Positionen im Lebenslauf zusammenfassen?

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
lingu
Beiträge: 2
Registriert: 27.05.2014, 01:35

Positionen im Lebenslauf zusammenfassen?

Beitrag von lingu » 27.05.2014, 02:14

Hallo,

ich bräuchte einen Rat zu ein paar Punkten auf meinem Lebenslauf. Im Moment schaut es etwa so aus:

Code: Alles auswählen

Seit 05/2014      Ohne Anstellung nach betriebsbedingter Kündigung
08/2013 - 04/2014 Firma1
04/2013 - 07/2013 Ohne Anstellung nach betriebsbedingter Kündigung
01/2010 - 03/2013 Firma1
01/2009 - 12/2009 Firma2
04/2008 - 12/2008 Firma1
Im April 2008 habe ich bei Firma1 angefangen. Im Januar 2009 hat der Geschäftspartner des Geschäftsführers von Firma1 ein eigenes Unternehmen (Firma2) gegründet und das Personal von Firma1 übernommen, das weiterhin für Firma1 an den selben Projekten gearbeitet hat (d.h. dasselbe Team, gleicher Aufgabenbereich, dieselben Projekte). In Dezember 2009 musste Firma2 Insolvenz anmelden. Ich habe gleich im Anschluss wieder bei bei Firma1 angefangen. Im letzten Jahr (2013) musste ich mich wegen schlechter Auftragslage für vier Monate arbeitslos melden. Es war aber sicher, dass ich im August 2013 wieder anfangen kann. Nachdem es nun ein paar Monaten gut gelaufen ist, ist nun ab diesem Monat endgültig Schluss.

Die erste Position (Seit 05/2014) ist ok so. Die restlichen Positionen würde ich aber gerne irgendwie zusammenfassen, am besten in eine Zeile. Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8942
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 27.05.2014, 10:47

Für welche Zeiten hast du jetzt Arbeitszeugnisse?

Zu dem Eintrag müsstest du dann aber auch noch die hauptsächlichen Tätigkeiten nennen, eine Zeile reicht dafür nicht aus.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11931
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Positionen im Lebenslauf zusammenfassen?

Beitrag von TheGuide » 27.05.2014, 13:36

lingu hat geschrieben:Hallo,

ich bräuchte einen Rat zu ein paar Punkten auf meinem Lebenslauf. Im Moment schaut es etwa so aus:

Code: Alles auswählen

Seit 05/2014      [b]Ohne Anstellung nach betriebsbedingter Kündigung[/b]
08/2013 - 04/2014 Firma1
04/2013 - 07/2013 [b]Ohne Anstellung nach betriebsbedingter Kündigung[/b]
01/2010 - 03/2013 Firma1
01/2009 - 12/2009 Firma2
04/2008 - 12/2008 Firma1
Ich würde die Zeiten ohne Anstellung nach betriebsbedingter Kündigung einfach rauslassen.

Zumal sie erst die Frage aufwerfen, warum du wiederholt betriebsbedingt gekündigt wurdest.

lingu
Beiträge: 2
Registriert: 27.05.2014, 01:35

Beitrag von lingu » 27.05.2014, 18:59

Hallo,

danke für eure Antworten.

Ein Arbeitszeugnis bekomme ich über den gesamten Zeitraum, d.h. 04/2008 bis 05/2014. Von Firma2 habe ich damals leider keins mehr bekommen (war zum Schluss recht chaotisch alles).

Die Tätigkeiten habe ich drin und habe sie hier bloß aus Übersichtlichkeitsgründen weggelassen.

Code: Alles auswählen

Seit 05/2014      Ohne Anstellung nach betriebsbedingter Kündigung
01/2010 - 04/2014 Firma1
01/2009 - 12/2009 Firma2
04/2008 - 12/2008 Firma1
Das sieht tatsächlich schon viel besser aus. Die Frage ist: könnte ich Firma2 ebenfalls komlett weglassen? Vielleicht auch irgendwie umschreiben ("Unternehmensgruppe" etc.)

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 810
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 27.05.2014, 20:03

hallo lingu,


dein LL muss mit demArbeitszeugnis übereinstimmen.

wenn du ein zeugnis von 4.08 bis 05.14 ausgestellt bekommst dann würd ich auch nur diese eine position in meinen LL übernehmen.

wenn aus dem zeugnis die diverersen wechsel vorgehen ist das nicht schlimm (die lücke von 3 monaten in 2013 ist ja mit dem zeugnis erklärt - und wenn die 3 monate nicht erwähnt sind, musst du das ja auch nicht tun)

voraussetzung ist natürlich das du ein gutes zeugnis hast
:D :D :D

Himbeereis
Beiträge: 9
Registriert: 12.03.2014, 16:38

Anstellungen im Lebenslauf zusammenfassen?

Beitrag von Himbeereis » 21.06.2016, 13:00

Hallo zusammen,

ich habe in den letzten beiden Jahren und auch schon einmal früher als Wissenschaftliche Hilfskraft an der Uni gearbeitet, wo ich immer wieder semesterweise eingestellt wurde, da es um Mitarbeit in der Lehre ging. Das sieht in meinem Lebenslauf jetzt folgendermaßen aus:

Wissenschaftliche Hilfskraft mit Tutorentätigkeit am Institut für xxx, Universität xxx

05/2016 – 07/2016
sowie 11/2015 – 02/2016,
05/2015 – 08/2015,
10/2014 – 03/2015,
05/2014 – 07/2014,
02/2009 – 04/2009
und 01/2008 – 04/2008

Wäre es hier zulässig, der Übersicht halber die fünf neueren Zeiträume, also von 2014-2016, zusammenzufassen, ohne die Unterbrechungen zu erwähnen? Also etwa so:

Wissenschaftliche Hilfskraft usw.

05/2014 – 07/2016,
02/2009 – 04/2009
sowie 01/2008 – 04/2008

Würde natürlich auch besser wirken. Kann man mir dann aber vorwerfen, falsche Tatsachen vorzugaukeln?

Welche Variante findet Ihr besser?

Viele Grüße und danke im Voraus,
Himbeereis

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1980
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 21.06.2016, 13:45

Ich überlege, ob man „diskontinuierlich“ dazu schreiben könnte, bin mir aber nicht sicher...

BlackDiamond
Bewerbungshelfer
Beiträge: 659
Registriert: 12.06.2016, 13:37

Re: Anstellungen im Lebenslauf zusammenfassen?

Beitrag von BlackDiamond » 21.06.2016, 16:51

Himbeereis hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe in den letzten beiden Jahren und auch schon einmal früher als Wissenschaftliche Hilfskraft an der Uni gearbeitet, wo ich immer wieder semesterweise eingestellt wurde, da es um Mitarbeit in der Lehre ging. Das sieht in meinem Lebenslauf jetzt folgendermaßen aus:

Wissenschaftliche Hilfskraft mit Tutorentätigkeit am Institut für xxx, Universität xxx

05/2016 – 07/2016
sowie 11/2015 – 02/2016,
05/2015 – 08/2015,
10/2014 – 03/2015,
05/2014 – 07/2014,
02/2009 – 04/2009
und 01/2008 – 04/2008

Wäre es hier zulässig, der Übersicht halber die fünf neueren Zeiträume, also von 2014-2016, zusammenzufassen, ohne die Unterbrechungen zu erwähnen? Also etwa so:

Wissenschaftliche Hilfskraft usw.

05/2014 – 07/2016,
02/2009 – 04/2009
sowie 01/2008 – 04/2008

Würde natürlich auch besser wirken. Kann man mir dann aber vorwerfen, falsche Tatsachen vorzugaukeln?

Welche Variante findet Ihr besser?

Viele Grüße und danke im Voraus,
Himbeereis
Ich würde es einzeln aufführen, aber das hier
wo ich immer wieder semesterweise eingestellt wurde, da es um Mitarbeit in der Lehre ging.
irgendwie drüber schreiben. Die zweite Version ist schöner, aber nicht unkritisch. Das könnte dir jemand negativ auslegen, der andere Erwartungen hat.

Charlie Schmidt
Bewerbungshelfer
Beiträge: 352
Registriert: 25.02.2016, 09:55

Beitrag von Charlie Schmidt » 21.06.2016, 23:43

Also, ich hatte eine sehr ähnliche Situation: Ich habe einen wiederkehrenden zweimonatigen Kurs an der Uni betreut und diesen (ohne Folgeprobleme) zusammengefasst. Die zeitliche Beschränkung kann in der Tätigkeitsbeschreibung angedeutet werden: "zweimonatige Betreuung" oder Ähnliches. Bei mir ist es zumindest in Vorstellungsgesprächen nie Thema gewesen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11931
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 22.06.2016, 00:37

Dass Tutorentätigkeiten während der vorlesungsfreien Zeit nicht stattfinden, liegt doch eigentlich auf der Hand. Kannst ja auch "nur während der Vorlesungszeit" dazuschreiben.

Himbeereis
Beiträge: 9
Registriert: 12.03.2014, 16:38

Beitrag von Himbeereis » 22.06.2016, 13:22

Vielen Dank für Eure Antworten!

Eure Vorschläge finde ich gut. Ich werde also den Zeitraum zusammenzufassen und mit einer einschränkenden Bemerkung versehen, etwa wie TheGuide es vorgeschlagen hat.

Lieben Gruß,
Himbeereis

Antworten