Optiker Bewerbungsschreiben für Ausbildungsplatz

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
traiin
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2007, 20:52

Optiker Bewerbungsschreiben für Ausbildungsplatz

Beitrag von traiin » 11.06.2007, 21:03

Hallo Leute!
Heute habe ich eine ziemlich gute Chance für einen Ausbildungsplatz bekommen, allerdings finde ich meine Bewerbunge ziemlich schlecht(wahrscheinlich nicht nur ich).
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.





Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Optiker



Sehr geehrter Herr XXX,

auf Ihr Angebot hin bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz bei Ihnen.

[...]

traiin
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2007, 20:52

Beitrag von traiin » 11.06.2007, 22:14

Ihrem Stellenangebot in der Zeitung xy vom xy Datum habe ich entnommen, dass Sie eine Ausbildungsstelle zum Optiker anbieten. Für diese freie Stelle bewerbe ich mich mit großem Interesse.

Klingt bisschen schöner
Ich weiß das man es so normalerweise macht, aber das Angebot das ich mich bewerben sollte kam in einen mündlichen gespräch.
(welche abwechslungsreichen Tätigkeiten absolvierst du?)
Eigentlich weiß der Herr was ich im Praktikum mache. findest du ich sollte das trotzdem da reinschreiben? Und würde das nicht den Umfang etwas sprengen?

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Hallo.

Beitrag von Any » 11.06.2007, 23:12

In einem mündlichen Gespräch mit wem? Hast du bei der Firma angerufen und nachgefragt, ob sie jemanden suchen oder hast du persönlich mit einem der Mitarbeiter gesprochen?

Dann entweder:

Durch telefonische Anfrage habe ich erfahren, dass Sie eine Ausbildungsstelle zum Optiker anbieten.

Oder:

Durch ein persönliches Gespräch mit einem Ihrer Mitarbeiter habe ich erfahren, dass Sie eine Ausbildungsstelle zum Optiker anbieten.

Du meinst, dass der Herr des selber weiß, weil er ja den gleichen Beruf ausübst? Du musst mit diener Bewerbung überzeugen, da kannst du dich nicht drauf verlassen, was der Herr weiß :) Deshalb solltest du aufschreiben, welche Aufgaben du selbser übernimmst und was dir besonders viel Spaß macht. Wieso den Umfang sprengen? Du musst überzeugen :)

"Meine Mittlere Reife habe ich im Jahr 2004 an der Wilhelm-Tanck-Schule erhalten." Klingt schöner :)

traiin
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2007, 20:52

Beitrag von traiin » 11.06.2007, 23:32

Ganz anders!^^

Ich habe mit dem Chef persöhnlich das Gespräch geführt in dem er mir gesagt hat das ich eine Bewerbung schreiben soll. Dieser gewisse Chef hat einen 2te "Filiale" in der ich gerade mein Praktikum mache, also weiß er das ich ein Passstück mache(hat er sogar selber vermessen.^^
Aber was mir an der Arbeit persöhnlich gefällt sollte wirklich noch rein.

Wie würde das denn Klingen?

Insbesondre der Umgang mit Kunden und die handwerklichen Aufgabenbereiten mir eine große Freude.

Allerdings habe ich davon noch nicht allzuviel gemacht. Wäre der Satz ttrotzdem angemessen?

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 12.06.2007, 10:46

Nur weil du persönlich mit dem Chef gesprochen hast, ist das noch keine Zusage, von dem her solltest du deine Bewerbung genauso gründlich und aussagekräftig schreiben, wie wenn du nicht mit dem Chef gesprochen hast :)

Also, du machst jetzt Praktikum in einer 2. Filiale und da hat dir jemand gesagt, dass du mit dem Chef von der 1. Filiale reden sollst und das hast du gemacht und er hat dir selber gesagt, dass du deine Unterlagen zuschicken sollst?

Dann schreib doch:

Sehr geehrter Herr Ansprechpartner,

für das persönliche Gespräch vom xy Datum mit Ihnen möchte ich mich nochmal bedanken. Hierdurch habe ich erfahren, dass Sie eine Ausbildungsstelle zum Optiker anbieten. bla bla bla

Wie findest diesen Einleitungssatz? :D

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 12.06.2007, 16:20

...habe ich erfahren, dass sie ("noch" weglassen) einen Ausbildungsplatz...


und jetzt fehlt ganz, dass du dich bewirbst im ersten absatz :)

traiin
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2007, 20:52

Beitrag von traiin » 12.06.2007, 16:37

für das persönliche Gespräch vom 11.06.07, aus dem ich erfahren habe dass Sie einen Ausbildungsplatz zum Augenoptiker anbieten, möchte ich mich nochmals bei Ihnen bedanken und mich um diesen Platz bewerben.

Ok. Ich hoffe das der Satz jetzt nicht mehrkkwürdig dadurch klingt.

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 12.06.2007, 16:39

für das freundliche Gespräch vom 11. Juni 2007, indem ich erfahren habe, dass Sie eine Ausbildungsstelle zum Optiker anbieten, möchte ich mich nochmal bedanken und mich auf diese Stelle bewerben.

traiin
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2007, 20:52

Beitrag von traiin » 12.06.2007, 16:48

OK die finale Version. Hoffe ich zumindest. ^^



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Augenoptiker



Sehr geehrter Herr XXXX,

für das persönliche Gespräch vom 11.06.07, aus dem ich erfahren habe dass Sie noch einen Ausbildungsplatz zum Augenoptiker anbieten, möchte ich mich nochmals bei Ihnen bedanken und mich auf diese Stelle bewerben

Meine Mittlere Reife habe ich im Jahr 2004 an der XXXX-Schule erfolgreich absolviert

Seit Oktober 2006 nehme ich an einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme bei der AWO Service GmbH in XXXX teil.
Im Rahmen dieser Maßnahme habe ich mehrere Praktika absolviert, um meine beruflichen Interessen festzustellen, wodurch ich zu meinem derzeitigen Praktikum bei XXXX als Optiker gekommen bin. Bei diesem Praktikum habe ich intensive Einblicke in die abwechslungsreichen Tätigkeiten des Optikers bekommen. Besonders die Beratung von Kunden, aber auch handwerkliche und kaufmännische Aufgaben stellen eine interessante Herausforderung für mich dar.

Zu meinen Stärken gehören Freundlichkeit, Fingergeschick, engagiertes Arbeiten und Lernbereitschaft. Ich bin mir sicher, dass ich diese Fähigkeiten sehr gut in Ihren Betrieb einbringen kann.

Da ich in diesem Praktikum sehr viel über den Beruf des Augenoptikers erfahren habe, möchte ich gerne eine entsprechende Ausbildung absolvieren.

Ich hoffe dass ich einen guten Eindruck bei Ihnen hinterlassen habe und freue mich auf Ihre Antwort.


Mit freundlichen Grüßen

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 12.06.2007, 16:51

lass dein "noch" im ersten Satz weg :)

Und mach Sätze aus deinen Stärken und zähl sie nicht einfach auf :)

Benutzeravatar
Elbereth
Beiträge: 195
Registriert: 06.03.2007, 19:30

Beitrag von Elbereth » 12.06.2007, 16:57

@traiin: Darf ich mal fragen, was du so für Interessen und Hobbies hast?

traiin
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2007, 20:52

Beitrag von traiin » 12.06.2007, 16:58

Ja stimmt. Ist nur noch drinne weil ich es kopiert habe. Im Original ist es nicht mehr drinne.

Vielen Dank für deine Hilfe und die schnellen Antworten, Any! ^^

traiin
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2007, 20:52

Beitrag von traiin » 12.06.2007, 17:04

@traiin: Darf ich mal fragen, was du so für Interessen und Hobbies hast?
Ich glaube nicht das mein Interessen sich positiv in dieser Bewerbung machen könnten. Falls es dein Gedanke war.

Aber um sie mal kurz aufzuzählen. Die meiste Freizeit verbringe ich vor dem PC(auch zocken, also mit programieren oder so leider nichts am Hut) und gelegentlich lese ich auch ein Buch. Ab und zu bin ich dann mit Freunden unterwegs, allerdings nicht zu oft.[/quote]

Benutzeravatar
Elbereth
Beiträge: 195
Registriert: 06.03.2007, 19:30

Hey

Beitrag von Elbereth » 12.06.2007, 17:11

Bei meinem Bruder hab ich ein paar Eingenschaften mit Interessen verknüpft, z.b. Modellbau mit Geschick, planen und organisieren; anderen mit dem PC helfen, Hilfsbereitschaft (obwohl er eigentlich auch eher der Zocker ist)
Vielleicht kannst du so doch irgendwas belegen.
Allerdings muss ich sagen, bei mir klappt das auch nicht...

Kathrin
Bewerbungshelfer
Beiträge: 472
Registriert: 09.03.2007, 11:58

Beitrag von Kathrin » 12.06.2007, 19:27

für das persönliche Gespräch vom 11.06.07, aus dem ich erfahren habe dass Sie noch einen Ausbildungsplatz zum Augenoptiker anbieten, möchte ich mich nochmals bei Ihnen bedanken und mich auf diese Stelle bewerben.
Das ist ein Bandwurm, viel zu umständlich. Wie wäre es damit:

vielen Dank für das persönliche Gespräch am 11.06.07 indem Sie mir mitteilten, dass Sie noch einen Ausbildungsplatz anbieten. Ich freue mich sehr darüber und sende Ihnen wie besprochen meine Bewerbungsunterlagen.

Na ja, auch nicht so toll.. :oops:

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 12.06.2007, 20:12

"vielen Dank für das freundliche Gespräch vom 11. Juni 2007, indem Sie mir mitteilten, dass Sie einen Ausbildungsplatz zum xy anbieten. Gerne sende ich Ihnen wie besprochen meine Bewerbungsunterlagen zu."

Jetzt ists gut oder :)

traiin
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2007, 20:52

Beitrag von traiin » 12.06.2007, 23:16

Ich denke, dass ihc bei dem alten Anfangssatz bleibe, weil er etwas besser passt.

SO habe meine endgültige Version zusammengestellt. Habe jetzt die Bewerbung mehrmals durchgelesen und konnte keine Rechtschreibfehler und fehlende Kommas mehr finden. Es wäre aber nett wenn jemand die Bewerbung nochmal auf Fehler überprüfen könnte. Man übersieht ja immer gerne was.




Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Augenoptiker



Sehr geehrter Herr XXXX,

für das persönliche Gespräch vom 11.06.07, aus dem ich erfahren habe dass Sie einen Ausbildungsplatz zum Augenoptiker anbieten, möchte ich mich nochmals bei Ihnen bedanken und mich für diese Stelle bewerben.

Meine Mittlere Reife habe ich im Jahr 2004 an der XXXX-Schule erfolgreich absolviert.

Seit Oktober 2006 nehme ich an einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme bei der AWO Service GmbH in XXXX teil.
Im Rahmen dieser Maßnahme habe ich mehrere Praktika absolviert, um meine beruflichen Interessen festzustellen, wodurch ich zu meinem derzeitigen Praktikum bei XXXX als Optiker gekommen bin. Bei diesem Praktikum habe ich intensive Einblicke in die abwechslungsreichen Tätigkeiten des Optikers bekommen. Besonders die Beratung von Kunden, aber auch handwerkliche und kaufmännische Aufgaben stellen eine interessante Herausforderung für mich dar.

Zu meinen Stärken gehören Freundlichkeit, Fingergeschick, engagiertes Arbeiten und Lernbereitschaft. Ich bin mir sicher, dass ich diese Fähigkeiten sehr gut in Ihren Betrieb einbringen kann.

Da ich in diesem Praktikum sehr viel über den Beruf des Augenoptikers erfahren habe, möchte ich gerne eine entsprechende Ausbildung absolvieren.

Ich hoffe, dass ich einen guten Eindruck bei Ihnen hinterlassen habe und freue mich auf Ihre Antwort.


Mit freundlichen Grüßen




Anlagen

Kathrin
Bewerbungshelfer
Beiträge: 472
Registriert: 09.03.2007, 11:58

Beitrag von Kathrin » 13.06.2007, 02:53

Nee, den ersten Satz finde ich immer noch zu umständlich. Die letzte Version von Any gefällt mir!

Denke auch, dass Du diese Eigenschaften von Dir nicht nur aufzählen, sondern argumentativ belegen solltest.

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 13.06.2007, 10:22

Also ich finde deine Bewerbung ansich wirklich schön :)
Allerdings hast du immer noch nicht geschrieben, welche verschiednene Tätigkeiten du schon kennen gelernt hast. Es ist klar, dass du währrend eines Prakikums unterschiedliche Tätigkeiten siehst. Aber welche sind des?
Du könntest irgendwie schreiben:

"In den xy Wochen, die ich jetzt beim Optiker tätig bin, wurde mir der Umgang mit xy und xy gezeigt. Desweiteren habe ich bereits Erfahrungen mit xy, xy und xy gesammelt. Eine andere Aufgabe ist auch das xy. Besonders die Beratung von Kunden, aber auch handwerkliche und kaufmännische Aufgaben stellen eine interessante Aufgabe für mich dar."

Herausforderung klingt irgendwie eher bisschen negativ.

Wenn du jetzt des "xy" durch etwas ausfühlst, dann ist deine Bewerbung supi :)

Ahja; schreib doch anstatt:

"Zu meinen Stärken gehören Freundlichkeit, Fingergeschick, engagiertes Arbeiten und Lernbereitschaft. Ich bin mir sicher, dass ich diese Fähigkeiten sehr gut in Ihren Betrieb einbringen kann."

lieber:

Durch meine freundliche Art kann ich gut auf die Wünsche der Kunden eingehen. Besonders die Beratung macht mir sehr viel Spaß. Durch meine Lernbereitschaft, mein Fingergeschick und mein engagiertes Arbeiten ist es für mich kein Problem, jeden Tag neue Aufgaben zu erledigen."

Jetzt ists doch supi oder? :)

Und der erste Satz ist tatsächlich bissl zu kompliziert, obwohl ich den selber geschrieben habe :) Ich finde den anderen auch besser, wobei du den ersten auch so lassen kannst, denn schön klingt er schon, finde ich :)

Gesperrt