➡ Sehr gutes Praktikumszeugnis?

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
selkies
Beiträge: 1
Registriert: 08.02.2007, 10:24

Sehr gutes Praktikumszeugnis Muster so weit richtig?

Beitrag von selkies »

Moin,

echt super Klasse das Forum! Mir haben schon einige Threads sehr weitergeholfen.

Ich habe ein 6 monatiges Praktikum in einem Möbelgeschäft als praktischen Teil zur Fachochschulreife absolviert. Der Betrieb hatte noch nie einen Praktikanten und der Chef hat mir persönlich sein erstes Praktikumszeugnis geschrieben, an dem mich jedoch einiges stört!

Ich wollte das Praktikumszeugnis gerne mit in meine Bewerbungsunterlagen packen - muss ich noch was am Praktikumszeugnis-Muster ändern lassen?

Herr..., geboren am..., trat vom ... bis zum ..., im Rahmen eines Wirtschaftspraktikums, in unser Unternehmen ein.

Das Antik und Gartencenter ist ein über 2500 m² großes Fachgeschäft für Antiquitäten, Gartenmöbel und Reproduktionen, welches sein Kerngeschäft inzwischen auf das Internet ausgedehnt hat.

In den sechs Monaten seine Praktikums lernte Stefan das in der Schule erworbene Theoriewissen in der Praxis umzusetzen. Zu seinen Aufgabe gehörten: Aufträge entgegennehmen und bearbeiten, Angebote unterbreiten und einholen, Ausgangsrechnungen erstellen, Reklamationen bearbeiten, verwaltungstechnischen Schriftverkehr erledigen, Schriftverkehr nach außen abwickeln, zum Beispiel mit Auftraggebern, Kunden, Geschäftspartnern, Behörden, Verbänden und ausländischen Lieferanten; Informationen und Daten einholen, erstellen und aufbereiten. Darüber hinaus optimierte Stefan den Internetverkauf durch den Entwurf eines neuen Angebotsdesigns, verfasste Artikelbeschreibungen und machte Produktfotos aus denen er anschließend Angebote für das Internet und den Laden, sowie Messen erstellte.
Herr... hat alle seine übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeführt. Er arbeitete sich in kürzester Zeit selbstständig in alle relevanten Themenbereiche ein und zeigte über das Normalmaß weit hinaus gehenden Einsatz beid er Erledigung seiner Aufgaben. Er konnte dabei sowohl mit seiner äußerst strukturierten Herangehensweise als auch seiner ausgeprägten Konzeptstärke überzeugen.
Darüber hinaus zeichnen ihn Kreativität, Zuverlässigkeit, hohe Belastbarkeit und Freundlichkeit gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern, sowie seine Auffassungsgabe aus. Besonderes Geschick bewies er im souveränen Umgang mit Kunden.
Herr... ist auch nach Ablauf des Praktikums weiterhin stundenweise für uns tätig. Wir danken ihm für seine vorzügliche Arbeit und wünschen ihm das Beste für sein berufliches Weiterkommen.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Also die Aufgabenbeschreibung gefällt mir ja gar nicht! Kann man das so Stichwortartig machen? Ist der vorvorletzte Satz negativ gemeint, da es nochmal extra geschrieben wurde? Ich arbeite noch weiter stundenweise dort. - Ist es dann richtig mir am Ende für meine Arbeit zu danken und das Beste für die Zukunft zu wünschen?


Vielen Dank fürs Lesen! Ich hoffe es weiß jemand Rat...

Gruß Stefan
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2343
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline »

Stichwortartig ist im Prinzip schon üblich. Aber eine Stufe höher wäre es noch, wenn deutlich werden würde, was einzelne Tätigkeiten gebracht haben. Also zum Beispiel: "Außerdem war Herr Müller dafür verantwortlich, Informationen und Daten (Welcher Bereich?) einzuholen, zu erstellen und aufzubereiten (Mit welchen Arbeitswerkzeugen?). Damit unterstützte er Abteilung XYZ bei der Marktforschung."

Des Weiteren ist verwunderlich, im Arbeitszeugnis den Mitarbeiter mit Vornamen anzusprechen. Oder ist das nur fürs Forum so gemacht?
Ist es dann richtig mir am Ende für meine Arbeit zu danken und das Beste für die Zukunft zu wünschen?
Kann ich jetzt eigentlich nichts negatives daran erkennen.
mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 516
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa »

Das Praktikumszeugnis klingt doch gut! Dein Chef hat sich Mühe gegeben! Das kann man nicht von jedem erwarten! :wink:
ublindert
Bewerbungshelfer
Beiträge: 309
Registriert: 26.09.2006, 09:09

Beitrag von ublindert »

Hallo selkies,

ich finde, dass sich das Praktikumszeugnis in der Gesamtheit sehr wohlwollend und positiv anhört. Es wird deutlich, dass du dich über das normale hinaus engagiert hast, neue Ideen eingebracht hast. Außerdem beschäftigt man dich weiterhin...
Wahrscheinlich gibt es kleinere Hakeligkeiten, zB das \"zur vollen Zufriedenheit\", eben ohne \"vollstes\" ist es nicht unbedingt ein \"sehr gut\". Das könntest du ihn noch mal fragen, da sich aber das Zeugnis insgesamt getragen von Sympathie und Wertschätzung liest, kannst du es auch stehen lassen.

LG ublindert
dilwadagar
Beiträge: 7
Registriert: 24.06.2012, 14:03

Sehr gutes Praktikumszeugnis bewerten

Beitrag von dilwadagar »

Herr xxx, geboren am xxx, war zwischen dem 01.02.2014 und dem 31.03.2014 als Praktikant in unserem Unternehmen tätig. Das xxx

Herr xxx war in folgende Projekte und Beratungsaufträge eingebunden:
- xxx
- xxx
- xxx

Dabei hat Herr xxx unter anderem folgende Aufgaben wahrgenommen:
- Erstellung eines Whitepapers in englischer Sprache
- Wahrnehmen von Akquisitionsterminen
- Aktive Teilnahme an Projektgesprächen beim Kunden
- Statistische Auswertung und Visualisierung mit Microsoft Excel
- Visualisierung von Ergebnissen in PowerPoint
- Recherchen und Ausarbeitung von Entwicklungsstrategien
- Erstellung und Ausformulierung von Umfragen
- Abhalten von Bewerbungsgesprächen in englischer Sprache

Herr xxx führte alle Ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufrie-denheit aus. Er hat sich in kürzester Zeit in die umfangreichen Aufgaben äußerst selbständig eingearbeitet und stets mit größtem Interesse und höchster Effektivität alle anfallenden Arbeiten strukturiert erledigt.
Herr xxx war ein außerordentlich wertvoller Mitarbeiter und zeichnete sich insbe-sondere durch seine ausgesprochene Leistungsbereitschaft, Fachkenntnisse sowie Lernfähigkeit aus. Die Zusammenarbeit in unserem Team gestaltete sich als über-aus bereichernd und erfolgreich. Auch seine Fähigkeiten im Umgang mit MS Office sind ausgezeichnet.
Sein Verhalten Vorgesetzten, Mitarbeitern und gegenüber war stets vorbildlich. Er war ein geachteter und gern gesehener Mitarbeiter und leistete einen überzeugenden Bei-trag für effiziente und erfolgsorientierte Teamarbeit.
Wir bedauern außerordentlich, eine exzellente Fachkraft wie Herr xxx zu verlieren. Für ihre konstant sehr guten Leistungen ist ihm das xxx zu großem Dank verpflich-tet.
Wir wünschen diesem engagierten und zuverlässigen Mitarbeiter auf seinem weiteren Weg alles Gute und weiterhin viel Erfolg und würden ihn jederzeit wieder gerne als Mitarbeiter bei uns beschäftigen.
dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 807
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh »

also, das is ja wohl eins plus mit sternchen :D

in einem anderen fall würde ich sagen das ist für zwei monatspraktikum schon zu gut. -wegloben-

aber in dem fall hier mit dem ausserordentlichen bedauern dich nicht halten zu können - alle achtung

kannst du dir was drauf einbilden

wenn ich jetzt noch ein haar in der suppe suchen müßte, dann wäre höchstens noch das fehlen der kunden zu erwähnen.
also:

sein verhalten ggü. vorgesetzten, mitarbeitern und unseren kunden war stets vorbildlich.

aber das zeugnis ist so auch schon absolut top
Ameisenfreund
Beiträge: 7
Registriert: 11.05.2014, 13:10

Gutes Praktikumszeugnis?

Beitrag von Ameisenfreund »

Zwischen meiner Diplom- und Doktorarbeit habe ich ein fünfmonatiges Praktikum absolviert und dafür ein entsprechendes Arbeitszeugnis erhalten und wäre sehr dankbar, wenn jemand dessen Inhalt bewerten könnte, da ich dieses ja auch bei aktuellen Bewerbungen mitschicke.

Herr Max Mustermann war von … bis zum … in unserem Unternehmen in der Abteilung xy als Praktikant tätig.

Herr Mustermann besitzt ein hervorragendes, jederzeit verfügbares und umfangreiches Fachwissen. Er weitete seine Fähigkeiten über das erforderliche Maß hinaus eigenständig und systematisch aus.

Seine Aufgaben nahm er stets selbstständig und engagiert wahr. Dabei zeigte er ein sehr hohes Maß an Zuverlässigkeit und Effizienz und erzielte auch bei extremer Belastung hervorragende Arbeitsergebnisse. Auch neuen Herausforderungen stellte er sich jederzeit mit einem hohen Maß an Begeisterungsfähigkeit und ließ sich selbst durch schwierige Situationen
niemals entmutigen.

Dank seiner Kreativität konnte er außergewöhnliche Ideen entwickeln, die erfolgreich umgesetzt wurden.

Seine Etscheidungen traf er nach sorgfältigem Abwägen von wesentlichen Vor- und Nachteilen weitsichtig und sehr verantwortungsbewusst.

Bei der Organisation seiner Aufgaben ging er systematisch und gut strukturiert vor. Hierbei kam ihm seine ausgeprägte Fähigkeit zum vernetzten Denken zugute. Er war neuen Herausforderungen gegenüber aufgeschlossen.

Herr Mustermann überzeugte bei der Darstellung von Sachverhalten durch gewandte, präzise und gut artikulierte Formulierungen und durch den Einsatz von adäquaten Medien.

Er konnte sich äußerst schnell in das bestehende Team integrieren und trug durch sein hohes Kooperationsvermögen wesentlich zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit bei. Aufgrund seines hohen Einfühlungsvermögens und der ausgeprägten Fähigkeit, auch in Konfliktsituationen in angemessener Weise Kompromisse herbeizuführen, gelang es ihm, stets positiv auf das Team einzuwirken.

Herr Mustermann zeichnete sich stets durch ein freundliches, offenes und sympathisches Wesen aus. Dadurch erwarb er sich ein hohes Maß an Anerkennung und Wertschätzung bei Vorgesetzten und Kollegen.
Insgesamt zeichnete er sich als ein äußerst wertvoller, kompetenter und zuverlässiger Praktikant aus, der auch schwierigste Aufgaben durch seine hohe fachliche Kompetenz stets hervorragend meisterte und damit einen wichtigen Beitrag für unsere Abteilung leistete.

Wir bedauern seinen Austritt außerordentlich, danken ihm ausdrücklich für seine wertvolle Mitarbeit und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen und privaten Lebensweg viel Erfolg und alles Gute.
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12435
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

Ein gutes Zeugnis.
NicOOO
Beiträge: 1
Registriert: 14.09.2014, 16:20

Sehr gutes Praktikumszeugnis?

Beitrag von NicOOO »

Hallo zusammen,

könntet ihr mir hierzu mal eine meinung geben? Das Praktikum war sechs Wochen lang (kurz), im letzten Absatz ist also ein Fehler
Ist das eine solide zwei und gibt es da ausschläge nach oben/unten? Wie ist der Absatz mit den persönlichen Beziehungen zu deuten?
Sollte ich für ein so kurzes Praktikum das Zeugnis überhaupt mitschicken? Als alternative habe ich nur einen Vertrag.

Danke vorab!
Herr ... zeigte als Praktikant überdurchschnittliches Engagement und erfüllte jederzeit erfolgreich seine Aufgaben mit voller Einsatzbereitschaft. Aufgrund seiner sehr guten Auffassungsgabe arbeitete Herr ... sich schnell und sicher in neue Aufgaben ein. Er war ein sehr belastbarer Praktikant und stets in der Lage, auch schwierige Situationen zu meistern. Seine Aufgaben erledigte Herr ... stets zu unserer vollen Zufriedenheit.

Herr ... fand sich in neuen Situationen jederzeit zurecht und brachte neue Ideen in die Arbeit ein. Er arbeitete stets mit Sorgfalt und Genauigkeit und lieferte eine überdurchschnittliche Arbeitsqualität. Dabei identifizierte er sich mit seinen Aufgaben und war auch unter Schwierigkeiten ausdauernd.

Wir haben Herrn ... als einen sehr engagierten, stets motivierten und teamfähigen Praktikanten kennengelernt. Er war stets freundlich und aufgeschlossen. Die Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen förderte er aktiv und war dabei stets hilfs- sowie informationsbereit. Sein persönliches Verhalten gegenüber Vorgesetzten war jederzeit einwandfrei.

Herr ...verlässt uns nach Beendigung seines 4-wöchigen Praktikums. Für sein Engagement und seine überzeugenden Leistungen danken wir ihm sehr und wünschen ihm für den weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute
rudra
Beiträge: 20
Registriert: 15.02.2007, 21:28

Beitrag von rudra »

Es ist ein Super-Zeugnis, Null-Beanstandung!

Für manch in einem Beruf stehende kann dies als zu dick aufgetragen empfunden werden...hier ist jedoch klar, dass der Unternehmer dich nicht nur für deinen Einsatz loben, sondern auch dich motivieren möchte, quasi weiter dran zu bleiben...eben weil du Potenzial hast. Vielleicht möchte er dich eines Tages beschäftigen^^

Wie auch immer, viel Erfolg!
f-63
Beiträge: 4
Registriert: 18.12.2014, 11:27

➡ Sehr gutes Praktikumszeugnis?

Beitrag von f-63 »

Hallo Forenuser,

es wäre sehr nett wenn mir jemand mein Zeugnis bewerten kann. Vielen Dank im Voraus


Mein Zeugnis:


Herr XXX, geboren am XXX in XX war vom 01.01.20XX bis zum 30.06.20XX in unserem Unternehmen, „XXX“, als Praktikant im Geschäftsbereich Marketing und Geschäftsentwicklung tätig und half bei der Entwicklung der Online Application „XXX“ in XXX mit.

In unserem Unternehmen entwickeln wir eine mobile App für Smartphones und stellen diese im App Store zum Herunterladen zur Verfügung. Wir haben viele Aufgabenbereiche, darunter fallen Marketing, Sales, Kundenakquise, Kundenbetreung sowie Business Development. Herr XXX hat in allen Bereichen mitgearbeitet, da wir ein Start Up Unternehmen sind und kein großes Team besitzen. Seine Aufgaben können wie gefolgt beschrieben werden:
- Herstellung von Kontakten persönlicher, telefonischer und schriftlicher Art zu unseren Geschäftspartnern im Ausland,
- Fremdsprachliche Geschäftskorrespondenz, wirtschafts- oder unternehmensbezogene Texte (zum Beispiel Prospekte, Berichte oder Zeitungsartikel) übersetzen,
- Fremdsprachliche E-Mails empfangen, texten und verschicken,
- Mitwirkung bei Qualitäts- und Preisverhandlungen,
- Betreuung wirtschaftlich bedeutender Kunden im Ausland in der jeweiligen Fremdsprache,
- An werbe- und verkaufsfördernden Maßnahmen auch in Bezug auf ausländische Kunden mitwirken,
- Mitwirkung bei Firmenpräsentationen
- Einarbeitung von Nachfolger.

Herr XXX arbeitete sich sehr schnell in alle seine Aufgaben und das amerikanische Umfeld ein und konnte schon bald eigenständig sehr gute Resultate erzielen. Er verfügt über außerordentliche marketingstrategische Fachkenntnisse, über eine sehr gute Auffassungsgabe und über eine ausgezeichnete Eigenmotivation. Seine Arbeitsweise war gekennzeichnet von sehr großer Umsicht, hohem Verantwortungsbewusstsein und absoluter Zuverlässigkeit.
Jederzeit war Herr XXX bereit, zusätzliche Aufgaben zu übernehmen. Er war persönlich an seinem Verantwortungsgebiet interessiert und identifizierte sich stark mit unserem Unternehmen. Daher war es ihm ein besonderes Anliegen, unsere Interessen und Ziele sehr genau zu verstehen und komplett zu durchdringen, was ihm in guter Weise gelang.

Hervorzuheben ist auch ihre sehr gute Organisationsfähigkeit, deshalb konnte er die oben genannten Aufgabenfelder perfekt managen. In Verhandlungen bewies er stets ein sehr gutes rhetorisches Geschick, reagierte auf neue Situationen souverän und behielt auch unter extremer Belastung jederzeit einen kühlen Kopf. Bei Bedarf griff er sicher auf seine sehr guten Englischkenntnisse zurück. Herr XXX fand sich auch im internationalen Umfeld unseres Unternehmens sehr gut zurecht.

Herr XXX trat stets freundlich, kommunikationsstark und verbindlich auf. Aufgrund seiner Kompetenz und Hilfsbereitschaft genießt er größte Anerkennung im gesamten Unternehmen und war er bei Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern gleichermaßen sehr geschätzt und beliebt. Sein Verhalten war stets vorbildlich.

Herr XXX verlässt unser Unternehmen am 30.06.20XX. Wir bedauern daher seinen Weggang, da wir einen sehr guten Praktikanten verlieren. Wir danken ihm für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und wünschen ihm für seine berufliche wie private Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

XXX
chris199
Beiträge: 2
Registriert: 19.12.2014, 17:48

Sehr gutes Praktikumszeugnis?

Beitrag von chris199 »

Hallo zusammen,

Könnte mir jemand bitte die Noten zu den nachfolgenden Zeugnissen sagen. Ich habe erst ein Praktikum im Unternehmen absolviert und anschließend noch meine Abschlussarbeit. Bei meinem Abschlussgespräch mit meinem Vorgesetzten wurde mir gesagt, an der Benotung würde nichts groß geändert werden. Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass die beiden Zeugnisse meiner Meinung nach doch ziemlich von einander abweichen. Ich werde dann noch einmal nachfragen. Vielen Dank im Voraus.

Herr X hat während seines Praktikums umfassende und vielfältige Fachkenntnisse erworben, welche er stets mit sehr gutem Erfolg in seiner täglichen Arbeit einbringen konnte. Seine überdurchschnittliche Auffassungsgabe befähigte ihn auch schwierige Sachverhalte schnell zu erfassen. Durch seine hervorragende logische Vorgehensweise und Urteilsfähigkeit fand er immer ausgezeichnete Lösungen.
Herr X zeigte jederzeit außergewöhnlich großes Engagement und Eigeninitiative. Auch bei sehr hohem Arbeitsaufwand bewältigte er alle Aufgaben in hervorragender Weise.
Herr X wurde von der Abteilung wegen seiner außerordentlich umsichtigen, verantwortungsbewussten und zielstrebigen Arbeitsweise sehr geschätzt. Hervorheben möchten wir seine absolute Zuverlässigkeit und das Pflichtbewusstsein. Sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht erzielte er immer überdurchschnittliche Arbeitsergebnisse. Die Leistungen von Herrn X haben unseren hohen Erwartungen stets und in allerbester Weise entsprochen. Sein persönliches Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war zu jeder Zeit und in jeder Hinsicht einwandfrei.
Herr X beendet sein Praktikum in unserem Unternehmen mit Ablauf der vereinbarten Zeit.
Wir bedanken uns für sein außerordentliches Engagement und die erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute und weiterhin sehr viel Erfolg.


Herr X hat sich während seiner Arbeit alle Fachkenntnisse und Fertigkeiten mit gutem Erfolg angeeignet. Seine gute Auffassungsgabe befähigte Herrn X auch schwierige Sachverhalte schnell zu erfassen. Durch seine logische Vorgehensweise und Urteilsfähigkeit fand er immer ausgezeichnete Lösungen.
Herr X zeigte jederzeit großes Engagement und Eigeninitiative. Auch bei sehr hohem Arbeitsaufwand bewältigte er alle Aufgaben immer termingerecht und einwandfrei.
Herr X wurde von der Abteilung wegen seiner sehr umsichtigen, verantwortungsbewussten und zielstrebigen Arbeitsweise geschätzt. Hervorheben möchten wir seine hohe Zuverlässigkeit und das Pflichtbewusstsein. Sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht erzielte er immer gute Arbeitsergebnisse. Die Leistungen von Herrn X haben unseren hohen Erwartungen stets und in bester Weise entsprochen. Sein persönliches Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war zu jeder Zeit einwandfrei.
Herr X beendet seine Arbeit in unserem Unternehmen mit Ablauf der vereinbarten Zeit.
Wir bedanken uns für sein großes Engagement und die erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.
dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 807
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh »

moin moin,

jo du hast recht. dennoch hast du zwei sehr gute zeugnisse

das erste zeugnis ist ne eins plus mit sternchen

das zweite zeugnis aber immer noch eine sehr gute zwei

ich lese da eine ganze note unterschied (warum auch immer) aber das ist nicht das riesige problem

leg beide zeugnisse zu deinen bewerbungsunterlagen. solltest du in einem vg darauf angesprochen werden, kannst du diesen "leichten" abfall der note immer noch ein stückweit mit prüfungsstress begründen.
kann auch mit verschiedenen abteilungen und der bewertung (die auch immer subjektiv ist) durch deine direkten vorgesetzten zusammenhängen.
oder die haben bei einem praktikanten erst mal nicht so hohe erwartungen wie bei der abschlussarbeit.

also, frag mal nach. wenn die nix mehr ändern sehe ich aber nicht das große problem

:D :D :D
dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 807
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh »

top zeugnis ! glückwunsch !

für ein praktikum ist das schon außergewöhnlich detailliert.
Als Note lese ich hier ne glatte eins.

"Hervorzuheben ist auch ihre sehr gute Organisationsfähigkeit, deshalb..."
da stimmt was mit deinem geschlecht nicht :D :D

"... im gesamten Unternehmen und war er bei Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern gleichermaßen..."
hier hakt die grammatik :D :D

wenn das keine tipfehler sind lass das unbedingt korrigieren.
sonst alles gut !!!
chris199
Beiträge: 2
Registriert: 19.12.2014, 17:48

Beitrag von chris199 »

Super, vielen Dank :)
f-63
Beiträge: 4
Registriert: 18.12.2014, 11:27

Beitrag von f-63 »

Vielen Dank. Werde die Fehler korrigieren lassen.
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12435
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

Ich sehe die "Herabstufung" gar nicht so sehr als solche. Die eins plus mit Sternchen wird gerne als Wegloben betrachtet und sie fördert eine nicht unbedingt erfüllbare Erwartungshaltung. Die gute zwei ist daher sehr viel realistischer.
fabian288
Beiträge: 2
Registriert: 09.07.2015, 17:47

Einschätzung Praktikumszeugnis

Beitrag von fabian288 »

hallo,
auch ich hätte gerne eine Einschätzung zu folgendem Zeugnis. Das Zeugnis habe ich für ein Praktikum bekommen, welches ich im Rahmen meines Studiums absolviert habe. Ich habe das Praktikum bei einem großen Zulieferer aus der Automobilindustrie gemacht:

[...]

Die Arbeitsergebnisse von Herrn XX waren auch bei wechselnden Anforderungen stets von guter Qualität. Er leistete mit Einsatzwillen einen guten Beitrag zum gemeinsamen Erfolg. Seine Fähigkeit, sich stets schnell in komplexe Themen einzuarbeiten, ermöglichte es Herrn XX jederzeit gute und termingerechte Arbeitsergebnisse zu erzielen. Er war jederzeit bereit, Verantwortung zu übernehmen und bearbeitete seine Aufgaben stets mit großer Einsatzbereitschaft und Initiative. Mit dem Engagement von Herrn XX und seinen guten Leistungen waren wir stets voll zufrieden.
Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit vorbildlich, sehr kooperativ und äußerst konstruktiv.

Wir danken Herrn XX für seine sehr guten Leistungen und wünschen Ihm für seine berufliche und persönliche Zukunft alles Gute.


wäre nett, wenn die Experten unter euch, mir sagen könnten welche Note das ungefähr entspricht.


Viele Grüße
FAbian
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12435
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Einschätzung Praktikumszeugnis

Beitrag von TheGuide »

fabian288 hat geschrieben:Die Arbeitsergebnisse von Herrn XX waren auch bei wechselnden Anforderungen stets von guter Qualität. Er leistete mit Einsatzwillen einen guten Beitrag zum gemeinsamen Erfolg. Seine Fähigkeit, sich stets schnell in komplexe Themen einzuarbeiten, ermöglichte es Herrn XX jederzeit gute und termingerechte Arbeitsergebnisse zu erzielen. Er war jederzeit bereit, Verantwortung zu übernehmen und bearbeitete seine Aufgaben stets mit großer Einsatzbereitschaft und Initiative. Mit dem Engagement von Herrn XX und seinen guten Leistungen waren wir stets voll zufrieden.
Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit vorbildlich, sehr kooperativ und äußerst konstruktiv.

Wir danken Herrn XX für seine sehr guten Leistungen und wünschen Ihm für seine berufliche und persönliche Zukunft alles Gute.
Eigentlich ein nicht verklausuliertes Zeugnis. Ich habe dir die Notenangaben mal markiert.
fabian288
Beiträge: 2
Registriert: 09.07.2015, 17:47

Beitrag von fabian288 »

danke für deine antwort. also ist es insgesamt ein 2er zeugnis? oder eher zwischen 2 und 3?
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12435
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

Ein Zweier-Zeugnis.
Antworten