➡ Motivationsschreiben Praxissemester Nautik

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Antworten
Torbi
Beiträge: 2
Registriert: 14.03.2007, 22:08

➡ Motivationsschreiben Praxissemester Nautik

Beitrag von Torbi »

Hallo allerseits,
ich möchte mich bei einer Reederei für ein Praxissemester für das Studienfach Nautik (also ein Semester auf einem Schiff) bewerben.
Die Reederei möchte ein Anschreiben UND ein Motivationsschreiben haben.
Das Anschreiben fällt daher recht knapp aus:

Sehr geehrte Frau,

vielen Dank für die schnelle Beantwortung meiner Fragen per Email vom 23.03.07.

Nach Beendigung meines Zivildienstes strebe ich ein Nautik-Studium, bevorzugt an der Fachhochschule OOW – Elsfleth, beginnend im Wintersemester 07/08 an.
Ich habe vor, mein Praxissemester bei der xx zu absolvieren.

Ich hoffe, dass die beiliegende Bewerbung Ihr Interesse weckt und Sie mich bei einem Bewerbungsgespräch näher kennen lernen möchten.


Mit freundlichen Grüßen



Das Motivationsschreiben sieht bis jetzt so aus:


Sehr geehrte Frau,

das Nautik-Studium sowie der Beruf des nautischen Offiziers bzw. Kapitäns begeistern mich aufgrund ihrer Vielfältigkeit und der ständig neuen Herausforderungen. So werden im Studium die unterschiedlichsten Themen von Recht über Meteorologie bis hin zu Maschinentechnik behandelt und als nautischer Offizier ist man mit vielen unterschiedlichen Aufgaben betraut. Besonders schätze ich den Kontakt zu vielen verschiedenen Menschen.
Weiterhin reizen mich die gute Arbeitsmarktsituation und die guten beruflichen Perspektiven.

Die xx finde ich besonders attraktiv aufgrund ihres Ausbildungskonzepts, wodurch an Bord eine gute Betreuung der Kadetten und theoretischer Unterricht möglich ist.
Durch das „learning by doing“ verspreche ich mir eine effektive und spannende Ausbildung.
Weiterhin bietet die internationale Trampfahrt, auf welcher die Ausbildungsschiffe der xx-Flotte eingesetzt werden, mir die Möglichkeit, verschiedene Fahrgebiete und Häfen kennen zu lernen.
Die Spezialisierung auf Schwer- und Projektfracht und die hochmoderne Flotte haben mein Interesse an dem Angebot der xx noch erhöht.

Während meines 10-monatigen Aufenthaltes in den USA habe ich gelernt, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen und mich einer fremden Umgebung anzupassen. Interkulturelle Unterschiede, wie sie auch auf Schiffen vorhanden sind, habe ich kennen-, schätzen- und meistern gelernt.
Eine lange Trennung von Freunden, Familie und der gewohnten Umgebung stellt für mich kein Problem dar.
Als Bühnenhelfer habe ich gelernt, unter Zeitdruck im Team zu arbeiten und bewiesen, dass ich auch vor körperlicher Arbeit nicht zurückschrecke.

Mit freundlichen Grüßen


Verbesserungen und Ideen sind herzlich willkommen!

Es fehlt auf jeden Fall noch ein guter Abschlusssatz. Da wollte ich keinen Standard-Satz schreiben, aber mir fällt auch nichts kreatives ein. Der Slogan der Firma lautet "water is our element; shipping is our business".
Der letzte Satz klingt irgendwie komisch, aber meine Fähigkeit, auch mal "anpacken" zu können, sollte auf jeden Fall erwähnt werden, da auf einem Schiff sowas natürlich auch wichtig ist.

Viele Dank im Voraus!
Torben
Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Beitrag von Baddy »

um dir jetzt keine illusionen zu nehmen:

dein "motivationsschreiben" hat absolut nichts mit einem motivationsschreiben zu tun sondern hat so die form eines anschreibens und würde auch als ein solches durchgehen.
dein sogenanntes "Anschreiben" ist allerdings viel zu kurz.

Interessant ist für dich eventuell dieser Thread
Torbi
Beiträge: 2
Registriert: 14.03.2007, 22:08

Beitrag von Torbi »

@Baddy:
Vielen Dank für deine Antwort.
Also beim Motivationsschreiben "Sehr geehrte...." und "mit freundlichen Grüßen" weglassen, und dafür eine Überschrift, ok.
Wie sieht es mit dem Briefkopf (also meine Kontaktdaten) und Datum aus?
Was soll ich denn im Anschreiben noch schreiben, ohne mich im Motivationsschreiben ständig zu wiederholen?
Die Gründe, warum man genau den Beruf erlernen möchte und warum gerade bei der Firma etc. stehen doch alle im Motivationsschreiben.
Ist doch blöd, wenn sich der Personaler zwei Mal das gleiche durchliest?!
blatt999
Beiträge: 1
Registriert: 11.11.2008, 09:45

Motivationsschreiben Nautik, Wie? Bitte um Hilfe.

Beitrag von blatt999 »

Hallo,

ich bin neu hier und hab leider nur zwei Themen zum Motivationsschreiben gefunden und komm leider nicht wirklich weiter. Ich möchte Nautik studieren und muss aber bei den Reederein ein Anschreiben und ein Motivationsschreiben abgeben. Was ich schon herrausgefunden habe ist, dass man keine Sehr geehrte... schreibt sondern eine Überschrift wählt.
Also mein Anschreiben sieht bis jetzt so aus:

Reedereiname
Straße
PLZ Stadt
Sonstiges

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich für ein Praxissemster bei Ihrer Reederei. Ich habe vor, im kommenden Sommersemster 09/10 mein Nautik Studium,bevorzugt an der Fachhochschule Elsfleth, zu beginnen.

Grundvoraussetzung dafür ist ein Praktikumsplatz in einer Reederei. Ich interessiere mich besonders für Ihre Reederei (Die Reederei XX interessiert mich besonders), da ich mir erhoffe dort besondere Einblicke in XXXX zu erhalten.

Ich hoffe, dass die beiliegende Bewerbung Ihr Interesse weckt und Sie mich bei einem Bewerbungsgespräch näher kennen lernen möchten.



Mit freundlichem Gruß


Und mein Motivationsschreiben ist ganz lang ^^:

Motivationsschreiben


Ich habe mich schon seit frühster Kindheit für die Seefahrt und für Schiffe interessiert. Da mein Großvater, und mein Onkel bald ebenso lange, mehr als 25 Jahre lang bei der Meyer Werft gearbeitet hat.

Hier komm ich einfach nicht weiter... bitte helft mir, denn die Bewerbungen will ich schnellst möglich rausschicken , ist jetzt schon knapp mit der Zeit.
Vielleicht hat ja jmd schon mal so etwas gemacht und kann mir sein Exemplar schicken damit ich was hab, wenigstens von der Form her.

LG
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1962
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire »

es geht um das Motivationsschreiben, oder?
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das so formuliert wird, wie ein Motivationsschreiben für MBA-Programme.

Grundsätzlich hast du das Problem, dass das niemand außer dir ausformulieren kann. Das gilt bereits für Anschreiben etc und für Motivationsschreiben noch tausend mal mehr.

Aber dein Schreiben ist momentan

1)sehr kurz :-)
2)gar nicht ausformuliert

Wieso setzt du dich nicht hin und machst eine Liste.
Warum willst du Nautik studieren? Das ist ja nun kein Allerwelts-Studium. Auf so etwas muss man doch erst einmal kommen.

Wenn du dann eine Liste hast, mit den Gründen für das Studium, mit den Sachen die dir an der Nautik grundsätzlich gefallen. Mit den Geschichten/Erfindungen die dich geprägt haben und den Erfahrungen die dich jeweils bestärkt haben etc.

Dann solltest du nochmal ne Auswahl treffen und die ausgesuchten Punkte sauber ausformulieren.
Antworten