Quereinstieg Vertrieb (rhetorisch/frech/individuell)

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
aventus
Beiträge: 2
Registriert: 18.08.2020, 18:03

Quereinstieg Vertrieb (rhetorisch/frech/individuell)

Beitrag von aventus » 18.08.2020, 19:55

Hallo liebe aktive Nutzer,

ich bin sitze derzeit an einer Bewerbung, welche mich zurück ins selbsterfüllende Berufsfeld bringen soll, und mich optimal für einen Quereinstieg im Vertrieb „verkaufen“ soll. Mein akutes Problem im Moment ist eine absolute Reizüberflutung verschiedensten Inputs.
Sitze mittlerweile schon seit Stunden an einem Universellen-Anschreiben welches ich bei Bewerbung auf ein zusagendes Gesuch nochmals beliebig abändern kann. Hauptsächlich jedoch für den Vertrieb eines deutschlandweiten Kaffeeunternehmens gedacht ist.
Desto zufriedener ich bereits mit ein paar Passagen war umso eher verfolgt mich der Drang diese doch nochmals perfektionieren zu müssen. Bin halt leider ein scheiss Perfektionist..

Ums auf den Punkt zu bringen, diese Bewerbung soll mein Leben verändern und daher auch den Ansprüchen vor mir selbst gerecht werden. Außerdem erwarte ich davon zumindest eine Zusage fürs Vorstellungsgespräch. Ums nochmal kurz zu fassen: Es sollte alles sitzen und ein stimmiges Gesamtbild ergeben.

Habe vorher bereits im Verkauf und Vertrieb in zwei unterschiedlichsten Strukturen gearbeitet und möchte behaupten das Berufs-Gen dafür zu besitzen. Weil meine Referenzen, welche ich gerade zusätzlich etwas aufwerte, nicht die besten Voraussetzungen, neben denen einiger Hochschulabsolventen sind, steigt der Druck bzw. gestellte Anspruch vor mir zusätzlich.

Bisher versuche ich noch dem Anschreiben mittels Rhetorik, selbstbewusstem Erscheinungsbild und einer detaillierten Beschreibung meiner Persönlichkeit einen gewissen Glanz zu verleihen.
Dies gelingt mir Stellenweise bereits gut allerdings würde ich mir gerne noch ein paar Meinungen zu den einzelnen Passagen und der Vorgehensweise wie z. B. Schreibstil, Wortwahl etc. einholen.

Ein paar Fragen und Phrasen finden sich unten ebenfalls ein.

Sollte euch auf Anhieb ein besserer/stimmiger formulierter Satzbau, eine passende oder sogar fehlende Passage einfallen wäre ich sehr dankbar und versuche diese ggf. miteinzubringen.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich um ein Arbeitsverhältnis als Mitarbeiter im Vertriebsaußendienst.

Sie führen ein Unternehmen, welches unter anderem durch hervorragende Qualität sowie einer soliden Unternehmensphilosophie überzeugt, daher bewerbe ich mich um gerne im Vertrieb einen bedeutsamen Teil zum Unternehmenserfolg beizutragen.

Um mein starkes Interesse an einer Zusammenarbeit mit Ihnen auszudrücken, nehme ich die Zahlreichen internen Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten dankend in Anspruch und garantiere, meine Aufgaben voller Enthusiasmus und Leistungsbereitschaft zu meistern.

Neuen Herausforderungen trete ich motiviert entgegen, strebe stets danach mit auf Fachwissen basierter Kompetenz zu glänzen, um den Anforderungen Ihres Auftraggebers ebenso gerecht zu werden.

Mitmenschen begeisternde Verkaufstalente, Verhandlungsgeschick sowie Wortgewandtheit zähle ich zu meinen Stärken welche sich im Vertriebsaußendienst wiederfinden müssen.

Durch meine zuvorkommend offene Art fällt es mir leicht in Kommunikation zu treten wobei meine Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen von Vorteil sind.

Eine fehlende Berufsausbildung mit langjähriger Erfahrung im Vertrieb kompensiere ich bereitwillig mit Engagement gerne auch über die regulären Arbeitszeiten hinaus.

Auf eine Einladung zum persönlichen Kennenlernen freue ich mich sehr!

Mit freundlichen Grüßen

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Habe mal die Passagen an welchen ich definitiv noch arbeiten sollte gelb markiert, das Schreiben ist noch .RAW also bitte seid nicht zu hart mit mir :D
Natürlich habe ich die Absätze eingebaut um die einzelnen Zeilen besser unter die Lupe nehmen zu können.


Gerne würde ich noch folgende Messages miteinbringen bin mir allerdings nicht sicher ob dies denn bereits im Anschreiben deutlich gemacht werden soll.


- Durchaus ist mir bewusst dass ich noch viele Methoden in Vertrieb und Akquise zu lernen habe. Dem gewachsen bin und den Ansporn habe zu den besten zu gehören.

(Bevors hier Shitstorm hagelt, das würde ich natürlich so niemals in einem Anschreiben erwähnen sondern lediglich zwischen den Zeilen gut verpacken)


- Zu Wort zu bringen, dass ich bei einem gescheiterten Deal den Fehler nicht direkt beim Kunden suche sondern auch meine kundenbezogene Akquise scharf analysiere

Bsp. :

„Ein Nein akzeptiere ich stets, analysiere die Akquise rückwirkend um diese für mich optimieren zu können und den nächsten Kunden zu gewinnen“



Dann bin ich in Sachen Rhetorik nicht ganz stimmig, ob und falls an welcher Stelle eine Rhetorische Frage fehlen könnte. Falls es diese überhaupt benötigen sollte. Hier schwanke ich ob dies denn keine Selbstverständlichkeit sei und besser im Vorstellungsgespräch genannt werden sollte.

Bsp. :

Als Verkäufer / In der Verkäuferrolle achte ich stets darauf dem Kunden seine Kaufentscheidung sehr einfach zu gestalten, denn welches Produkt ist schon wertiger als Ihres?


Schade dass diese freche Zeile zu fachbezogen und nicht so recht konform ist:

Mein Vorschlag, sparen wir uns die Verkäuferfloskeln und lassen uns Hand in Hand ins kalte Wasser springen. Sie duschen ungern kalt, dito. Daher lassen sie uns vorerst mit der Kaltakquise neuer Kunden beschäftigen, ohne dabei nass zu werden.



Bitte nicht falsch verstehen, ich habe keinesfalls die Absicht eine hochnäsig provokante gar sogar Arrogante Bewerbung vorzulegen, jedoch sollte meine dagegen Aufmerksamkeit und Interesse bewegen. Habe mehrmals gelesen und gehört dass eine gewagte, sogar frech aneckende Bewerbung im Vetrieb wohl gut käme. Lasst es mich wissen sollte ich hierbei falsch liegen!

Wie bereits erwähnt, bin ein perfektionistischer Querdenker und für eure Kritik offen 

Liebe Grüße,

Aventus

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Quereinstieg Vertrieb (rhetorisch/frech/individuell)

Beitrag von TheGuide » 19.08.2020, 13:47

aventus hat geschrieben:
18.08.2020, 19:55
Sitze mittlerweile schon seit Stunden an einem Universellen-Anschreiben welches ich bei Bewerbung auf ein zusagendes Gesuch nochmals beliebig abändern kann.
Ich rate davon immer ab Der Leser merkt so etwas. Und es verführt dich dazu, Punkte aus der Stellenausschreibung auszulassen.

hiermit bewerbe ich mich um ein Arbeitsverhältnis als Mitarbeiter im Vertriebsaußendienst.
Im Betreff steht (hoffentlich), worauf du dich bewirbst. Du kannst diesen Satz ersatzlos streichen.
hiermit bewerbe ich mich...

Sie führen ein Unternehmen, welches unter anderem durch hervorragende Qualität sowie einer soliden Unternehmensphilosophie überzeugt, daher bewerbe ich mich um gerne im Vertrieb einen bedeutsamen Teil zum Unternehmenserfolg beizutragen.
Nachdem du im Betreff Bewerbung stehen hast, und im ersten überflüssigerweise nochmal, dass du dich bewirbst, wiederholst du das im zweiten Satz.... Deine Adressaten wissen, dass du dich bewirbst, sobald Sie die Unterlagen sehen. Du musst denen nicht dreimal das Offensichtliche sagen.

Deine Adressaten wissen zudem, was das für ein Unternehmen ist, welches sie führen. Wiederholungen sind im Deutschen schlechter Stil und Attribute spare dir doch bitte für dich und deine Leistungen auf.
Um mein starkes Interesse an einer Zusammenarbeit mit Ihnen auszudrücken, nehme ich die Zahlreichen internen Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten dankend in Anspruch und garantiere, meine Aufgaben voller Enthusiasmus und Leistungsbereitschaft zu meistern.
Naja, also bisher hast du noch nicht wirklich begründet, warum man dich überhaupt einstellen soll, da fängst du schon an, mit nehmen.
Neuen Herausforderungen trete ich motiviert entgegen, strebe stets danach mit auf Fachwissen basierter Kompetenz zu glänzen, um den Anforderungen Ihres Auftraggebers ebenso gerecht zu werden.
Belege? Wann/wo/wie hast du das schon mal gemacht? Weil das, was du hier schreibst, kann alles oder nichts heißen.
Mitmenschen begeisternde Verkaufstalente, Verhandlungsgeschick sowie Wortgewandtheit zähle ich zu meinen Stärken
Belege?
Durch meine zuvorkommend offene Art fällt es mir leicht in Kommunikation zu tretenKOMMA wobei meine Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen von Vorteil sind.
Aufgrund meiner....
Eine fehlende Berufsausbildung
Was fehlt gehört nicht in die Bewerbung.

Frechheit im Sinne von Keckheit kann sicher gut ankommen, das hängt natürlich ganz vom Adressaten ab. Was du vermeiden solltest, sind Wiederholungen und Schleimereie, sowie Negatives. Es fehlen Belege für deine Behauptungen.

Warum willst du in die Akquise und wieso bist du gut darin? Das sind die beiden Fragen, die den Adressatenn hauptsächlich interessieren.

aventus
Beiträge: 2
Registriert: 18.08.2020, 18:03

Re: Quereinstieg Vertrieb (rhetorisch/frech/individuell)

Beitrag von aventus » 19.08.2020, 16:06

Ich danke dir für deine Antwort! Habe mich eben schon mal damit auseinandergesetzt...

Habe mir alle geschriebenen Sätze in eine Datei gepackt und versuche anschließend jede Bewerbung individuell auf den potenziellen Arbeitgeber auszurichten.
Im Betreff steht (hoffentlich), worauf du dich bewirbst. Du kannst diesen Satz ersatzlos streichen.
- Dachte mir bereits dass, das zu viel des Guten ist. Habe die erste Zeile nun gestrichen. Finde dass:

Sie führen ein Unternehmen, welches unter anderem durch hervorragende Qualität sowie einer soliden Betriebsphilosophie überzeugt, daher bewerbe ich mich um gerne im Vertrieb einen bedeutsamen Teil zum Unternehmenserfolg beizutragen.

um einiges Aussagekräftiger klingt. Besser so?
Deine Adressaten wissen zudem, was das für ein Unternehmen ist, welches sie führen. Wiederholungen sind im Deutschen schlechter Stil und Attribute spare dir doch bitte für dich und deine Leistungen auf.
Du hast recht! Sollte sich der Absatz eventuell etwas weiter unten einfinden? Bevor ich auf die Attribute zu sprechen komme. Wir sehen‘s uns gleich nochmal an. Vorher beschreibe ich jedoch weshalb man mich überhaupt im Vertrieb einstellen sollte.
Belege? Wann/wo/wie hast du das schon mal gemacht? Weil das, was du hier schreibst, kann alles oder nichts heißen.
- Leider sind meine Referenzen hierfür nicht die besten.
Eine angefangene Ausbildung im Verkauf (Modehaus) musste ich nach einem Jahr leider aus gesundheitlichen Gründen abbrechen...

Im nächsten Unternehmen war ich bereits ein halbes Jahr für den Vertrieb im E-Commerce tätig und habe anschließend eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann begonnen.. diese musste ich allerdings nach 4 Monaten aus betriebswirtschaftlichen Gründen beenden. Betrieb war fast insolvent und alle bis auf Geschäftsführung und Buchhaltung gekündigt. Das anschliessende Loch in welchem ich gefangen war, habe ich als Work&Travel im Lebenslauf kaschiert... kann zwar scheisse so verkaufen dass sie glänzt... aber bei diesen Referenzen fällts sogar mir nicht grad leicht.

So viel dazu...


Die letzte Zeile was fehlt habe ich komplett gestrichen. Darauf muss ich mich fürs Bewerbungegespräch nochmals zusätzlich vorbereiten.

Warum ich in die Akquise möchte?

- Fühle mich in der Verkäuferrolle heimisch
- Spaß/Passion im Verkauf
zudem würde ich behaupten dass meine Berufung, welche ich durch viele Umwege endlich Anerkannt habe im Verkauf liegt. Dann allerdings bitte im Vertriebsaussendienst.


Werde heute Abend nochmals in die Tasten hauen und den Aal etwas informationsreicher gestalten!

Gruß Aventus

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11992
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Quereinstieg Vertrieb (rhetorisch/frech/individuell)

Beitrag von TheGuide » 19.08.2020, 19:02

aventus hat geschrieben:
19.08.2020, 16:06
Finde dass:

Sie führen ein Unternehmen, welches unter anderem durch hervorragende Qualität sowie einer soliden Betriebsphilosophie überzeugt, daher bewerbe ich mich um gerne im Vertrieb einen bedeutsamen Teil zum Unternehmenserfolg beizutragen.

um einiges Aussagekräftiger klingt.
Da ist immer noch drin, dass du dich bewirbst. Das ist mit der Betreffszeile abgegolten.

Betrachte das mal so: Der erste Satz deines Anschreibens ist dein wichtigster. Stell dir vor, du hättest nur diesen einen Satz: Was würde darin stehen?
Doch nichts, was die Gegenseite schon weiß.

Antworten