Landschaftsarchitekt Bewerbung nach Masterstudium

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Uccello
Beiträge: 2
Registriert: 30.09.2016, 21:41

Landschaftsarchitekt Bewerbung nach Masterstudium

Beitrag von Uccello » 30.09.2016, 21:52

Hallo,

ich bin nun mit meinem Masterstudium der Landschaftsarchitektur fertig und unterwegs auf Jobsuche.
Nun stehe ich vor der großen Aufgabe, mein erstes richtiges Bewerbungsschreiben zu verfassen.
Ich habe einen ersten Entwurf erstellt, bin mir aber sehr unsicher ob meine Fähigkeiten dabei gut rauskommen oder ob alles noch zu allgemein gehalten ist. Über Tipps und Anregungen wäre ich sehr dankbar.

Bewerbung als …
Ihre Stellenausschreibung auf … vom 19.09.2016

Sehr geehrter …,

vielen Dank für das freundliche Telefonat. Das Gespräch hat mich noch einmal in meiner Absicht bestärkt, mich für die von Ihnen ausgeschriebene Stelle als Absolvent der Landschaftsarchitektur zu bewerben.

Im August 2016 habe ich erfolgreich mein Masterstudium der Landschaftsarchitektur an der … absolviert und bin sehr motiviert, mein erworbenes Wissen jetzt auch in der Praxis anzuwenden und zu erweitern.
Ihre Stellenanzeige entspricht genau meinen Vorstellungen, insbesondere die Möglichkeit, erst verschiedene Bereiche und Leistungsphasen in Ihrem Büro kennenzulernen und sich danach zu spezialisieren. In meinem letzten Praktikum konnte ich vor allem in der Ausführungsplanung mitarbeiten, was mich dazu bewogen hat, dementsprechende Projekte im Master zu belegen. Ich könnte mir vorstellen, mich in diesen Bereich später zu vertiefen.

Mein Bachelor- und Masterstudium waren insgesamt sehr praxisorientiert, sodass ich im Rahmen zahlreicher Semesterprojekte die Möglichkeit hatte, mein theoretisches Wissen auf konkrete Sachverhalte anzuwenden. Viele dieser Projekte wurden in Kleingruppen durchgeführt, wodurch meine Kommunikations- und Teamfähigkeit geschult wurden. Durch die Projektarbeiten haben wir außerdem den Umgang mit den gängigen EDV-Programmen wie Auto-CAD und Orca-AVA erlernt.
Teil meines Studiums waren auch mehrere Praktika, die ich bei verschiedenen Landschaftsarchitekturbüros absolviert habe. Hier konnte ich mich mit den Büroabläufen vertraut machen und selbst Beiträge leisten, wie das eigenständige Entwickeln von technischen Details, aber auch das Zeichnen von Entwürfen und Erstellen von VOF-Bewerbungen.

In meinen Praktika wurde ich für meine selbstständige und gewissenhafte Arbeit gelobt, was ich nun auch gerne in meine zukünftige Stelle einbringen würde. Meine schnelle Auffassungsgabe ermöglicht es mir, mich immer schnell in neue Themen einzuarbeiten. So habe ich mir beispielsweise viele Computerprogramme wie Adobe Photoshop und Illustrator im Selbststudium beigebracht.

Mit großem Interesse habe ich auf Ihrer Internetseite gelesen, dass Ihr Büro viele spannende Projekte im französischsprachigen Ausland bearbeitet. Während zweier Praktika in Frankreich habe ich an verschiedenen Projekten mitgearbeitet, und würde gerne diese Erfahrungen sowie meine fließenden Französischkenntnisse in die Arbeit einbringen.

In meinem beigefügten Portfolio können Sie einen Überblick über meine Qualifikationen und bisher gesammelten Erfahrungen gewinnen.

In einem persönlichen Gespräch würde ich mich gerne näher vorstellen und Sie davon überzeugen, dass ich für die Stelle hervorragend geeignet bin.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11999
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Landschaftsarchitekt Bewerbung nach Masterstudium

Beitrag von TheGuide » 01.10.2016, 09:45

Uccello hat geschrieben: vielen Dank für das freundliche Telefonat. Das Gespräch hat mich noch einmal in meiner Absicht bestärkt, mich für die von Ihnen ausgeschriebene Stelle als Absolvent der Landschaftsarchitektur zu bewerben.
Kannst du nicht mehr aus dem Telefonat ziehen, als schon im Betreff steht?
Im August 2016 habe ich erfolgreich mein Masterstudium der Landschaftsarchitektur an der … absolviert
:arrow: Lebenslauf
In meinem letzten Praktikum konnte ich vor allem in der Ausführungsplanung mitarbeiten, was mich dazu bewogen hat, dementsprechende Projekte im Master zu belegen. Ich könnte mir vorstellen, mich in diesen Bereich später zu vertiefen.
In meinem letzten Praktikum arbeitete ich....
Mein Bachelor- und Masterstudium waren insgesamt sehr praxisorientiert, sodass ich im Rahmen zahlreicher Semesterprojekte die Möglichkeit hatte, mein theoretisches Wissen auf konkrete Sachverhalte anzuwenden.
In meinem praxisorientiertem Studium nutzte ich die Möglichkeit...
Viele dieser Projekte wurden in Kleingruppen durchgeführt, wodurch meine Kommunikations- und Teamfähigkeit geschult wurden.
Bitte keine Passive verwenden. Präsentiere dich als Macher
Durch die Projektarbeiten haben wir außerdem den Umgang mit den gängigen EDV-Programmen wie Auto-CAD und Orca-AVA erlernt.
In Projektarbeiten erlernten wir...
Teil meines Studiums waren auch mehrere Praktika, die ich bei verschiedenen Landschaftsarchitekturbüros absolviert habe. Hier konnte ich mich mit den Büroabläufen vertraut machen und selbst Beiträge leisten, wie das eigenständige Entwickeln von technischen Details, aber auch das Zeichnen von Entwürfen und Erstellen von VOF-Bewerbungen.
In mehreren Praktika in verschiedenen ...büros machte ich mich ... vertraut und leistete Beiträge im Rahmen der eigenständigen Entwicklung...
In meinen Praktika wurde ich für meine selbstständige und gewissenhafte Arbeit gelobt, was ich nun auch gerne in meine zukünftige Stelle einbringen würde.
Versuch mal aus dem Passiv ein Aktiv zu machen.
Klein Hunde werden gelobt, wenn sie nicht mehr ins Wohnzimmer machen.
Mit großem Interesse habe ich auf Ihrer Internetseite gelesen, dass Ihr Büro viele spannende Projekte im französischsprachigen Ausland bearbeitet. Während zweier Praktika in Frankreich habe ich an verschiedenen Projekten mitgearbeitet, und würde gerne diese Erfahrungen sowie meine fließenden Französischkenntnisse in die Arbeit einbringen.
Mal abgesehen davon, dass ich dieses abgenutzte "mit großem Interesse" nicht mag: Der Satz wäre eigentlich dein Alleinstellungsmerkma welches bei der Firma - zumindest so, wie hier dargestellt - wie die Faust aufs Auge passen würde. Insofern sollte sich dieser Satz nicht im unteren Drittel deiner Bewerbung verstecken, sondern am besten der Aufhänger der ganzen Bewerbung sein.
In einem persönlichen Gespräch würde ich mich gerne näher vorstellen und Sie davon überzeugen, dass ich für die Stelle hervorragend geeignet bin.
Du solltest davon ausgehen, dass Anschreiben und Anlagen überzeugend genug sind, um dich einzuladen!

BlackDiamond
Bewerbungshelfer
Beiträge: 658
Registriert: 12.06.2016, 13:37

Beitrag von BlackDiamond » 01.10.2016, 11:06

Ich finde dein Anschreiben bis auf die angesprochenen Passiva gut gelungen. Ich kann ja die schnelle Auffassungsgabe nicht mehr sehen, die sehe ich einfach in 90% aller Anschreiben in der Praxis und wirklich zu 100% bei Schul- und Studienabgängern. Überleg mal, ob du das nicht anders ausdrücken kannst, belegen kannst du es ja gut - machst du ja jetzt schon.

Heißt es nicht AutoCAD?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11999
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 01.10.2016, 12:13

Ich lese das ganz häufig:
Ein Satz Lebenslaufwiedergabe. Ein Satz Schlussfolgerungen daraus.

Das gänze lässt sich viel eleganter lösen, wenn man die Kompetenz erwähnt und dabei en passant die Lebenslaufstation nennt.

In der Universität A in B belegte ich das Vertiefungsfach X. Dort erwarb ich mir die Kompetenz Y.

Die Kompetenz Y erwarb ich in einem Seminar über X.

Gleicher Inhalt, Hälfte der Worte und die Satzstruktur wirkt nicht so nacherzählend.

Uccello
Beiträge: 2
Registriert: 30.09.2016, 21:41

Beitrag von Uccello » 01.10.2016, 14:28

Vielen Dank für die vielen Tipps! Ich werde mich daran machen, das Anschreiben noch zu verbessern.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8950
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 05.10.2016, 11:04

Sehr geehrter …,

vielen Dank für das freundliche Telefonat. Das Gespräch hat mich noch einmal in meiner Absicht bestärkt, mich für die von Ihnen ausgeschriebene Stelle als Absolvent der Landschaftsarchitektur zu bewerben.

Wie TheGuide schon geschrieben hat: wenn du dich auf ein Telefonat beziehst, dann musst du auch schon mehr in Details des Gesprächs gehen, was dich nun konkret in deiner Absicht bestärkt hat. Ansonsten lasse es weg. Es gibt ja immerhin eine Stellenausschreibung.
Im August 2016 habe ich erfolgreich mein Masterstudium der Landschaftsarchitektur an der … absolviert und bin sehr motiviert, mein erworbenes Wissen jetzt auch in der Praxis anzuwenden und zu erweitern.

Als Landschaftsarchitekt...

Dass du motiviert zur Umsetzung des Fachwissens bist, ist bei jedem Absolventen zu erwarten. Du musst den Platz am Anfang des Anschreibens für deine stärksten Argumente und nicht für solche Binsen nutzen!
Ihre Stellenanzeige entspricht genau meinen Vorstellungen, insbesondere die Möglichkeit, erst verschiedene Bereiche und Leistungsphasen in Ihrem Büro kennenzulernen und sich danach zu spezialisieren. In meinem letzten Praktikum konnte ich vor allem in der Ausführungsplanung mitarbeiten, was mich dazu bewogen hat, dementsprechende Projekte im Master zu belegen. Ich könnte mir vorstellen, mich in diesen Bereich später zu vertiefen.

Ist der Absatz nicht widersprüchlich? Du willst alle Leistungsphasen kennenlernen, aber hast dich schon auf die Ausführungsplanung spezialisiert und strebst diesen Bereich eigentlich auch an.
Mein Bachelor- und Masterstudium waren insgesamt sehr praxisorientiert, sodass ich im Rahmen zahlreicher Semesterprojekte die Möglichkeit hatte, mein theoretisches Wissen auf konkrete Sachverhalte anzuwenden. Viele dieser Projekte wurden in Kleingruppen durchgeführt, wodurch meine Kommunikations- und Teamfähigkeit geschult wurden.

Diese Aussagen gelten doch für alle deiner Kommilitonen und wahrscheinlich für die Mehrzahl aller Landschaftsarchitektur-Absolventen.
Durch die Projektarbeiten haben wir außerdem den Umgang mit den gängigen EDV-Programmen wie Auto-CAD und Orca-AVA erlernt.

Es interessiert in DEINER Bewerbung aber nicht, was IHR gelernt habt, sondern was DU gelernt hast und sicher beherrschst. Welche fachlichen Aufgaben kannst du konkret mit diesen EDV-Programmen umsetzen?

Im zweiten Teil wird es dann schon besser, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob du tatsächlich auf die Anforderungen und Aufgaben der Stellenausschreibung ausreichend eingehst.

Lies dir bitte auch noch andere Architektur-Bewerbungen durch. Dann kannst du nämlich von den Fehlern anderer Bewerber lernen und die zugehörigen Tipps umsetzen:

https://www.bewerbung-forum.de/forum/lan ... 51163.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/lan ... 57529.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/dip ... 26698.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/bew ... 19193.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/arc ... 54010.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/dip ... 36472.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/bew ... 44710.html


Antworten