Schädlingsbekämpfer Bewerbung Ausbildung

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
iceangel82
Beiträge: 2
Registriert: 29.07.2007, 01:30

Schädlingsbekämpfer Bewerbung Ausbildung

Beitrag von iceangel82 » 29.11.2007, 00:26

Ja es ist zuviel. Bräuchte mal ein paar Tipps, was man ohne Verlust von Zusammenhänen kürzen könnte. Allerdings ist wichtig das ich wohl bloß über die Motivation punkten kann. und der Werdegang nicht so wirklich dazu passt :?
Rea/Abi/2 Semester Chemie/7 Semester Wirtschaftsinformatik
abbruchgrund unimathe :oops:

Formatierung ist klar, geht bloß um Länge angesprochene Punkte und Formulierungen :D

Sehr geehrte Damen und Herren,


Durch einen Hinweis aus dem Bekanntenkreis und Internetrecherche stieß ich auf ihre Ausschreibung einer Lehrstelle zum Schädlingsbekämpfer/-in im Raum *. Da ich zurzeit eine Lehrstelle in der Dienstleistungsbranche mit chemisch-biologischem Hintergrund suche, möchte ich mich hiermit um diese Stelle bemühen.

In meinem schulischen Werdegang stellten die Fächer Biologie Chemie einen Interessenschwerpunkt dar. Sowohl auf der Realschule als auch im späteren Abitur.
In meiner Studienzeit wurde mir klar, dass mir vorrangig die praktische Arbeit auf diesem Gebiet Motivation und Freude bereitet, mir die mathematisch-naturwissenschaftliche Orientierung jedoch nicht zusagt. Persönlich brachte mir die Zeit erste grundlegende Einblicke in komplexere Laborarbeiten, Chemikalienumgang, Verbesserung meiner Teamfähigkeiten, effektivere Lern- und Zeiteinteilungsverhalten, sowie fundierte Kenntnisse über Einsatz von Betriebssoftware, Rechnungswesen und Grundkenntnisse über Betriebsführung. Diese erachte ich im Blick auf kalkulationsgerechte Arbeitsplanung- und -durchführung als vorteilhaft.

Durch umfangreiche Gespräche mit Menschen aus branchennahen Gewerken, vor allem Gebäudereiniger, Gastgewerbe und Verpflegungsbetrieben, bin ich zuversichtlich, das ich mich den Anforderungen des Berufsbildes Schädlingsbekämpfer gewachsen fühle.
Meine bisherigen absolvierten Praktika und Aushilfstätigkeiten bestärkten meine Neigung und Motivation für Tätigkeiten mit Kundenkontakt, und starkem Dienstleistungscharakter.
Die Bedeutung und Grundmotivation brachte ein, schon im Berufsbild tätig gewesenes, Familienmitglied nahe. Ebenso wie die von den meisten Menschen als unangenehm angesehne Seite des Berufsbildes, welche aber eben auch Grundanforderung und Herausforderung für mich darstellt.
Natürlich stellen auch, Kundenorientierung, Menschenkenntnis und Diskretion im Ausüben des Berufes Anforderung und Neigung zu gleich dar. Ebenso stetige Lernbereitschaft im Umgang mit aktueller Betriebstechnik und den verwendeten Wirkstoffen.

Sollte ich ihr Interesse geweckt haben, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch, zur Klärung offener Fragen, sehr freuen.


mit freundlichen .....

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13516
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 29.11.2007, 15:52

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch einen Hinweis aus dem Bekanntenkreis und Internetrecherche stieß ich auf Ihre Ausschreibung einer Lehrstelle zum Schädlingsbekämpfer im Raum *. Da ich zurzeit eine Lehrstelle in der Dienstleistungsbranche mit chemisch-biologischem Hintergrund suche, bewerbe ich mich hiermit um diese Stelle.

...

Durch umfangreiche Gespräche mit Menschen aus branchennahen Gewerken, vor allem Gebäudereiniger, Gastgewerbe und Verpflegungsbetrieben, bin ich zuversichtlich, dass ich den Anforderungen des Berufsbildes Schädlingsbekämpfer gewachsen bin.
Ab hier wird es dann ein bisschen zu viel blabla:
Die Bedeutung und Grundmotivation brachte ein, schon im Berufsbild tätig gewesenes, Familienmitglied nahe. Ebenso wie die...

Antworten