⇒ Musterbewerbung für die Rezeption ✔

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Gesperrt
isabelle
Beiträge: 1
Registriert: 15.08.2006, 02:08

⇒ Musterbewerbung für die Rezeption ✔

Beitrag von isabelle »

Hey!

Ich bin durch zufall auf dieses geniale Forum gestoßen, als ich im Netz nach ein paar Ideen für eine Bewerbung gegoogelt hab. Ich bin gerade dabei so eine Art Musterbewerbung zu schreiben, dass ich, wenn mir ein Stellenangebotl zusagt, nur noch ein paar Kleinigkeiten ändern muss und mir nicht erst noch den Kopf zermalmen muss was ich schreiben soll. Schaut Sie euch bitte mal an. Über Tipps und Ratschläge bin ich sehr dankbar.


Bewerbung als Rezepionistin im Ihrem Hotel


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich auf den Internetseiten von ade auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden und stellte fest, dass Sie eine engagierte junge Mitarbeiterin zu Verstärkung Ihres Rezeptionsteams suchen. Ich denke, dass ich genau die Mitarbeiterin bin, die Sie suchen

Ich konnte bereits erste Erfahrungen an der Rezeption sammeln und bin sowohl im Team als auch in Eigenverantwortung eine sehr zuverlässige, gewissenhafte und engagierte Mitarbeiterin.

Meine bisherigen Aufgaben bestanden neben Reservierungen entgegennehmen, Check-In und Check-Out unter anderem daraus Veranstaltungen mit Gästen zu planen und abzusprechen oder Tagungen zu organisieren. Selbstverständlich bin ich auch jederzeit der Ansprechpartner für alle Gastwünsche und sorge dafür, dass diese wunschgemäß erfüllt werden. Diese Tätigkeiten führe ich alle sehr gerne aus, dennoch strebe ich es an, in Zukunft mehr Verantwortung zu übernehmen und meine Entscheidungskompetenz zu erweitern.

Meine Stärken sehe ich darin, dass ich sehr gut mit Menschen umgehen kann und auch bei starkem Arbeitsanfall den Überblick und die äußerliche Ruhe nicht verliere. Meine bisherigen Arbeitgeber waren außerdem immer wieder verblüfft von meiner Schnelligkeit und der Fähigkeit mich in Sekundenschnelle auf schwierige Situationen einzustellen. Freundlichkeit gegenüber den Gästen, Kollegen und Vorgesetzten sind für mich genauso eine Selbstverständlichkeit wie ein gepflegtes Erscheinungsbild und gehören zu den guten Umgangsformen.

Habe ich Sie neugierig gemacht? Dann zögern Sie nicht mich zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen um sich persönlich von mir zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN »

Morgen Isabelle!

Liest sich gut, finde ich. Mir fallen nur Kleinigkeiten auf: Z. B. würde ich als Frau konsequent bei der weiblichen Form bleiben ("AnsprechpartnerIN"); in dem Abschnitt über Deine Stärken würde ich die beiden letzten Sätze tauschen... sozusagen "weich" mit den Standards beginnen und dann als Höhepunkt mit den "schwierigen Situationen" abschliessen. Fast schon Korinthenkackerei: Das "gepflegte Erscheinungsbild" zählt nicht so gaaaaanz zu den "Umgangsformen", oder?
Nausica
Beiträge: 6
Registriert: 19.04.2007, 13:00

Wie Bewerbung als Rezeptionistin im Hotel schreiben?

Beitrag von Nausica »

Hallo!

Ich habe meine Ausbildung zur Physiotherapeutin beendet und suche momentan einen Job. Von der Arge habe ich den Tip bekommen mich bei einem Wellness-Zentrum zu bewerben. Sie suchen jemanden für den Empfang, aber auch jemand, der gleichzeitg in der dazugehörigen Physio-Praxis aushelfen kann.

Ich habe nun das Anschreiben geschrieben, aber wie das eben so ist...je öfter man es liest, desto blöder findet man es. Deshalb wäre ich über eine ehrliche Meinung dankbar und auch über Verbesserungsvorschläge.

Danke schonmal!!!


Bewerbung als Rezeptionistin


Sehr geehrte Damen und Herren,

Zunächst vielen Dank für das freundliche Telefonat am xxx. Wie besprochen übersende ich Ihnen hiermit meine vollständigen Bewerbungsunterlagen.
Ich habe im Februar diesen Jahres erfolgreich meine Ausbildung zur Physiotherapeutin abgeschlossen und befinde mich nun auf der Suche nach einer Arbeitsstelle.

Die Agentur für Arbeit hat mir mitgeteilt, dass Sie, sowohl für die Rezeption, als auch jemanden mit therapeutischen Qualifikationen suchen. Durch meine vielfältigen Praktika während und vor meiner Ausbildung habe ich in beiden Bereichen viele Erfahrungen gesammelt. Als Praktikantin habe ich auch oft am Empfang mitgearbeitet, die Terminvergabe durchgeführt, mich um das Wohl der Patienten gekümmert und sowohl Einblick in die Organisation einer Praxis erhalten.

Weiterhin hatte ich im Rahmen meiner Ausbildung die Möglichkeit mit den verschiedensten Patientengruppen zu arbeiten und kann meine therapeutischen Fähigkeiten in Ihre Praxis miteinbringen.

Da ich, während dem Besuch einer xxx in Berlin, auch einen Shiatsu-Kurs gemacht habe und ich mich auch mit großem Interesse in dieser Richtung weiterbilden möchte, würde ich sehr gerne und mit viel Engagement in Ihrem Unternehmen arbeiten.

Ich bin flexibel, besitze eine gute Auffassungsgabe, die Bereitschaft zu selbstständigem und eigenverantwortlichen Arbeiten und die Fähigkeit auch in Stress- und Krisensituationen stets offen, freundlich und verständnisvoll auf andere Menschen zuzugehen.

Über die Gelegenheit mich Ihnen persönlich Vorstellen zu dürfen, würde ich mich sehr freuen. Für eventuelle Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4176
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Re: Wie Bewerbung als Rezeptionistin im Hotel schreiben?

Beitrag von Marlenchen »

Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst vielen Dank für das freundliche Telefonat am xxx.
Wenn du ein Telefongespräch hattest, dann müsstest du doch den Ansprechpartner kennen.
Über die Gelegenheit mich Ihnen persönlich vorstellen zu dürfen, würde ich mich sehr freuen.
Nausica
Beiträge: 6
Registriert: 19.04.2007, 13:00

Beitrag von Nausica »

Danke erstmal für Deine Antwort.
Leider weiß ich wirklich nicht mehr den Namen von der Person, mit der ich telefoniert habe. Das Gespräach war nicht sehr lang...habe nur nachgefragt, ob die Stelle noch offen ist und ob ich mich bewerben kann.

Wäre toll, wenn jemand noch was allgemein zum Text sagen könnte. Ist das ok so? Gibt es Rechtschreibefehler?
Irina85
Beiträge: 8
Registriert: 21.04.2007, 11:22

Beitrag von Irina85 »

im letzten Satz hab ich einen Fehler gefunden, mich persönlich vorstellen (bitte klein schreiben, da es ein Verb ist!) aber so finde ich den Inhalt in Ordnung!
Capricia
Beiträge: 5
Registriert: 02.10.2007, 22:19

Rezeptionistin im Hotel Bewerbung als Touristikkauffrau

Beitrag von Capricia »

Hallo zusammen,

brauche dringend eure Hilfe, da ich wissen möchte, ob die Bewerbung so in Ordnung ist.

[...]

Wäre sehr froh wenn mir jemand helfen könnte. Ich weiß, ihr liest das dauernd, aber es wäre dringend.

LG
Nevermind85
Bewerbungshelfer
Beiträge: 276
Registriert: 21.08.2007, 14:13

Beitrag von Nevermind85 »

Sehr geehrte XY,
Leerzeile
auf Grund des Gesprächs mit Ihrer Schwester (ich würde Frau XXX schreiben) sende ich Ihnen wie gewünscht meine Bewerbungsunterlagen und bewerbe mich bei Ihnen um eine Stelle als Rezeptionistin.

Nach meinem Abitur besuchte die das Tourismuskolleg in ABC. Meine erste Praxiserfahrung konnte ich noch während meiner Ausbildung zur Touristikkauffrau sammeln (wo? welcher Bereich? Aufgaben?). Ich absolvierte ein Praktikum im Bankettbereich eines Tagungshotels in XYZ.

Nach Beendigung meiner Ausbildung bekam ich eine Stelle als Praktikantin in der Buchhaltung. Derzeit arbeite ich bei der XYZ in XYZ an der Kasse.
Bei der Tätigkeit als Kassiererin bei XYZ wurde mir klar, dass mir die Arbeit im Hotel wesentlich mehr liegt und Spass macht. Daher will ich nun in meine ursprünglichen Beruf zurückkehren.

Durch meine Arbeit bei XYZ merke ich, wie viel Spaß mir die direkte Arbeit mit den Gästen macht. Zu meinen Stärken zähle ich ein gutes Einfühlungsvermögen für die Belange der Gäste. Während meiner Arbeit im Hotel benutzte ich die Reservierungssysteme xxx. Weiters hatte ich die Gelegenheit in xxx zu machen.

Für alle weiteren Auskünfte stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Als erstes würde ich logische Absätze machen. Die Sätze sind zusammengewürfelt und teilweise zu kurz...
fairplay
Beiträge: 39
Registriert: 30.10.2007, 14:17

Beitrag von fairplay »

Sehr gut finde ich die erwähnten Fachkenntnisse und das Einfühlungsvermögen in die Gäste.

Ich würde das Anschreiben besser Gliedern:

Anrede

Bezug

Erfahrungen

Arbeitsweise & Wunsch nach V-Gespräch

MfG

Soll heißen 2. und 3. Absatz zusammenlegen, evtl etwas kürzen, dafür im letzten Absatz genauer auf deine Arbeitseinstellung eingehen. 2. und 3. Absatz fangen jeweils mit "Nach" an. Also Formulierungen abwechseln, damit es dem Leser nicht langweilig wird.

PS. Vielleicht schaust du auch mal über mein Anschreiben drüber (Eventmarketing)
fairplay
Beiträge: 39
Registriert: 30.10.2007, 14:17

Beitrag von fairplay »

Ach ja, die Zwischenabsätzen gefallen mir gar nicht.
Capricia
Beiträge: 5
Registriert: 02.10.2007, 22:19

Beitrag von Capricia »

Vielen Dank erstmal für die konstruktive Kritik. Habe nun das Anschreiben etwas abgeändert. Könnt ihr mir bitte nochmal sagen, was ihr davon haltet:
Sehr geehrte Frau XXX,

auf Grund des Gesprächs mit Ihrer Schwester XXX sende ich Ihnen wie gewünscht meine Unterlagen und bewerbe mich bei Ihnen um eine Stelle als Rezeptionistin.

Nach meinem Abitur besuchte ich das Tourismuskolleg in XXX. Während meiner dortigen Ausbildung zur Touristikkauffrau konnte ich schon meine erste Praxiserfahrung sammeln, als ich ein Praktikum im Bankettbereich eines Tagungshotels in XX absolvierte. Mit dem Diplom in der Tasche, hatte ich die Möglichkeit meine Kenntnisse im Bereich der Buchhaltung durch ein Praktikum in XXX zu erweitern. Derzeit arbeite ich bei der Fa. XXX in XXX an der Kasse. Während dieser branchenfremden Tätigkeit wurde mir klar, dass mir die Arbeit im Hotel wesentlich mehr liegt, weshalb ich nun in meinen ursprünglichen Beruf zurückkehren will.

Durch meine Arbeit bei XXX und das Praktikum in XXX merkte ich, wie viel Spaß mir die direkte Arbeit mit Menschen macht. Die Erfahrungen an der Kasse bei xxx bestärkten mich nur weiter darin eine Stelle zu suchen, bei der ich regelmäßigen Kontakt zu Menschen habe. Zu meinen Stärken zähle ich des weiteren ein gutes Einfühlungsvermögen für die Belange der Gäste. Während meiner Arbeit benutzte ich die xxx. Weiters hatte ich die Gelegenheit in Klessheim den xxx zu machen.

Für alle weiteren Auskünfte stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

So, für weitere konstruktive Kritik bin ich immer dankbar.
Gesperrt