➡ Motivationsschreiben für Praktikum im AUSLAND ✔

Das Bewerbungsverfahren für Studienmöglichkeiten, Praktika und Jobs im Ausland unterscheidet sich von Land zu Land. Auf welche länderspezifischen Fallstricke besonders geachtet werden sollte, erfahrt ihr in dieser Rubrik.
masro
Beiträge: 12
Registriert: 26.04.2007, 10:39

➡ Motivationsschreiben für Praktikum im AUSLAND ✔

Beitrag von masro »

Hallo und Salam zusammen!!! :-)

Ich gedenke isA ein Praktikum im uasland zu amchen. Um fördergelder beantragen zu könne muss ich ein motivationschreiben verfassen.

Ich bitte euch das durchzulesen und verbesserunsgvorschläge am besten direkt zu posten. ich wiess das allesetwas sprunghaft geschrieben und na ja das deutsch...hmmm nit so toll.....


Es wäre echt lieb und hilfreich wenn mir jemand wieterhilft. Inhaltlich ist fast shcon wichtiger als die sprache, denn ohne förderung kann ich mir das leider nicht leisten...bin nmehr oder wneiger von einem teilstipendium oder einem zsuchuss abhängig.

nun hier er er:

Motivation für ein Auslandspraktikum in Südafrika

Ich studiere im 8. Semester Wirtschaftswissenschaften an der Universität Würzberg.
Dort habe ich von 28 Pflichtleistungsnachweisen, 24 geschrieben.
Mein erster Schwerpunkt ist „Finanzmärkte und Finanzmanagement“ und der zweite Schwerpunkt ist „Controlling, Unternehmensführung und Steuerlehre“.

Zur Zeit fehlen mir noch 4 Leistungsnachweise, ein mündliche Prüfung im ersten Schwerpunkt, Pflichtpraktikum sowie die Diplom Arbeit. Freiwillig besuche ich einen Business Englisch Kurs (Unicert 3) um meine Englisch Kenntnisse zu akzentuieren .

Mein wesentliches Motiv für ein Praktikum im Ausland besteht darin das Pflichtpraktikum mit einem Sprachaufenthalt zu verbinden um meine Englischkenntnisse zu verbessern.
Auf diese weise erhalte ich die Möglichkeit kein Semester zu „verschwenden“, sondern das Pflichtpraktikum zu absolvieren und gleichzeitig mein Englisch enorm aufzubessern.

In meinem großem bzw. ersten Schwerpunkt ist ein sicheres Englisch unabdingbar, vielleicht sogar wichtiger als in allen anderen Schwerpunkten.

In meiner beruflichen Zukunft sehe ich mich ganz klar als Bindeglied zwischen der Arabischen Welt und der Deutschen bzw. Europäischen und darin sehe ich ein weiteres Motiv.

Ich lerne Arabisch seid geraumer Zeit. Das 6. Semester habe ich vollständig zum Sprachenerwerb in Ägypten verbracht. Meine Kenntnisse lassen sich als relativ gut beschreiben.
Meine Diplomarbeit werde ich vorrausichtlich im Bereich des „Islamic finance“ schreiben. Auch hier wäre ein starkes Englisch unabdingbar. Die Unternehmenssprache in nahezu allen Arabischen Banken (Fondsgesellschaften etc) ist Englisch. In Deutschland ist in jeder Bank ein starkes Englisch als selbstverständlich zu betrachten.

Zudem strebe ich ein weiteres 2 monatiges Praktikum in London bei der xx an.

Die xx Bank ist die erste islamische Bank in Europa. Das auch hier ein nahezu perfektes Englisch vonnöten ist um möglichst viel aus so einem Praktikum „mitzunehmen“ auch für meine Diplom Arbeit ist klar.

Parallel zum Praktikum in Südafrika werde ich einen Sprachkurs besuchen um meine Englischkenntnisse noch vor dem Praktikum und während des Praktikums aufzubessern.

Der Zeitpunkt des Praktikum gliedert sich optimal in den weiteren Studienverlauf ein.
Das Praktikum werde ich vorrausichtlich spätestens Anfang November starten. Nach 4 Monaten in Südafrika geht es dann weiter nach London für ein 2 Monatiges Praktikum. So werde ich pünktlich zum Semesterbeginn die Diplomarbeit starten und die noch ausstehende mündliche Prüfung ablegen.

Ich möchte die Möglichkeit nutzen meine interkulturelle Fähigkeiten bzw. Erfahrungen auszubauen um somit beste Voraussetzungen für eine zukünftige Anstellung in einem International agierenden Unternehmen zu schaffen.

Ein Praktikum in Ausland schafft die besten Vorrausetzungen für meinen angestrebten beruflichen Weg.

Ich hoffe sie können mich auf diesen Weg unterstützen.
Paradiesvogel
Beiträge: 1
Registriert: 07.06.2007, 14:58

Bewerbung fuer Praktikum in Australien

Beitrag von Paradiesvogel »

Hallo,

ich moechte mich in Australien fuer ein Praktikum in einem Uebersetzungsbuero bewerben und habe ein sehr allgemeines Anschreiben sowie ein Resume vorbereitet. Es ist wirklich sehr allgemein gehalten, weil ich noch nicht weiss, bei welchem Buero oder bei welcher Firma ich mich bewerben werde. Koennte mir bitte jemand dazu ein paar Ratschlaege geben, was ich daran verbessern koennte?
Vielen Dank schon mal!

Paradiesvogel



Cover Letter:


Dear Sir or Madam

I am very interested in applying for an internship in your office. The position seems to fit very well with my career interests and my education makes me an ideal candidate for the position.

I recently graduated from a vocational college for foreign languages with the degree of a state examined translator for English/German with an emphasis on Economics. I have been in Australia since August 2006 with a working holiday visa to improve my oral English skills and in order to gain foreign experience. As I have enjoyed my stay here very much I decided to stay longer, either with a second working holiday visa or on the basis of a sponsorship.

The enclosed resume elaborates on the details of my skills, which will provide your office with an enthusiastic and highly productive trainee.

I have always had a strong interest in […]. I am confident that I can perform the job effectively, and I am excited about the idea of working for your firm.

If you are interested, please contact me at the above mobile number or email address.

Thank you for your time and consideration.

Sincerely



Resume





Full Name: *********

Date of Birth: **/**/****

Nationality: German

Address: *********

Woolloongabba QLD 4102

Contact Number: *********

E-Mail: *********@gmx.net











Work Experience



since February 07 The Three Monkeys Tea and Coffee House,

waitress, barrista, counter Brisbane



since February 07 UQ Functions,

casual Food and Beverage Attendant Brisbane



September 01 – February 03 Praxis fuer Physiotherapie Brugger, Bregenz,

physiotherapist Austria









Education



September 03 – July 06 Institut fuer Fremdsprachenberufe,

technical college for foreign languages Kempten, Germany

degree: state-certified translator

first foreign language: English with an

emphasis on Economics



September 98 – August 01 Bernd-Blindow-Schule,

vocational college Friedrichshafen, Germany

degree: state-certified physiotherapist



September 94 – July 97 Berufliches Gymnasium,

secondary school leading to university wirtschaftswissenschaftliche Richtung,

entrance qualification, advanced Wangen, Germany

courses: Economics and English









Skills



English first foreign language, state examined translator

Spanish second foreign language, degree certificate (D.E.L.E.)

French basic knowledge, optional subject

German native language

Full Drivers License

Computer Skills: proficient with Microsoft Word, Excel, Power Point and

Internet

Course in Computer-Assisted Translation and Terminology Management (Across and Trados)







Qualifications



degree certificate: D.E.L.E. advanced level (Diploma de Espanol como

Lengua Extranjera – Nivel Intermedio)





Hobbies dancing, jogging, movies, reading
alex1982
Beiträge: 1
Registriert: 20.11.2008, 21:47

Motivationsschreiben korrekt?

Beitrag von alex1982 »

Hallo die Englischexperten unter uns

Bewerbe mich momentan für ein Auslandspraktikum und habe mein erstes Motivationsschreiben soweit auf englisch fertg (das war eine schwere Geburt). Möchte euch um Hilfe bitte das zu überfliegen und falls nötig mir ein paar Tipps zu geben.

Hier das Schreiben:

Dear Sirs,

I am very interested in applying for the position of an intern in your office. That’s why I am writing to explore the possibility of employment as an intern in the marketing, controlling or sales department at your branch office Bosch Singapore, division Automotive Aftermarket.
Presently I am studying Business Information Systems at the University of Technology in Karlsruhe/Germany and will graduate in the end of 2009.
In addition to studying I work past-time as a working student at the branch office Bosch Karlsruhe in the marketing department (AA/MKE) in order to gain practice experience.
To my field of responsibility belongs the updating of the actually existing intranet and the construction of a new Website-Version (Bosch Global Net) using the Web Content Management System.
Prior to my actual employment at the marketing department I successfully passed a six-month internship in the sales department AA/SEE, also at Bosch Karlsruhe. My field of responsibility includes especially the development of a tool based on MS VBA to support the European sales directors and key account managers, preparation of monthly sales statistics for the European sales meeting, query of data via SAP Business Warehouse and communication of backorders amount to logistic department and the delivery dates back to the regions.

I would like to contribute the abilities and knowledge gained due to assumption of different tasks I faced with during my employment in Karlsruhe and especially to advance them. In return I anticipate gaining insight into the dynamic and the enormous growth potential of the Asian automotive market with their environment and the Asian culture.

For the internship I am available in the timeframe Mai to September 2009.

For further information, please feel free to contact me at your convenience. I greatly appreciate your interest and am looking forward to hearing from you soon.

Sincerely,
--------------------------------------------------
chuansi
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 00:58

Anschreiben für Praktikum im Ausland

Beitrag von chuansi »

Hallo,

ich habe den Eintrag jetzt gelöscht...muss ja nicht jeder Arbeitgeber meine Bewerbung im Internet finden :wink:

Danke für die Hilfe
Zuletzt geändert von chuansi am 10.01.2009, 23:57, insgesamt 2-mal geändert.
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1962
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Re: Anschreiben für Praktikum im Ausland

Beitrag von ice_and_fire »

Hi chuansi,

ich habe mich dieses Mal künstlerisch ausgetobt :-)
chuansi hat geschrieben: Dear Mr XXXXXX

I am writing you to apply for an internship of 18 weeks in your company, starting around September 2009.
At Present I am in the second semester of a Bachelor degree course in Business Administration at Munich University of Applied Sciences. In my main study I intend to specialise in Leadership & Management.

I completely agree with your company that international working experience is a very important part of everyone´s professional development. As your company possesses an enormous range of products and operates in more than 50 countries worldwide, I am confident that I could acquire good insight into my field of study and improve my prospects for my future career by gaining valuable working experience. Furthermore working with you would allow me to discover foreign countries and cultures, as well. I have been studying English for ten years now and I can speak, read and write English quite fluently. Moreover I am proficient in Hungarian, as well. Since I am very eager to gain international working experience, I would really appreciate if I you could offer me the opportunity to do my internship in Australia. As I am very flexible, team-minded, and able to work independently and responsibly, I believe that I can be a useful member of your team.

Please find enclosed my resume, copies of my certificates, my confirmation of enrolment and a sample training contract for the practical semester. I would very much welcome the opportunity to do my internship with your company and I am available for an interview at any time. If you require any additional information, please do not hesitate to contact me. I am looking forward to hearing from you soon. Thank you in advance for your consideration.

Yours faithfully
ich habe die Dinge, in denen es um deine Stärken geht grün gemacht. Immer wenn du sagst, warum du etwas bekommen solltest habe ich den Text rot markiert.
... was sagst du dazu?

gerade für solche Bewerbungen ins Ausland zählt doch beinahe nur ein einziges Argument
WHAT CAN YOU CONTRIBUTE

das Problem welches ich hier sehe ist daher, dass du zuwenig grünen Text hast ;-)
Auch fehlen leider machnmal weitere Infos. Als AG könnte ich einfach auch nicht einschätzen wo und wie DU MIR helfen kannst.
chuansi hat geschrieben:I have been studying English for ten years now and I can speak, read and write English quite fluently
was genau meinst du hier bitte mit studying?
chuansi hat geschrieben: As I am very flexible, team-minded, and able to work independently and responsibly, I believe that I can be a useful member of your team.
hier fehlt z.B. der Nachweis ... noch ist das eine reine Behauptung
chuansi hat geschrieben: As your company possesses an enormous range of products and operates in more than 50 countries worldwide, I am confident that I could acquire good insight into my field of study
redest du hier von Leadership&Management? Inwieweit ist es dann relevant, dass der AG über ein solches Produktportfolio verfügt. Grenzt das nicht sogar das ein, was du als Praktikant sehen wirst?
chuansi
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 00:58

Beitrag von chuansi »

Ich hab das jetzt etwas umgeändert...ist das jetzt besser ?

Dear xxxxxx

I am writing you to apply for an internship of 18 weeks in your company, starting around September 2009. At Present I am in the second semester of a Bachelor degree course in Business Administration at Munich University of Applied Sciences.

I completely agree with your company that international working experience is a very important part of everyone´s professional development. As your company possesses an enormous range of products and operates in more than 50 countries worldwide, I am confident that I could acquire good insight into my field of study and improve my prospects for my future career by gaining valuable working experience. Furthermore working with you would allow me to discover foreign countries and cultures, as well.


Besides speaking English fluently, I am native speaker of German and have good knowledge of Hungarian, as well. I am also very interested in market research and also gained practical experience by attending more than 50 group discussion. As I am very flexible, team-minded and able to work under pressure, I also managed to work in the catering sector in the evenings after my lectures, where I was member of a team that organised different celebrations for more than 2000 people. Moreover I am proficient in the main computer applications (Word, Excel, Powerpoint, Photoshop) and I am definitely able to familiarise myself in new applications at short notice. Since I am very eager to gain international working experience and to do my best to make a good contribution to your team, I would really appreciate if I you could offer me the opportunity to do my internship in Australia. I am also already informed about the Occupational Trainee Visa that is needed for this internship and I am willing to facilitate the process by providing you with any further documents and information you may need.



Please find enclosed my resume, copies of my certificates, my confirmation of enrolment and a sample training contract for the practical semester. I would very much welcome the opportunity to do my internship with your company and I am available for an interview at any time. If you require any additional information, please do not hesitate to contact me. I am looking forward to hearing from you soon. Thank you in advance for your consideration.

Yours faithfully
Zuletzt geändert von chuansi am 04.01.2009, 12:36, insgesamt 4-mal geändert.
chuansi
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 00:58

Beitrag von chuansi »

Was mir gerade eingefallen ist:

- Ich arbeite Nebenberuflich bei einer Marktforschung, jedoch nicht angestellt, sondern nur ab und zu nehme ich an Studien teil

- Ich habe in der Gastronomie als Barmann gearbeitet (Vielleicht könnte man das auch schön umschreiben mit Veranstaltungsbranche, usw. )?
chuansi
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 00:58

Beitrag von chuansi »

Eine andere Frage hätte ich trotzdem noch:
Meine Mutter arbeitet bei dem Unternehmen (jedoch hier in Deutschland) seit etwa 12 Jahren, sollte ich das im Anschreiben erwähnen ?

"Your company has been recommended to me by XXXX who is working with you since 1997" ? => oder sollte man mit sowelche Bemerkungen eher vorsichtig sein?
chuansi hat geschrieben:Was mir gerade eingefallen ist:

- Ich arbeite Nebenberuflich bei einer Marktforschung, jedoch nicht angestellt, sondern nur ab und zu nehme ich an Studien teil

- Ich habe in der Gastronomie als Barmann gearbeitet (Vielleicht könnte man das auch schön umschreiben mit Veranstaltungsbranche, usw. )?
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1962
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire »

chuansi hat geschrieben:Was mir gerade eingefallen ist:

- Ich arbeite Nebenberuflich bei einer Marktforschung, jedoch nicht angestellt, sondern nur ab und zu nehme ich an Studien teil

- Ich habe in der Gastronomie als Barmann gearbeitet (Vielleicht könnte man das auch schön umschreiben mit Veranstaltungsbranche, usw. )?
Ich geh mal grundsätzlich darauf ein, was ich meine.
Bei deinem abgeänderten Anschreiben kommt schon viel mehr über dich heraus. An zwei Sachen kannst du evtl. dennoch feilen.
a)nicht aufzählen, sondern gezielt selektieren
b)eher erfolgsorientiert schreiben

... und dazu versuche ich ein Beispiel zu geben.
Angenommen ich bewerbe mich für ein Praktikum in Australien

1)Für was bewerbe ich mich (genau)
A: Controlling

2)Was ist hierzu besonders wichtig
A: Excel bis zum umfallen

3)Welche Tätigkeiten sind beschrieben bzw werden mich wohl erwarten
A: Erstellen und Auswerten von Excel-Formblättern
A: Führen von Gesprächen in Englisch evtl. einer zweiten Sprache

4)Was habe ich demnach vorzuweisen
A: Excel - in einem Praktikum in der Marktforschung Daten gesammelt und in Excel ausgewertet
A: Sprachen - C1-Zertifikat in Englisch und B1-Zertifikat in Ungarisch

dann weißt du schon was du schreiben solltest. Gerade bei dem Punkt Excel kann man dann noch erfolgsorientiert denken. Durch diese Listen (und wenn sie nur ein kleiner Teil waren) konnte mein Team dem Kunden X Euro sparen.

... und ab geht die erfolgsorientierte tätigkeitsbeschreibung inkl. deiner Stärken ;-)

du siehst schon; hierzu ist unheimlich viel Vorarbeit notwendig. Vlt sollte man sich auch mal auf einen Kaffee mit Kommilitonen treffen, die ähnliche Jobs schon einmal gemacht haben.
chuansi hat geschrieben:Eine andere Frage hätte ich trotzdem noch:
Meine Mutter arbeitet bei dem Unternehmen (jedoch hier in Deutschland) seit etwa 12 Jahren, sollte ich das im Anschreiben erwähnen ?

"Your company has been recommended to me by XXXX who is working with you since 1997" ? => oder sollte man mit sowelche Bemerkungen eher vorsichtig sein?
aufpassen würde ich mit solchen Bemerkungen tatsächlich.
Ich denke kaum (v.a. bei scheinbar einem großen Unternehmen), dass es deine Chancen erhoht, dass deine Mutter dort arbeitet.
Es wäre lediglich zu überlegen, wenn du damit belegen willst, dass du die Firmenmentalität verstehst und schätzt o.ä.
chuansi
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 00:58

Beitrag von chuansi »

Danke für die Antwort!

Ich denke ich habe verstanden was du meinst! So ein Anschreiben kann schon wirklich schwierig sein, wenn man es ordentlich anstellen will! Auf jeden Fall werde ich noch etwas daran arbeiten müssen, bevor das losgeht!

Sollte ich deiner Meinung nach noch etwas dazu schreiben, warum genau Australien? Es wird schwer darüber etwas zu schreiben und auf persönliche Gründe zu verzichten....soll ja auch nicht so rüberkommen dass ich wegen dem guten Klima dorthin will

:wink:
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1962
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire »

chuansi hat geschrieben: Sollte ich deiner Meinung nach noch etwas dazu schreiben, warum genau Australien? Es wird schwer darüber etwas zu schreiben und auf persönliche Gründe zu verzichten....soll ja auch nicht so rüberkommen dass ich wegen dem guten Klima dorthin will

:wink:
du gibst dir praktisch die Antwort selbst :-)
wenn es nachvollziehbare, wahrheitsgemäße Gründe sind, die dich zu Australien ziehen, kommt das wohl gut an.

Wenn dich der Sonnenschein oder die Oper interessieren, wird das wohl nicht produktiv sein :-)

... ansonsten bist du auf einem guten Weg
und der ganze Stress lohnt sich ja dann auch auf vielfältige Art und Weise
chuansi
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 00:58

Beitrag von chuansi »

Ja das stimmt, das mit dem Sonnenschein sollte ich weglassen :D


Wäre es angebracht noch einen kurzen Satz hinzuzufügen, in der Art "I met a lot of Australian people on my travels and also in Germany and I always got along with them" oder "I always got along with the Australian mentality" ?

Das wär nämlich die Wahrheit was mich nach Australien treibt
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1962
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire »

in diesem fall würde ich eher abraten.
mal vom sprachlichen abgesehen ist das kein überzeugendes Argument. Vielleicht arbeitest du dort ja mit einem Engländer, einem Italiener und einem Iren zusammen ;-)

auch; wer sich ins Ausland bewirbt wird meistens kein Stubenhocker sein. Wenn also der fachliche Rahmen stimmt, dann wird dein Statement -v.a. für Australier ;-) - "wir werden sicher auskommen" kein Aha-Effekt mehr enthalten.
chuansi
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2009, 00:58

Beitrag von chuansi »

Klingt einleuchtend!
Dann lass ich davon lieber die Finger, danke! :wink:
petia3108
Beiträge: 4
Registriert: 20.08.2008, 13:33

Was ist ein Letter of acceptance???hilfe

Beitrag von petia3108 »

Hallo,

ich muss ein Letter of Acceptance wegen mein Praktikum abschicken.Das Problem:wie schreibt man so was und was ist es überhaupt?
Es wäre super super toll,wenn mir jemand helfen kann?
Danke und viele Grüße
Peti
BRS
Beiträge: 30
Registriert: 09.11.2007, 09:49

Beitrag von BRS »

Hallo Petia,

ich verstehe unter "Letter of Acceptance" einen Brief zur Angebotsaufnahme. Das heißt, das man dem Unternehmen schriftlich bestätigt, dass man das Praktikumsangebot akzeptiert. Informationen und Beispiele kannst du hier: http://jobsearch.about.com/od/careeradv ... accept.htm finden.

Gruß,

Sören
Mariko
Beiträge: 17
Registriert: 25.01.2009, 12:08

"Diverse Industriejobs" als Praxiserfahrung angebe

Beitrag von Mariko »

Ich möchte mich auf ein USA-Praktikum bewerben und da ich noch keine Praktika habe und auch keine Ausbildung oder ähnliches, hänge ich an jeder Praxiserfahrung die ich schon gemacht habe, damit mein Lebenslauf etwas gefüllter Aussieht. ich habe in einigen Semesterferien einfache Hilfsjobs in der Industrie gemacht (Fließband, etc...). Wie kann ich das bei meinen "Professional Experience and Accomplishments" unterbringen? Es soll eigentlich nur vermittelt werden, dass ich nicht arbeitsscheu bin und schon viel gearbeitet habe. Es soll weniger präzisiert werden, dass ich Regale eingeräumt oder Marktforschungsauswertungen gemacht habe, die wohl jeder machen könnte
wIp
Beiträge: 166
Registriert: 07.08.2007, 12:58

Beitrag von wIp »

In welchem Bereich möchtest du denn das Praktikum machen?

Qualifikationen kann man eigentlich aus jedem Job ableiten.
Bei der Erstellung von Marktforschungsauswertungen hast du vielleicht mit einem speziellen Programm gearbeitet, dass könntest du dann nennen.

Schreib doch mal genau auf, was du in deinen Aushilfsjobs gemacht hast.
Mariko
Beiträge: 17
Registriert: 25.01.2009, 12:08

Beitrag von Mariko »

also das waren wirklich nur die einfachsten studentenjobs, da lassen sich glaub ich keine qualifikationen ableiten: pizza ausfahren, im lager einer fabrik helfen (teile anhand einer Liste zusammensuchen), Preise in diversen Läden abschreiben, usw.... ist vielleicht besser wenn ich das alles gar nicht präzisiere oder? ;)
wIp
Beiträge: 166
Registriert: 07.08.2007, 12:58

Beitrag von wIp »

Aber diese Arten von Jobs zeigen doch Einsatz, Zuverlässigkeit und Sorgfalt, im gewissen Maße auch Kundenservice. Interpretation ist alles.
Allerdings weiß ich immer noch nicht, in welchem Bereich du dein Praktikum machen willst, von daher kann man nicht wirklich sagen, ob es notwendig ist die Jobs anzugeben oder nicht.
Eventuell würde es ja reichen im Cover Letter darauf einzugehen.
Mariko
Beiträge: 17
Registriert: 25.01.2009, 12:08

Beitrag von Mariko »

Ich würde gerne in eine Unternehmensberatung oder in eine (Investment-)bank. Bei ersterem kommt man als Praktikant nur schwer unter, deshalb die Alternative. Ich studiere Mathematik
wIp
Beiträge: 166
Registriert: 07.08.2007, 12:58

Beitrag von wIp »

Ah... hmm... ok.
Das ist ja alles schon ein wenig sehr weit auseinander.

Passen würde am ehesten noch:
Pizzaservice --> Kundenkontakt, Umgang mit Menschen

Den Rest kann man nennen, allerdings hat er wirklich keine Relevanz für einen Job in einer Unternehmensberatung.
Ich bin auch nicht der Meinung, dass mit mit aller Macht versuchen muss, irgendwelche praktischen Erfahrungen anzugeben. Die sehen ja auch, dass du noch Student bist und das du bei denen die Praxis kennen lernen willst.

Von daher solltest du eher mit relevantem Wissen und vielleicht Sprachkenntnissen punkten.
Mariko
Beiträge: 17
Registriert: 25.01.2009, 12:08

Beitrag von Mariko »

hm, dann lasse ich die Nebenjobs wohl lieber weg ;) Mit dem Pizzadienst will ich bei einer Unternehmensberatung ungern punkten ;) Wollte nebenbei erwähnen, dass ich schonmal gearbeitet habe und mir mein Studium selbst finanziere
wIp
Beiträge: 166
Registriert: 07.08.2007, 12:58

Beitrag von wIp »

Ja, lass sie besser weg. Evtl. kannst du ja im CL erwähnen, dass du dein Studium selbst finanzierst und Kalkulation zu deiner tägl. Aufgabe gehört ;)

Viel Erfolg!
Mariko
Beiträge: 17
Registriert: 25.01.2009, 12:08

Beitrag von Mariko »

Ok, werde ich dann im CL erwähnen. Hab noch eine kurze Frage: Ich mache meine Bewerbung mit dem Programm "WISO Bewerbung", das hilft etwas beim Layout. Irgendwie gibt man da aber nirgends sein Geburtsdatum ein. Wo könnte man das passenderweise unterbringen? Ich will das dabei haben, da ich noch relativ jung bin und evtl damit punkten kann ;) Pack ich das einfach zur Adresse ganz oben im CV oder wo passt das hin?
Antworten