Mischer Bewerbung Baufachkraft - Tipps?

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Mischer Bewerbung Baufachkraft - Tipps?

Beitrag von Jens28 » 16.01.2010, 11:36

Hallo ,

möchte micn als Mischer bewerben . Bei einer Firma wo ich mich schon als Maschienenbediener beworben hatte aber eine Absage bekommen habe.

Hier ein paar Infos zur Stellen ausschreibung :

-Abgeschlossene Handwerkliche Berufsausbildung
- Eignung verfahrentechnischer Anlagen zuverlässig und sachgerecht zu warten
- Fähigkeiten im Team selbständig zu Arbeiten
- Wechselschichterfahrung .
-Ansrechpartner Herr XXX

Könnte mir jemand helfen bei dem Anschreiben ?


Mein Anschreiben -->
Sehr geehrter Herr xxxx



Ich war über 8 Jahre als Schornsteinfegergeselle im Bezirk XXX zuständig. Leider haben sich dann meine Beruflichenwege vom Schornsteinfegerhandwerk entfernt.
Ich suchte eine neue Arbeitsstelle die ich bei der Firma XXX gefunden habe. Dort übe ich die Tätigkeit als Facharbeiter im Industriebau und als Sicherheitsbeauftragter aus.

Ich habe mich entschlossen Beruflich einen neuen Weg zu gehen, und ich möchte gerne wieder Heimat nah Arbeiten, was jetzt nicht gegeben ist.
Ich bin teamfähig da ich als Sicherheitsbeauftragter arbeite und das hat einen hohen stellen wert. Wir sind viel im Industriebau tätig wo sehr hohe Sicherheitsvorschriften gelten was für Zuverlässigkeit der Mitarbeiter steht. Wechselschichterfahrung habe ich, da im Industriebau oft in 3 Schichten gearbeitet wird.


Aus diesen Gründen möchte ich mich um eine Stelle als Mischer bewerben.

Auf die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen



Irgend wie fehlt im Anschreiben wieso ich die Stelle unbedingt haben möchte. Und ist meine Einleitug zu lang ? Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.

Danke !!!!

Gruß Jens
Zuletzt geändert von Jens28 am 16.01.2010, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 16.01.2010, 13:39

Oder wie könnte ich mich Interessanter machen ??

Danke für eure Hilfe !!

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 16.01.2010, 16:44

So habe oben noch mal ein paar Infos eingefüg wie die Stellen ausschreibung aussieht .

Hoffe das mir jemand Helfen kann weil ich mich bei diesem Herren schon 2 mal beworben habe und immer einen Absage bekommen habe.

Ich kann ja schlecht immer den gleichen Text hin schicken :D

D A N K E !!

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 16.01.2010, 18:24

ich kann dir sagen, woran die absage liegt, an drei wesentlichen dingen:
1) liest man dein anschreiben ohne deine erklärungen oben, so könnte man in tausend jahren nicht erraten, als was du dich bewirbst. irgend ein hinweis in richtung mischer taucht da nämlich nicht auf! hast du denn eine ahnung, was ein mischer tut? wenn ja, diese hinweise unbedingt in den text einbauen!
2)vermittelst du ganz deutlich, dass du lieber noch schornsteinfegergeselle wärst, so stellt dich doch niemand für einen anderen job ein
3) du erwähnst mit keinem wort, warum du den beruf wechseln willst

Ich war über 8 Jahre als Schornsteinfegergeselle im Bezirk XXX zuständig. Leider haben sich dann meine Beruflichenwege vom Schornsteinfegerhandwerk entfernt. damit bist du im auswahlverfahren schon mal rausgeflogen, denn was du eigentlich sagst: ich möchte wieder schornsteinfegergeselle sein!!! und damit wird dich niemand für einen anderen job einstellen
Ich suchte eine neue Arbeitsstelle die ich bei der Firma XXX gefunden habe. völlig uninteressant, ob du gesucht hast, das liest sich wie eine kleine nette geschichte aus deinem leben, hat in der bewerbung nichts verloren Dort übe ich die Tätigkeit als Facharbeiter im Industriebau und als Sicherheitsbeauftragter aus. und was macht der? in wie weit hilft dir das im beruf als mischer?

Ich habe mich entschlossen Beruflich einen neuen Weg zu gehen wieso? wechselgrund klar angeben, und ich möchte gerne wieder Heimat nah Arbeiten, was jetzt nicht gegeben ist.
Ich bin teamfähig da ich als Sicherheitsbeauftragter arbeite und das was ist "das"? hat einen hohen stellen wert. Wir wer ist "wir"? bist du zwei personen? oder meinst du deine aktuelle firma? ist aber völlig deplaziert, da von "wir" zu reden, wenn du dich grad bei einer anderen firma bewirbst sind viel im Industriebau tätig wo sehr hohe Sicherheitsvorschriften gelten was für Zuverlässigkeit der Mitarbeiter steht. Wechselschichterfahrung habe ich, da im Industriebau oft in 3 Schichten gearbeitet wird.


Aus diesen Gründen du hast ja gar keine gründe genannt!!! möchte ich mich um eine Stelle als Mischer bewerben.

Auf die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 16.01.2010, 18:37

Habe alles nochmal überarbeitet was sagt ihr hier zu ?


Bewerbung als Mischer
Ihr Stellenangebot in der XXX vom 16.01.2010



Sehr geehrter Herr XXX

Arbeiten bedeute für mich nicht nur, irgendeinen Job zu machen. Ich suche auch die Herausforderung neuer Aufgaben. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen aus ungekündigter Stellung um einen neuen Arbeitsplatz als Mischer.

Kurz zu meiner Person:
Ich bin XX Jahre alt, verheiratet und habe X Kind. Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und XX Jahre Berufserfahrung als Schornsteinfeger. Seit 2 Jahren arbeite ich als Baufachkraft und Sicherheitsbeauftragter bei der Bauunternehmung XXX

Mein persönliches Profil runde ich mit Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit ab. Dazu kommen gute Umgangsformen und ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Jetzt möchte ich nicht nur durch einen neuen Arbeitsplatz, sondern vor allem durch einen Berufswechsel meiner Zukunft eine Wende geben.

Auf die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 16.01.2010, 18:45

gratuliere, durch die übernahme irgendeiner vorlage ist das ganze noch viel schlechter geworden.
hast du meine kommentare denn überhaupt gelesen? :roll:

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 16.01.2010, 19:19

Hat er definitiv nicht... ;-)

Was mich mittlerweile aber wirklich interessiert, ist der Job als solcher: Wer oder was soll denn da gemischt werden?
Jens28 hat geschrieben:Dazu kommen gute Umgangsformen und ein gepflegtes Erscheinungsbild.
Hiernach kann es ja eigentlich nur um die Spielkarten im Casino gehen... ;-)

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 16.01.2010, 19:20

Ja sicher habe ich die kommentare von dir gelesen. Aber ich brauche ein ganz neues anschreiben und da habe ich was ich eben gepostet habe geschrieben. Mit vorlagen da hast du recht .

Ales mist eben ...

Benötige Hilfe !!!

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 16.01.2010, 21:07

gut, erkenntnis ist ja schon mal was. also, vergessen wir mal das anschreiben und du beantwortest einfach mal folgende fragen:

1) was tut ein mischer?

2) was muss der besonders gut können?

3) warum möchtest du diesen job machen? ehrlich jetzt, keine "beruflich verändern"-lügen, sondern die reine wahrheit.

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 16.01.2010, 21:28

drusilla hat geschrieben:gut, erkenntnis ist ja schon mal was. also, vergessen wir mal das anschreiben und du beantwortest einfach mal folgende fragen:

1) was tut ein mischer?

Er mischt in seiner Anlage die stoffe um stärke zu bekommen in diesem fall.

2) was muss der besonders gut können?

Er sollte Technisch einiges drauf haben und die Maschien warten können und bedienen.

3) warum möchtest du diesen job machen? ehrlich jetzt, keine "beruflich verändern"-lügen, sondern die reine wahrheit.
Weil ich gerne wieder Heimat nah arbeiten möchte und mich verändern will und nicht mehr wie jetzt 16 Montage nach Bayern jeden Sonntag runter fahren zu müssen ( 760 km )

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 17.01.2010, 11:07

bedeutet der neue job als mischer irgend eine art beruflicher aufstieg? eher nicht, oder? könntest du irgend einen satz formulieren, wieso dich diese stellenanzeige zu genau diesem beruf angesprochen hat? versuch dem beruf irgendwas interessantes abzuringen, irgend etwas positives, was wir dann ins anschreiben tun könnten. also etwas spezifisches zum beruf, nicht "verändern" und nichts zum "heimatnah". findest du es spannend, neue maschinen zu bedienen? dann finden wir evtl. über die technik einen guten einstieg.

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 17.01.2010, 13:30

Ja sicher arbeite ich gerne mit Technik zusammen habe ich ja lange genug gemacht als Schorni.

Z.b. Ich möchte gerne wieder mit
technischen Anlagen zu tun haben, da ich mich auf diesem Gebiet sehr gut auskenne und es eben mein Leben ist .....

Klar ist der Beruf kein aufstieg für mich aber ich möchte endlich wieder zuhause arbeiten bei meiner Familie .

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 17.01.2010, 14:25

also ich stelle mir dein anschreiben so vor:

-Betreff

-Anrede

-Motivation (Technik, technische Anlagen, lass dir was einfallen)

-aktuelle Stelle Sicherheitsbeauftragter mit Hinweis auf deine Erfahrung (mit Wartung von technischen Anlagen, Sicherheit finde ich gut als Thema, Wechselschichterfahrung, Teamfähigkeit)

- handwerkliche Ausbildung: Schornsteinfegergeselle

- Hinweis, dass du gerne wieder "heimatnah" arbeiten möchtest.

- Schlussformel (die Alte ist ok)


Damit hätten wir alles abgearbeitet, was in der Stellenausschreibung verlangt wird.

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 17.01.2010, 14:32

Kurz zu meiner Person:
Ich bin XX Jahre alt, verheiratet und habe X Kind. Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und XX Jahre Berufserfahrung als Schornsteinfeger und in der Messtechnik . Seit 2 Jahren arbeite ich als Baufachkraft und Sicherheitsbeauftragter bei der Bauunternehmung XXX
Ich möchte gerne mit technischen Anlagen zu tun haben, da ich mich auf diesem Gebiet sehr gut auskenne und ich meine Erfahrung in der Qualitätssicherung gerne in Ihrem Betrieb mit einbringen möchte.

Mein persönliches Profil runde ich mit Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit ab.

Was hältest davon ?

Bin leider nur noch ca. 1 Std. online da ich wieder nach München runter muss . Meine Frau wird weiter mit dir hier im Kontakt bleiben und sie wird das Anschreiben änderen . Ich werde morgen Herrn XXX Anrufen und fragen bis wann die bewerbung da sein sollte da ich erst am Freitag wieder zuhause bin .

Gruß Jens

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 17.01.2010, 14:52

Sehr geehrter Herr XXX

Ich möchte gerne mit technischen Anlagen zu tun haben, da ich mich auf diesem Gebiet sehr gut auskenne und ich meine Erfahrung in der Qualitätssicherung gerne in Ihrem Betrieb mit einbringen möchte.
Kurz zu meiner Person:
Ich bin 34 Jahre alt, verheiratet und habe 1 Kind. Seit 2 Jahren arbeite ich als Baufachkraft und Sicherheitsbeauftragter bei der Bauunternehmung August Mainka GmbH & Co. KG.
Als Sicherheitsbeauftragter gehört es zu meinen Aufgaben technische Anlagen auf ihre Sicherheit und Wartung zu überprüfen. Teamfähigkeit wird bei mir groß geschrieben da ich auch für Probleme der Kollegen da sein muss als Sicherheitsbeauftragter.
Eine Handwerkliche Ausbildung habe ich abgeschlossen als Schornsteinfeger.

Jetzt möchte ich nicht nur durch einen neuen Arbeitsplatz, sondern vor allem durch einen Berufswechsel meiner Zukunft eine Wende geben indem ich wieder Heimatnah arbeiten möchte.

Auf die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 17.01.2010, 15:27

insgesamt schon viel besser :D
Jens28 hat geschrieben:Sehr geehrter Herr XXX

Ich möchte gerne mit technischen Anlagen zu tun haben, da ich mich auf diesem Gebiet sehr gut auskenne und ich meine Erfahrung in der Qualitätssicherung gerne in Ihrem Betrieb mit einbringen möchte. besser als zu schreiben, dass man sich sehr gut auskennt, wären ein paar infos, aus denen man erkennt, dass du dich sehr gut auskennst. verstehst du, was ich meine? das von dir geschriebene kann von jemandem stammen, der genau gar ncihts von maschinen versteht. man spührt einfach noch nicht wirklich, dass du dich da auskennst
Kurz zu meiner Person: diese einleitung streichen
Ich bin 34 Jahre alt, verheiratet und habe 1 Kind. dies kann man aus dem lebenslauf entnehmen, auch streichen. nur relevante infos einbringen Seit 2 Jahren arbeite ich als Baufachkraft und Sicherheitsbeauftragter bei der Bauunternehmung August Mainka GmbH & Co. KG.
Als Sicherheitsbeauftragter gehört es zu meinen Aufgaben technische Anlagen auf ihre Sicherheit und Wartung zu überprüfen. z.B. ? Teamfähigkeit wird bei mir groß geschrieben da ich auch für Probleme der Kollegen da sein muss als Sicherheitsbeauftragter.
Eine Handwerkliche Ausbildung habe ich abgeschlossen als Schornsteinfeger. einen satz dazu, wie dich das weiter bringen könnte, was für ein vorteil du daraus ziehst.

Jetzt möchte ich nicht nur durch einen neuen Arbeitsplatz, sondern vor allem durch einen Berufswechsel meiner Zukunft eine Wende geben indem ich wieder Heimatnah abreiten möchte. das "heimatnah" zielt wie schon gesagt aber nur auf den arbeitsORTswechsel, hat gar nichts mit berufswechsel zu tun. würde das "berufswechsel" darum streichen

Auf die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 18.01.2010, 22:26

Hallo ,

so meine Frau und ich haben das Anschreiben gestern Fix. gemacht . Kann es leider nicht Posten da ich auswärts arbeite und es auf den anderen PC habe. Bin ja mal gespannt ob sich was ergibt werde mich melden. D A N K E für die super Hilfe ich glaube mir hat jemand die Augen geöffnet !!

Ob wohl ich denke das , das Anschreiben noch besser hätte sein können auf grund meiner Zeit die ich nicht mehr hatte da ich es verschicken mußte weil ich leider unter der Woche nicht zu hause bin . Aber mal abwarten.

Gruß

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 22.01.2010, 10:54

Moin ,

so kleine Info ein Brief habe ich schon bekommen von der Firma. Sie schreiben meine bewerbung ist eingegangen und sie melden sich wieder. Nicht gleich eine Absage wie sonst immer :D

Halte euch auf dem laufenden.

Gruß Jens

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 04.02.2010, 20:25

Gestern eine Absage bekommen :(

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 05.02.2010, 19:30

das tut mir leid. war ein verwertbarer grund dabei? sonst würd ich mal dort anrufen und fragen, manchmal hat man glück, und die zuständigen lassen sich am telefon zu ner konkreten aussage hinreissen :wink:

Jens28
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2010, 11:08

Beitrag von Jens28 » 08.02.2010, 14:52

drusilla hat geschrieben:das tut mir leid. war ein verwertbarer grund dabei? sonst würd ich mal dort anrufen und fragen, manchmal hat man glück, und die zuständigen lassen sich am telefon zu ner konkreten aussage hinreissen :wink:
Grund keiner aber wieso die meinen Lebenslauf behalten haben ist mir schleierhaft. Ob ich dort anrufe bin ich mir nicht sicher ....

Antworten