ᐅ Muster Praktikumsbewerbung Logistik (Bachelorarbeit)

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
flauschiges_Stofftier
Beiträge: 28
Registriert: 30.03.2016, 02:19

ᐅ Muster Praktikumsbewerbung Logistik (Bachelorarbeit)

Beitrag von flauschiges_Stofftier »

Hallo Forenmitglieder,

meine letzte Bewerbung ist ca. 3 Jahre her und ich könnte ein wenig Unterstützung benötigen. Ich fange einfach damit an was ich habe und stelle dann meine Fragen.


Bewerbung für ein Praktikum im Zentralen Konzerneinkauf
Ihr Stellenangebot auf ...


Sehr geehrte xxxxxx,

dem Stellenangebot war zu entnehmen, dass Sie Ihre Einkaufsprozesse optimieren und unter Umständen neu gestalten werden. Als Student der Betriebswirtschaftslehre mit den beiden abgeschlossenen Schwerpunkten Logistik und Information Management will ich Teil Ihres Logistik-Teams sein und dieses bei den anstehenden Aufgaben tatkräftig unterstützen.

Bereits xxx beendete ich erfolgreich eine Ausbildung zum Hotelfachmann. Im Anschluss an diese Ausbildung arbeitete ich bis Ende xxxx xxxx für das Unternehmen xxx. Danach leistete ich meinen Wehrdienst bei der xxx in xxx ab. Alle drei Stationen umfassten den Aufgabenbereich der Bestellung und des Einkaufs. Des Weiteren bin ich es aufgrund meiner Tätigkeit im Hotelgewerbe und der xxx gewohnt, teamorientiert, engagiert, selbstständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten. Durch diese Eigenschaften bin ich zügig zum Schichtleiter bei der xxx aufgestiegen.

An der Praktikumsstelle in Ihrem Unternehmen reizt mich vor allem die Möglichkeit sowohl Praxis als auch Theorie in Form einer Bachelorarbeit zu kombinieren. Zusätzlich interessiert mich die Möglichkeit die Beschaffungsprozesse in Ihrem Unternehmen im Zuge der Industrie 4.0 zu automatisieren und dadurch einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Auch die möglichen Perspektiven, nach erfolgreich abgeschlossenem Praktikum und Studium, motivieren mich zu dieser Bewerbung bei der R-Biopharm AG. Für ein Praktikum stehe ich Ihnen ab dem 01.08.2016 zur Verfügung.

Über eine positive Antwort freue ich mich.

Mit freundlichem Gruß


Mit dem Einstieg bin ich eigentlich zufrieden, ich hoffe ihr auch. Da habe ich auch direkt den Hauptpunkt der Anforderungen abgedeckt (BWL am besten Schwerpunkt Logistik)

Der zweite Absatz stört mich, da ich Teile meines Lebenslaufes aufzähle und man das dort einfach nachlesen kann (Redundant?). Jedoch weiß ich nicht, wie ich sonst diese Verknüpfung zwischen dem Einkauf als Aufgabe in meinen alten Tätigkeitsfeldern und der Stelle erstellen sollen.
Eine Anforderung ist nämlich "Erste Erfahrung im Einkauf von Vorteil" und da passt das eigentlich ganz gut.

Auch die Aufzählung meiner "Eigenschaften" stört mich, aber andererseits habe ich bisher die Erfahrung gemacht das Personaler wissen das Leute mit Gastronomiebackground eben diese Eigenschaften haben und diese schätzen. Irgendwie wollte ich auch noch flexibel einbauen, aber es war ja so schon zu viel aus meiner Sicht.

Beim letzten Absatz bin ich absolut ahnungslos. Irgendwie liest sich das für mich komisch, wie aus mehreren Bausätzen zusammengesetzt. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein aufgrund der Uhrzeit.

Die Rechtschreibung könnt ihr getrost ignorieren, das wird ohnehin noch einige Male durch verschiedene Augenpaare korrekturgelesen. Jedoch bin ich offen und dankbar für Grammatikfehler, da diese aus Erfahrung gerne übersehen werden oder von vielen (inklusive mir) schlecht beherrscht werden.
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8981
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

dem Stellenangebot war zu entnehmen, dass Sie Ihre Einkaufsprozesse optimieren und unter Umständen neu gestalten werden.

Wenn das im Stellenangebot stand, dann brauchst du das doch nicht als 1. Satz in der Einleitung wiederholen. Lies auch hier: https://www.bewerbung-forum.de/tipps/pr ... rbung.html
Bereits xxx beendete ich erfolgreich eine Ausbildung zum Hotelfachmann. Im Anschluss an diese Ausbildung arbeitete ich bis Ende xxxx xxxx für das Unternehmen xxx. Danach leistete ich meinen Wehrdienst bei der xxx in xxx ab. Alle drei Stationen umfassten den Aufgabenbereich der Bestellung und des Einkaufs.

Der zweite Absatz stört mich, da ich Teile meines Lebenslaufes aufzähle und man das dort einfach nachlesen kann (Redundant?).

Ja, so wie du es formulierst, ist es nicht gut. Du erzählst noch einmal deinen Lebenslauf nach. Auch die Jahreszahlen, Orte und Namen sind doch grundsätzlich sekundär. Du hast x-jährige Erfahrung im Einkauf (mit welchen Aufgaben genau?). Das ist entscheidend.
An der Praktikumsstelle in Ihrem Unternehmen reizt mich vor allem die Möglichkeit sowohl Praxis als auch Theorie in Form einer Bachelorarbeit zu kombinieren. Zusätzlich interessiert mich die Möglichkeit die Beschaffungsprozesse in Ihrem Unternehmen im Zuge der Industrie 4.0 zu automatisieren und dadurch einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Auch die möglichen Perspektiven, nach erfolgreich abgeschlossenem Praktikum und Studium

Konzentriere dich doch erst mal auf eine Sache: dieses Praktikum mit Bachelorarbeit. Wofür du sonst noch Interesse hast und was nach dem Studium ist, ist noch nicht relevant.
flauschiges_Stofftier
Beiträge: 28
Registriert: 30.03.2016, 02:19

Beitrag von flauschiges_Stofftier »

So ich hatte endlich wieder Zeit und habe mich an die Arbeit gemacht. Die Vorschläge habe ich versucht so gut wie möglich umzusetzen und habe dabei foglendes Ergebnis produziert:
Bewerbung für ein Praktikum im Zentralen Konzerneinkauf
Ihr Stellenangebot auf xxx

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Student der Betriebswirtschaftslehre mit den beiden abgeschlossenen Schwerpunkten Logistik und Information Management gehört es unter anderem zu meinen Fähigkeiten Einkaufsprozesse zu optimieren oder neu zu gestalten. Gerne will ich mein erworbenes Wissen in Ihr Unternehmen einbringen und als Teil Ihres Logistik-Teams bei der Erledigung anstehender Aufgaben tatkräftig mitwirken.

Die Tätigkeitsbereiche der Bestellung und des Einkaufs zählten in meinen bisherigen beruflichen Stationen stets zu meinen Aufgabenbereichen. Zu meinen Routineaufgaben zählten die Überprüfung der Lagerbestände, die Durchführung der Bestellungen, die Kontrolle der Warenlieferungen und die Ablage der entsprechenden Dokumente. Des Weiteren war ich mitverantwortlich für die Beschaffungsmarktforschung, Lieferantenauswahl und -betreuung. Schlussendlich habe ich während meiner beruflichen Tätigkeit bereits erste Erfahrungen in der Vertrags- und Preisverhandlung gesammelt. Aufgrund meiner Tätigkeit im Hotelgewerbe und der Luftwaffe bin ich es gewohnt, teamorientiert, engagiert, selbstständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten. Durch diese Eigenschaften bin ich zügig zum Schichtleiter bei der xxx aufgestiegen.

An der Praktikumsstelle in Ihrem Unternehmen reizt mich vor allem die Möglichkeit sowohl Praxis als auch Theorie in Form des Praktikums und einer Bachelorarbeit zu kombinieren. Zusätzlich interessiert mich die Möglichkeit die Beschaffungsprozesse in Ihrem Unternehmen im Zuge der Industrie 4.0 zu automatisieren und dadurch einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.
Für ein Praktikum stehe ich Ihnen ab dem 01.08.2016 zur Verfügung.
Über eine positive Antwort freue ich mich.

Mit freundlichem Gruß
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12401
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

flauschiges_Stofftier hat geschrieben:Gerne will ich mein erworbenes Wissen in Ihr Unternehmen einbringen und als Teil Ihres Logistik-Teams bei der Erledigung anstehender Aufgaben tatkräftig mitwirken.
Gibt es einen Grund, warum du das willst? Außer um Geld zu verdienen oder Erfahrungen zu sammeln? Das könntest du ja auch anderswo. Warum dieses Unternehmen? (Und bitte keine Lobhudeleien!)
Durch diese Eigenschaften bin ich zügig zum Schichtleiter bei der xxx aufgestiegen.
Aufgrund dieser Eigenschaften? Doch wohl eigentlich aufgrund ihres erfolgreichen Einsatzes, oder?
Zusätzlich interessiert mich die Möglichkeit die Beschaffungsprozesse in Ihrem Unternehmen im Zuge der Industrie 4.0 zu automatisieren und dadurch einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.
Noch mal die Frage: Warum solltest du das wollen? Was interessiert dich der Umsatz eines Unternehmens? Mach das plausibel!
Für ein Praktikum stehe ich Ihnen ab dem 01.08.2016 zur Verfügung.
Auf mich wirkt dieser Satz vielleicht etwas zu gönnerhaft.
flauschiges_Stofftier
Beiträge: 28
Registriert: 30.03.2016, 02:19

Beitrag von flauschiges_Stofftier »

Bewerbung für ein Praktikum im Zentralen Konzerneinkauf
Ihr Stellenangebot auf xxx

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Student der Betriebswirtschaftslehre mit den beiden abgeschlossenen Schwerpunkten Logistik und Information Management gehört es unter anderem zu meinen Fähigkeiten Einkaufsprozesse zu optimieren oder neu zu gestalten. Gerne will ich mein erworbenes Wissen in Ihr Unternehmen einbringen und als Teil Ihres Logistik-Teams bei der Erledigung anstehender Aufgaben tatkräftig mitwirken.

Die Tätigkeitsbereiche der Bestellung und des Einkaufs zählten in meinen bisherigen beruflichen Stationen stets zu meinen Aufgabenbereichen. Zu meinen Routineaufgaben zählten die Überprüfung der Lagerbestände, die Durchführung der Bestellungen, die Kontrolle der Warenlieferungen und die Ablage der entsprechenden Dokumente. Des Weiteren war ich mitverantwortlich für die Beschaffungsmarktforschung, Lieferantenauswahl und -betreuung. Schlussendlich habe ich während meiner beruflichen Tätigkeit bereits erste Erfahrungen in der Vertrags- und Preisverhandlung gesammelt. Des Weiteren bin ich es aufgrund meiner Tätigkeit im Hotelgewerbe und der Luftwaffe gewohnt, teamorientiert, engagiert, selbstständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten. Durch diese Eigenschaften bin ich zügig zum Schichtleiter bei xxx aufgestiegen.

An der Praktikumsstelle in Ihrem Unternehmen reizt mich vor allem die Möglichkeit sowohl Praxis als auch Theorie in Form einer Bachelorarbeit zu kombinieren. Zusätzlich interessiert mich die einmalige Möglichkeit die Beschaffungsprozesse in Ihrem Unternehmen im Zuge des Wandels in Richtung Industrie 4.0 aktiv mitzugestalten.
Für ein Praktikum stehe ich Ihnen gerne ab dem 01.08.2016 zur Verfügung.
Über eine positive Antwort freue ich mich.

Mit freundlichem Gruß
Ich überlege ob ich den Satz
Gerne will ich mein erworbenes Wissen in Ihr Unternehmen einbringen und als Teil Ihres Logistik-Teams bei der Erledigung anstehender Aufgaben tatkräftig mitwirken
vielleicht einfach in den letzten Absatz aufnehmen sollte. Dann hätte ich als Einstieg das was ich aktuell mache und das dazugehörige Wissen. Im 2ten Absatz wären dann meine alten Tätigkeiten/erworbenes Wissen und Stärken.
Im 3ten Absatz wäre dann nur der Bezug zum Unternehmen. Scheint mir ein besserer(?) roter Faden zu sein als bisher.
Aufgrund dieser Eigenschaften? Doch wohl eigentlich aufgrund ihres erfolgreichen Einsatzes, oder?
Das verstehe ich leider nicht :( ist das im Sinne von Einsatzwille als zusätzliche Eigenschaft gemeint oder, dass ich meine Eigenschaften erfolgreich eingesetzt habe (wobei ich nicht verstehe wie man Eigenschaften einsetzen kann, da man sie m.M nach hat oder nicht?)?

Danke an euch für die Hilfe
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12401
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

flauschiges_Stofftier hat geschrieben: Ich überlege ob ich den Satz
Gerne will ich mein erworbenes Wissen in Ihr Unternehmen einbringen und als Teil Ihres Logistik-Teams bei der Erledigung anstehender Aufgaben tatkräftig mitwirken
vielleicht einfach in den letzten Absatz aufnehmen sollte. Dann hätte ich als Einstieg das was ich aktuell mache und das dazugehörige Wissen. Im 2ten Absatz wären dann meine alten Tätigkeiten/erworbenes Wissen und Stärken.
Im 3ten Absatz wäre dann nur der Bezug zum Unternehmen. Scheint mir ein besserer(?) roter Faden zu sein als bisher.
Welche Informationen sollten deinem Adressaten auf keinen Fall entgehen? Pack die in den ersten Satz. Immer noch dem Motto: Je wichtiger, desto vorne.
flauschiges_Stofftier
Beiträge: 28
Registriert: 30.03.2016, 02:19

Beitrag von flauschiges_Stofftier »

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Student der Betriebswirtschaftslehre mit den beiden abgeschlossenen Schwerpunkten Logistik und Information Management gehört es unter anderem zu meinen Fähigkeiten Einkaufsprozesse zu optimieren oder neu zu gestalten. Gerne will ich mein erworbenes Wissen in Ihr innovatives und weltweit agierendes Unternehmen einbringen und als Teil Ihres Logistik-Teams bei der Erledigung anstehender Aufgaben tatkräftig mitwirken.

Die Tätigkeitsbereiche der Bestellung und des Einkaufs zählten in meinen bisherigen beruflichen Stationen stets zu meinen Aufgabenbereichen. Zu meinen Routineaufgaben zählten die Überprüfung der Lagerbestände, die Durchführung der Bestellungen, die Kontrolle der Warenlieferungen und die Ablage der entsprechenden Dokumente. Des Weiteren war ich mitverantwortlich für die Beschaffungsmarktforschung, Lieferantenauswahl und -betreuung. Schlussendlich habe ich während meiner beruflichen Tätigkeit bereits erste Erfahrungen in der Vertrags- und Preisverhandlung gesammelt. Darüber hinaus bin ich es aufgrund meiner Tätigkeit im Hotelgewerbe und der Luftwaffe gewohnt, teamorientiert, engagiert, selbstständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten. Durch diese Eigenschaften bin ich zügig zum Schichtleiter bei xyz aufgestiegen.

An der Praktikumsstelle in Ihrem Unternehmen reizt mich vor allem die einmalige Möglichkeit die Beschaffungsprozesse in Ihrem Unternehmen im Zuge des Wandels in Richtung Industrie 4.0 aktiv mitzugestalten. Zusätzlich bin ich daran interessiert sowohl Praxis als auch Theorie in Form einer späteren Bachelorarbeit zu kombinieren. Für ein Praktikum stehe ich Ihnen gerne ab dem 01.08.2016 zur Verfügung. Über eine positive Antwort freue ich mich.

Mit freundlichem Gruß
Ich hoffe das ich nun einen Einstieg habe der sagt wieso ich der richtige SEIN KANN und das ich mich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt habe (wobei es m.M nach einfach nicht individueller geht. das einzige was mir einfällt, wäre den Namen des Unternehmens einfach im Satz unterzubringen. Jedoch wissen die Adressaten schon wo sie arbeiten und daher ist es einfach unnötig?).

Der zweite Absatz ist denke ich mal auch ok, wobei mir das mit den Fähigkeiten leider immer noch nicht ganz klar ist.

Der dritte Absatz reisst zwar keinen vom Hocker, aber ehrlich gesagt bin ich inzwischen recht ideenlos =/
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12401
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

flauschiges_Stofftier hat geschrieben:Gerne will ich mein erworbenes Wissen in Ihr innovatives und weltweit agierendes Unternehmen einbringen und als Teil Ihres Logistik-Teams bei der Erledigung anstehender Aufgaben tatkräftig mitwirken.
Wenn das Unternehmen innovativ ist, wissen die das! Wenn das Unternehmen weltweit agiert, wissen die das! Im Zweifel auch wesentlich besser als du!!! Lass die Schleimscheißerei sein! Attribute sparst du dir ALLEINE FÜR DICH auf. DU bist der Mittelpunkt der Bewerbung, DEINE Eignung ist es, die du dem Adressaten nahelegen muss.

Warum willst du dein Wissen einbringen?
flauschiges_Stofftier
Beiträge: 28
Registriert: 30.03.2016, 02:19

Beitrag von flauschiges_Stofftier »

als Student der Betriebswirtschaftslehre mit den beiden abgeschlossenen Schwerpunkten Logistik und Information Management gehört es unter anderem zu meinen Fähigkeiten Einkaufsprozesse zu optimieren oder neu zu gestalten. Mein sowohl im Studium als auch im Berufsleben erworbenes Wissen will ich nun im Rahmen der berufspraktischen Phase in einem global tätigen Unternehmen anwenden.
?
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN »

Hallo flauschiges_Stofftier!

Ich habe Deine neue Version aus dem anderen Unterforum mal hierhin geschoben, damit der Gesamtzusammenhang der Anschreibensentwicklung gewahrt bleibt.
Sehr geehrte Damen und Herren,

als Student der Betriebswirtschaftslehre mit den beiden abgeschlossenen Schwerpunkten Logistik und Information Management gehört es unter anderem zu meinen Fähigkeiten logistische Prozesse zu optimieren oder von Grund auf neu zu gestalten.
Diese nicht gerade bescheidene Umschreibung Deiner Fähigkeiten wirft für mich die Frage nach den Praktikumsinhalten auf. Gibt es diesbezügliche Aussagen von Arbeitgeberseite? Nichts für ungut... aber "Von Grund auf Neugestalten" klingt für mich nach einer Tätigkeit weit jenseits Deiner momentanen und absehbaren Gehaltsklasse... ;-)
An den Aufgabenstellungen der Logistik reizt mich insbesondere die notwendige Abteilungs- und Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit um beste Ergebnisse zu erzielen.
Deine Hinwendung zur Logistik ist in Deiner gegenwärtigen Situation m. E. kein Thema mehr. Mit den entsprechenden Abschlüssen kann die einfach vorausgesetzt werden... mal abgesehen davon, dass das genannte Argument ohnehin relativ schwach (letztendlich fast beliebig) für eine so weitreichende Entscheidung wäre.
An der Praktikumsstelle in Ihrem Unternehmen fasziniert mich vor allem die einmalige Möglichkeit die Beschaffungsprozesse in Ihrem Unternehmen aktiv mitzugestalten.
Hmmmm. "Einmalig" ist ein starkes, beinahe schon marktschreierisches Wort. Wenn dies den Tatsachen entspricht (was ja durchaus sein kann), sollte der Rest des Satzes diese Aussage plausibilisieren. Das, was hierzu in der zweiten Satzhälfte folgt, ist für mein Gefühl zu allgemein.
Zusätzlich bin ich daran interessiert sowohl Praxis als auch Theorie in Form einer späteren Bachelorarbeit zu kombinieren.
Der Satz ist nicht ganz sauber. Die Bachelor-Arbeit an sich wäre doch nicht die "Kombination", sondern gewissermassen eine Hälfte davon?!?
Diese Option ermöglichen Sie und daher will ich gerne als Teil Ihres Logistik-Teams bei der Erledigung anstehender Aufgaben tatkräftig mitwirken.
Ebenfalls nicht ganz sauber... nur quasi aus der Gegenrichtung: Vom Satz her nimmst Du wieder auf "Kombination" Bezug... stellst aber wieder nur den Zusammenhang zu EINER der beiden Säulen her...
Für ein Praktikum stehe ich Ihnen mit Freude ab dem 01.08.2016 zur Verfügung.
"Mit Freude" klingt wieder etwas "too much" in meinen Ohren... und in Verbindung mit dem Datum fast schon leicht absurd... so als wäre die Freude zum 01.08. grösser als die zum 01.07 oder zum 01.09....?!?
flauschiges_Stofftier
Beiträge: 28
Registriert: 30.03.2016, 02:19

Beitrag von flauschiges_Stofftier »

Die Praktikumsstelle wird wie folgt beschrieben:
Ihre Aufgaben umfassen u. a.:
Prozessanalyse sowie Unterstützung bei der Identifikation von Verbesserungspotentialen zur Steuerung der C-Teile im Einkauf
Modellierung und Design von Prozessen für verschiedenen Abläufe im C-Teile-Management
Unterstützung bei der Einführung des C-Teile-Managements in der Beschaffung (deswegen einmalige Möglichkeit, da man idR "nur" bereits implementierte Systeme administriert/optimiert)

Das zeichnet Sie aus:
Studium der Betriebswirtschaftslehre oder ein vergleichbarer Studiengang, vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Einkauf, Logistik o. ä.
Erste Erfahrung im Einkauf von Vorteil
Gute Englischkenntnisse
Sicherer Umgang mit MS-Office, insbesondere Excel
Ein analytisches Denkvermögen sowie eine strukturierte Arbeitsweise
Teamfähigkeit
Der Satz ist nicht ganz sauber. Die Bachelor-Arbeit an sich wäre doch nicht die "Kombination", sondern gewissermassen eine Hälfte davon?!?
Die Bachelorarbeit kann ohne Bezug zum Praktikum geschrieben und rein theoretischer Natur sein, mit Bezug zum Praktikum und ohne Unterstützung der Firma oder in Zusammenarbeit mit der Frima im Anschluss an das Praktikum verfasst werden.
Deine Hinwendung zur Logistik ist in Deiner gegenwärtigen Situation m. E. kein Thema mehr. Mit den entsprechenden Abschlüssen kann die einfach vorausgesetzt werden... mal abgesehen davon, dass das genannte Argument ohnehin relativ schwach (letztendlich fast beliebig) für eine so weitreichende Entscheidung wäre.
Ich habe jetzt dezente Änderungen vorgenommen:
Sehr geehrte Damen und Herren,

als Student der Betriebswirtschaftslehre mit den beiden abgeschlossenen Schwerpunkten Logistik und Information Management gehört es unter anderem zu meinen Fähigkeiten logistische Prozesse zu optimieren oder von Grund auf zu reorganisieren. An der Praktikumsstelle in Ihrem Unternehmen fasziniert mich vor allem die seltene Möglichkeit die Beschaffungsprozesse in Ihrem Unternehmen aktiv mitzugestalten.

Die Tätigkeitsbereiche der Bestellung und des Einkaufs zählten in meinen bisherigen beruflichen Stationen stets zu meinen Aufgabenbereichen. Zu meinen Routineaufgaben gehörten die Überprüfung der Lagerbestände, die Durchführung der Bestellungen, die Kontrolle der Warenlieferungen und die Ablage der entsprechenden Dokumente. Des Weiteren war ich mitverantwortlich für die Beschaffungsmarktforschung, Lieferantenauswahl und -betreuung. Schlussendlich habe ich während meiner beruflichen Tätigkeit bereits erste Erfahrungen in der Vertrags- und Preisverhandlung gesammelt. Darüber hinaus bin ich es aufgrund meiner Tätigkeit im Hotelgewerbe und der Luftwaffe gewohnt, teamorientiert, engagiert, selbstständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten. Durch diese Eigenschaften und mein Fachwissen bin ich zügig zum Schichtleiter bei der xyz aufgestiegen.

Ich bin daran interessiert die berufspraktische Phase mit der späteren Bachelorarbeit zu verknüpfen. Diese Option ermöglichen Sie und daher will ich gerne als Teil Ihres Logistik-Teams bei der Erledigung anstehender Aufgaben tatkräftig mitwirken. Für ein Praktikum stehe ich Ihnen ab dem 01.08.2016 zur Verfügung. Über eine positive Antwort freue ich mich.

Mit freundlichem Gruß
ich habe das Gefühl das ich mich irgendwie im Kreis drehe :D
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12401
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

flauschiges_Stofftier hat geschrieben:An der Praktikumsstelle in Ihrem Unternehmen fasziniert mich vor allem die seltene Möglichkeit die Beschaffungsprozesse in Ihrem Unternehmen aktiv mitzugestalten.
Mit selten würde ich eher Gelegenheit verbinden.
flauschiges_Stofftier
Beiträge: 28
Registriert: 30.03.2016, 02:19

Beitrag von flauschiges_Stofftier »

An der Praktikumsstelle in Ihrem Unternehmen spricht mich vor allem die Gelegenheit an, die Beschaffungsprozesse in Ihrem Unternehmen aktiv mitzugestalten.
Falls du Zeit und Lust hast, könntest du mir das mit den Eigenschaften erklären? Das habe ich immer noch nicht verstanden :oops:
Antworten