunter die gesamte Satzgrammmatik. Und das berücksichtigst du nicht: Ich hab z.B. gerade den einen Satz verbessert, da ändert du den Anfang und schon stimmt der halbe Satz grammatisch nicht mehr. Das ist nicht hilfreich.

Interface
Beiträge: 33
Registriert: 22.11.2009, 13:54

Beitrag von Interface » 20.09.2017, 19:33

Ok, ich bleibe beim o.g Satz

und habe dabei viele neue und umfangreiche Erfahrungen gesammelt.
Welche wären das?
Ich hätte jetzt gesagt, dass der Satz im anschluss gleich folgt also; Zu meinen täglichen Aufgaben gehörte...usw.










Sehr geehrter Herr Yamaha,


in den vergangenen Jahren habe ich vor meiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker in der Branche Lager, Kommissionierung und Versand gearbeitet und habe dabei viele neue und umfangreiche Erfahrungen gesammelt.
Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten die fachgerechte Ein-
und Auslagerung sowie das Be- und Entladen von LKW, die Annahme und Kommissionierung der angelieferten Ware, die Kontrolle anhand der Begleitpapiere, die Überprüfung des Zustandes, sowie die fachgerechte Lagerung der angelieferte Ware unter Berücksichtigung der entsprechenden Lagerbedienungen, Überprüfung des Lagerbestandes, Durchführung von Inventuren und die computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen.

Meine Arbeitsweise ist eigenständig und genau. Dies habe ich bei der Firma X bestens umsetzten können. Darüberhinaus habe ich mich in der Pumpenmontage qualifiziert in folgenden Tätigkeiten: Überprüfen, Dokumentieren und erfassen sowie die reklamationen bereitstellen für die Geschäftsabteilung.Es erforderte ein hohes Maß an Kommunikation und zusammenarbeit in der ich mich gut identifizieren konnte.


Ich möchte beruflich in der Logistikbranche weiterhin arbeiten, weil es mir Freude bereitet und weil ich mich in der Vergangenheit darin wohlgefühlt habe.

Auf ein persönliches Gespräch würde ich mich freuen.

Mit Freundlichen Grüßen




Mit Freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 20.09.2017, 20:15

Interface hat geschrieben:in den vergangenen Jahren habe ich vor meiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker in der Branche Lager, Kommissionierung und Versand gearbeitet und habe dabei viele neue und umfangreiche Erfahrungen gesammelt.
Einmal habe reicht: Ich habe ... gearbeitet und ... gesammelt.
Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten die fachgerechte Ein-
und Auslagerung sowie das Be- und Entladen von LKW, die Annahme und Kommissionierung der angelieferten Ware, die Kontrolle anhand der Begleitpapiere, die Überprüfung des Zustandes, sowie die fachgerechte Lagerung der angelieferte Ware unter Berücksichtigung der entsprechenden Lagerbedienungen, Überprüfung des Lagerbestandes, Durchführung von Inventuren und die computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen.
Hier sind immer noch Wiederholungen drin, die ich dir bereits ausgemerzt hatte:

Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten die fachgerechte Ein-
und Auslagerung sowie das Be- und Entladen von LKW, die Annahme und Kommissionierung, Kontrolle anhand der Begleitpapiere, Zustandsüberprüfung sowie fachgerechte Lagerung der angelieferten Ware unter Berücksichtigung der entsprechenden Lagerbedienungen, Überprüfung des Lagerbestandes, Durchführung von Inventuren und die computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen.



Dies habe ich bei der Firma X bestens umsetzten können.
Dieser Satz ist BLÖDSINN! Auch nach seiner Umformulierung.
Darüber_hinaus


Überprüfen, Dokumentieren und erfassen sowie die reklamationen bereitstellen für die Geschäftsabteilung.Es erforderte ein hohes Maß an Kommunikation und zusammenarbeit in der ich mich gut identifizieren konnte.
Hiernach hatte ich folgendes geschrieben:
mal abgesehen von der katastrophalen Groß- und Kleinschreibung - kann ich den letzten drei Sätzen beim besten Willen keinen Sinn entnehmen.
Reaktion deinerseits? Null!!! Du bringst die Passage unverändert. Wie kann das sein? Das verstehe ich nicht.
Mit Freundlichen Grüßen
Auch hier hatte ich bereits einen Rechtschreibfehler markiert. Warum ist der immer noch da?

Interface
Beiträge: 33
Registriert: 22.11.2009, 13:54

Beitrag von Interface » 21.09.2017, 09:07

Tut mir leid, es ist mir ein Fehler unterlaufen da ich die falsch abgespeicherte Datei wieder unverändert gepostet habe und nicht richtig drauf geachtet habe.

Werde es künftig genauer anschauen. :)
Hier sind immer noch Wiederholungen drin, die ich dir bereits ausgemerzt hatte:
Habe ich jetzt korrigiert
Dies habe ich bei der Firma X bestens umsetzten können.
Hierbei fällt mir gerade nichts brauchbares ein, daher nochmals einen anderen Satz.
Darüber_hinaus
Habe ich jetzt "Zu dem" geändert.
Überprüfen, Dokumentieren und erfassen sowie die reklamationen bereitstellen für die Geschäftsabteilung.Es erforderte ein hohes Maß an Kommunikation und zusammenarbeit in der ich mich gut identifizieren konnte.
Das ist aber das, was im wesentlichen gemacht wurde. Vielleicht hilfte es, wenn ich mir beim Satzaufbau nochmals gedanken mache?

Wie gesagt, ich bin nicht so begabt wenn es um korrekte Satz Dahrstellung geht. Ich weiss es selber das sich das grottig anhört, aber dabei fehlt mir einfach die Erfahrung und der richtige Ansatz.



Sehr geehrter Herr Yamaha,


in den vergangenen Jahren habe ich vor meiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker in der Branche Lager, Kommissionierung und Versand gearbeitet und dabei viele neue und umfangreiche Erfahrungen gesammelt.

Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten die fachgerechte Ein-
und Auslagerung sowie das Be- und Entladen von LKW, die Annahme und Kommissionierung, Kontrolle anhand der Begleitpapiere, Zustandsprüfung sowie die fachgerechte Lagerung der angelieferte Ware unter Berücksichtigung der entsprechenden Lagerbedienungen, Überprüfung des Lagerbestandes, Durchführung von Inventuren und die computergestütze Zusammenstellung von Lieferungen.

Meine Arbeitsweise ist eigenständig und genau. Dies war notwendig für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Zu dem habe ich mich in der Pumpenmontage qualifiziert und folgendes gemacht: Überprüfen, Dokumentieren und erfassen sowie die reklamationen bereitstellen für die Geschäftsabteilung.Es erforderte ein hohes Maß an Kommunikation und zusammenarbeit in der ich mich gut identifizieren konnte.


Ich möchte beruflich in der Logistikbranche weiterhin arbeiten, weil es mir Freude bereitet und weil ich mich in der Vergangenheit darin wohlgefühlt habe.

Auf ein persönliches Gespräch würde ich mich freuen.




Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 21.09.2017, 09:45

Interface hat geschrieben:Habe ich jetzt "Zu dem" geändert.
Das ist aber ein zudem.
Ich gehe zu dem Haus.
Ich habe zudem als Handwerker gearbeitet.
Überprüfen, Dokumentieren und erfassen
Ich hatte ja schon mehrfach über die Groß- und Kleinschreibung dieses Absatzes gemoppert. Was ich mich wirklich frage ist: Wieso schreibst du von drei Worten, die offenbar denselben Stellenwert haben und die grammatikalisch keine Unterschiede aufweisen zwei groß und eins klein? Es geht mir jetzt erstmal gar nicht darum, was richtig und was falsch ist sondern einzig und allein, wie du es hinbekommst in demselben Satz die richtige und die falsche Variante nebeneinander zu bekommen und trotz mehrfachem Hinweis nicht auf die Idee kommst, hier mal nachzubessern.

Ich verstehe auch nicht, was "Reklamationen bereitstellen" bedeuten soll. Und wie kann man sich damit identifizieren?

Man hat den Eindurck, du hast irgendwo mal aufgeschnappt, dass man sich idealerweise mit der Arbeit identifizieren soll und versuchst das nun mit Gewalt in deine Bewerbung einzubringen.
Wie gesagt, ich bin nicht so begabt wenn es um korrekte Satz Dahrstellung geht. Ich weiss es selber das sich das grottig anhört, aber dabei fehlt mir einfach die Erfahrung und der richtige Ansatz.
Das ist auch alles nicht schlimm. Aber das, was du schreibst, muss Sinn ergeben und der "Herr Honda" muss es dir auch glauben können.

Interface
Beiträge: 33
Registriert: 22.11.2009, 13:54

Beitrag von Interface » 21.09.2017, 11:11

Überprüfen, Dokumentieren und erfassen
Ok, wenn ich jetzt mal logisch überlege sind diese 3 Worte alles Verben, also werden die groß geschrieben.

Ich werde es gleich anders Formulieren.

und wegen den reklamationen bereitstellen finde ich gerade keine bessere Aussage.

Es ist so, nach der überprüfung der Pumpen, habe ich ein Protokoll erstellt für die Verkaufsabteilung worüber die sich mit dem Endverbraucher ausseinander gesetzt haben. Das meine ich damit.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 21.09.2017, 17:16

Interface hat geschrieben:Ok, wenn ich jetzt mal logisch überlege sind diese 3 Worte alles Verben, also werden die groß geschrieben.
:shock: Bitte was?!?!? :shock:

Interface
Beiträge: 33
Registriert: 22.11.2009, 13:54

Beitrag von Interface » 21.09.2017, 20:25

TheGuide hat geschrieben:
Interface hat geschrieben:Ok, wenn ich jetzt mal logisch überlege sind diese 3 Worte alles Verben, also werden die groß geschrieben.
:shock: Bitte was?!?!? :shock:



neee oder :o

Also ich kann alle 3 Konjugieren. Meine ich...

Tun Wörter?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12070
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 21.09.2017, 20:43

Verben schreibt man grundsätzlich klein! Es gibt allerdings auch substantivierte Verben (das Arbeiten (vgl. mit die Arbeit/die Arbeiten)), die schreibt man dann groß, weil es sich grammatikalisch eben nicht mehr um Verben sondern um Substantive handelt. Nur Substantive, Satzanfänge und Anreden schreibt man groß.

Antworten